Buch

Der dunkle Thron - Rebecca Gablé

Der dunkle Thron

von Rebecca Gablé

London 1529: Nach dem Tod seines Vaters erbt der vierzehnjährige Nick of Waringham eine heruntergewirtschaftete Baronie - und den unversöhnlichen Groll des Königs Henry VIII. Dieser will sich von der katholischen Kirche lossagen, um sich von der Königin scheiden zu lassen. Bald sind die "Papisten", unter ihnen auch Henrys Tochter Mary, ihres Lebens nicht mehr sicher. Doch in den Wirren der Reformation setzen die Engländer ihre Hoffnungen auf Mary, und Nick schmiedet einen waghalsigen Plan, um die Prinzessin vor ihrem größten Feind zu beschützen: ihrem eigenen Vater -

Rezensionen zu diesem Buch

Die Waringham-Saga - Die englische Renaissance

Rebecca Gablé hat mit "Der dunkle Thron" die Waringham-Saga weitergeführt und die englische Renaissance des 16. Jahrhunderts dargestellt. Es ist interessant zu sehen, wie sich Martin Luthers Reform auf England auswirkt und das Land und ganze Familien gespalten werden. Es ist spannend, wie die Autorin es schafft die fiktive Familie Waringham in die englische Historie einzubinden ohne sie wirklich zu verändern. Die Geschichte von Nicholas of Waringham ist auch in der Hinsicht interessant, dass...

Weiterlesen

Ein dunkler Teil der englischen Geschichte wird hier gut erzählt.

In diesem Roman erlebt man das Zeitalter der aufkommenden Renaissance und verlässt die Szenerie der für mittelalterliche Romane üblichen Kampfeshandlungen. Die Autorin zeigt statt dessen die innenpolitischen Wirren Englands zur Zeit der Reformation und die willkürliche Herrschaft König Henry VIII. Seine grausame Regentschaft ist geprägt von seiner Lüsternheit und seinem Frauenverschleiss und so sind die Waringhams nicht mehr die engen Vertrauten des Königs. Sie stehen dafür loyal hinter der...

Weiterlesen

Annehmbar

Nun ist die Saga Waringham zu Ende. Und ich muss nun einmal zugeben - es reicht dann auch. Dieser vierte und (vorerst-) letzte Band um die besagte Familie war für mich zumindest, auch der schwächste der Reihe. Nun also das Zeitalter Henrys, des Blaubartes, der König, der ein mörderisches Risiko für seine Ehefrauen barg. Nick of Waringham mittendrin, als furchtloser Streiter für die Tochter Henrys, Mary Stuart. So weit - so hergeholt. Irgendwie kommt die Geschichte nicht so richtig in Gang....

Weiterlesen

Der dunkle Thron

Nick wird nach dem Tod seines Vaters mit gerade einmal 14 Jahren Earl of Waringham. Zwischen politischen wirren, Umbrüchen und Intrigen versucht er, das Beste aus seiner Situation herauszuholen...

Dies ist der vierte Teil der Waringham-Saga und ich habe ihn ebenso verschlungen wie seine Vorgänger. Somit erübrigt sich auch die Frage, nach dem Warum zu diesem Buch... ich liebe jedes Buch von Rebecca Gablé.

Wie immer hält mein hier ein Buch mit gut recherchierten historischen in...

Weiterlesen

Spannend und überraschend

England 1529: Der junge Nicolas of Waringham wächst bei seinem Vater mit seiner Schwester und einer bösartigen Stiefmutter und deren Tochter auf. Das Geschlecht der Waringhams ist bei König Henry VIII. in Ungnade gefallen. Doch als der König Anne Boleyn zu Frau nehmen will und Nicolas Vater im Tower stirbt, bittet Königin Catalina ihn darum, ihrer Tochter Mary ein Freund zu sein und sie vor den Launen des Vater zu beschützen. Um dies zu bewerkstelligen, schmiedet Nick einen waghalsigen Plan...

Weiterlesen

Der dunkle Thron

Dies ist der vierte Teil der sagenhaften Waringham Reihe.  Genauso wie seine Vorgänger ist auch dieses Buch wieder sehr gut recherchiert. Hier trifft Fakt auf Fiktion und macht Geschichte Lebendig und spannend. Frau Gablé schafft es immer wieder mit ihren Büchern einen zu fesseln und für die Geschichte um die Thronfolge Englands zu begeistern. Der Schreibstil ist wundervoll. Man liest dieses Buch das mehr als 900 Seiten hat und merkt gar nicht wie die Zeit dabei vergeht. Man kann mit den...

Weiterlesen

Gablé ist einfach immer gut!

Nicholas Waringham muss, nachdem sein Vater in Ungnade gefallen ist und schließlich im Tower von London an den Folgen einer Folter stirbt, als Vierzehnjähriger die inzwischen sehr heruntergekommene Baronie übernehmen. Das ist nicht leicht, denn es fehlt an Geld und seine Stiefmutter macht ihm das Leben schwer. Durch den Tod seines Vaters und als überzeugter Katholik hält er auch nicht viel von König Henry VIII, der gerade dabei ist, seine Scheidung von Katharina von Aragon zu betreiben....

Weiterlesen

Der dunkle Thron

Nicholas of Waringham hat es nicht leicht. Sein Vater ist ein Einzelgänger, der seine Bücher mehr liebt, als das öffentliche Leben. Seine Stiefmutter Yolanda und seine Stiefschwester Louise machen ihm das Leben schwer und als sein Vater auch noch verhaftet wird und im Tower von London stirbt, erbt er eine heruntergewirtschaftete Baronie. Doch er wäre kein Waringham, wenn er sich der Herausforderung nicht stellen würde.
Als Königin Catalina, die verstoßene Frau König Henry VIII. Nick...

Weiterlesen

Ich war begeistert

Es gab mehrere Dinge, die ich leider vor dem lesen dieses Buches nicht beachtet hatte. Es war die Fortsetzung einer Saga, die über 900 Seiten erschreckten mich doch ein wenig und es war mein erster historischer Roman. Ich hatte mich nie besonders für Geschichte interessiert, aber ich wollte mal etwas anderes lesen als Fantasy.
Ich ging etwas skeptisch zu Werke, doch es sollte sich sehr schnell herausstellen, dass dieses Buch, als auch die Autorin, meine Entdeckung des Monats werden...

Weiterlesen

Gelungene Fortsetzung!

Rebecca Gablé schafft mit ihren Waringham-Büchern bei mir wirklich immer etwas Besonderes: Ich fühle mich, als würde ich geradewegs heimkommen und dort warten gute alte Freunde auf mich. Auf Waringham fühle ich mich einfach wohl, sowohl auf dem Gestüt als auch im Familiensitz (der alter Bergfried, wundervoll).
Auch bei diesem Band dauerte es nicht lang und ich war schon mitten in der Familie und der Geschichte drin und richtiggehend ergriffen von ihr. Der aktuelle Waringham, Nick oder...

Weiterlesen

Mein absolutes Jahreshighlight!!

Endlich ... die Geschichte der Waringshams geht weiter. Ich - und mit mir unzählige weitere Leser - habe sehnsüchtig auf eine Fortsetzung gewartet. Meine Geduld wurde belohnt ... mit einem wunderbaren Roman, für den ich Rebecca Gablé von Herzen danke.

Schon beim ersten Durchblättern war ich sehr angetan von der Aufmachung, dem wunderschönen Cover, der liebevollen Widmung an uns Leser, der Aufzählung der wichtigsten Personen und den schönen Zeichnungen, die mir schon bei Hiob's Brüder...

Weiterlesen

Würdige Fortsetzung

Im vierten Teil der berühmten Waringham Saga erzählt Rebecca Gablé aus der Zeit Henry VIII. Die Handlung beginnt in der dritten Generationen nach „Das Spiel der Könige“ und mit Nicholas of Waringham steht wiederum ein interessanter, sympathischer und starrköpfiger Earl im Mittelpunkt, der sich verglichen mit seinen Urahnen natürlich weiterentwickelt und der Renaissance angepasst hat. Auf den Inhalt möchte ich an dieser Stelle nicht näher eingehen. Die Grundzüge der Regentschaft Henry des...

Weiterlesen

Auch wenn man nicht alle vier Teile gelesen hat, wird man die Waringhams lieben. Und somit kann ich euch dieses Buch wärmstens empfehlen.

Nach „Das Lächeln der Fortuna“, „Die Hüter der Rose“ und „Das Spiel der Könige“ ist dies der vierte Teil der erfolgreichen Waringham-Saga. Die Zeit zwischen 1529 bis 1553 wird hier bearbeitet. Das vierte Band einer Familie, mit vielen Höhen und Tiefen, zeugt von der Suche nach dem richtigen Glauben. Es wird geglaubt und gezweifelt, geliebt und gehasst.
Nach dem Schlußwort ihres dritten Romanes dieser Reihe, war gar nicht mehr zu hoffen, das noch weitere folgen würden. So geht es auch...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
956 Seiten
ISBN:
9783404168439
Erschienen:
August 2013
Verlag:
Lübbe
9.43333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.7 (30 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 112 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher