Magazin

Warum Eulen?

Eulen, Eulen, Eulen. Man findet sie überall: Taschen, Tassen, T-Shirts, Grußkarten, Wandtattoos oder auch so als Plüschtier. Hier bei wasliestdu.de wurde auch einmal ein Eulengebäck zum Nachbacken vorgestellt. Neben den Büchern scheinen auch die Eulen sich einen Platz im Regal zu erobern.

Für viele Leser gehören Eulenmotive ganz selbstverständlich dazu.

In einem meiner Videos und zwar „Wie man zum Bookaholic wird“ wurden Eulen ebenfalls angesprochen. Einer meiner Zuschauerinnen hatte sich gefragt, wieso Eulen so modern sind. Ich habe mir dazu ein paar Gedanken gemacht und wollte euch diese mit euch teilen.

Bereits seit der Antike kommt der Eule eine besondere Bedeutung zu. So wurde die Eule oft als Begleiter der Athene dargestellt. Somit haben wir die erste Verbindung mit etwas Göttlichem. In manchen Kulturen gilt die Eule als Todesbotschafterin. Sodass in der Traumdeutung noch heute die Eule als Botschafterin des Unterbewusstseins oder eines Verstorbenen gilt.

Aber das nur am Rande. Ich wollte mich ja eigentlich der oben gestellten Frage widmen: Warum gehört für viele Leser die Eule einfach dazu? Das liegt vermutlich daran, dass Menschen die Eigenart besitzen bestimmten Tieren menschliche Charaktereigenschaften und Ideale zu zuschreiben. Was assoziieren wir mit einer Eule? Mir fallen da sofort die Schlagwörter „Intelligenz“, „Weisheit“ und „Belesenheit“ ein. Und wer kennt sie nicht? Die Abbildungen der Eule mit Brille und einem Buch, das sie unter dem Flügel geklemmt hält bzw. die Abbildung einer Eule, wie sie auf einem Stapel Bücher thront. Viele Zeichentrickfilme machen es vor: Die kluge, weise und besonnene Eule, die den anderen Tieren immer mit einem Rat zur Seite steht. Es ist von daher nicht verwunderlich, wenn sich Leser mit diesem Tier identifizieren können.

Und seit Harry Potter will doch jeder von uns eine Eule als Haustier, oder? Zumindest theoretisch. Mal angenommen die Zauberwelt würde wirklich existieren und man wäre selbst eine Hexe oder ein Zauberer, da ist eine Eule doch ein absolutes Must-Have! Und mal ehrlich: Tief in unserm Innern sind wir überzeugt, dass es Hogwarts wirklich gibt und dass das Sekretariat einfach nur vergessen hat uns einen Brief zu schicken. Irgendwann kommt noch der Tag, an dem ein Brief in den Briefkasten eintrudelt, indem man sich ausdrücklich dafür entschuldigen wird und dass man dieses Versehen wieder gutmachen wird...

So viel zu meinen Theorien. Hinzu sollte ich wohl noch erwähnen, dass ich das ganze aus der Sicht eines Lesers schreibe. Warum die Eule zur Zeit allgemein (also auch bei Nichtlesern) so beliebt ist, kann ich nicht genau sagen. Da kann ich wirklich nur spekulieren. Ich tippe mal, dass momentan der bunte Style so gut ankommt und die Eulen einfach so einen Niedlichkeitsfaktor haben. Oder was meint ihr?

Wie stehe ich zu dem Eulentrend? Ich muss gestehen, dass ich ihn ganz hübsch finde. Und da ich generell für Vögel ein Herz habe, hat da die Eule natürlich einen besonderen Platz. Seid ihr auch so von Eulen fasziniert oder findet ihr die einfach blöd? Ich bin schon auf eure Meinungen gespannt!

Kommentare

Seiten

Leia Walsh kommentierte am 21. Februar 2014 um 10:09

Für mich ist der Eulentrend nicht wirklich neu.

Als Kind hatte ich eine Art Ersatzonkel. Oder eher Ersatzopa. Der sammelte tatsächlich Eulen jeder Art. Das war damals (ich bin 47) außergewöhnlich: ein MANN sammelt etwas, dann auch noch EULEN! Und noch dazu ein bekannter Mathematikprofessor (veröffentlichte auch mehrere Mathematikbücher)!

Damals fing es an, dass ich meinen Blick für Eulen schärfte. Noch heute lässt mich jede einzelne Eule an ihn denken! Klar, dass das momentan quasi zum Dauerzustand geworden ist, dass er mir im Sinn ist. Aber gerade das finde ich schön.

Ich selbst habe natürlich ebenfalls das eine oder andere Eulchen - schon allein, um diesen Mann ein wenig bei mir zu haben. Manche Eulen, die es momentan gibt, sind einfach toll, andere schrecklich und hässlich. So langsam wird es auch ein klein wenig zu viel. Aber umso mehr freue ich mich, wenn ich ein besonders schönes, ausgefallenes Eulchen finde.

Für meine Schmucklesezeichen hab ich auch welche - aber die werden seeeeeeehr sparsam verwendet! ;-)

callunaful kommentierte am 22. Februar 2014 um 15:08

Mathematikprofesso und Eulen, das passt doch. :) Okay, wäre er Deutschprofessor oder sowas ähnliches dann hätte das tatsächlich mehr wie die Faust auf Auge gepasst. Hatt der auch diese quitschbunten Eulen? Das kann ich mir bei einem Mann auch nur schwer vorstellen. ^^

Leia Walsh kommentierte am 22. Februar 2014 um 15:27

... öhm ... ich bin 47. Der Gute lebte, als ich ein KIND war. Er ist leider seit mehr als 20 Jahren tot.

Sprich: diesen aktuellen Hype hat er nicht erlebt und somit hat er auch keine quietschbunten Eulen.

Denk Dich einfach mal vierzig Jahre zurück (ja, ich weiß, damals gab es Dich noch nicht - aber die Welt gab es da schon ;-) ). In dieser Zeit war tatsächlich alles anders - da war das total außergewöhnlich und schräg.

Wenn Du mal im TV auf den weniger beachteten Kanälen Filme mit Peter Alexander, Hansi Kraus, Theo Lingen (Paukerfilme) usw. findest, dann guck mal rein. Genau so waren die Menschen damals gestrickt und wie der von Theo Lingen gespielte Oberstudiendirektor Dr. Gottlieb Taft war dieser Matheprofessor, nur kleiner und dicker, aber eben so "steif".

Streiflicht kommentierte am 22. Februar 2014 um 17:57

klingt so als wäre er ein toller und unterhaltsamer mensch gewesen, wenn man ihn nur nahe genug kannte. :o)

Shanna kommentierte am 05. März 2014 um 13:57

Ich liebe Theo Lingen in seiner Rolle als Schuldirektor =D

marsupij kommentierte am 05. März 2014 um 18:00

Ich auch. Immer wieder toll.

Streiflicht kommentierte am 21. Februar 2014 um 14:52

ein schöner artikel! ich mag eulen auch schon immer, hatte schon als kind eine stoffeule, die mich überall und immer begleitet hat. dementsprechend sieht sie heute auch aus. nun wacht sie immer über meinem bett. :o) ich freue mich, dass es derzeit so viele sachen mit eulenmotiven gibt, da ich diese sehr gerne mag. allerdings kaufe ich nur sachen mit eulen, die mir echt gefallen und nicht um des sammels willen.

Kathrinsbooklove kommentierte am 21. Februar 2014 um 16:37

Ich finde Eulen auch schon lange toll und nicht erst jetzt, weil sie gerade "in" sind. Ich habe auch schon einige Deko, Schmuck, Geschirr Eulen, einfach weil sie mir so gut gefallen.

Auch in dem Film  "Bibi Blocksberg und das Geheimnis der blauen Eulen" kommen Eulen vor ;) Als der damals raus kam (2005) war ich ca. 8 Jahre alt, riiiesen Bibi Blocksberg Fan, und wollte dann unbedingt auch eine Eule haben :D Ich glaub, dass war so das erste Mal, dass ich mich wirklich für Eulen interessiert habe :)

Mit dem Lesen verbinde ich Eulen eigentlich erst seit ich letztes Jahr auf der Buchmesse in Frankfurt war und es dort einen "Zeichenautomat" gab (man konnte einen Zettel ausfüllen und hat dazu eine passende Illustration bekommen) und ich sofort an Eulen denken musste und da es eine Buchmesse war eben auch an Bücher ;) Daraus wurde dann "Lese-Eule" und die Illustration dazu ist echt klasse geworden c: (Steht in meinem Bücherregal)

Ich habe auch schon länger vor mir eine Stofftier-Eule zu nähen, komme aber nie dazu :(

Seelensplitterchen kommentierte am 22. Februar 2014 um 08:36

Meine Meinung zu Eulen:

Seit dem Film Legende der Wächter (habe ich gesehen, bevor ich ein Buch gelesen habe) liebe ich diese TIere noch etwas mehr.

Aber mir tuen es vorallem drei Tiere ganz besonderst an Eule,Rehe,Eichhörnchen, das sind jedoch Waldbewohner, und deswegen glaube ich das ich die Tiere auch mag.
Ich hab letztes Jahr eine ECHTE Eule (einen Uhu) auf meinem Arm halten dürfen, ein Wunsch den ich seit sehr langem in mir hatte. Und das war ein MEGA Erlebnis :-)

Auch und gerade deswegen weil ich ihn auch streicheln durfte, und das Federkleid ist total weich, seitdem ist meine Rehleidenschaft auf Eulenleidenschaft leicht umgewandelt worden.

Genauso wie bei Eichhörnchen :) Wenn ich sie sehe bleibe ich erst einmal stehen und bewundere diese kleinen süßen Tiere. Jedoch hört meine Liebe zu ihnen auf, wenn sie nachts in meine Wohnung machen und Radau machen weil sie nicht mehr den Ausgang finden (dabei wohne ich im vierten Stock, Bäume sind kaum vorhanden, aber die kleinen Klettern eben auch die Wand hoch.)

Füchse sind auch toll - ich hab einen auf dem offenen Feld gesehen, um morgens 6h rum, das hat mich auch voll gefreut, viel zu selten sieht man diese Tiere in der Wildbahn.

 

Und Eulen sind ja auch Wächter :)

und für mich sind Wächter was sehr besonderes :)

katzenminze kommentierte am 22. Februar 2014 um 13:08

Mein Neid ist dir sicher!

Wo konnte man das mit der Eule denn machen?

Füchs laufen bei uns immer Nachts im Garten rum. So schön!

Seelensplitterchen kommentierte am 06. März 2014 um 09:45

Neidisch musst du da nicht sein ;)
Ich hatte einfach das Glück bei uns einen Rittermarkt zu haben, und da war ein Uhu :-) Und ich fragte so dreist ob ich ihn mal berühren oder gar halten darf, daraufhin meinte derjenige ja aber nur gegen Geld, da sagte ich schade, denn meine Finanzen sind ziemlich spärlich daraufhin meinte er mit 5 Euro darfst ihn halten, also hat mir eine Freundin die zum Glück dabei war, noch Geld geliehen :-)

Dann war der kleine Uhu (klein haha) auf meiner Hand :-) und das war wirklich was ganz besonderes :-)

Streiflicht kommentierte am 06. März 2014 um 16:38

echt cool. würde ich auch gerne mal! bei uns ist auch bald ein mittelalterlicher markt... :o)

Seelensplitterchen kommentierte am 07. März 2014 um 08:54

War auch ein echt schönes Erlebnis, (übrigens das Prachtkerlchen wog 1,7 Kilo und der Handschuh ja auch noch etwas, war also nicht so einfach den gut zu halten ;) ) aber eigentlich sollte man das als Eulenbesitzer gar nicht so oft machen, denn ein Falkner erzählte mir mal: das wenn man Eulen zu oft streichelt das das Gefieder darunter leidet.

Aber vielleicht hast du ja auch einmal das Glück so ein besonderes Kerlchen halten zu dürfen :-)

Streiflicht kommentierte am 11. März 2014 um 19:38

zumindest kann ich mal näher hingehen und mir das tier von nächster nähe ansehen. das ist ja auch schon mal was

callunaful kommentierte am 22. Februar 2014 um 15:04

Ich mag Waldtiere auch sehr gerne. Liegt wohl daran, dass ich meine Kindheit auf dem Land verbracht habe. Ich habe mal einen kleinen Babyfuchs in der freien Laufbahn gesehen. OMG, das war sooooo süß! Zu meinem absoluten Lieblingstier gehört der Wolf, ist ja theoretisch auch ein Waldtier. ;)

Sonja Fleischer kommentierte am 05. März 2014 um 21:02

Und ich Babybiber! Die schmatzen im Schlaf. Unglaublich niedlich.

Leia Walsh kommentierte am 22. Februar 2014 um 15:38

Ich wohne quasi direkt am Waldrand - das ist wunderschön.

Deshalb kann ich Dir da voll zustimmen, alle Waldtiere sind besonders schön.

Vor ein paar Jahren bin ich morgens 40 km zur Schule gefahren und kam da durch ein Dorf, das quasi mitten im Wald liegt. Eines Morgens kam ich bewusst zu spät zum Unterricht, denn ich musste einfach anhalten und das in Ruhe ansehen: ein ganzer Sprung (so heißt bei denen ein "Rudel") Rehe (etwa 20 Tiere!) stand da in einem Garten und frass den gemütlich kurz und klein! Klar, für mich war es schön, dem Besitzer gefiel das bestimmt nicht. Aber das sah so schön und friedvoll aus, dass ich einfach anhielt, mich ganz ruhig verhielt und die Tiere beobachtet habe. Das war ein unbeschreiblich schönes Erlebnis!

Hier kamen früher die Rehe auch in die Gärten. Inzwischen sind sie scheuer, warum auch immer. Und ein Fuchs kam auch schon in den Schuppen (da füttere ich einen Wildkater durch) - aber das war vor drei Jahren, als es so schrecklich lang schrecklich kalt war.

Igel haben wir viele im Garten und Falken, Bussarde und andere Greif-/Wildvögel sind auch "normal". Ich genieße das sehr!

Streiflicht kommentierte am 22. Februar 2014 um 18:10

oh, das ist wirklich beneidenswert! das hätte ich auch gerne gemacht, war bestimmt ein tolles erlebnis.

meine schwester hat mal in bad kissingen gewohnt und da haben wir auf einem abendlichen spaziergang am rande der wohnsiedlung auf einem laternenmast junge eulen gesehen, die mit mama und papa fliegen übten. die haben auch immer laut rumgeheult. das war auch ein wunderschönres erlebnis!

marsupij kommentierte am 05. März 2014 um 18:03

Ich finde Eulen auch beeindruckend. Die seltenen Momente, in denen ich eine Eule in freier Natur gesehen habe, vor Allem im Flug, habe ich fest im Gedächtnis verankert.

Seelensplitterchen kommentierte am 06. März 2014 um 09:47

Ich glaube das ist auch etwas ganz besonderes :-)

Also wenn man Eulen bei Nacht in der freien Laufbahn umherflattern und fliegen :)

 

Bei mir ist der Eulentrend durch den Film Legende der Wächter entstanden :) Des ist mein absoluter Lieblingsfilm, gucke ihn sogar auf Englisch mal an :-)

Streiflicht kommentierte am 06. März 2014 um 16:12

Oh ja, das wawr einfach ganz wunderbar! Tiere in freier Natur sind immer ein Erlebnis, aber das war ganz besonders schön

katze267 kommentierte am 05. März 2014 um 15:17

Wir hatten letztesJahr ein ganz besonderes Erlebnis mit einem Eichhörnchen.

Wir wohnen etwas ländlich und nachts trappelte es dauernd über uns auf dem Dachboden. Wir fragten uns, was es sein könnte , dachten an Mäuse, Ratten, sogar Marder, fanden aber nie Spuren. Nur das nervtötende Getrappel direkt über unseren Köpfen nachts.Nach langem Suchen fanden wir draussen hinter einer Balkonlampe ein Loch in der Aussenwand und schlossen es, das Trappeln hörte auf. Beim nächsten Urlaub holten wir eine Reisetasche vom Speicher und fanden darin ein reingeknabbertes grosses Loch und in der Reisetasche Nüsse und Eicheln. Da hatte wohl ein Eichhörnchen seinen Wintervorrat angelegt.

Mir war der Gedanke sehr lieb, dass unser nächtlicher Gast dann ein Kknuffiges Eichhörnchen und kein Marder oder gar eine Ratte gewesen war.

Shanna plauderte am 22. Februar 2014 um 08:40

Ich finde Den Eulen-Trend ganz lustig, auch wenn da recht viel Häßliches dabei ist.

In einem meiner Bücherregale haben sich zwei Bücherstützen in Form einer Eule, die auf einem Bücherstapel sitzt, ein Plätzchen gesichert. Und im letzten Hebrst konnte ich im Pflanzenmarkt einer bunten Blecheule, die auf einem Haken sitzt nicht widerstehen. Mein Mann nutzt das Ganze nun als Schlüsselbrett ;-)

katzenminze kommentierte am 22. Februar 2014 um 13:05

Es ist der Horror!

Ich habe mir vor Jahren mal eine Eulenkette gekauft. Die war lustig, hübsch und so schön unnütz. Dann kamen immer mal wieder ein paar Eulen-Dinge dazu. Und dann gab es auf einmal Eulen in jeder Form, Farbe und Größe wirklich überall zu kaufen. Und auch noch so viele hässliche. Ich muss jetzt aufpassen, dass mir Freunde nicht andauernd Eulen-Sachen schenken.

Es hat wirklich mehr Spaß gemacht nach Eulen zu suchen, als es noch weniger davon gab.

Bekenne mich aber trotzdem zum Eulen-holic... Habe Buchstützen, ne Eieruhr, ne Backform, ne Lampe <3, Kissen und und und...

callunaful kommentierte am 22. Februar 2014 um 15:02

Ja, das kann ich mir gut vorstellen. Also dass es mehr Spaß gemacht hat den Eulen hinterher zu jagen als sie seltener waren. :) 

Frieda kommentierte am 06. März 2014 um 10:35

Das kann ich gut nachvollziehen. Ich mag Eulen(sachen) auch sehr, aber jetzt wo es die an jeder Ecke gibt verlieren sie irgendwie ihren Reiz. Vielleicht ist es auch eher so, dass ich dieser Masse kaum welche finde, die mir noch wirklich gut gefallen. 

Tabalus kommentierte am 06. März 2014 um 11:04

Ja, mir geht es da ähnlich. Wobei man ja immer noch nach "schönen" Eulendingen suchen kann und daran habe ich noch Spaß, weil die ja nicht ganz so häufig sind ;)
Gerade bei T-Shirts sind doch manchmal sehr gruselige Motive dabei...

Streiflicht kommentierte am 22. Februar 2014 um 17:40

das stimmt natürlich. jagen macht immer mehr spaß, wenn es was besonderes ist. und wenn andere wissen, dass man etwas sammelt, besteht immer die gefahr, dass man damit dann in allen erdenklichen formen und auswüchsen beschenkt wird....

biadia kommentierte am 23. Februar 2014 um 14:29

Eulen waren für mich schon immer ganz besonders faszinierende Tiere. Der Eulen-Trend kommt mir da ganz gelegen. wobei ich mir wirklich keinen Eulen kaufen. Alles was ich besitze habe ich geschenkt bekommen. Es hat in den letzten zwei Jahren merklich zu genommen.

Katl kommentierte am 26. Februar 2014 um 11:02

Mein Sohn hat mir zu Weihnachten eine Eulen-Schutzhülle für das Handy geschenkt – und obwohl der Hype langsam nervt, diese Eulen liebe ich natürlich!

Pittiplatsch erwähnte am 26. Februar 2014 um 12:21

Eulen können, so glaube ich, auch recht gesellige Tiere sein. Vermutlich wirken sie so auch sympathisch und gesellschaftsfähig, ideale Bedingungen für einen Trend, oder?

Beweise hierfür gibt es auch:

http://1x.com/photo/217194/

http://www.youtube.com/watch?v=5xdh9ajfwX4

;)

NussCookie kommentierte am 05. März 2014 um 11:09

Dieser Eulen-Hypen kann von mir aus noch seeehr lange anhalten ;)

Aber Katzen und Bücher bzw. Bücherliebhaber passen auch ziemlich gut zusammen. Mir kommt es so vor, als habe jeder zweite Leser eine Katze :D! Also ... ich habe auch 3 ;). Aber leider keine echte Eule.

katze267 kommentierte am 05. März 2014 um 15:20

Ich liebe auch Katzen, sammel seit Jahren Figuren, Becher, Brettchen, Schmuck,.... mit Katzen und habe jetzt endlich auch eine lebende.

Doch Eulen finde ich auch faszinierend und der aktuelle Eulentrend gefällt mir gut (besser als der Hirschtrend, der auch mal herrschte)

NussCookie kommentierte am 06. März 2014 um 15:24

Hahaha :) Herzlichen Glückwunsch zu der Lebenden ;).

Ohja, der Hirschtrend! Nenene, da sind mir die Eulen auch tausendmal lieber :)

Kasia kommentierte am 05. März 2014 um 11:15

Ich liebe Vögelchen und man findet nur selten ein Accessoire mit ihnen, danke der Eule ist das jetzt anders. Es gibt sie überall die Eulen aber auch andere Vögel. Und das kommt mir total gelegen und kann für immer so bleiben.

Aber ich hab gehört das neue Trend Tier ist der Fuchs?

nicigirl85 kommentierte am 05. März 2014 um 11:17

Mich hat der Eulenhype auch total angesteckt. Egal ob Handyhülle, Kissen, Decken, Tassen man kann ja jetzt echt alles kaufen.

Die Eulenmuffins, die hier bei WLD vorgestellt wurden, habe ich auch schon nachgebacken und darüber einen kleinen Artikel in meinem Blog verfasst: http://nicigirl85.blogspot.de/2014/01/leseeule-backt-eulen-muffins.html ;-)

Mir persönlich gefallen an Eulen vor allem deren große Augen. Ansonsten verbinde ich mit diesen Tieren einfach Weisheit und Wissen.

 

buchina kommentierte am 05. März 2014 um 14:50

Tolle Idee! Werde ich mir gleich mal aufschreiben. Meine Tochter wird sicher begeistert sein, wenn es die zum nächsten Geburtstag gibt ;-)

NussCookie kommentierte am 06. März 2014 um 15:25

Zum Anbeißen süß :) *hehehe*

Winterzauber kommentierte am 05. März 2014 um 12:23

Ich mag die Eulen auch gern, ich habe eine Eulen-Einkaufstasche und das Glück, dass meine Tochter gut malen kann, sie hat mir Ende letzten Jahres zu meinem Geburtstag Eulen auf Leinwand gemalt, die auf einem Ast sitzen, (passend zu meinem Schlafzimmer in rosa-pink-weiss, der Ast ist nat. braun) das Bild hängt nun über meinem Bett. Ich finde es toll !!

SillyMarilly antwortete am 05. März 2014 um 12:40

Eulen besitze ich nur noch ein Paar handgefertigte aus Holz als Buchstützen. Die sind schon uralt - so um die 60-70 Jahre. Außerdem noch einige Lesezeichen mit Eulenmotiven, eine Buchhülle und eine Bodenvase aus Porzellan, die mir schon seit rund 20 Jahren gute Dienste als Schirmständer erweist.

Alle anderen - ich hatte weit über 1000 Stück in jeder Form, Farbe, Größe in meiner riesigen Sammlung - habe ich vor mehr als 10 Jahren abgegeben. Ich wusste nämlich schon gar nicht mehr, wohin ich die alle stellen/legen sollte. Ja, es war ein Wahn von mir. Auf Flohmärkten suchte ich nach Eulen, beim Shopping wanderte mindestens eine in meine Einkaufstasche ... Ich glaube, wir hatten das Eulenthema schon einmal vor einiger Zeit. Da hatte ich dann auch schon ein wenig von meiner Sammlung erzählt.

Wenn ich sehe, dass Eulen derzeit wieder voll im Trend liegen, dann weine ich doch noch das eine oder andere Mal meiner Sammlung hinterher ...

Dalang kommentierte am 05. März 2014 um 12:58

"Kindschenschema"war das erste, was mir einfiel, als ich das Bild gesehen habe.

callunaful kommentierte am 05. März 2014 um 14:00

Jap, genau das meinte ich auch mit dem Niedlichkeitsfaktor.

Frieda kommentierte am 06. März 2014 um 10:21

ja genau, mir auch ;) 

Akashaura kommentierte am 05. März 2014 um 13:09

Habe auch eine Hand voll Eulen im Regal stehen die sien aber alle schon über 20 Jahre alt . Am jetzigen Trent kann ich irgentwie nicht tolles finden diese Eulen hat doch wieder fast jeder und das ist uninteressant . Davon abgesehen das mir bisher eh keine aufgefallen wäre die mir gefallen hätte . Den eigentlich mag ich Eulen :-)

kleinbrina kommentierte am 05. März 2014 um 13:11

Ich kann mit dem Eulen-Trend ehrlich gesagt gaaar nichts anfangen. Ist mir alles zu bunt und viel zu viel Einheitsbrei. 
Dann schau ich mir Eulen lieber direkt im Wald oder Wildpark an.

fraencisdaencis kommentierte am 27. März 2014 um 11:53

Ich kann damit auch gar nichts anfangen. Eulen sind ganz nette Tierre, ja. Mehr nicht (in meinen Augen).

evafl kommentierte am 05. März 2014 um 13:38

Ich liiiiebe Eulen. :) Ich hab welche an der Wand (die vom Titelbild hier beim Artikel), hab schon selbst welche genäht und liebe Stoff mit Eulen drauf. Warum? Kann ich nicht erklären... ist einfach so... ;) 

Belle Morte kommentierte am 05. März 2014 um 14:30

Tja ich habe mir irgendwann mal einen Bücherwurm gekauft. Eine Keramikfigur mit einem Buch. Irgendwann fand ich dann eine Eule aus Metall mit Brille und Buch. Die Eule zog andere Eulen nach sich und seit die Viecher im Trend sind, kommt Eule zu Eule. Wenn ich mir selbst keine kaufe, bekomme ich eine geschenkt. Ich habe mich damit abgefunden. Gibt schlimmeres.

buchina kommentierte am 05. März 2014 um 14:47

Auch wenn ich eigentlich solche Hypes nicht mag, komme ich an den Eulen auch nicht vorbei. Ich mag besonders die schönen bunten Stoffe mit Eurlenmotiven und habe mir auch schon eine Tasche aus diesen genäht. Und wenn ich für meine kleine Tochter süße Klamotten mit Eulenmotiven sehe, kann ich auch kaum vorbei gehen :-)

Blackfairy71 erklärte am 05. März 2014 um 16:10

Ich muss sagen, mir ist dieser Hype eigentlich nur zufällig aufgefallen und zwar so vor Weihnachten. Ich brauchte für ein Wichtelgeschenk noch ein paar "Beilegsel" und war in einem dieser Nanu-Nana-Läden. Und wurde förmlich von Eulen in allen Variationen erschlagen. Tassen, Gläser, Figuren, Karten, Schlüsselanhänger, Figuren an sich, Servietten, Geschenkpapier,.... Da schlug ich dann auch zu, denn da da es sich um das Wichteln im Forum Büchereulen handelte, passte das natürlich wie die Faust aufs Auge.

Und für mich selbst kaufte ich auch gleich ein paar der niedlichen Federviecher. Denn ich mag Eulen. Ob jetzt diese knuffigen Bunten oder eher in mystischer Gestalt, ich finde sie einfach schön.

Inzwischen habe ich sogar Ohrhänger und ein Armband mit drei kleinen Eulen aus Bronze. *g*

Seiten