Alle Rezensionen von Sari93

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders - Jennifer Snow

Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders
von Jennifer Snow

Gute Story mit kleinen Schwächen

Inhalt:
Das Buch handelt von Abby, die mit ihrer Tochter Dani nach der Trennung von einem Eishockeyspieler wieder in ihr Heimat zurück kehrt und dort direkt auf ihren Jugendverehrer und  besten Freund ihres bald Exmann Jackson trifft. Das Buch erzählt über die Schwierigkeiten mit der Lebensumstellung und den Zusammentreffen mit Jackson.

Ich, Eleanor Oliphant - Gail Honeyman

Ich, Eleanor Oliphant
von Gail Honeyman

Spannendes Kindheitsdrama

Eleanor Oliphant lebt einfach so vor sich hin, doch dann passiert etwas eigentlich sehr alltägliches und sie beginnt ihr bisheriges Leben zu überdenken.

Dark Horses - Cecily Von Ziegesar

Dark Horses
von Cecily von Ziegesar

Interessante Story, leider einige Mankos

Merritt schmeißt ihren Schulabschluss und wird von ihren Eltern in eine Pferderanche geschickt, in der sie eine Therampie machen soll. Dabei trifft sie auf Red, ein unzurechenbares Pferd.

Forever 21 - Zwischen uns die Zeit - Lilly Crow

Forever 21 - Zwischen uns die Zeit
von Lilly Crow

Super Idee mäßige Ausarbeitung

Ava wandert durch die Zeit, aber in fremden Körpern. dabei trifft sie auf Kyran, in den sie sich verliebt. Doch wie soll es funktionieren, wenn Ava immer wieder den Körper wechselt, was ihr Fluch ist.

The Sun is also a Star. - Nicola Yoon

The Sun is also a Star.
von Nicola Yoon

Schönes Buch mit interessanten Themen

Das Buch bietet eine kurzweilige Unterhaltung. Es liest sich leicht und locker und sehr schnell. Die Charaktere sind sympatisch und gut erarbeitet. Nach kurzer Zeit denkt man, man kennt die beiden Hauptpersonen schon ewig. Abwechselnd wird aus der Sicht von Natasha und von Daniel geschrieben.

Sturmherz - Corina Bomann

Sturmherz
von Corina Bomann

Schön zu lesen

Das Buch lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm. Schon nach wenigen Seiten ist man von der Story gefesselt. Es gibt einige Intrigen und man stellt verschiedenste Spekulationen an. Das Schicksal schlägt zwischendurch auch noch zu.

Männer von fast perfekten Heldinnen - Adèle Bréau

Männer von fast perfekten Heldinnen
von Adèle Bréau

Konnte mich nicht überzeugen

Das Buch selber hat eine schöne Grundidee und ich weiß, dass es ein passendes Gegenstück dazu gibt. Ich habe jedoch nur diesen Teil gelesen und muss sagen, er hat mich nicht überzeugt. Es gibt zu viele Figuren, auch Nebencharaktere. Keinen Charakter lernt man ausführlich genug kennen. Die vielen Namen sind verwirrend.

Der grüne Palast - Peggy Hohmann

Der grüne Palast
von Peggy Hohmann

Das Mädchen, das rückwärts ging
von Kate Hamer

Geschichte mit Tiefgang

Das Buch handelt von Carmel einem kleinen Mädchen, dass auf einem Festival verschwindet und der Mutter Beth, die sich auf die Suche nach ihrem kleinen Mädchen macht.

Mein Herz und andere schwarze Löcher
von Jasmine Warga

Schwieriges Thema

Das Buch beschäftigt sich mit zwei Jugendlichen, die Selbstmord begehen möchten und zwar nicht alleine. Die beiden finden sich über ein Forum und planen ihren Selbstmord. Beide haben Angst, dass der andere kneifen könnte.

Im Schatten das Licht - Jojo Moyes

Im Schatten das Licht
von Jojo Moyes

Ein absolutes Muss

Inhalt:
Sarah liebt ihr Pferd und ihren Großvater bei dem sie aufwächst. Die beiden sind alles, was sie im Leben hat. Doch dann hat Sarahs Großvater einen Schlaganfall und Sarah ist auf sich alleine gestellt. Doch plötzlich bekommt sie unverhoffte Hilfe. Es folgen allerdings weitere Tiefschläge, die man im Buch nachlesen kann.

Paper Princess - Erin Watt

Paper Princess
von Erin Watt

Auf und ab

Inhalt:

Zum Inhalt ist zu sagen, Ella kommt nach dem sie sich alleine durchschlagen musste zur Familie der Royals, die sehr reich und mächtig sind. Auf einmal mangelt es ihr an nichts. Doch die Royal-Brüder sind nicht sonderlich gut auf Ella zu sprechen. Ella muss sich also in der Familie einleben.

 

Schreibstil:

Zwillingsherz - Kelly Barnhill

Zwillingsherz
von Kelly Barnhill

Spannende Geschichte

Dieses Jugendbuch überzeugt mit einer spannenden Geschichte und einem flüssigem Schreibstil. Es ist in wechselnden Perspektiven, was die Geschichte auflockert. Zunächst weiß man nicht so genau, wie die einzelnen Kapitel miteinander zusammenhängen, doch nach und nach wird der Zusammenhang immer deutlicher. Auch fand ich am Anfang die vielen Figuren etwas verwirrend.

Wir zwei in fremden Galaxien - Kate Ling

Wir zwei in fremden Galaxien
von Kate Ling

Ganz gutes Jugendbuch

Inhalt:
Zum Inhalt möchte ich nicht mehr viel Sagen, da der Klappentext bereits einiges über das Buch aussagt.

Schreibstil:
Der Schreibstil ist locker und flüssig. Die Handlung wird aus der Sicht von Seren beschrieben, in der ICH-Perspektive. Es passt alles sehr gut zu einem Jugendbuch, da man sich leicht in Seren hineinversetzen kann.

Das Buch der Spiegel - E. O. Chirovici

Das Buch der Spiegel
von E. O. Chirovici

Ungewöhnlich aber toll

Inhalt: 
Peter ist Literaturagent und erhält den Auszug aus einem Manuskript, in dem der Autor eine wahre Geschichte aufdecken möchte. Leider endet das Manuskript abrupt und der Autor ist bereits verstorben. Peter Katz möchte die Wahrheit ans Licht bringen und es beginnt eine spannende Entdeckungsreise. 

Betrunkene Bäume - Ada Dorian

Betrunkene Bäume
von Ada Dorian

Berührende Story dreier starker Charaktere

In diesem Roman lernt man in den ersten drei Kapiteln verschiedene Hauptpersonen kennen, bei denen man sich fragt, wie hängen deren Geschichten zusammen. Im Laufe der Handlung erfährt man dann, welcher Zusammenhang besteht und deckt ein Geheimnis von Erich, einer der Hauptpersonen auf aus der Vergangenheit auf.

Das Mädchen, das nach den Sternen greift - Pep Bras

Das Mädchen, das nach den Sternen greift
von Pep Bras

Ungewöhnlich

Der Autor erzählt die Geschichte eines kleinen Mädchens, dass aus einem kleinen Dorf in eine große Metropole wandert. So verspricht es der Klappentext. Doch damit beschäftigt sich erst die zweite Hälfte des Buches.

Ich hätte es wissen müssen - Tom Leveen

Ich hätte es wissen müssen
von Tom Leveen

Wichtiges Thema, Umsetzung fragwürdig

Das Buch handelt von Tori am Tag vor ihrer Gerichtsverhandlung, bei der sie beschuldigt wird gemeinsam mit ihren Freunden für den Selbstmord von einem ihrer Mitschüler verantwortlich zu sein, mit dem sie früher einmal befreundet war.

Die Frauen von La Principal - Lluis Llach

Die Frauen von La Principal
von Lluís Llach

Geschichte starker Frauen

Das Buch erzählt die Geschichte von drei Frauen, die den Namen Maria teilen, die das Weingut La Principal führen. Dabei handelt es sich um Großmutter, Mutter und Tochter. Der zweiten Mutter wird das leben schwer gemacht, da eine Leiche auf ihrem Gut auftaucht und ein Komissar den Fall lösen möchte, dazu schnüffelt er auf dem Gut herum.

Die Reise der Amy Snow - Tracy Rees

Die Reise der Amy Snow
von Tracy Rees

Eine aufregende Reise

Amy begibt sich nach dem Tod ihrer Freundin und Retterin Aurelia auf eine Reise durch England. Dabei soll und möchte sie die Geheimnisse von Aurelia lüften. Die tiefe Trauer um Aurelias Tod ist gerade zu Beginn der Geschichte deutlich spürbar. Amy ist verzweifelt, wie es mit ihr weiter gehen soll. Auch versucht Amy auf der Reise etwas über ihre eigene geheimnisvolle Herkunft zu erfahren.

Seiten