Leserunde

Leserunde zu "Ein Kleid aus Seide und Sternen" (Elizabeth Lim)

Ein Kleid aus Seide und Sternen - Elizabeth Lim

Ein Kleid aus Seide und Sternen
von Elizabeth Lim

Bewerbungsphase: 02.07. - 16.07.

Beginn der Leserunde: 03.08. (Ende: 24.08.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von "Ein Kleid aus Seide und Sternen" (Elizabeth Lim) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Eine neue, atmosphärische Fantasy-Welt und eine umwerfende Liebesgeschichte. Mulan trifft auf Project Runway!  

Maia Tamarin träumt davon, die beste Schneiderin des Reiches zu werden. Sie lernt diese Kunst von ihrem Vater und ist sehr begabt, aber als Mädchen ist ihr die Ausübung dieses Berufes untersagt. Als der Kaiser einen Wettbewerb um den Posten des Hofschneiders ausruft, fasst sie einen gewagten Plan: Verkleidet als Junge reist sie unter dem Namen ihres Bruders an den Hof, um für ihren Traum zu kämpfen.  Unter den zwölf Schneidern, die sich bewerben, herrscht hohe Konkurrenz, das Leben am Hof ist von Intrigen bestimmt – und keiner darf Maias Geheimnis erfahren, denn dann erwartet sie der Tod. Doch schon bald zieht sie die Aufmerksamkeit des geheimnisvollen Magiers Edan auf sich: Er scheint ihre Verkleidung zu durchschauen. Und Maia braucht seine Hilfe, um die schier unmögliche letzte Aufgabe des Wettbewerbs zu erfüllen: Sie muss drei magische Kleider für die kaiserliche Prinzessin nähen, die aus Elementen der Sonne, der Sterne und des Mondes gewirkt sind. Zusammen mit Edan begibt sich Maia auf eine gefährliche Reise, die sie fast alles kostet, was ihr lieb und teuer ist …

Ein Wettkampf, eine gefährliche Reise, zauberhafte Kleider – und eine große Liebe. Elizabeth Lim entführt ihre Leserinnen und Leser in eine Welt voller Magie und Abenteuer, die an das alte China erinnert!

»Der gnadenlose Konkurrenzkampf einer Modelshow, kombiniert mit den aufregenden Ereignissen einer epischen Queste – hier wird eine umwerfend abenteuerliche Atmosphäre erschaffen!«
The Washington Post

»Was für ein umwerfender Roman! Immer, wenn ich dachte, ich wüsste, was als nächstes kommt, war ich im Irrtum. Eine atemlose Lektüre.«
Tamora Pierce, New-York-Times-Bestseller-Autorin

ÜBER DIE AUTORIN:

Elizabeth Lim wuchs in der Nähe von San Francisco auf und kam schon früh mit Märchen, Mythen und Liedern in Berührung. Nach ihrem Studium an der Juilliard School und am Harvard College arbeitete sie zunächst als Komponistin für Filme und Computerspiele, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter in New York.

15.08.2020

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
MrsWonder kommentierte am 31. Juli 2020 um 14:57

Nun der erste Teil ist durch. Maia ist eine junge Frau, in einem Land indem Frauen nicht viel Anerkennung entgegengebracht wird. Sie ist von ihrer Familie (die stark dezimiert wurde) die am meisten begnadete Schneiderin. Sie gibt sich als Junge aus, um am kaiserlichen Hof als Schneider einen Wettkampf zu gewinnen.
Maia ist sehr sympathisch und auch Longhai scheint sehr nett zu sein. Norbu kam mir vorher schon sehr zweilichitg vor. Irgendwie war er mir zu nett zu Maia am Beginn des Wettkampfes. Aber ich frage mich trotzdem welche Art von Magie er verwendet, denn wenn er es schon gemacht hat, hätte er dann nicht die ersten Aufgaben gewinnen sollen? Oder war es Taktik von ihm?
Ich bin auch gespannt, wie Maia jetzt mit der Hand weiter machen will, aber ich denke sie wird auf die Schere zurück greifen und Edan damit einen Gefallen tun. Er scheint mir auch nicht ganz geheuer, da bin ich sehr gespannt auf die weitere Entwicklung zwischen den Beiden. Genauso wie zwischen dem Kaiser (ich denke ein Zauberer von Edan liegt auf ihm und deswegen verfallen alle Frauen seinem Erscheinungsbild) und seiner zukünftigen Frau.
So ich lese dann mal weiter :)

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Grüne Ronja kommentierte am 02. August 2020 um 15:07

Von allen Menschen am Hof scheint mir Edan der netteste, auch wenn er eine seltsame Art an sich hat. Spätestens als Lady Sarnai meinte, dass der Zauberer beim König eine gute Arbeit verrichtet, war mir der Ursprung der weiblichen Reaktionen für den Kaiser klar. Ich bin gespannt, wie es mit der Lady weiter geht, da sie nach dem Hofmagier die spannendste Person dort ist. 

Maias Weigerung die Schere zu benutze ist auf der einen Seite verständlich, ich denke aber im direkten "Kampf" gegen Norbu wird sie zur Besinnung kommen. Das ganze Thema Magie wird mir noch zu wenig beleuchtet. Bisher ist Maia als Charakter noch wenig herausragend, aber nicht unsympathisch.

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Bonnie Parker kommentierte am 03. August 2020 um 05:42

Der erste Abschnitt ist beendet und ich werde gleich direkt weiterlesen. So richtig wusste ich nicht was mich erwarten würde, aber bisher finde ich es ganz wunderbar. Die Autorin hat wirklich einen tollen Schreibstil, der sich leicht lesen und verstehen lässt.
Maia ist ein eigenwilliges Mädchen, aber ich mag ihren starken Willen und wie sie sich durchbeißt. Allerdings ist mir ihre Abneigung den Zauberer nicht so klar, denn ich finde ihn großartig. Das der Kaiser mithilfe eines Zaubers sie Frauenherzen höher schlagen lässt ist glaube ich mehr als deutlich, aber macht das ganze auch wieder spannend. Und warum gerade die Prinzessin darauf nicht anspricht muss wohl noch aufgelöst werden. Die anderen Schneider fand ich richtig starke Charaktere und ich finde es gut das ihre Arroganz einen Dämpfer bekommen hat. Ich bin gespannt was die letzte Aufgabe sein wird und wie Maia diese lösen wird. Wird sie dieses Mal die Magie der Schere nutzen? Wenn es ihr so wichtig ist zu gewinnen, Dann sollte sie endlich die Schere benutzen, so zumindest ist meine Meinung. Ich freu mich schon gleich weiter zu lesen und zu erfahren wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Rosa Mariposa kommentierte am 03. August 2020 um 15:07

So ich habe nun auch die ersten 150 Seiten gelesen und somit den ersten Abschnitt beendet. Und was soll ich sagen? Mir gefällt die Geschichte um Maia ziemlich gut. Auch wenn ich sonst nicht so der Fantasy-Leser bin, bin ich doch verzaubert von dieser Welt und dem Hauch Magie. Es hat diesen Märchenflair, der mir sehr gut gefällt.

Maia hat in ihren jungen Jahren schon viel mit dem Tod bekanntschaft gemacht, was mir wirklich Leid tut.. aber das alles hat sie nur stärker gemacht. Sie entwickelt sich wirklich toll und ist eine bemerkenswerte stolze und faire Protagonistin.

Die Prüfungen, die doch sehr ausgefallen waren sind sehr spannend zu beobachten. Jetzt sind es nur noch 2 und ich glaube wir können uns denken das Maia wohl gewinnt. Nimmt sie ihre Schere? Ich bin gespannt. Vorallem auch darauf, was uns mit dem Magier noch erwartet und ob sie ihr Geschlecht weiterhin geheim halten kann!

Lady Sarnai ist mir aber ziemlich unsympathisch!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Letannas Bücherblog kommentierte am 04. August 2020 um 09:11

Ich habe gestern auch angefangen und bin jetzt scchon nach dem 1. Abschnitt sehr gefesselt von der Handlung. Die Autorin hat einen ganz tollen Stil, der mir sehr gefällt. 

Der Protolog macht mir etwas Angst :D Der ist ganz schön kryptisch und geheimnisvoll und lässt eine schwere Entscheidung vermuten. Der Anfang war auch ganz schön deprimierend, Maia verliert ihre Mutter und ihre beiden Brüder. Ich mag Maia sehr, sie ist sehr ehrgeizig und versucht, ihren Weg zu gehen. Die Welt gefällt mir ebenfalls. Dieser asiatische Touch gefällt mir sehr. 

Edan kann ich überhaupt nicht einschätzen, was ich gerade so interessant macht. Ich lese gleich direkt weiter. 

Auch, wenn ich das Cover zuerst nicht mochte, muss ich doch sagen, dass es recht gut passt. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Letannas Bücherblog kommentierte am 04. August 2020 um 11:33

Das soll da oben Prolog heißen. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Weinlachgummi kommentierte am 04. August 2020 um 12:08

Ich habe gestern den ersten Abschnitt gleich am Stück verschlungen. Mir hat er sehr gut gefallen. Der Einstieg fiel mir leicht und ich habe ein bisschen an Mulan denken müssen, aber der Vergleich kommt bei dem Setting und dem Vergleichen unweigerlich mal kurz in meinem Kopf hoch. 

Das Thema mit dem Schneidern und dem Wettbewerb hat mir sehr gefallen. Mal keine Kämpfe, wie es sonst oft in so Wettbewerben ist. Und nun bin ich gespannt, da der Wettbewerb bald vorbei ist, was sonst noch in der Handlung vorkommt. Also nehmen wir an sie gewinnt, dann müsste es ja noch etwas geben, was die Handlung am Hofe füllt. 

Ich hoffe, es ist nicht nur eine Lovestory, wobei man davon ja bis jetzt kaum etwas merkt. Ich finde Edan interessant und wie er sich für sie interessiert. Bin gespannt was die beiden noch so für den Leser bereithalten. 

Das die Magie noch eher dezent ist gefällt mir. Wobei die Schere natürlich sehr cool ist und ich mag es, dass sie nicht zu ihr greifen will, sondern es selbst schaffen will. 

Nun freue ich mich darauf weiter lesen zu können. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Weinlachgummi kommentierte am 04. August 2020 um 12:09

Ich habe gestern den ersten Abschnitt gleich am Stück verschlungen. Mir hat er sehr gut gefallen. Der Einstieg fiel mir leicht und ich habe ein bisschen an Mulan denken müssen, aber der Vergleich kommt bei dem Setting und dem Vergleichen unweigerlich mal kurz in meinem Kopf hoch. 

Das Thema mit dem Schneidern und dem Wettbewerb hat mir sehr gefallen. Mal keine Kämpfe, wie es sonst oft in so Wettbewerben ist. Und nun bin ich gespannt, da der Wettbewerb bald vorbei ist, was sonst noch in der Handlung vorkommt. Also nehmen wir an sie gewinnt, dann müsste es ja noch etwas geben, was die Handlung am Hofe füllt. 

Ich hoffe, es ist nicht nur eine Lovestory, wobei man davon ja bis jetzt kaum etwas merkt. Ich finde Edan interessant und wie er sich für sie interessiert. Bin gespannt was die beiden noch so für den Leser bereithalten. 

Das die Magie noch eher dezent ist gefällt mir. Wobei die Schere natürlich sehr cool ist und ich mag es, dass sie nicht zu ihr greifen will, sondern es selbst schaffen will. 

Nun freue ich mich darauf weiter lesen zu können. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Weinlachgummi kommentierte am 04. August 2020 um 12:09

Ich habe gestern den ersten Abschnitt gleich am Stück verschlungen. Mir hat er sehr gut gefallen. Der Einstieg fiel mir leicht und ich habe ein bisschen an Mulan denken müssen, aber der Vergleich kommt bei dem Setting und dem Vergleichen unweigerlich mal kurz in meinem Kopf hoch. 

Das Thema mit dem Schneidern und dem Wettbewerb hat mir sehr gefallen. Mal keine Kämpfe, wie es sonst oft in so Wettbewerben ist. Und nun bin ich gespannt, da der Wettbewerb bald vorbei ist, was sonst noch in der Handlung vorkommt. Also nehmen wir an sie gewinnt, dann müsste es ja noch etwas geben, was die Handlung am Hofe füllt. 

Ich hoffe, es ist nicht nur eine Lovestory, wobei man davon ja bis jetzt kaum etwas merkt. Ich finde Edan interessant und wie er sich für sie interessiert. Bin gespannt was die beiden noch so für den Leser bereithalten. 

Das die Magie noch eher dezent ist gefällt mir. Wobei die Schere natürlich sehr cool ist und ich mag es, dass sie nicht zu ihr greifen will, sondern es selbst schaffen will. 

Nun freue ich mich darauf weiter lesen zu können. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Weinlachgummi kommentierte am 04. August 2020 um 12:09

Ich habe gestern den ersten Abschnitt gleich am Stück verschlungen. Mir hat er sehr gut gefallen. Der Einstieg fiel mir leicht und ich habe ein bisschen an Mulan denken müssen, aber der Vergleich kommt bei dem Setting und dem Vergleichen unweigerlich mal kurz in meinem Kopf hoch. 

Das Thema mit dem Schneidern und dem Wettbewerb hat mir sehr gefallen. Mal keine Kämpfe, wie es sonst oft in so Wettbewerben ist. Und nun bin ich gespannt, da der Wettbewerb bald vorbei ist, was sonst noch in der Handlung vorkommt. Also nehmen wir an sie gewinnt, dann müsste es ja noch etwas geben, was die Handlung am Hofe füllt. 

Ich hoffe, es ist nicht nur eine Lovestory, wobei man davon ja bis jetzt kaum etwas merkt. Ich finde Edan interessant und wie er sich für sie interessiert. Bin gespannt was die beiden noch so für den Leser bereithalten. 

Das die Magie noch eher dezent ist gefällt mir. Wobei die Schere natürlich sehr cool ist und ich mag es, dass sie nicht zu ihr greifen will, sondern es selbst schaffen will. 

Nun freue ich mich darauf weiter lesen zu können. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
Leseratte2007 kommentierte am 04. August 2020 um 19:23

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich verblüfft bin. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir Elizabeth Lims Geschichte rund um Mais, Edan und Co. so gut gefällt! Der Schreibstil kreiert durch seine wunderschönen Worten ein Bild vor Augen, das nicht schöner, grausamer und märchenhafter hätte sein können! Ich bin verzaubert und kann das Buch nicht zur Seite legen. Es fällt mir schon schwer diesen Abschnitt zu schreiben ohne, dass ich sofort weiterlesen möchte.
Maia ist eine starke Frau, die sich von nichts und niemanden aufhalten lässt! Gleichzeitig ist sie herzensgut, gütig, fair und möchte ihre Familie beschützen. Ich liebe ihre Dialoge mit Edan, der sehr gute Chancen hat ein neuer Bookboyfriend von mir zu werden. Es kribbelt mir förmlich in den Fingern herauszufinden, wer er in seiner tiefsten Seele ist. Wer ist er? Woher kommt er? Was sind seine Träume und Wünsche? Ich bin fast schon ungeduldig und würde am liebsten auch Kapitel aus seiner Sicht lesen.
Der Anfang hat mir bereits sehr gut gefallen. Maias Anfang der Geschichte, ihr Leben in ihrem Dorf, ihre Familie und Motivation. Auch der Wettstreit ist besonders! Insbesondere die Aufgaben sind außergewöhnlich, kreativ und innovativ! Mit Mulan würde ich die Geschichte jetzt nicht wirklich assoziieren, aber das finde ich absolut nicht schlimm. Ich bin nicht der größte Fan von dieser Disneyverfilmung.
Ich bin absolut gespannt darauf wie es weitergeht. Ich bin mir sicher, dass es durchaus ein Jahreshighlight werden könnte!

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
bookfreak922 kommentierte am 04. August 2020 um 22:45

Ich habe den ersten Abschnitt beendet und mich hat der Prolog etwas verängstigt, aber dann

habe ich schnell in die Geschichte gefunden. Besonders das sie ihre 2 Brüder im Krieg verliert und ihr Vater so abgerutscht hat mich echt mitgenommen. Man spürt wie sehr sie seit sie klein ist das nähen liebt und sie daraus etwas machen kann. Die Chance scheint durch den Gesandten des Kaisers zu kommen der eigentlich ihren Vater mitnehmen will. Sie gibt sich als ihr Bruder aus und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Ich bin gespannt wie es nach den ganzen Ereignissen weiter geht und was für Intrigen sie noch im Palast erlebe wird. Besonders Edan reizt mich seit dem Klappentext um mehr über ihn zu erfahren 
 

 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
booksforyoumeus kommentierte am 05. August 2020 um 17:07

Ich habe den ersten Teil jetzt durch. Ich finde die Geschichte bis jetzt richtig interessant. 
Zu Anfang des Wettbewerbs dachte ich, dass Yindi der Bösewicht ist und Maia in die Quere kommt. Doch als dann Norbu das Feuer gelegt hat und Maia verletzt hat, war ich richtig geschockt. Ich hoffe, dass Maia im nächsten Abschnitt ihre Schere nutzt um gegen ihn zu gewinnen. Er spielt ja mal sowas von nicht fair! 
Ich finde Longhai eigentlich ganz nett. Er hat ja nichts schlimmes gemacht und hat Maia manchmal ja auch Tipps gegeben. 
Edan finde ich cool. Irgendwie hat er was, so wie er mit Maia spricht und auch, dass er sie nicht verrät finde ich sehr gut. Ich verstehe nur nicht warum Maia nicht auffällt, was Edan für den Kaiser macht. Mir war relativ schnell klar, dass Edan sich höchst wahrscheinlich um den Zauber kümmert, der den Kaiser umweht. 
Ich freue mich jetzt mit dem zweiten Abschnitt beginnen zu können! 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
civetta kommentierte am 05. August 2020 um 21:15

Ich bewundere Maia für ihren Mut! Sie ist eine sehr, sehr starke Hauptprotagonistin, die ich auch sofort ins Herz geschlossen habe. Ein bisschen erinnert sie an Mulan... Auch die anderen Charaktere sind genial gestaltet und der Wettbewerb am Hof des Kaisers ist sehr interessant zu beobachten. Ich habe schon etwas länger geahnt, dass Norbu jemand anderes ist, als er zu sein vorgibt, aber nie erwartet, dass er sogar über Leichen gehen würde. 

Was mir auch echt gut gefällt ist dieser geniale Schreibstil und vor allem dieses tollen Formulierungen, die es häufig gibt. Ich liebe ihn zu lesen, da er auch ein wenig Konzentration fordert und ganz viel zur Spannung beiträgt. 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
vanimelda kommentierte am 06. August 2020 um 11:20

Der erste Abschnitt ist gelesen. Bisher finde ich das Buch sehr gut gelungen und ich werde auch gleich weiter lesen. Mir gefällt Maia's Geschichte bis jetzt sehr gut. Sie will den Wettbewerb nicht nur für sich gewinnen, sondern vorallem für ihre Familie. Ich muss sagen, dass Edan für mich einen ineressanten Charakter hat und ich bin gespannt, wie es sich mit ihm weiter entwickelt. Die Lady Sarnai folgt direkt danach. Sie wirkt sehr kalt und forsch. Doch in der Szene, wo sie draußen weint und Maia ihr begegnet, hatte ich das Gefühl, dass sie das Alles eventuell nur spielt, ob nun mit guten oder bösen Absichten wird sich zeigen. Auch hier bin ich sehr gespannt, wie die Charakterentwicklung fortschreitet. Nun bin ich erstmal interessiert daran, ob Maia endlich die Schere wieder verwendet! 

 

 

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
bluePandora kommentierte am 07. August 2020 um 14:06

Ich bin wirklich begeistert von dem Einstieg. Die Charaktere sind glaubhaft und stecken doch voller Überraschungen. Die Geschichte ist wirklich spannend. Ich hab den ersten Teil gleich auf einmal verschlungen und auch schon weiter gelesen. Der Schreibstil ist angenehm und zieht einen wirklich in die Geschichte hinein.

Thema: Lektüre, Teil I; Seite 1 bis 148
woerteraufpapier kommentierte am 09. August 2020 um 21:39

Besser spät als nie komme ich heute Abend auch dazu meinen Eindruck von dem ersten Abschnitt hier zu posten :)

Bevor ich auf den Inhalt, Schreibstil oder sonst irgendwas zu sprechen komme, möchte ich ganz kurz über dieses wunderschöne Cover schwärmen. Es ist einfach wunderschön - und thematisch so passend. Ich liebe es!

Ich liebe das Setting dieses Buches jetzt schon. Es ist atemberaubend, so durchdacht und bringt eine so unglaublich tolle Atmosphäre mit sich.

Ich muss gestehen, dass ich ganz am Anfang ganz kurz dachte, dass bei mir eine erste Seite oder etwas in der Art fehlt, weil man ohne Überschrift oder irgendwas in die Geschichte geworfen wird, die meiner Meinung nach schon etwas auf die Zukunft teasert, ich bin wirklich gespannt.

Der Einstieg in die Geschichte hat mir gut gefallen und ist gut gelungen, auch wenn die Dezimierung der Familie sehr schnell beschrieben wurde.

Für mich ist Maia ein ungloaublicher Chrakter und auf jeden Fall eine Vorbildfunktion für junge Menschen! Ich hoffe, dass ich ihren Charakter die Geschichte über weiterhin so mag und sie eine ganz wunderbare Charakterentwicklung erfahren wird. Und ich bin gespannt wann und ob ihr kleines Geheimnis öffentlich gelüftet wird.

Ich bin sehr gespannt wie es mit Edan und Maia weitergeht; ich als hoffnungslose Romantikerin fiebert ja mit den beiden mit!

Wer mir wirklich noch nicht geheuer ist, ist der Kaiser und auch seine Verlobte. Bei ihm denke ich, dass Edan einen Zauberer auf ihn gelegt hat, damit ihm alle - besonders die weiblichen Wesen - verfallen. Bei uhr habe ich absolut keine Ahnung, aber mein Gefühl sagt, dass auch bei ihr etwas faul ist.

So viele Fragen, so viele Vermutungen, so viele Möglichkeiten hinters Licht geführt zu werden. Oh, ich freue mich schon den 2. Abschnitt zu lesen ♥