Rezension

Der Junge im gestreiften Pyjama

Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne

Der Junge im gestreiften Pyjama
von John Boyne

Bewertet mit 5 Sternen

Beim Stöbern in der Bibliothek bei den Neuerscheinungen, fiel mir sofort das Buch ins Auge. Und der Inhalt tat es mir an. Sofort war das Buch mit auf meinem Stapel. Und es war keine Fehlentscheidung.

Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und konnte am Ende die Tränen nicht unterdrücken. So traurig hat mich das Buch gestimmt.

Wenn man anfängt mit dem Buch, denkt man sich, man liest ein schönes Jugendbuch über einen Jungen, der mit seiner Familie umzieht. Ein Junge, der einen Vati hat als Offizier und in der NS-Zeit aufwächst. Verwundert ist er und seine Schwester, da sie sich nicht weit vom Haus entfernen dürfen. Er macht es aber und entdeckt ein abgegrenztes Siedlungsgebiet mit Menschen. Der Leser weiß sofort, was er gefunden hat. Er weiß es nicht und lernt dort einen Jungen im gestreiften Pyjama (Gefängniskluft). Zwischen den Beiden entsteht eine wunderschöne Freundschaft und bald möchte der Junge auf die Seite der Gestreiften. So geschieht es auch. Mehr wird nicht verraten.

Auf Grund der Sprache, die eher an ein Jugendbuch-Kinderbuch erinnert, hofft man als Leser auf ein gutes Ende. Ob das geschieht, muss man selber herausfinden.

Mich hat das Buch tiefst berührt und nachdenklich gemacht. Gab es vielleicht solch eine Freundschaft? Eine Freundschaft, die nicht gedrübt war durch den NS-Hass?

Ein Lese-Muss!!

Kommentare

Dieser Kommentar enthält Spoiler. Klicken, um alle Spoiler auf dieser Seite lesbar zu schalten.

kommentierte am 01. Oktober 2013 um 12:57

Ich würde dir den Film dazu empfehlen. Nicht, dass er besser als das Buch ist. Aber schau ihn dir mal an. 

 

lesemaus kommentierte am 16. Oktober 2013 um 15:07

Wenn ich so ein schönes Buch gelesen habe, möchte ich den Film dazu anschauen. Denn so bleiben meine Erinnerungen und meine Vorstellung vom Buch bei mir und werden nicht gedrübt.

Aber trotzdem Danke für den Vorschlag:)

SchwarzeRose kommentierte am 01. Oktober 2013 um 18:59

Das Buch habe ich auch schon gelesen, würde es auch ein zweitesmal lesen. Tolle Rezi

lesemaus kommentierte am 16. Oktober 2013 um 15:07

Danke :)