Buch

Der Engelsbaum

von Lucinda Riley

Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in den verschneiten Bergen von Wales doch sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem tragischen Unfall leidet sie an Amnesie. Bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft macht sie aber eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein Grab im Wald, und die verwitterte Inschrift auf dem Kreuz verrät ihr, dass hier ein kleiner Junge begraben ist ihr eigener Sohn! Greta ist zutiefst erschüttert und beginnt sich auf die Suche zu machen nach der Frau, die sie einmal war. Dabei kommt jedoch eine Wahrheit ans Licht, die so schockierend ist, dass Greta den größten Mut ihres Lebens braucht, um ihr ins Gesicht zu blicken ...

Rezensionen zu diesem Buch

Eine abenteuerliche Familiengeschichte

Die Handlung beginnt 1985 in Monmouthshire in Wales. Greta ist 58 Jahre alt und leidet, seit sie nach einem Unfall vor 23 Jahren neun Monate im Koma lag, an einer Amnesie und kann sich nicht mehr an ihre Vergangenheit erinnern. Aus medizinischer Sicht ist alles in Ordnung und Greta wieder gesund. Die Ärzte gehen daher davon aus, dass Greta sich nicht erinnern will. Ihr Neffe David Marchmont konnte Greta überreden das Weihnachtsfest auf dem alten Familienanwesen Marchmont Hall zu verbringen,...

Weiterlesen

Wird Greta ihr Glück doch noch finden?

David Marchmont und Greta waren auf dem Weg nach Marchmont. Greta hatte ihr Gedächtnis verloren, vor vielen Jahren schon, und David hoffte verzweifelt, dass die Ansicht und die Gegend um Marchmont etwas in ihr auslösen würde…

Greta hatte die ganzen Jahre abgeschottet in ihrer Wohnung verbracht und David war froh, dass er sie überzeugt hatte, mit ihm nach Marchmont zu fahren. Schon als sie ausstieg  merkte sie, dass sie hier schon einmal gewesen war…

Angefangen hatte alles damit...

Weiterlesen

Wie bösartig kann ein Mensch sein?

Greta wird schon im Kindesalter Schwager und bekommt Zwillinge. Damit nimmt das Schicksal seinen Lauf: Sie heiratet einen viel älteren Mann und als Johnny stirbt gerät ihr Leben vollkommen aus den Fugen. Was das für Folgen hat erfährt sie erst, als sie eine notwendige Reise in die Vergangenheit macht. Und dann das Leben schon die nächste Wende für Sie bereit.

 

Der Schreibstil der Autorin lässt viel Platz für Fantasie, die Artikulation, sowie die Ausgestaltung und Darstellung...

Weiterlesen

Entscheidungen und ihre Folgen

Wie immer schafft es die Autorin Lucinda Riley mich mit ihren Geschichten von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln.

Greta Simpsons Geschichte beginnt 1945 in London in der Nachkriegszeit. Gebannt verfolgt man wie es Greta es ergeht nachdem sie geschwängert wird und der Kindsvater sie sitzen lässt. Den die Zeiten sind hart und mit einem Kind wird das Überleben noch schwieriger. Doch ihr guter Freund David Marchmont hilft ihr aus der Klemme nichts ahnend das er seine Chance...

Weiterlesen

Erinnerungen

 Wie immer schafft es Lucinda Riley mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann ihrer Geschichte zu ziehen. Die Charaktere ihres Romans beschreibt sie sehr einfühlsam, sie könnten auch unterschiedlicher kaum sein.

London 1945: Greta Simpson ist Tänzerin, sie wird schwanger und wird vom Kindsvater sitzengelassen. Ein alter Freund David Marchmont nimmt sie ihr an und schickt sie zu seiner Mutter aufs familiäre Landgut. Hier lernt sie Davids Onkel kennen, der sie heiratet,...

Weiterlesen

Aus Lucinda Rileys Vergangenheit

Zwei Dinge vorneweg: 

Erstens, ich habe die ersten Kapitel des Buches auf deutsch gelesen, bin danach aber auf das ungekürzte englische Hörbuch umgestiegen. Dennoch denke ich, dass ich anhand der auf deutsch gelesen Kapitel sagen kann, dass die Übersetzung sehr gut gelungen ist und sich sehr ansprechend liest.

Zweitens, ich war der Meinung, bei "Der Engelsbaum" handle es sich um ein aktuelles Buch der Autorin, und ich war überrascht, als ich feststellte, dass das Buch...

Weiterlesen

Schöne, fesselnde Familiengeschichte

Zum Inhalt:
Dreißig Jahre sind vergangen, seit Greta Marchmont das Herrenhaus verließ, in dem sie einst eine Heimat gefunden hatte. Nun kehrt sie zurück nach Marchmont Hall in den verschneiten Bergen von Wales – doch sie hat keinerlei Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem tragischen Unfall leidet sie an Amnesie. Bei einem Spaziergang durch die winterliche Landschaft macht sie aber eine verstörende Entdeckung: Sie stößt auf ein Grab im Wald, und die verwitterte...

Weiterlesen

Ein früheres Werk der Autorin

Greta soll das Weihnachtsfest mit ihrem alten Freund David bei ihrer Enkeltochter verbringen. David bringt sie nach Marchmont, an das sie keine Erinnerung mehr hat, seit sie vor 23 Jahen einen Unfall hatte, der eine Amnesie zur Folge hatte. Ihre Enkeltochter ist ihr fremd, selbst an ihre Tochter kann sie sich nicht erinnern, trotzdem David ihr immer wieder von ihr erzählt. Sie hat keine Erinnerung mehr an ihr Leben auf Marchmont und was sie dort erlebte.
Bei einem Spaziergang findet...

Weiterlesen

Über falsche Entscheidungen und ihre Folgen

Kurzbeschreibung
Nach dreißig Jahren kehrt Greta nach Marchmont Hall zurück, ohne jegliche Erinnerung an ihre Vergangenheit, denn seit einem Unfall leidet sie an Amnesie.
Während sie auf dem Anwesen spazieren geht, entdeckt sie das Grab ihres eigenen Sohnes. Greta begibt sich auf die Suche nach sich selbst und entdeckt dabei eine schockierende Wahrheit.

Mein Eindruck
Dieser Familienroman beinhaltet vier Erzählstränge. Hierbei handelt es sich um die Frauen dreier...

Weiterlesen

Ein bewegender, als auch gefühlvoller Roman

Das auf zwei Zeitebenen erzählte Drama  beginnt in der Gegenwart und zwar am Heiligabend 1985, Marchmont Hall, Marchmont Hall, Monmouthshire, Wales in England. Dorthin zurück kehrt Greta Marchmont, die seit über 20 Jahren an Amnesie leidet. An ihre Heimat kann sie sich nicht erinnern. Gretas Geschichte wird uns im Laufe der Handlung zurückführen in das Jahr 1945, als sie schwanger, von ihrem Freund verlassen, an diesen Ort eine neue Heimat findet. Ein alter Bekannter von Greta bringt sie...

Weiterlesen

Ein wundervolles Buch zum Abtauchen!

In das Buch kann man sich so richtig hineinfallen lassen.
Ein bisschen hat es mich ja an Lucinda Rileys "Das Orchideenhaus" erinnert. Auch hier gibt es nämlich wieder zwei Erzählstränge - beide aus 19..er Jahren.

Da Greta an einem Gedächtnisverlust leidet, weiß man als Leser erst mal genauso viel bzw. wenig wie sie. Erst als Greta nach vielen Jahren wieder nach Marchmont Hall zurückkehrt, regen sich Erinnerungen an damals. Und genau da werden wir zum...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
640 Seiten
ISBN:
9783442481354
Erschienen:
2014
Verlag:
Goldmann
Übersetzer:
Sonja Hauser Ursula Wulfekamp
8.36364
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (33 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 110 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher