Rezension

Trotz kleinerer Schwächen hat mich das Buch mit seinem ganz besonderen Chame überzeugen können!

Fighting to be Free - Nie so geliebt - Kirsty Moseley

Fighting to be Free - Nie so geliebt
von Kirsty Moseley

Bewertet mit 4 Sternen

Es ist Jamies letzte Chance auf ein normales Leben. Frisch aus dem Gefängnis entlassen ist er voller guter Vorsätze. Doch so leicht entkommt man seiner Vergangenheit nicht. Dann begegnet er Ellie -- und sie verkörpert all das, wonach er sich sehnt. Die Anziehungskraft reißt sie beide mit. Jamie will alles tun, sich ihrer würdig zu erweisen, der Mensch zu werden, den Ellie lieben kann. Aber noch hat er ihr nicht die Wahrheit über seine dunklen Taten gestanden…

Der Klappentext hat mich hier besonders neugierig gemacht, da er sich einfach interessant angehört hat und nicht gerade auf eine 0815 Liebesgeschichte hindeutet. Deshalb habe ich mich auch sehr darüber gefreut das Buch innerhalb einer Leserunde lesen zu können...

Der Schreibstil der Autorin war sehr angenehm, flüssig und sehr gut zu lesen. Es wird sowohl aus Jamies, als auch aus Ellies Sicht erzählt, wobei Jamies Sicht (wenn ich mich jetzt nicht täusche) deutlich überwiegt, was ich auch echt gut fand, denn mir hat seine Perspektive um ehrlich zu sein ein wenig besser gefallen.

Jamie fand ich auch echt toll! Auch wenn seine Situation nicht gerade toll ist will er sich bessern und tut wirklich alles für Ellie, was unglaublich süß ist. Er ist auch total nett und liebenswert, weshalb ich ihn von Anfang an gemocht habe. Seine Verschlossenheit zeigt aber auch seine verletzliche Seite und gerade bei seiner Vergangenheit musste ich ziemlich schlucken. Ellie ist an sich auch echt eine tolle, nette und auch sympathische Protagonistin, aber sie war teilweise zu naiv für meinen Geschmack und stellenweise habe ich mich echt gefragt wo denn ihre Selbstachtung ist und ich habe mich einfach nur gefragt, ob sie denn überhaupt ein Rückgrad hat.

Mir hat an der Geschichte vor allem der Mix aus süßer Liebesgeschichte und den kriminellen Machenschaften, in die Jamie immer wieder verwickelt ist sehr gut gefallen. Dadurch hatte die Geschichte einfach einen speziellen Reiz und hebt sich eben von anderen New Adult Büchern ab. Auch Jamies Umgang mit Ellie ist einfach nur zuckersüß und wunderschön. Man spürt die Liebe und auch die Leidenschaft der beiden sehr gut. Die Geschichte besitzt auch durchaus tiefgehende Szenen, hat stellenweise richtig Spannung und gerade gegen Ende ist es noch einmal sehr emotional geworden und ich hatte wirklich Tränen in den Augen. Ich muss aber auch sagen, dass das Buch seine Längen hat. Es sind nun einmal 521 Seiten und diese hätte man auf jeden Fall kürzen können.

Insgesamt hat mir das Buch wirklich richtig gut gefallen. Ellie war zwar nicht immer mein Fall und das buch hat sich teilweise etwas gezogen, aber alle sin allem hat mir die Geschichte sehr gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Band!