Buch

Höllental - Andreas Winkelmann

Höllental

von Andreas Winkelmann

Die Angst treibt sie in einen einsamen Tod und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder ...
Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Schwarzenegger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine Träume verfolgt. Zusammen mit dem Privatdetektiv Torben Sand macht sich Roman daran, die Hintergründe dieses Selbstmords herauszufinden. Und stößt auf ein schreckliches Geheimnis, das sein Leben für immer verändern wird ...

Rezensionen zu diesem Buch

Selbstmord in den Bergen

Eine junge Frau springt in der Höllentalklamm in den Tod. Der Mann von der Bergwacht kann sie nicht retten, aber ihr letzter panischer Blick lässt ihm keine Ruhe. Er versucht herauszufinden was die Frau in den Tod getrieben hat. Das gleiche wollen auch ihre beste Freundin, die Clique und die Eltern, die sogar einen Privatermittler engagiert haben.

Die Verknüpfungen der Personen miteinender, von denen sich besonders die ehemalige Clique merkwürdig verhält, kommen erst nach und nach ans...

Weiterlesen

Ein kurzweiliges Krimivergnügen

---  Die Angst treibt sie in den Tod- und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder ........  ---

Meine Meinung:

Anfangs habe ich noch gedacht , was ich für ein spannungsgeladenen Roman lese !

Aber nach dem ersten Drittel des Buches war es leider mit der Spannung dahin !

Denn durch die vielen Hinweise wusste man schon ziemlich genau , wie die Geschichte endet .

Auch der Schluss des Buches war nicht so überwältigend .

...

Weiterlesen

Höllental hat mich überzeugt

Eine junge Frau begeht Selbstmord. Sie stürzt sich im Schneetreiben von der Brücke hoch über der Höllentalklamm. Roman Jäger, Mitarbeiter der örtlichen Bergwacht, versucht der jungen Frau noch zu helfen. Er bekommt ihre Hand zu packen, aber sie lässt los und stürzt in die Tiefe. Roman ist entsetzt. Warum nur konnte er der Frau nicht helfen? Warum hat sie ihn losgelassen? Die Mutter der verstorbenen Laura Waider bittet Roman um seine Teilnahme an der Beerdigung, da er der letzte Mensch war,...

Weiterlesen

Für einen Thriller zu wenig Spannung

Klappentext

Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Jäger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick – ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in seine Träume verfolgt. Er macht sich daran, die Hintergründe dieses Selbstmords herauszufinden. Und stößt auf ein schreckliches Geheimnis,...

Weiterlesen

durchgehend spannend!

Eine junge Frau steht auf der Brücke über der Höllentalklamm und ist fest entschlossen in die Tiefe zu springen. Roman Jäger von der Bergwacht versucht sie festzuhalten, aber vergeblich. Ihr letzter Blick, voller Angst verfolgt ihn in seinen Träumen und er versucht die Hintergründe des Selbstmordes herauszufinden...

Ein sehr spannnender Roman, der sich immer spannender entwickelt, sodass man nicht aufhören kann zu lesen. Anfangs weiss man nicht, was die Vergangenheit mit dem Jetzt zu...

Weiterlesen

Pure Spannung

Im eisigen Winter steht eine Junge Frau auf der Klamm (Brücke). Als Roman Jäger von der Bergwacht ihren Spuren gefolgt ist und die junge Frau auf der Brücke stehen sah ging er so vorsichtig wie möglich nahe ran um sie vor Gefahren zu bewahren. Doch es war zu spät. Die Junge Dame Sprang und Roman bekam sie gerade noch so am Hand gelenk zu packen, doch die junge Frau entwand sich seinem Griff und stürtzte in die Höllentalklamm. Das einzigste was Roman blieb war der entsetzliche Blick voller...

Weiterlesen

Das Buch war topspannend von Anfang bis Ende und es wurde nie langweilig dazwischen, denn man war eigentlich nur mit Weiterlesen beschäftigt.

Höllental

Kurzfassung: Die Angst treibt sie in einen einsamen Tod – und ihr letzter Blick schickt einen Mann auf die Suche nach dem Mörder ...

Im ersten Schnee des Winters steht eine junge Frau auf einer Eisenbrücke hoch über der Höllentalklamm. Sie ist fest entschlossen, sich in die Tiefe zu stürzen. Roman Jäger, Mitglied der Bergwacht, versucht noch sie aufzuhalten, doch vergeblich. Was ihm bleibt, ist ihr letzter Blick – ein Blick voll entsetzlicher Angst, der ihn bis in...

Weiterlesen

Ganz guter Psychothriller, der erst im Laufe der Handlung an Spannung zunimmt

Fesselnd und geschrieben, auch wenn der Spannungsfaktor anfangs noch etwas dümpelt. Viele verschiedene Personen geben ihre Sicht der Dinge, teils in der Vergangenheit, teils in der Gegenwart,  in kurzen Kapiteln wieder, so dass der Leser erst einmal einige ungeklärte Rätsel vor sich hat, die sich gegen Ende aber zum großen Ganzen schließen.

Hauptplot ist der Selbstmord der Studentin Laura und die große Frage nach dem Warum, dem viele Personen nachgehen, z. B. ein Mitglied der...

Weiterlesen

Die Angst im Nacken...

Roman Jäger kann den letzten Ausdruck nicht vergessen, den das Gesicht der verzweifelten jungen Frau zeigte, bevor sie sich vor seinen Augen in die Tiefe stürzte. Mitten in einem Schneesturm hatte sie sich zu der Eisernen Brücke über der Klamm hinauf geschleppt. In ihrem Blick lag pure Angst. Roman gehört der freiwilligen Bergwacht des Höllentals an, doch auch er konnte sie nicht retten. Da ihn dieser Fall bis in seine Träume verfolgt, beschließt er herauszufinden, was Laura Waider in den...

Weiterlesen

Selbstmord im Höllental

Eine junge Frau steigt in einer eisigen Winternacht die Höllental-Klamm hinauf und stürzt sich in den Tod. Roman Jäger, ein Mitglied der Bergwacht, kommt zufällig vorbei, sieht ihre Spuren und folgt ihr, kann sie jedoch nicht mehr retten. Was hat die junge Frau zu diesem verzweifelten Schritt getrieben? Der Gedanke an sie lässt Roman nicht mehr los und er nimmt Kontakt zu ihren Angehörigen und Freunden auf, um die Gründe für diesen Selbstmord herauszufinden.

Auch die Eltern der Toten...

Weiterlesen

Spannung in den Bergen

Höllental von Andreas Winkelmann - ein spannender Thriller

Das Buch spielt in den Alpen, genauer gesagt in der Höllentalklamm. Dort, wo andere Menschen wandern und klettern gehen kommt es zu einem dramatischen Vorfall. Laura besteigt den Berg einzig und allein mit dem Vorsatz, in den Bergen zu sterben. So betritt sie eine Brücke über der Klamm und will springen. Im letzten Moment kommt Bergretter Roman Jäger ihr zur Hilfe und bekommt sie noch am Arm zu fassen. Doch anstatt sich von...

Weiterlesen

Glanzleistung mit minimalen Abstrichen

Normalweise besteigt man einen Berg um zu klettern und ein unvergessliches Abenteuer zu erleben. Doch dies gilt nicht für Laura, denn sie hat andere Pläne. Sie betritt die Brücke die über den Höllentalkamm gespannt ist und steigt auf das Geländer. Zur gleichen Zeit ist Roman Jäger, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Bergwacht in den Bergen unterwegs. Er sieht die Junge Frau und eilt Ihr zu Hilfe. In letzter Sekunde kann er sie am Arm festhalten aber Laura möchte nicht gerettet werden und somit...

Weiterlesen

Spannend und vielschichtig

Audible, ungekürzt, Thriller, gelesen von Bernd Hölscher, Christian Stark

Dies ist ein spannender und gut durchdachter Thriller mit psychologischen Höhepunkten und spannenden Momenten. So weit nichts Besonderes mehr.
Was mir aber zum Vergleich zu anderen Krimis oder auch Thrillern sehr gut gefallen hat, war der Wechsel der Sichtweise der Vorgänge, die völlige Fehlinterpretation von Situationen und Geschehnissen mit der Verknüpfung zu dem Opfer. Da zeigt der Autor sein Können,...

Weiterlesen

Winkelmann bedeutet Nervenkrieg !

Dies ist erst mein zweiter Thriller von Andreas Winkelmann, obwohl die hier bei uns alle im Regal zu finden sind. Bei mir hat es mit dem Wassermann angefangen, von dem ich schon recht angetan war,aber Höllental toppt echt alles !!!

Laura Waider ist entschlossen auf der Brücke im Höllentalklamm ihr Leben zu beenden.Roman Jäger, der Mann von der Bergwacht erreicht sie im letzten Moment, greift sich ihre Hand und will sie hochziehen. Doch Laura windet sich aus seinem Griff und in ihrem...

Weiterlesen

Kaum spannend, allerdings mit einem sehr aktuellen Thema. Für Winkelmann-Fans.

Zunächst einmal muss ich in diesem Fall das tolle Cover erwähnen. Obwohl die, laut Andreas Winkelmann, zum Teil wahre Geschichte an sich sehr interessant ist und auch flüssig geschrieben wurde, kommt bis zum Ende kaum richtige Spannung auf. Auch wurde ich mit den Figuren in dem Buch gar nicht warm, sie wirken neutral, ohne Tiefe. Und wie auch schon bei “Wassermanns Zorn” empfand ich das Ende bzw. den “Showdown” zu überzogen. Dieser Psychothriller konnte mich leider nicht überzeugen und ist...

Weiterlesen

Ein rätselhafter Selbstmord mit fatalen Folgen

Roman Jäger ist Mitglied der Bergwacht. Eines Tages muss er mit ansehen, wie sich eine junge Frau von der Brücke über die Höllentalklamm stürzt. Er kam nur Sekunden zu spät, beinahe hätte er sie retten können. Von Schuldgefühlen geplagt geht er dem Verdacht der Eltern des Opfers Laura nach, dass es sich bei dem Tod ihrer Tochter nicht um einen Selbstmord handelte. Die Spur führt ihn zu Lauras Clique. Diese bestätigt seinen Verdacht, dass etwas vorgefallen sein muss. Während Roman...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783442475612
Erschienen:
Februar 2013
Verlag:
Goldmann
8.13333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 68 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher