Rezension

Super spannend

Die stille Tochter - Gard Sveen

Die stille Tochter
von Gard Sveen

Bewertet mit 4 Sternen

Wer ist Freund und wer ist Feind?

✿ Kurz zur Geschichte ✿
Oslo, 1982: An einem eiskalten Dezembertag verschwindet die ehemalige DDR-Bürgerin und KGB-Agentin Christel Heinze. Hat ihre große Liebe Arvid Storholt, ein berühmt berüchtigter Doppelagent, damit zu tun? War es wirklich wahre Liebe oder nur eine Gelegenheit zum Verrat? Oslo, 2016: In einem See werden die Überreste einer Frauenleiche gefunden. Kurz darauf wird Arvid Storholt ermordet. Tommy Bergmann, selbstzerstörerischer Ex-Polizist, ermittelt für den norwegischen Geheimdienst. Gibt es eine Verbindung zwischen der toten Unbekannten und dem ermordeten Sowjetagenten? Tommy Bergmann stößt auf einen alten Skandal, der auch ihm selbst gefährlich werden kann.
(Quelle: Seite des Verlags)
✿ Meine Meinung ✿
Wow, hier ist Gard Sveen wieder ein toller und extrem spannender Krimi gelungen. Wie auch die vorherigen Bände konnte mich der Plot und der Schreibstil vollends überzeugen. Allerdings muss man es mögen, das zwischen den Erzählungen Zeitsprünge eingebaut sind. Durch diese Tatsache nähert sich man der Wahrheit und der Spannungsbogen geht immer weiter steil nach oben. Tommy Bergman, mittlerweile Ex-Polizist, ist nun für den norwegischen Geheimdienst tätig, was dem Verlauf der Story keinen Abbruch tut. Sehr gut gefallen hat mir, das man kaum noch zwischen Freund und Feind unterscheiden konnte, durch diese Perspektiven war kaum zu ahnen, wer nun schuldig oder unschuldig ist.
✿ Mein Fazit ✿
Ein toller und spannender Krimi, einer Reihe die man auch unabhängig voneinander lesen kann.