Buch

Der Trakt - Arno Strobel

Der Trakt

von Arno Strobel

"Und wer bist du wirklich?"
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall - all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann kennt sie nicht, von ihrem eigenen Hochzeitsfoto starrt ihr das Gesicht einer Fremden entgegen, und niemand hat je von ihrem Sohn Lukas gehört! Wurde er entführt? Hat er nie existiert? Und wem kann sie überhaupt noch trauen?

Rezensionen zu diesem Buch

Wer bin ich und wem kann ich noch vertrauen?

Eine junge Frau wurde entführt und erwacht in einem Krankenhauskeller. Sie kann fliehen, doch von nun an ist nichts mehr wie sie denkt. Ihre Freunde und sogar ihr Mann erkennen sie nicht mehr, obwohl sie sich doch an alles erinnern kann und sie sucht verzweifelt nach ihrem Sohn, obwohl sie angeblich gar keine Kinder hat. Auf ihrer Suche nach sich selbst wird sie von verschiedenen Personen mit gegenläufigen Interessen verfolgt und immer wieder tauchen Personen auf denen sie vertrauen soll...

Weiterlesen

Spannung pur – nicht dazu geeignet es aus der Hand zu legen!

Nach acht Wochen Koma wacht Sibylle Aurich in einem abgedunkelten Krankenzimmer auf. An das letzte an das sie ich erinnern kann ist, dass sie überfallen wurde. Als ein Arzt zu ihr kommt möchte sie sofort wissen, wie es ihrem Sohn Lukas geht, doch dieser gibt ihr keine Antwort. Sibylle verlässt das Krankenhaus und macht sie auf zu ihrem Mann Johannes. Doch dieser erkennt sie nicht. Und behauptet felsenfest, dass er und seine Frau Sibylle keine Kinder haben. Nachdem niemand Sibylle glauben...

Weiterlesen

Wer bist Du wirklich ?

 

Meine Frau hat mich auf Arno Strobel aufmerksam gemacht und seitdem bin ich auch ein Fan seiner gut durchdachten und mega-spannenden Thriller. Ein wirklich herausragender Autor, der einen unablässig durch seine Worte und unerwarteten Wendungen in den Geschichten fesselt.

 

„Wer bist Du wirklich ?“ muss sich Sibylle Aurich fragen. Die junge Frau ist 34 Jahre alt und lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie wurde nachts im Park überfallen, doch all das weiß sie noch,...

Weiterlesen

Tolles Kopfkino

Arno Strobel schreibt in „Der Trakt“ in einer Tradition der psychologisch raffinierten Psychothriller, in der eine Protagonistin unter starken Druck steht, wie man es z.B. von Lauf, Jane, Lauf von Joy Fielding kennt. Auch an Dean R. Koontz und Mary Higgins Clark musste ich denken.
Arno Strobel nutzt einen rasanten Stil und eine actionreiche, spannende Handlung.
Verschiedene Nebenfiguren sind etwas klischeehaft geraten, aber die Hauptfigur Sybille Aurich, auch Jane Doe genannt,...

Weiterlesen

Der Trakt - Im Krankenhauskeller ???

Beschreibung
»Und wer bist du wirklich?«
Der Weg durch den nächtlichen Park, der Überfall - all das weiß sie noch, als sie aus dem Koma erwacht. Ihre Erinnerung ist völlig klar: Sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt, lebt mit Mann und Kind in Regensburg. Sie scheint fast unversehrt. Und doch beginnt mit ihrem Erwachen eine alptraumhafte Suche nach sich selbst. Zwar hat Sibylle ihr Gedächtnis behalten, die Welt aber hat offenbar die Erinnerung an Sibylle verloren: Ihr Mann...

Weiterlesen

sehr spannend

Sybille erwacht aus dem Koma und befindet sich in einem Krankenzimmer. Dunkel kann sie sich an einen Überfall erinnern. Aber ihr dringenster Wunsch ist: sie will zu ihrem Sohn Lukas und zu ihrem Mann Hannes. Der Arzt will sie noch nicht gehen lassen, also schlägt sie ihn nieder und flüchtet. Zum Glück wird sie von Rosie aufgegabelt, die sie aus der peinlichen Situation rettet; sie war ja nur mit Slip und Krankenhaushemdchen geflüchtet. Rosie gibt ihr einen Mantel und fährt sie nach Hause zu...

Weiterlesen

Atemlose Spannung

Entsetzt verfolgt Sibylle Aurich wie ihr Sohn Lukas in ein fremdes Auto gezogen wird. Die Tür schließt blitzschnell und der Wagen fährt davon. Schreiend versucht Sibylle dem Auto zu folgen, doch die Rücklichter werden immer kleiner. Wenige Augenblicke später folgt die Erleichterung, denn Sibylle kommt in einem dunklen Zimmer zu sich. Lukas Entführung war nur ein schlimmer Albtraum. Langsam beruhigt sich Sibylle etwas, doch sie kann sich nicht erklären, wie sie in diesen dunklen Raum gekommen...

Weiterlesen

Super Story

Sibylle Aurich erwacht in einem Krankenhauszimmer , doch ihr fehlen alle Erinnerungen daran , wie es dazu gekommen ist !
Doch in diesem Raum gibt es keine Fenster . Irgendetwas kann hier nicht stimmen , was ist hier los , sie gerät in Panik und bekommt wahnsinnige Angst ...
Sie flüchtet auf spektakuläre Weise und verletzt dabei auch noch einen Arzt , denn sie will nur eines nach Hause zu ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn .
Mit Hilfe einer fremden Frau, die sie vor dem...

Weiterlesen

nach der hälfte sollte man das buch noch fröhlich weg legen ...

Arno Strobel schmeißt einen hinaus in seine Welt. Er lässt einen gemeinsam mit der Protagonistin mit geplagter Unwissenheit gehetzt durch die Straßen  hindurchirren auf der Suche nach sich selbst, nach Familie, einem Kind und nach Freunden. Neue Bekannte, die einem mehr böses als gutes wollen lassen das Lesekarussell immer schneller werden.

Und dann kommt die Auflösung. Bis hier ein gutes Buch mit hohem Unterhaltungswert.

Der Schluss jedoch ist mehr als lahm. Selbst ein...

Weiterlesen

Gute und spannende Unterhaltung

Inhalt: Eine Frau wacht in einem Kellerraum eines Krankenhauses auf. Sie weiß nicht wie sie dort hingekommen ist. Hatte sie einen Unfall? Sie kann sich noch an die letzte Nacht erinnern. Ihr Weg führte sie durch einen nächtlichen Park und dann war da der Überfall. Ja, sie wurde überfallen. Das ist sicher. Und sie heißt Sibylle Aurich, ist 34 Jahre alt und lebt in Regensburg mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn. Moment, wo ist ihr Sohn? Wo ist Lukas? Sie erinnert sich an ein Auto und einem...

Weiterlesen

Einfach Top!

Sybille wacht in einem Kellerraum auf und ist wie im Krankenhaus an Geräte und Monitore angeschlossen. zuerst weiß sie nicht wie ihr geschieht un dann betritt ein Arzt den raum der ihr weiß machen will, dass das Kind an dessen Leben sie sich bis ins kleinste Detail, dass ihr Kind, nicht existiert.Für Sybillle bricht eine Welt zusammen und sie schafft es aus dem Kellerraum zu entkommen und flüchtet sich zu ihrem Mann, dieser öffnet jedoch die Tür und erkennt sie nicht, genau wie ihre beste...

Weiterlesen

Guter Thriller

Der Schreibstil konnte mich nicht ganz überzeugen, da ich immer noch kein Fan des Er-/Sie-Erzählers bin. Ich finde es bei diesem Erzähler immer sehr schwierig die Emotionen richtig rüberzubringen. Wenn ein Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist, fällt es mir immer leichter die Ereignisse auf mein eigenes Leben zu übertragen.
Anfangs war ich etwas von der Geschichte enttäuscht, da ich - nachdem ich mir das Cover angesehen habe - dachte, dass Sibylle in eine Psychiatrie kommt. Der...

Weiterlesen

Mitfiebern bis zum Schluss

Sibylle erwacht in einem mysteriösen Krankenhaus, nachdem sie im Park überfallen wurde und ins Koma viel.
Sofort will sie zurück zu ihrer Familie, zu ihrem Mann und ihrem Sohn Lukas.
Doch als sie zu Hause auftaucht, gibt ihr Mann vor sie nicht zu kennen und behauptet, sie hätte nie einen Sohn gehabt.
Und auch auf den Fotos im Haus ist eine andere Frau statt Sibylle zu sehen...
Eine abenteuerliche Suche nach ihrem Gedächtnis beginnt.

Das Buch hat mich von Anfang...

Weiterlesen

Der Trakt

Sibylle Aurich hat einen Alptraum: Ihr Sohn wird in ein Auto gezerrt und entführt. Als sie erwacht, muss sie feststellen, dass sie in einem Krankenhaus zu sein scheint, auch wenn das Zimmer sehr merkwürdig anmutet, es hat z. B. kein Fenster. Und auch ihr Mann Johannes und ihr Sohn Lucas sind nicht bei ihr - was ist passiert? Sie weiß lediglich noch, dass sie mit ihrer Freundin Elke essen war und auf dem Heimweg im Park niedergeschlagen wurden. Was genau ist geschehen?

Kurz nach ihrem...

Weiterlesen

Wer bin ich?

Die Hauptperson des Romans ist Sybille Aurich. Nachdem sie in einem Krankenhaus nach zwei Monaten aus dem Koma erwacht, wird sie weder von ihrem Mann noch ihrer Freundin erkannt. Haben sich die beiden gegen sie verschworen oder was steckt dahinter? Was ist mit ihrem Sohn passiert, von dem alle behaupten, ihn hätte es nie gegeben? Wir begeben uns zusammen mit Sybille auf die Suche nach ihrer Identität und stoßen dabei immer wieder auf ungeahnte Wendungen.

Arno Strobel zeigt, dass man...

Weiterlesen

Ein gelungender Psychothriller für starke nerven!

Allein die Rückseite des Buches ist mal wieder der Hammer!

" Man hat ihr alles genommen, nur nicht die Angst.
Stell dir vor,
dein Mann sagt, er hat dich noch nie gesehen, und die Leute sagen, du hast nie ein Kind gehabt.
Wem kannst du trauen, wenn niemand dir glaubt?
Und wer bist du wirklich? "

Ich muss direkt mit der Danksagung anfangen...
" Ich danke allen, die direkt oder indirekt zur Entstehung dieses Romans beigetragen haben. "

Roman...

Weiterlesen

Wer bin ich wirklich?

Nichts ist mehr wie es war.
Stell Dir vor, Du wachst in einem Krankenzimmer auf, hast zwei Monate deines Lebens im Koma gelegen und alles an das Du Dich erinnern kannst, gibt es nicht mehr. Niemand erinnert sich an Deinen Sohn, Dein Mann erkennt Dich nicht und Du selber stehst immer wieder vor Rätseln…
Und genau dies ist Sybille gerade passiert…

 

„Der Trakt“ ist das erste Buch, welches ich von Arno Strobel gelesen habe. Bereits im Vorfeld hatte ich hierzu die...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
359 Seiten
ISBN:
9783596186310
Erschienen:
April 2010
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
8.03448
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (58 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 114 Regalen.

Ähnliche Bücher