Buch

Zwischen zwei Sternen - Becky Chambers

Zwischen zwei Sternen

von Becky Chambers

"Zwischen zwei Sternen" ist Becky Chambers zweiter Science-Fiction-Roman aus dem Wayfarer Universum - eine optimistische Space Opera mit High-Tech-Städten auf fremden Planeten, künstlichen Intelligenzen, außergewöhnlichen Aliens und einer gehörigen Portion Tiefgang.
Früher hatte Lovelace ihre Augen und Ohren überall. Als KI-System der Wayfarer bekam sie alles mit, was auf ihrem Raumschiff passierte, und sie sorgte für das Wohlbefinden der Crew, für die Lovelace immer mehr eine Freundin war als nur ein System.
Dann kam der totale Systemausfall. Ihre Crew sah nur eine Möglichkeit, Lovelace zu retten: ein Reboot all ihrer Systeme. Als sie aufwacht, ist sie in einem Bodykit gefangen, eingeschränkt auf modifizierte menschliche Körperfunktionen - in einer Gesellschaft, in der eine solche Umwandlung verboten ist.
Doch Lovelace ist nicht allein: Pepper, eine chaotische Technikerin, die ihr Leben riskiert hat, um die Künstliche Intelligenz zu retten, hilft Lovelace, ihren Platz in der Welt zu finden. Denn Pepper weiß selbst nur zu genau, wie es ist, ganz auf sich allein gestellt zu sein und das Universum neu kennenzulernen ...
Für Fans von Firefly, Mass Effect, Joss Whedon und Star Wars.

"Herzerwärmend, nachdenklich und echte Science Fiction!" The Guardian

Rezensionen zu diesem Buch

Großes Feingefühl für die Charaktere im Miteinander des Wayfahrer-Universums

„Zwischen zwei Sternen“ ist ein Science-Fiction Roman der US-Amerikanerin Becky Chambers. So wie das Debüt der Autorin spielt auch diese Geschichte im Wayfahrer-Universum. Im Mittelpunkt der Erzählung stehen die Künstliche Intelligenz Lovelace und Pepper, eine junge Frau die auf dem Planeten Coriol einen eigenen Technikladen besitzt und bereits im ersten Band der Serie eine Nebenrolle spielte.

Der Roman handelt auf zwei Ebenen. Die Haupthandlung erzählt die Geschichte von Lovelace....

Weiterlesen

Außergewöhnlich, berührend und grandios!

Lovelace, eine KI-Einheit eines Raumschiffes, gibt es nicht mehr.  Sie wurde von der Technikerin Pepper gerettet und in ein Bodykit transferiert, die für Lovelace dadurch alles riskierte. Denn genau dieser Vorgang ist strengstens verboten. Doch Pepper hat ihre ganz eigenen Gründe, ihr zu helfen und so bilden diese so unterschiedlichen zwei eine Gemeinschaft.

Ich habe „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ geliebt und es zählt zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher.  Und...

Weiterlesen

Mehr „Star Trek“, als „Star Wars“!

Anmerkung: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag bekommen. Danke dafür.

 

Hinweis: Dies ist ein Sequel zu „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“. Es ist aber, soweit ich es beurteilen kann, eine eigenständige & in sich abgeschlossene Geschichte. Ich muss aber dazu sagen, dass ich das vorherige Buch bisher nicht gelesen habe. Deswegen fehlten mir ein paar Gundinfos zum Universum & seinen Bewohnern, die wahrscheinlich in Band 1 ausführlich...

Weiterlesen

Brillant, herausragend und doch zum Nachdenken anregend!

Brillant, herausragend und doch zum Nachdenken anregend!

Früher war Lovelace die künstliche Intelligenz des Raumschiffes Wayfarer, doch nach einem totalen Systemausfall, muss sie ihr Dasein plötzlich in einem synthetischen Körper neu beginnen. Aber in der GU ist ihre Art illegal und Lovelace fühl sich ziemlich allein.

Dass sie allerdings gar nicht allein ist, muss sie erst noch lernen. Denn Pepper hat alles riskiert, um Lovelace in ihrem neuen Körper wieder zu installieren....

Weiterlesen

"Leben ist etwas Beängstigendes. Keiner von uns besitzt das Regelbuch."

Hier handelt es sich hier um den zweiten Teil einer Reihe, kann aber unabhängig vom ersten Teil gelesen werden, da die Handlung völlig eigenständig ist. Sie schließt zeitlich direkt an den Vorgänger an, aber es stehen Charaktere im Fokus, die im ersten Buch nur eine kleine Rolle gespielt haben. Zuerst fand ich es schade, dass man von den liebgewonnenen Protagonisten und der Wayfarer nichts mehr erfahren hat, doch die interessanten Persönlichkeiten in der neuen Handlung, haben mich schnell...

Weiterlesen

Pumpen an! Maschinen los!

Diesmal begleiten wir Pepper, getweakte MechTech, und Sidra, künstliche Intelligenz in menschlicher Gestalt.
Beide hat das Schicksal am Ende des ersten Chamber´schen Buches „Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten“ zusammengeführt.
An diesem Punkt schließ der zweite Band an und beleuchtet außerdem in einem weiteren Handlungsstrang Pepper´s Vergangenheit.
Pepper floh als Kind aus der Sklaverei und mußte ihren Platz in der Welt finden.
Ähnlich ergeht es Sidra,...

Weiterlesen

Wunderbare Fortsetzung

Ein wunderbares, warmherziges Buch, spannend , mit tollen Charakteren und zum Nachdenken anregend - mein Lesehighlight in diesem Jahr!

Weiterlesen

Eine ungewöhnliche Freundschaft in den Weiten des Universums

Für Lovelace, eine künstliche Intelligenz, bricht nach einem totalen Systemausfall eine Welt zusammen. Früher war sie der allwissende Computer des Raumschiffs Wayfarer und hatte über alles die Kontrolle. Nur durch einen Reboot ihrer Systeme konnte sie gerettet werden. Jetzt fällt es ihr schwer, sich in einem synthetischen Menschenkörper und in ihrer neuen Rolle zurechtzufinden. In ihrem Bodykit fühlt sie sich gefangen. Doch Sidra, wie sie sich nun nennt, hat Unterstützung: An ihrer Seite ist...

Weiterlesen

Etwas unspektakulär

Meine Meinung: 
Der zweite Band von Becky Chambers lässt uns in das Wayfarer Universum zurückkehren. Positiv hervorheben möchte ich zunächst, dass die Bände ziemlich losgelöst voneinander sind. Hat man Band 1 nicht gelesen, weiß man zwar nicht, warum Lovelace sich plötzlich in einem Körper befindet, aber man kann meiner Meinung nach diese Geschichte dennoch ohne Vorwissen lesen. Das liegt daran, dass die Bände eigene Geschichten erzählen und dabei kaum Bezug auf die anderen Bände oder...

Weiterlesen

Was macht das Menschsein aus?

Vom Vorgänger (Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten) war ich begeistert und so wollte ich dieses Bucht trotz einer gewissen Skepsis, ob mir eine künstliche Intelligenz als Hauptperson zusagen würde, unbedingt lesen.

Tatsächlich haben wir es mit zwei Hauptfiguren zu tun, deren Erzählstränge abwechselnd geschildert werden. Da ist zum einen die zum Ende des letzten Buches in einen künstlichen Körper („Bodykit“) verpflanzte Künstliche Intelligenz des Raumschiffs, Lovelace. Sie...

Weiterlesen

Schöner zweiter Teil

Klappentext

 

Früher hatte Lovelace ihre Augen und Ohren überall. Als KI-System der Wayfarer bekam sie alles mit, was auf ihrem Raumschiff passierte, und sie sorgte für das Wohlbefinden der Crew, für die Lovelace immer mehr eine Freundin war als nur ein System.

Dann kam der totale Systemausfall. Ihre Crew sah nur eine Möglichkeit, Lovelace zu retten: ein Reboot all ihrer Systeme. Als sie aufwacht, ist sie in einem Bodykit gefangen, eingeschränkt auf modifizierte...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
464 Seiten
ISBN:
9783596035694
Erschienen:
Januar 2018
Verlag:
FISCHER Tor
Übersetzer:
Karin Will
9.08333
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (12 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 28 Regalen.

Ähnliche Bücher