Buch

Mein Herz und andere schwarze Löcher

von Jasmine Warga

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz sein kann. Und plötzlich ist der Gedanke, das alles könnte ein Ende haben, vollkommen unerträglich ... Aysel beginnt zu kämpfen. Um ihr Leben. Um sein Leben. Und um ihre gemeinsame Liebe.

Rezensionen zu diesem Buch

Interessante Thematik, zu abruptes Ende

Die Geschichte um Aysel und Roman ist nicht nur gefühlvoll und berührend, sondern auch düster und schwer. Ich fand die Thematik Depression und Selbstmord interessant und war auf die Umsetzung in einem Jugendbuch sehr gespannt. Die dunklen Gedanken von Aysel versetzen den Leser in eine düstere Stimmung, jedoch nicht ohne ihm im Laufe der Geschichte wieder ein Gefühl von Hoffnung zu vermitteln. Kritisieren muss ich allerdings, dass ich die Darstellung von Aysels Depression teilwesie nicht...

Weiterlesen

Schwieriges Thema

Das Buch beschäftigt sich mit zwei Jugendlichen, die Selbstmord begehen möchten und zwar nicht alleine. Die beiden finden sich über ein Forum und planen ihren Selbstmord. Beide haben Angst, dass der andere kneifen könnte.

Aysel und Roman sind sehr verschiedene Charaktere und haben das selbe Ziel. Aber aus verschiedenen Gründen. Aysel weil sie sich nicht geliebt fühlt und mit der Schuld ihres Vater zu kämpfen hat. Dieser hat ein schweres Verbrechen begangen. Leider lernt man den Vater...

Weiterlesen

Für mich leider ein „rotes Buch“ – im wahrsten Sinn…

Generell war ich sehr auf das Buch gespannt, denn man hatte mir wirklich begeistert davon erzählt. Allein schon das Cover hat mir gut gefallen, wobei ich den selbst nicht zur Hand hatte, der Buchumschlag ist nämlich recht bunt gestaltet. Das Buch selbst ist dann rot. (Allerdings ist ein Buchumschlag ja nicht wirklich nötig, wenn man das Buch lesen will, da kommt es ja auf den Inhalt an…)

Die Schilderung der Geschichte klang für mich gut und interessant, leider hat es sich beim Lesen...

Weiterlesen

Die schwarzen Löcher

"Jeder, der einmal so traurig war, weiß, dass Depressionen weder schön noch literarisch noch geheimnisvoll sind. Depression, das bedeutet: ein Gefühl der Schwere, dem man nicht entrinnen kann." 

Ich habe sehr, sehr viele Bücher gelesen, die Themen, wie in diesem Buch behandeln. Vielleicht bin ich aus diesem Grund etwas kritischer, weil ich nicht immer das Selbe lesen möchte. 
Allerdings hat mir das Buch gut gefallen. Es war schön und traurig zugleich. 
Besonders das Ende...

Weiterlesen

Mein Herz und andere schwarze Löcher (Jasmine Warga)

Mein Herz und andere schwarze Löcher (Jasmine Warga)
380 Seiten
Fischer Verlag

Klappentext
»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«

Wenn dein...

Weiterlesen

sehr emotional, für mich ein Highlight

Jasmine Warga – Mein Herz und andere schwarze Löcher

 

Aysel ist 16 Jahre, geht zur Schule, hat einen Job in einem Callcenter und sie ist totunglücklich und will sterben. Deshalb sucht sie im Internet nach einem Selbstmordpartner. FrozenRobot scheint der Richtige dafür zu sein, wohnt im Nachbarort, ist in ihrem Alter und so treffen sich die beiden. Doch Aysel hat eigentlich etwas anderes erwartet, als sie den gutaussehenden und beliebten Roman vor sich stehen sieht. Immer...

Weiterlesen

Ansprechendes Autorendebut

Die sechzehnjährige Aysel fühlt sich innerlich leer; eine schwarze Qualle verhindert alle Freude. Warum noch weiterleben, wenn alles so sinnlos ist? In einem Internet-Forum für Selbstmörder trifft sie auf den siebzehnjährigen FrozenRobot, der gleichfalls seinen Selbstmord plant. Beide schließen einen Pakt: Sie wollen sich zusammen das Leben nehmen, denn dann fällt es leichter, nicht in letzter Minute zurückzuschrecken. Aysel lernt den Jungen kennen, und nach und nach verändert sich ihre...

Weiterlesen

Unglaublich berührende Geschichte mit zwei tollen Protagonisten♥

Da ich sehr ungerne Bücher dieser Art lese, die viel mit dunklen Gefühlen vollgepackt sind, war ich zuerst ziemlich skeptisch. Trotzdem wollte ich einfach mal reinlesen und begann mit den ersten Seiten… Gute 3 Stunden später war ich plötzlich auf der 318. Seite^^

Die Protagonistin Aysel hat mir unglaublich gut gefallen, obwohl man ihren schwermütigen Seelenzustand eindeutig spüren konnte. Sie hatte sehr mit dem Vorfall zu kämpfen, der einige Jahre zuvor ihr Leben vollkommen verändert...

Weiterlesen

Berührender und sensibler Umgang mit dem Thema Selbstmord

In diesem Buch geht es um Aysel und Roman, die beide aus völlig verschiedenen Gründen in eine tiefe Depression gefallen sind und für sich selbst keinen Ausweg mehr sehen außer den Tod.
Sie lernen sich auf einer Internetseite für Selbstmörder kennen und beschließen gemeinsam diesen letzten Schritt zu tun.
Die Geschichte wird aus Aysels Sicht erzählt.
Dadurch bekommt man einen Eindruck davon, wie schlecht es ihr geht und wie tief ihre Einsamkeit und Traurigkeit sitzt.
...

Weiterlesen

Klasse!

Klappentext:

 

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut,...

Weiterlesen

Kann erst auf den letzten Seiten überzeugen

Das Buch gehört in die Kategorie schwierig zu bewerten, denn es hat mir zwar gefallen, aber auch nicht völlig vom Hocker gerissen. 
Lange Zeit war mir der Handlungsverlauf und auch die Charaktere zu distanziert, so dass ich hier kaum eine Verbindung zu den Protagonisten aufbauen konnte und mich die Geschichte nicht so mitnehmen konnte wie gedacht. Erst auf den letzten 20 Seiten konnte mich das Buch emotional berühren und es flossen sogar ein paar Tränen. 

Dennoch ist auf die...

Weiterlesen

Herzzerreißend trotz schwierigem Thema

Inhalt: (Klappentext)
Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie...

Weiterlesen

Gut geschriebenes Buch

Mir hat das Buch ansich schon von dem Cover her gut gefallen. All die ganze bunte Aufmachung und das im Vergleich zum Buchtitel war es für mich auf den ersten Blick etwas widersprüchig. Aber im Nachhinein passt es gut. Insgesamt hat mir das Buch aber sehr gut gefallen. Die Autorin spricht hier über ein Thema, welches sich um Selbstmordgedanken und Umsetzung/Planung handelt. Das ist das erste Buch von dieser Autorin was ich gelesen habe und ich finde, dass die Umsetzung ihr auch gelungen ist...

Weiterlesen

Berührend und Gefühlvoll

Mein Herz und andere schwarze Löcher  - Jasmine Warga

Bewertet mit 4,5 Sternen

Aysel möchte sterben, das sie unzufrieden mit ihrem Leben ist. Seit der Scheidung ihrer Eltern lebt Aysel bei ihrem Vater, als der jedoch in Gefängnis kommt, muss sie zu ihrer Mutter und deren neuer Familie ziehen. Zuhause und auch in der Schule für Aysel sich ungeliebt und einsam - Sie möchte ihrem Leben ein Ende setzen. Auf einer Selbstmord-Internetplattform findet Aysel ihren...

Weiterlesen

Eine schöne, berührende Geschichte.

Auf mein Herz und andere schwarze Löcher war ich sehr gespannt, generell mag ich Bücher die kaputte Charaktere beinhalten. Ich finde es einfach faszinierend in die Gedankenwelt von so jemanden einzudringen, zu erkennen was geschehen ist, wie sie versuchen zu kämpfen aber einfach nicht ausbrechen können.
Aysel mochte ich sehr, vor allem ihre Entwicklung fand ich sehr interessant, sie ist eine unglaublich traurige Person und das spürt man auf jeder Seite, als sie Roman im Internet...

Weiterlesen

Gut, aber nicht perfekt

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr...

Weiterlesen

aussagekräftiges Buch

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Es ist ein heikles Thema, welchem sich die Autorin widmet. Die Umsetzung ist ihr auf Grund ihrer sensiblen und liebevollen Herangehensweise gelungen.

Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben. Der Leser kann immer wieder neue Hoffnung fassen, die dann schon kurze Zeit später wieder zerstört oder in Frage gestellt wird. Die Spannung spitzt sich immer weiter zu, umso näher man an das geplante Selbstmorddatum heranrückt. 

Die Charaktere...

Weiterlesen

Ein tolles Jugendbuch mit viel Tiefgang

Inhalt: 

In diesem Buch geht es um Aysel, die sich das Leben nehmen möchte. Deswegen sucht sie im Internet nach einem Selbstmordpartner, weil es zusammen "einfacher" ist. Auf diesem Wege findet sie Roman, mit dem sie sich an einem bestimmten Tag zusammen in eine Schlucht stürzen möchte. Doch ob die beiden den Sprung wirklich wagen, muss jeder selber rausfinden...!

 

Meine Meinung: 

Der Schreibstil von Jasmin Warga gefiel mir ausgesprochen gut und ließ sich...

Weiterlesen

Gelungenes Debüt

Inhalt

Die 16-jährige Aysel möchte nicht mehr leben. Vom geliebten Vater enttäuscht, vom Rest der Familie ungeliebt, von Freunden und Klassenkameraden nicht mehr erwünscht, macht das Leben für sie keinen Sinn mehr. Aus Angst einen Selbstmord alleine nicht durchziehen zu können, macht sie sich in einem Selbstmordforum auf die Suche nach einem Partner der sich mit ihr gemeinsam das Leben nimmt. In diesem Forum trifft sie auf Roman. Auch Roman sieht in seinem Leben keinen Sinn mehr,...

Weiterlesen

Emotionale Geschichte mit starken Charakteren

Aysel ist sechzehn Jahre alt und ihr Herz fühlt sich an wie ein schwarzes Loch. Eine dicke schwarze Qualle ist in ihr und frisst ihre positiven Gefühle auf, sodass sie sich entscheidet, dass ihr Leben ein Ende haben soll. Über eine Internetplattform trifft sie auf Roman. Die Beiden beschließen, sich gemeinsam das Leben zu nehmen, doch schnell merkt Aysel, dass ihr Herz bei den Treffen mit Roman nicht mehr so schwer ist wie zuvor und so stellt sie ihren Plan doch in Frage…

Das Buch „...

Weiterlesen

Einfühlsam und humorvoll

Aysel ist 16 Jahre und will nicht mehr weiterleben. Sie denkt an Selbstmord. Nur hat sie Angst, dass sie es alleine nicht durchzieht, deshalb sucht ssie online einen Selbtmordpartner. So trifft sie auf Roman. Auch Roman will seinem Leben ein Ende bereiten.

Der Roman ist aus Sicht von Aysel geschrieben. Schon zu Beginn erfährt man, dass neben einer Depression, der Grund für Aysels Selbstmordgedanken, ihr wegen Mordes inhaftierter Vater ist. Was genau passiert ist und warum erfährt man...

Weiterlesen

Solides Debüt

Inhalt
Aysel ist 16 Jahre alt und möchte nicht mehr leben. Nachdem ihr Vater einen Mitschüler ermordet hat, hat sie Angst so zu werden wie er. Im Internet lernt sie Roman kennen, der der perfekte Partner für ihren Plan ist. Die beiden beschließen gemeinsam ihr Leben zu beenden. Doch dann geschieht etwas, womit Aysel nicht gerechnet hatte. Sie freut sich auf jedes Treffen mit Roman und merkt, dass er ihr die Freude am Leben zurückgibt. Sie beschließt Roman von dem Selbstmordplan...

Weiterlesen

Dieses Buch geht unter die Haut

Aysel und Roman kennen sich nicht. Dennoch verbindet sie eine Sache: beide wollen sterben, weil sie ihr Leben nicht mehr aushalten. Dafür haben sie auch vernünftige Gründe und sie sind sich sicher, dass es nicht nur so eine Phase ist. Doch alleine trauen sie sich nicht, weil immerhin so viel schief gehen kann. Deswegen melden sie sich in einem Forum an, in dem man sich einen Partner für den Selbstmord sucht, was genauso makaber ist, als es klingt. Wie der Zufall es will, treffen die beiden...

Weiterlesen

Hat mich sehr berührt ♥

Mir hat „Mein Herz und andere schwarze Löcher“ einfach total gefallen. Es ist ein Buch über das Leben und wie schwer dies manchmal sein kann. So schwer, dass man irgendwann einfach nicht mehr will. Aber ist Selbstmord wirklich der einzige Ausweg?

>> Manchmal frage ich mich, ob mein Herz wie ein schwarzes Loch ist - eine Masse, so dicht, das dort kein Raum für Licht bleibt. Aber das heißt trotzdem nicht, dass das schwarze Loch mich nicht aufsaugen kann. <<

...

Weiterlesen

Von einem Tiefen Loch in die Liebe hineien!

Klappentext:
»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswert!

Ein Jugendbuch über Depressionen und Selbstmord klingt erstmal etwas abschreckend. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hätte ich nicht gedacht, dass ein solch trauriges und schwieriges Thema mit Humor betrachtet werden kann. Nun ist "Mein Herz und andere schwarze Löcher" keineswegs ein humorvolles Buch oder gar eine Komödie. Allerdings herrschte durch den Sarkasmus der weiblichen Protagonistin Aysel keine deprimierende Stimmung, und durch den lockeren, flüssigen Schreibstil verging die...

Weiterlesen

Mein Herz und andere schwarze Löcher

Aysel ist unglücklich. Seit ihr Vater wegen Mordes ins Gefängnis kam und sie bei ihrer Mutter, ihren Halbgeschwistern und ihrem Stiefvater lebt, denkt sie immer öfter daran, ihr Leben zu beenden. Doch alleine traut sie sich nicht. Also sucht sie sich per Internet einen "Selbstmordpartner" und findet "Frozen Robot" Roman.

Roman ist perfekt für das Vorhaben. Er ist ebenfalls siebzehn Jahre alt und wohnt im Nachbarort. Die beiden treffen sich und beschließen in 26 Tagen gemeinsam ihr...

Weiterlesen

Die schwarze Qualle

Wie eine schwarze Qualle verdunkeln die düsteren Gedanken und Ängste Aysels Leben. Von allen fühlt sie sich ausgegrenzt, verlassen und sogar bedroht. Ihre Mutter hat eine neue Familie, in der sie, Aysel, nur ein Störfaktor, ein böses Relikt der Vergangenheit, ist. In der Schule machen ihr alle das Verbrechen ihres Vaters zum Vorwurf und am schlimmsten ist die Angst, seinen Wahnsinn geerbt zu haben. So gibt es für sie nur eine Lösung. Doch alleine ist sie nicht stark genug, den schritt zu...

Weiterlesen

ein sehr gutes Jugendbuch, das bewegt

Der Jugendroman „Mein Herz und andere schwarze Löcher“ stammt aus der Feder der Autorin Jasmine Warga. Es ist das Debüt der Autorin, in dem sie sich einem wirklich schwierigen Thema zuwendet. Aufgrund des Covers und der Kurzbeschreibung war ich sehr neugierig auf dieses Buch geworden.

Die beiden Protagonisten Aysel und Roman sind Jasmine Warga gut gelungen.
Aysel ist 16 Jahre alt und wirkt sehr depressiv. Sie hat die Geschichte mit ihrem Vater nicht wirklich verkraftet und hat...

Weiterlesen

die schwarze Qualle in meinem Inneren

die Autorin:
Jasmine Warga lebt und schreibt in einem kleinen Dorf in Ohio. Sie glaubt daran, dass Ehrlichkeit das Allerwichtigste im Leben ist, und diese Ehrlichkeit kann jeder in ihren Texten spüren. Mit ›Mein Herz und andere schwarze Löcher‹ hat Jasmine Warga ein Debüt vorgelegt, das wie ein heller Stern am Himmel leuchtet.

Klappentext:

»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich...

Weiterlesen

Sehr überzeugend

Dieses Buch ist jetzt schon auf meiner Top 10 Liste in diesem Jahr. Es konnte mich wirklich überzeugen.

Der Roman behandelt ein Thema, welches in unserer Gesellschaft wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient hat und nicht mehr derart tabuisiert werden sollte: Selbstmord.

Gerade, wenn dieser von Jungen Menschen in Erwägung gezogen wird, die sich anders nicht mehr zu helfen wissen, ist es noch wichtiger sich damit auseinanderzusetzen.

Der Leser begleitet die Teenager Aysel...

Weiterlesen

Dieses Buch hat eine Message

In ihrem Debütroman »Mein Herz und andere schwarze Löcher« befasst sich Jasmine Warga mit den ernsten Themen: Depressionen und Selbstmordgedanken. Dies klingt im ersten Moment wahrscheinlich abschreckend, aber die Autorin hat dieses Thema mit Romantik, einem Hauch Humor und liebenswerten Romanfiguren verknüpft. Eine von diesen Romanfiguren ist die 16-Jährige Aysel Seran, die ihre Geschichte in der Ich-Perspektive erzählt.

Aysel lebt bei ihrer Mutter und deren neuen Familie. Sie geht...

Weiterlesen

Nur ein weiteres Buch über Selbstmord...?

Mein Herz und andere schwarze Löcher - Jasmine Warga

Als ich das erste Mal von dem Buch gehört habe, fragte ich mich ob es wieder nur ein weiteres Buch über Selbstmord ist. Ist es wieder so traurig und hoffnungslos wie bei anderen Büchern oder hat die Autorin es bei dem Buch geschafft ein sehr ernstes Thema auf eine lockere und vielleicht auch humorvolle Art dem Leser näher zu bringen? Das Cover lässt das zumindest ein bisschen vermuten.

Doch um wen geht es in Jasmine Wargas...

Weiterlesen

Brisantes Thema in einer genialen Umsetzung

"Mein Herz und andere schwarze Löcher" sprach mich als erstes durch das kunterbunte Cover an, bevor ich mich dem Klappentext widmete. Wie kann ein Buch über Depression und dem Gedanken an Selbstmord trotzdem so farbenfroh auf mich wirken? Zumal der Klappentext eine andere Sprache spricht als das Cover. Meine Neugier schürte es und ehrlich gesagt freute ich mich riesig auf das Buch. Ich erwartete auf der einen Seite sehr viel Traurigkeit und auf der anderen Seite Hoffnung, denn Hoffnung ist...

Weiterlesen

Sterben oder doch leben?

Aysel und Roman lernen sich über eine Internetseite kennen, da sie beide einen Selbstmordpartner suchen. Sie treffen sich und könnten nicht unterschiedlicher sein, Aysel, die nachdem ihr Vater wegen Mordes im Gefängnis sitzt, von ihren Mitschülern wenig beachtet wird und überlegt, ob sie die Gene ihres Vaters hat und Roman, der beliebte, gut aussehende Basketballspieler, der nach einem tragischen Unfall seiner Schwester sich selbst die Schuld gibt. Und doch entscheiden sie sich den letzten...

Weiterlesen

Sehr ernste Thematik

Klappentext:

»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es...

Weiterlesen

Erschreckend realistisch

Die 16-jährige Aysel möchte nicht mehr leben und lernt in einem Selbstmordforum den 17-jährigen Roman kennen. Gemeinsam wollen sie ihrem Leben am 7. April ein Ende setzen, doch je mehr Zeit  sie miteinander verbringen, desto mehr verändert sich die Lage, doch ist die Gefahr wirklich gebannt?
Dieses Buch hat mich sofort neugierig gemacht und ich war gespannt, wie es Jasmine Warga gelingt, dieses schwierige Thema umzusetzen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Aysel geschildert,...

Weiterlesen

Must-Read!

Inhalt:

»Ich küsse ihn. Wir küssen uns! Ich versuche, mich nicht zu fragen, ob das nun richtig oder falsch ist. Mein Herz hämmert, und ich hoffe, dass sein Herz genauso wild klopft. Ich weiß, dass die Menschen einander seit tausend Ewigkeiten küssen, aber jetzt, in diesem Augenblick, fühlt es sich an, als wäre das Küssen ein Geheimnis, das nur Roman und ich kennen.«

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann...

Weiterlesen

Wow - was für ein Debüt!

Wenn dein Herz sich anfühlt wie ein gähnendes schwarzes Loch, das alles verschlingt, welchen Sinn macht es dann noch, jeden Morgen aufzustehen? Aysel will nicht mehr leben – sie wartet nur noch auf den richtigen Zeitpunkt, sich für immer zu verabschieden. Als sie im Internet Roman kennenlernt, scheint er der perfekte Komplize für ihr Vorhaben zu sein. Und während die beiden ihren gemeinsamen Tod planen, spürt Aysel, wie sehr sich auf die Treffen mit Roman freut, wie hell und leicht ihr Herz...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783737351416
Erschienen:
2015
Verlag:
FISCHER Sauerländer
8.53731
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (67 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 190 Regalen.

Ähnliche Bücher