Buch

Die toten Gassen von Barcelona - Stefanie Kremser

Die toten Gassen von Barcelona

von Stefanie Kremser

Was Donna Leon für Venedig ist, wird Stefanie Kremser für Barcelona werden
Anna Silber reist nach Barcelona in die Geburtsstadt ihrer Mutter, um dort einen alternativen Reiseführer zu schreiben. Doch schon bei ihrer Ankunft liegt ein toter Mann auf der Straße, und ein kleiner Junge drückt ihr ein Bleistückchen in die Hand, das vielleicht dem Toten - oder dem Mörder? - gehörte. Der Tote ist nicht das einzige Opfer - ein Serientäter scheint umzugehen, doch wo ist das Muster, wo das Motiv? Durch einen Zufall kommt Anna dem Täter auf die Schliche - und gerät dabei selbst in große Gefahr.
Stefanie Kremser, die in Barcelona lebt, hat einen Roman geschrieben, der warmherzig und spannend zugleich von Mord und Verbrechen, aber auch von Freundschaft, Loyalität und Liebe erzählt. Ein spannender Krimi, der den Leser über die Plätze und durch die Gassen Barcelonas führt und zugleich einen Blick hinter die Kulissen dieser faszinierenden Mittelmeermetropole wirft.

Rezensionen zu diesem Buch

Liebeserklärung an Barcelona - mit einem Krimi ;-)

Anna, 36 Jahre, ohne Familie und völlig ungebunden, reist nach Barcelona, die Heimatstadt ihrer Mutter, um dort einen Reiseführer zu schreiben. Ein guter Freund, Rafael, bringt sie zu ihrer Unterkunft, wo sie fast unmittelbar vor der Tür auf einen Toten stoßen. Wie sie später von Rafaels Freund Quim erfahren, der Leiter der Mordkommission ist, war es Mord - der siebte innerhalb von sieben Wochen. Doch es sind keinerlei Verbindungen zwischen den Verbrechen erkennbar, sodass die Polizei völlig...

Weiterlesen

seltsamer Schreibstil

~~Anna schreibt Reiseführer und Reportagen. So kommt sie als Halbspanierin nach Barcelona. Gleich nach ihrer Ankunft liegt eine Leiche vor ihrer Unterkunft und ein kleiner Junge wirft ihr ein Stück Blei entgegen. Warum?

Was nach einem spannenden Krimi im Milieu Barcelonas klingt, fängt sehr langatmig, umständlich und wenig originell an. Der Schreibstil gefällt mir überhaupt nicht.

Weiterlesen

Am Ende ließ mich dieser Krimi ratlos zurück...

Anna Silber reist nach Barcelona, um einen alternativen Stadtführer zu schreiben. Aber auch, weil sie die Geburtsstadt ihrer Mutter kennen lernen möchte, um  - so hofft sie – eine Art Begegnung mit etwas zu haben, was ihre Mutter in der Seele trug.

Doch stattdessen hat Anne gleich bei ihrer Ankunft die Begegnung mit einem Toten. Ein Toter, der nur ein Glied in einer Reihe von Opfern eines Serienmörders ist, dem Anna durch Zufall auf die Spur kommt.

Klappentext und Aufmachung...

Weiterlesen

Die toten Gassen von Barcelona

Anna hat ihre Familie durch einen Autounfall verloren. Da ihre Mutter aus Barcelona stammte, und Anna einen Reiseführer über diese Stadt schreiben möchte, reist sie also nach Barcelona und "stolpert" dort schon bald über eine Leiche. Es wird nicht bei der einen Leiche bleiben, und Anna gelingt es, hinter diese Morde zu kommen - nicht, ohne sich selbst in Gefahr zu begeben!

Ein etwas anderer Krimi, möchte ich mal sagen. Mir hat dieses Buch sehr gefallen, aber einen typischen Krimi...

Weiterlesen

Barcelona, eine Stadt mit vielen Facetten

Anna Silber hat ihre gesamte Familie verloren. Den Tod ihrer Liebsten hat sie noch nicht verwunden und so begrüßt sie den Auftrag für ein Projekt nach Barcelona zu reisen als willkommene Ablenkung. Anna soll über diese Stadt einen alternativen Reiseführer schreiben und findet Unterkunft bei einem alten Bekannten. Der Journalist Rafael stellt ihr seine Wohnung zur Verfügung, denn er ist gerade dabei mit seinem Freund Quim, der bei der Mordkommission arbeitet, eine gemeinsame Wohnung zu...

Weiterlesen

lesenswert

Anna ist das erste Mal in Barcelona, der Stadt ihrer Mutter. Bei einem tragischen Unfall verlor sie Bruder und Eltern, jetzt winkt ein Job, einen "alternativen" Reiseführer über Barcelona zu verfassen. Den Job nimmt Anna gerne an, sie wird von Rafael empfangen, der ihr in den nächsten Wochen und Monaten als Freund zur Seite stehen wird.

Bisher war ich noch nicht in Barcelona, nach der Lektüre des Buches wird sich das aber ändern müssen. Stefanie Kremser hat mir durch ihr Buch die...

Weiterlesen

Serienmörder in der Metropole Barcelona

Ein sehr gelungenes Debüt, Stefanie Kremser muss man sich als Krimiautorin merken.

Das Buch handelt von Anna, eine Mitdreißigerin, die einen etwas anderen Reiseführer über Barcelona schreiben soll. Dabei steckt sie mitten in einer Lebenskrise, vor kurzem hat sie ihre komplette Familie verloren, einen richtig festen bezahlten Job hat sie auch nicht und eine Beziehung ist schon lange her. In Barcelona hat sie jedoch Rafael, einen Freund, den sie von anderen Reisen als Journalistin her...

Weiterlesen

Lesenswert

Anna Silber, die durch einen Unfall ihre Eltern und ihren Bruder verloren hat, reist nach Barcelona, der Heimat stadt ihrer Mutter um hier einen alternativen Reiseführer zu schreiben. Unterkunft bekommt sie erst mal von Rafael, den sie bei einer ihrer diversen Reisen kennengelernt hat. Gleich nach ihrer Ankunft stößt sie auf einen Toten, der augenscheinlich von einem Dach gefallen ist (oder gestoßen wurde?). Hier drängt ihr detektivisches Naturell ans Tageslicht, das sie von ihrem Vater...

Weiterlesen

Das soll ein Buch des Monats sein?

Anna Silber ist Vollwaise, wenn man das von einer 36jährigen noch sagen kann. Ihre Mutter kam einst aus Barcelona, und dort will Anna hin, um einen Reiseführer zu schreiben. Sie hat
Rafael in Rumänien kennengelernt. Rafael ist Journalist in Barcelona, und von ihm wird sie am Flughafen abgeholt. Er stellt ihr für kurze Zeit seine Wohnung zur Verfügung, wohnt selbst bei seinem Freund, und hat mit diesem eine neue, gemeinsame Wohnung. Doch auf der Straße liegt ein Toter, nicht weit von...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
246 Seiten
ISBN:
9783462043259
Erschienen:
August 2011
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
6.64286
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.3 (14 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 18 Regalen.

Ähnliche Bücher