Rezension

Zauberhafte Unterhaltung

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow
von Rainbow Rowell

Bewertet mit 4.5 Sternen

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow, das Spin Off des Romans Fan Girl, habe ich gelesen ohne Fangirl vorher zu kennen und war so relativ voreingenommen. Die anfängliche Angst, dass ich ohne den Vorgänger nicht so gut klarkomme war unbegründet, wie ich schnell merkte und ich hatte einen tollen Einstieg in die Geschichte, welche sofort spannend anfing. Gleich zu Beginn bekommt man einen schönen Einblick und recht viele Informationen über die Zauberergemeinschaft, die wie ich finde relativ mordern und integriert gehalten wird und sehr realitätsnah ist. Durch die verschiedenen Perspektiven der Charaktere (hauptsächlich Baz und Simon) bekommt man viele verschiedene Seiten der Geschichte mit und lernt Hintergründe und die Charaktere besser kennen und auch wenn man durch die verschiedenen Perspektiven gegen Ende relativ schnell den Ausgang der Geschichte (welcher etwas schnell abgehandelt wird) selbst herausfindet bleibt es trotzdem spannend. Auch der Schreibstil gefällt mir gut, er ist recht einfach zu lesen und passt zu den Charakteren, so dass diese ziemlich authentisch wirken.

Insgesamt ist Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow ein sehr gelungener Roman, der an manchen Stellen etwas an Harry Potter erinnert, mit einer spannenden Handlung in einer modernen Zauberergesellschaft mit guten Charakteren, die jeder etwas besonderes an sich hatten, jedoch nicht so sehr in die Tiefe gingen, was ich aber nicht sehr schlimm finde für ein Jugendbuch.