Rezension

eine Reise, bei der der Humor irgendwann auf der Strecke bleibt

Hummeldumm - Tommy Jaud

Hummeldumm
von Tommy Jaud

Bewertet mit 2.5 Sternen

Der Klappentext vermittelt schon einen guten Eindruck, von dem, was den Leser erwartet. Allein der erste Satz ist schon klasse. Und es geht auch gleich temporeich los. Schnell pflügt man amüsiert durch die ersten Kapitel einer aberwitzigen Story. Leider hält die Geschichte das anfängliche Niveau nicht, gegen Ende fällt es deutlich ab, immer mehr Längen treten auf und auch der Humor, über den ich bis zur Mitte noch herzhaft lachen konnte, nutzt sich über die Zeit ab, die vermeintlichen Running Gags zünden irgendwann nicht mehr, und es fehlt an frischen Ideen. Kurzum, dem Buch hätten einige Seiten weniger und ein strafferes Finale wirklich gut getan.

Kommentare

mysticcat kommentierte am 09. Juli 2015 um 15:02

Ja, das habe ich ähnlich gesehen. Und habe als Wahlwienerin in 25 Jahren den Ausdruck "Hummeldumm" noch nicht gehört, der angeblich Wienerisch ist :-)