Magazin

DIY: Comic-Kekse

Do it yourself

DIY: Comic-Kekse

Backideen sind in unserer DIY-Reihe doch eher eine Seltenheit, aber bei diesen Keksen kann (fast) gar nichts schief gehen! Alles, was ihr braucht, sind ein einfacher Ausstechteig, Zuckerguss und Verzierstifte - und damit bieten die Comic-Kekse auch für Kinder ein tolles Backvergnügen.

Ja, ich weiß: Backen ist nun wirklich nicht meine Stärke und eigentlich hatte ich mir vorgenommen, es für DIY auch nicht nochmal zu probieren. Es endet einfach immer gleich: In meiner Küche herrscht das reinste Chaos, aus dem Ofen riecht es leicht verbrannt, weil irgendein Teigtropfen seinen Weg auf den Boden gefunden hat und dort still und friedlich vor sich hin brutzelt, die Katzen laufen über die Mehlreste auf der Arbeitsfläche und verteilen das Pulver in der ganzen Wohnung, meine Nerven sind strapaziert  und ich überlege, welche Bastel-Idee ich stattdessen am Freitag vorstellen könnte, ohne dass irgendjemand merkt, dass ich in letzter Sekunde zu einem Notfallplan greifen musste.

Doch dieses Mal musste es anders werden, da war ich mir sicher. Denn Ausstechkekse werden sogar schon im Kindergarten gebacken und mir wollte einfach kein Grund einfallen, wieso ich das nicht schaffen sollte.

Nur kurze Zeit später hatte ich ihn: Mir fehlt die Geduld. Wie viele Kekse muss man ausstechen und - viel schlimmer - wie häufig muss man diesen verdammten Teig ausrollen bis er endlich verschwunden ist?!!

Dafür gab es kein Chaos, keinen stinkenden Ofen und keine panischen Überlegungen, was ich stattdessen schnell basteln könnte. Sondern nur weiße Pfötchenabdrücke auf dem Fußboden und ein leckeres Ergebnis, für das sich auch Janosch begeistern konnte. Nebenbei bemerkt: Irgendwas stimmt nicht mit ihm. ;-) Abgesehen von Gummibärchen (die er scheinbar nicht als etwas Essbares wahrnimmt und mit denen er lieber Fußball spielt), frisst der Kleine einfach alles. Selbst zu in Knoblauch eingelegten Oliven und sauren Gurken sagt er nicht nein (aber keine Sorge: für ihn gibt's natürlich nur katzengerechte Mahlzeiten ;-))

Was ihr braucht:

  • Zutaten für den Teig (ich habe mich da an einem Rezept von chefkoch.de orientiert)
  • Puderzucker
  • Verzierstifte
  • Ausstecher in Form von Sprechblasen oder ihr druckt die Sprechblasen auf Papier aus

Wenn ihr keine passenden Förmchen habt, könnt ihr euch einfach die gewünschten Sprech- und Gedankenblasen auf Papier ausdrucken und ausschneiden.

DIY Comic-Kekse

Dann rollt ihr den Teig aus, legt die Form darauf und schneidet die Blase mit einem scharfen Messer am Rand entlang aus.

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

Die Kekse werden dann eurem Rezept entsprechend für einige Minuten in den Ofen geschoben und kühlen anschließend ab.

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

Dann bestreicht ihr die Plätzchen mit Zuckerguss (dafür Puderzucker mit Wasser verrühren) und lasst diesen hart werden.

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

Nun geht es ans Verzieren. Mit den Stiften (am besten knetet ihr sie vor dem Benutzen gut durch) schreibt ihr typische Comic-Begriffe in die Sprechblasen wie "Wow", "Boom" oder "OMG". Damit ihr ein Gefühl fürs Schreiben bekommt, lohnt es sich erstmal auf einem nicht so schönem Plätzchen (oder auf Papier) zu üben. ;-)

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

DIY Comic-Kekse

Kommentare

Babycake kommentierte am 27. März 2015 um 09:30

Wow, das ist eine sehr schöne Idee. Ich liebe backen, war aber in letzter Zeit einfach zu faul dafür. Die Kekse werde ich wahrscheinlich auch mal ausprobieren.

Ich hab dann auch so einen netten Fell-Helfer am Start :D

Hexenbiest kommentierte am 27. März 2015 um 09:56

Das sieht mal wie eine einfache DIY Idee aus. Werde ich bestimmt mal ausprobieren. Außerdem hab ich jetzt hunger auf Kekse.

wandagreen kommentierte am 27. März 2015 um 10:15

Ein bezaubernder Bericht!

By the way, meine Nachbarin hat einen 2 Wochen alten Katersäugling (sieht aus wie dein Janosch) vor zwei Jahren in einer Mülltonne gefunden ! (Leute gibts!), ihn mit der Hand aufgezogen (sie musste ihm alles beibringen sogar das Kacken ... sorry, aber ist so), hat ihn schliesslich durchgebracht und er ist wunderschön und streift fröhlich durch die Siedlung - nur, dass er halt keine Katzensozialisation kennen lernte (z.B. musste er erst lernen, dass es auch "Feinde" gibt) und er frisst ebenfalls alles. Bei ihm weiss sie also, woher es kommt. (Nein, sie hat ihn behalten natürlich, aber er darf raus, bei uns ist es kein Problem).

Goldstueck kommentierte am 27. März 2015 um 10:19

Die sehen aber lecker aus! Ich sollte dringend mal wieder Plätzchen backen- bei mir gab es dafür gestern Waffeln.

Mein Kater frisst übrigens Essigchips. ;)

Seyalilith kommentierte am 27. März 2015 um 10:35

Kekse sind immer gut. Man weiß nur nie wie man sie gestalten soll.

Ich liebe backen und nun weiß ich, dass ich auch mal euf die Schnelle ein paar tolle Kekse kreieren kann :) Und das noch mit einer Menge Spaß!!!

Der einzige Nachteil: Man möchte sie ja kaum essen, weil sie so toll geworden sind ;)

Michael H. kommentierte am 27. März 2015 um 10:45

Ich liebe Rezepte, die mit es kann nichts schief gehen beginnen. Wäre fast bereit, das Gegenteil zu beweisen...

Ist das eigentlich wieder ein DIY mit Verlosung? :-)

Mona Unpopular kommentierte am 27. März 2015 um 11:08

Tolle Idee und damit kann man sogar Nachrichten gestalten. Wenn man verschiedene Wörter wie damals die Küchenmagnete gestaltet und sie zu diversen Sätzen nebeneinander legen kann =)

Die Sprechblasen-Form sieht einfach super aus!

bookworm kommentierte am 27. März 2015 um 11:33

Kekseeeeee :D Tolle Idee! Und eine Möglichkeit, Kekse unweihnachtlich aussehen zu lassen und somit der Freifahrtschein, sie auch in der Nicht-Weihnachtszeit zu backen :D :D :D (Müsste ich theoretisch gleich mal ausnutzen...)

Janosch ist natürlich wie immer das Highlight :D Eine kleine Naschkatze, so scheint es :D

Lily911 kommentierte am 27. März 2015 um 11:52

Wow, eine schöne und vor allem süße Idee! Wenn ich das sehe, grummelt mein Magen jetzt schon!

BluesatSix kommentierte am 27. März 2015 um 12:04

Genau die richtigen Kekse für meine Tocher , nette Idee.

Schaefche kommentierte am 27. März 2015 um 12:50

Das ist mal eine hübsche Idee, werd ich für das nächste Treffen mit meinen Mädels backen =) Hätte ich nicht gestern erst Mini-Gugelhupfe (Gugelhüpfe?) gebacken, würde ich die Kekse jetzt gleich backen...

Akashaura kommentierte am 27. März 2015 um 14:32

Oh eine Leckere Idee ! Jetzt hab ich Hunger :-)

Und einen Naschkater scheinst du auch zu haben :D

Gudrun67 kommentierte am 27. März 2015 um 14:36

Ui, merci für den tollen Tipp.....

macht echt was her und werde ich sicherlich auch mit meinem Fellträger Tiger bald nachbacken.

Patrick A. Geberth kommentierte am 27. März 2015 um 15:00

Comics und Kekse :D Zu welchem Testurteil wohl Loki und Krümelmonster kommen würden?

mehrBüchermehr.... kommentierte am 27. März 2015 um 15:10

oh lecker...... da bekomme ich gleich Appetit....

schöne Idee, mal schauen, ob ich das mal ausprobiere :-)

Zieherweide kommentierte am 27. März 2015 um 15:50

Hm, die sehen ja lecker aus. Da bekomme ich gleich Hunger drauf. =)
 

Lesezeichen13 kommentierte am 27. März 2015 um 16:00

Eine sehr "leckeres" DIY!!! Da bekommt man richtig Lust auf Kekse...*yummi*

MiraBerlin kommentierte am 27. März 2015 um 16:15

Oh, das ist sooo ein süßes Geschenk. Und viel besser als Blumen. Auch wenn diese nicht so figurfreundlich sind. ;)

Die sehen aber relativ einfach aus - das werde ich bestimmt irgendwann mal ausprobieren!

Danke für die Idee! :-)

walking.on.sunshine kommentierte am 27. März 2015 um 16:29

Essen ist immer gut - besonders Süßes :)

Wirklich süße Idee, die auch relativ leicht und schnell umszusetzen sein sollte.

Zissi kommentierte am 27. März 2015 um 17:19

Maren, ich ziehe den Hut vor dir! Statt schnell mal eben ausstechen so aufwändig jeden Keks einzeln ausschneiden mit einer Schablone - da bedarf es tatsächlich auch für Plätzchen einiger Geduld! ;-)

Sind sehr hübsch geworden. Gut, dass mein Brot gerade im Ofen auf dem Stein liegt und mein Hunger sich bald verabschieden kann.

biadia kommentierte am 27. März 2015 um 18:49

Klasse Idee, kommt bestimmtin userer Kindergruppe der Feuerwehr super an. Ich werde sie ausprobieren.

drafbutterfly kommentierte am 27. März 2015 um 19:38

Schöne Idee und süße Hilfe hattest du ja auch :-)

AnnaBerlin kommentierte am 27. März 2015 um 20:21

Eine richtig coole Idee! :) Die Kekse sehen so lecker aus.

Leia Walsh kommentierte am 27. März 2015 um 21:07

Die Idee ist wirklich super! Und für Fortgeschrittene kann man dann ein Keks-Scrabble backen! Der Sieger darf futtern ....! :o)

Maren Kahl kommentierte am 29. März 2015 um 11:43

Die Idee ist super! Falls Du das mal machst, musst Du unbedingt Fotos schicken - denn "fortgeschritten" werden ich wohl nie ;-).

Persuasion kommentierte am 27. März 2015 um 22:00

Da sag ich nur: Wow! Yum! Mampf! Knurps!

;-)

Brocéliande kommentierte am 27. März 2015 um 23:13

cookies - cookies - I want to get some COOKIES (Sesamstraße ;-))

DAS hat sich wohl auch Lucy gedacht (sie ist halt einfach süß!!!) - aber ich glaube, der Zuckerguss war dann doch nur zum neugierig gucken, aber nicht nach Katzen-Gusto ;-)

Schöne Idee, die man ja auch noch auf "norm-Ostereier-Ausstechformen" zu comics zu Ostern verarbeiten könnte *grübel* - wenn ich noch welche backe /eiförmig, Metterschling etc. - lass ich's Euch wissen ... ;- gute Idee!

westeraccum kommentierte am 28. März 2015 um 09:18

Das ist ja ganz einfach!

Winterzauber kommentierte am 28. März 2015 um 15:59

Eine tolle Idee. Meine Tochter hat nächsten Monat Konfirmation, ich überlege Kekse zu backen als Sprechblase und ihren Namen draufzuschreiben und vielleicht ein paar Namen aus ihren Lieblingsbüchern (Warrior Cats) und natürlich Komikbegriffe !!

 

Die kleine Fellnase ist ja wieder mal super dazwischen !!

Streiflicht kommentierte am 29. März 2015 um 13:25

coole idee! ganz einfach, aber darauf wäre ich nie gekommen! dabei liebe ich backen....

dragedor kommentierte am 29. März 2015 um 21:55

Da wird es wohl mal wieder höchste Zeit zum Kekse backen!

bundc kommentierte am 30. März 2015 um 23:44

Wenn wir morgen wieder so "tolles" Wetter haben, werde ich den Sohnemann mal basteln/backen lassen

Cocolinchen kommentierte am 01. April 2015 um 10:06

Die sehen super aus!!! :-)

Lesemaus_im_Schafspelz kommentierte am 03. April 2015 um 15:16

Sieht gar nicht so unprofessionell aus, wenn du mich fragst ;-)

Da bekomm ich ja direkt Hunger.....

drei Lockenköpfe kommentierte am 22. April 2015 um 12:54

Die Katze ist süss.

Sie schaut bestimmt nur welche Kekse für sie sind. Miau