Buch

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne - Johanna Danninger

Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne

von JOHANNA DANNINGER

Ohne Dunkelheit keine Sterne

Rezensionen zu diesem Buch

Gute Handlung, aber mit Luft nach oben

Der Schreibstil war sehr angenehm, aber an manchen Stellen war es zu "sachlich" formuliert meiner Meinung nach.
Um ehrlich zu sein ist mein Interesse an dem Buch schnell verflogen, weil ich mich nicht ganz in die Geschichte einfinden konnte. Ich habe mich mehr oder weniger dann durch das Buch gezwungen, da ich es immer eine Chance geben wollte.

Die Handlung war wirklich gut und hatte hohes Potenzial! Man hätte viel mehr rausnehmen können und mehr Spannung aufbauen können.
...

Weiterlesen

Gemischte Gefühle

Das wunderschöne Cover und der viel versprechende Klappentext haben mich sofort angesprochen und dass die Geschichte in Kanada spielt war dann das endgültige "Ich muss dieses Buch lesen".

Es ist schon eine Weile her, dass ich eine Dystopie gelesen habe, aber der gute Schriebstil und das angenehme Erzähltempo haben mich sofort begeistert. Mila, Logan und alle anderen Charaktere fand ich super - vor allem Doris ist mein heimlicher Star. Der Plot ist spannend und atmosphärisch erzählt....

Weiterlesen

Eine Dystopie mit Liebesgeshichte!

Titel: Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne
Autor: Johanna Danninger
Verlag: Carlsen
Preis: 14,00€
Seiten: 384

Inhalt:

Wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben

In Milas Leben ist nichts mehr so, wie es früher war. Durch eine Reihe von Naturkatastrophen ist die Welt zu einem feindlichen Ort geworden und Mila muss in ihrer neuen Heimat Kanada allein für sich sorgen. Wo sie hinschaut, gibt es keine Hoffnung mehr. Bis eines Tages...

Weiterlesen

Ein absolutes Muss für jeden Science-Fiction-Fan!

Zuerst möchte ich einmal erwähnen wie wunderschön ich dieses Cover finde. Ich habe bereits bei der Live Lesung von Johanna Danninger auf der Instagramseite des Carlsenverlages teilgenommen. Mich hat das Buch von Anfang an interessiert und durch die Lesung war ich noch gespannter auf das Buch. Die Lesung war super organisiert und die Autorin sehr sympathisch. 

Das Buch war von der ersten Seite an spannend. Obwohl ich gerade im Klausurenstress bin, habe ich das Buch kaum aus den Händen...

Weiterlesen

Eine Liebesgeschichte in einer dystopischen Welt

wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben…

Bei Blue Sky Black – Ohne Dunkelheit keine Sterne handelt es sich um eine alleinstehende, dystopische Liebesgeschichte von der deutschen Autorin Johanna Danninger.

Die Grundidee, dass durch eine Reihe von Naturkatastrophen die Welt zu einem feindlichen Ort geworden ist und Mila, die weibliche Hauptprotagonistin, in ihrer neuen Heimat Kanada allein für sich sorgen muss, hat mich sofort angesprochen. Auch die schon...

Weiterlesen

Wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben...

Johanna Danninger hat mit "Blue Sky Black" eine thematisch sehr interessante Dystopie erschaffen, die im Großen und Ganzen sehr lesenswert ist, aber leider auch an so mancher Stelle schwächelt.
Zuerst ist ihr Schreibstil sehr angenehm und ich habe Mila, Logan, Cait und Doris gerne auf ihrer Reise begleitet.
Meine Kritik stützt sich auf drei zentrale Kritikpunkte. Der Rest wie die Handlung und die Charaktere haben mir gut gefallen.
Zum Ersten kann ich Insta Love in Büchern...

Weiterlesen

Leider enttäuschend

Auf dieses Buch war ich so gespannt und ich hatte gehofft, das ich damit meine Leseflaute besiegen kann. Leider hat das nicht geklappt. Das Buch fing so gut an, aber nach den ersten 100 Seiten hätte ich das Buch am liebsten abgebrochen. 

Der Schreibstil ist gut und lässt sich schnell lesen. Erzählt wird aus 4 verschiedenen Perspektiven wodurch man immer die einzelnen Charakteren besser kennenlernt. Auch das Cover finde ich wunderschön. Es ist schlicht und wirkt elegant, aber ich hatte...

Weiterlesen

Leider falsche Erwartungen gehabt

Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen. Vielen Dank dafür!

Wir beginnen die Geschichte mit einer Reihe von Naturkatastrophen, die alles, was wir auf der Erde kennen, zerstören. Es gibt keine richtige Infrastruktur mehr, viele Menschen bezahlen mit ihrem Leben und nichts ist, wie es mal war. Mila, unsere Protagonistin, die zunächst noch die Hilfe ihres Großvaters hatte, ist nun auf sich alleine gestellt - in einer neuen Welt, einer neuen Weltordnung und einem haufen...

Weiterlesen

Unerwartet tolle Dystopie

“Blue Sky Black” ist das erste Buch, das ich von Johanna Danninger gelesen habe. Aus diesem Grund war ich echt neugierig, weil ich gar keine Idee hatte, was mich in diesem Buch erwarten wird. Ich war vom ersten Moment an sehr überrascht von ihrem tollen flüssigen und beschreibendem Schreibstil. Es wird dem Leser sehr leicht gemacht in die Geschichte und in die Welt hineinzufinden und man möchte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen...

Weiterlesen

Anders als erwartet

Mir wurde das Buch im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt. Zunächst hat mich sowohl das Cover, als auch der Klappentext direkt angesprochen und ich konnte es gar nicht erwarten, endlich mit dem Buch zu starten. Der Anfang klang auch viel versprechend, wo erzählt wird, wie die Protagonistin Mila während einer Naturkatastrophe ihre Familie verliert und von nun an auf sich allein gestellt ist. Leider wirkt Mila auf mich wie ein naives Mädchen, vor allem als sie kurz darauf ihre "große...

Weiterlesen

spannende Dystopie

Blue Sky Black hat mir unglaublich gut gefallen. Das dystopische Setting ist einfach super spannend und in meinen Augen perfekt aufgebaut. Dystopien laufen oft in Gefahr ins unrealistische abzudriften. Das war in diesem Buch definitiv nicht der Fall. Weder der Auslöser der Naturkatastrophen noch die darauf folgende Entwicklung der postapokalyptischen Welt wirkten auf mich auch nur ansatzweise unrealistisch oder überzogen. Einzig die Handlung auf den abschließenden Seiten des Buches wirkte in...

Weiterlesen

Leider ein Flop

Ich habe mich ziemlich auf das Buch gefreut.
Naturkatastrophen, Verschwörungen und möglicherweise auch eine neue Weltordnung. Absolut mein Ding.
Meine einzige Befürchtung war, dass die (bereits im Klappentext angedeutete) Liebesgeschichte zu viel Raum einnehmen wird und die eigentliche Handlung dadurch in den Hintergrund rückt.
Tatsächlich ist genau dieser Fall eingetreten. Nur leider war die Love-Story dermaßen stumpf und nicht nachvollziehbar, dass ich beinahe alle zwei...

Weiterlesen

Leicht zu lesende Geschichte mit vielen Logik-Löchern

Die Autorin Johanna Danninger, die seit 2017 hauptamtlich Bücher schreibt, war mir bisher nicht bekannt. Begonnen hat sie 2014 mit Liebeskomödien, der Erfolg setzt anscheinend schnell ein. Das vorliegende Buch ist ihr aktueller Roman und wird als Jugendbuch mit Fantasyanteilen beworben.

Nun, als Leser hat sie mich damit jedenfalls nicht gewonnen.

Zwei Jahre nach verheerenden Naturkatastrophen setzt der vulkanische Winter ein. Mila, die Protagonistin, hat es gerade noch...

Weiterlesen

Romantasy ist nicht mein Genre

Johanna Danningers Roman "Blue Sky Black" konnte ich hier im Rahmen einer Leserunde lesen. Danke.

Die Buchbeschreibung hatte mich allerdings in die Irre geleitet - mein Fokus lag auf "Naturkatastrophe", "allein für sich sorgen", "keine Hoffnung", aber auch "Welt retten". Der Fokus in der Geschichte liegt dann mehr auf "ein junger Mann tritt in ihr Leben".

Ein bisschen Hunger Games, ein bisschen Mad Max, ein bisschen Naturromantik, ein bisschen Jumping Jack Flash, vielleicht...

Weiterlesen

Hoffnung

Inhalt: In dem Buch geht es um eine Naturkatastrophe, die die Welt erschüttert. Bei der Naturkatastrophe verliert Mila, eine der Hauptpersonen ihre komplette Familie. Wie viele anderen Menschen auch. Auch Mila wurde bei der Katastrophe verletzt. Als sie wieder zu sich kommt, fragt sie sich für was sie noch kämpfen sollte. Doch ihr einziger Halt ist ihr Opa Joe, der für sie da ist. Gemeinsam leben sie nun in Kanada. Bis ihr Opa stirbt, denn dann bricht ihre Welt für sie zusammen.

 ...

Weiterlesen

Ein schönes Jugendbuch

Aufgrund von zahlreichen Naturkatastrophen auf der ganzen Welt ändert sich auch das Leben für Mila. In Kanada findet sie eine neue Heimat und alsbald trifft sie einen jungen Mann, mit dem sich alles verändert.

Das Buch hat einen schönen einfachen Schreibstil und lässt sich sehr schnell lesen. Die Kapitel haben eine gute Länge. Das Buch hat mir gut gefallen. Es ist ein schönes Buch für Zwischendurch. Es hat zwar ein paar Schwachstellen, aber wenn man nicht alles hinterfragt und sich...

Weiterlesen

Leider ein Flopp

Nach verheerenden Naturkatastrophen ist die Welt nicht mehr so wie sie war und Mila muss mit ihrer Familie aus einer Großstadt fliehen. Als Waise kommt sie dann zu ihrem Grandpa nach Kanada, dieser stirbt dann ein paar Jahre später. Als sie sich das Leben nehmen will, stolpert der verwundete James in ihr Leben, den sie dann gesund pflegt. Durch ihn erfährt sie, von den Machenschaften der Regierung, gegen die sie vorgehen wollen.

 

Zu erst muss ich sagen, dass ich das Cover...

Weiterlesen

Dystopische Romanze

Mila steht nach einem gewaltigen Erdbeben ziemlich allein da, bis ihr Großvater ihr ein bescheidenes, aber sicheres Häuschen bietet. Kein Strom, kein Internet, zugeteilte Lebensmittelrationen, Selbstversorgung bestimmen den neuen Alltag. Es gibt zwar geschützte staatliche Safetowns mit viel Komfort, jedoch nur für geeignete junge Menschen. Kurz nach dem Tod des Großvaters hilft sie dem verwundeten Logan Moore, der ein Geheimnis hütet. Als er fliehen muss, möchte sie ihn unbedingt begleiten....

Weiterlesen

New World Order

Weltweite Katastrophen sorgen dafür, dass Milliarden Menschen umkommen und die Systeme zusammenbrechen. Auf der Flucht aus der Großstadt verliert Mila ihre Eltern und ihren Bruder und kommt als Waise nach Kanada, zu ihrem Großvater, der ihr zeigt, wie man auch unter diesen Umständen in der Wildnis überleben kann. Zwei Jahre später stirbt auch er und Mila bleibt allein zurück. Plötzlich taucht ein verletzter Fremder auf, den sie wieder aufpäppelt, obwohl man immer Angst vor Plünderern und...

Weiterlesen

Ein Roman den ich nicht weglegen konnte

 

 

In „Blue Sky Black. Ohne Dunkelheit keine Sterne“ geht es um, die Geschichte von Mila, deren Leben nicht mehr wie früher ist, seit die Welt durch Naturkatastrophen zu einem eher feindlichen Ort geworden ist. Doch als eines Tages ein junger Mann namens in ihr Leben tritt, wird alles anders ..

Mila ist eine besondere junge Frau, die schon vieles im Leben durchgemacht hat. Sie setzt sich für die Menschen ein, die sie liebt und riskiert einiges. Von der ersten Seite an...

Weiterlesen

Sympathische Charaktere in spannender Dystopie!

Die ganze Welt wurde von zahlreichen Naturkatastrophen erschüttert und so viele Menschen sind gestorben. Für die Überlebenden hat sich die Welt für immer verändert. Mila ist eine dieser Überlebenden und wie alle anderen Menschen hat sie viel verloren und muss weiter ums Überleben kämpfen. Und gerade als es Mila am schlechtesten geht, findet sie in diesem jungen Mann wieder Hoffnung.

Die Liebesgeschichte der beiden ging mir dann etwas zu schnell. Zunächst fand ich es noch passend, weil...

Weiterlesen

Romantasy at its best!

Klappentext

„**Wenn die Hoffnung stirbt, dann kämpfe, um zu lieben**

In Milas Leben ist nichts mehr so, wie es früher war. Durch eine Reihe von Naturkatastrophen ist die Welt zu einem feindlichen Ort geworden und Mila muss in ihrer neuen Heimat Kanada allein für sich sorgen. Wo sie hinschaut, gibt es keine Hoffnung mehr. Bis eines Tages ein junger Mann in ihr Leben tritt und alles verändert. Doch es stellt sich heraus, dass er nicht der ist, der er zu sein vorgibt. Und dass nur...

Weiterlesen

Spannung bis zur letzten Sekunde

“Blue Sky Black, Ohne Dunkelheit keine Sterne“ stammt von Johanna Danninger und siedelt sich im Bereich Dystopie an.

Nach fürchterlichen Naturkatastrophen und Schicksalsschlägen ist in Milas Leben nichts mehr wie es vorher war. Sie selbst hat keine Hoffnung meuhr, bis sie im letzten Moment einen jungen Mann entdeckt. Er verändert ihr Dasein grundlegend und wird zu ihrem Nordstern in der tiefsten Dunkelheit. Aber die junge Liebe erleidet einen bitteren Rückschlag. Nichts ist wie es...

Weiterlesen

Spannung, Geheimnisse, Intrigen und die Rettung der Welt als Mission - eine explosive Mischung!

Zitat

"Du bist genau in dem Augenblick in mein Leben getreten, als ich völlig orientierungslose war. Du bist mein Nordstern in der Dunkelheit."

Inhalt

Eine Reihe von Naturkatastrophen hat die Welt in ihren Grundfesten erschüttert. Nichts ist mehr so wie es war, und Mila muss versuchen in ihrer neuen Heimat Kanada zu überleben. Denn nicht nur die Natur birgt Gefahren, sondern auch die verwilderten Menschen. Als Milas Lage sich zunehmend verschlechtert und sie...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783551584359
Erschienen:
August 2020
Verlag:
Carlsen
6.78261
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (23 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 44 Regalen.

Ähnliche Bücher