Alle Rezensionen von Emswashed

Hiob - Joseph Roth

Hiob
von Joseph Roth

Glaubensprüfungen in formvollendeter Sprache

Der von Gott Herausgeforderte ist in diesem Roman Mendel Singer, ein Jude wie er im Buche steht. Er lebt in einem kleinen russischen Dorf und hat sein bescheidenes Auskommen im Thoraunterricht für die Dorfkinder. In Traditionen verhaftet und mit großem Willen alle Leiden zu ertragen, lehnt er eine Behandlung der Epilepsie seines Letztgeborenen ab.

Paradise City - Zoë Beck

Paradise City
von Zoë Beck

Lost in Nebenschauplätzen...

... das Finale verfehlt und sage und schreibe 2 mal am versprochenen Thema vorbei... in der Schule wäre das höchstens ein Ausreichend. Eine "ausgezeichnete" Dame setzt ihren Ruf aufs Spiel!

Die Parade - Dave Eggers

Die Parade
von Dave Eggers

Kleines Buch mit großer Botschaft

Für eine Parade des Präsidenten, in einem vom Bürgerkrieg geschüttelten Land, wird eine neue Straße gebaut. Sie verbindet den armen Süden mit dem reichen Norden und endet vor den Toren der Hauptstadt. 2 anonyme Arbeiter aus dem Ausland sollen sie mit einer hochmodernen Teermaschine fertigstellen. Vier und Neun, so nennen sie sich.

Das Buch vom Schleim - Susanne Wedlich

Das Buch vom Schleim
von Susanne Wedlich

Wer rumschleimt, gewinnt das Leben.

So ist das, im metaphorischen, wie auch im richtigen Leben.

1913 - Florian Illies

1913
von Florian Illies

Ein Schlaglicht auf das Vorkriegsjahr

Das Jahr vor dem Ersten Weltkrieg, ein Jahr voller gegenseitiger Versicherungen, dass der europäische Frieden gefestigt ist und alle Beteiligten frohen Mutes, mit neuen Ideen in die Zukunft blicken. Das Jahr 1913 wird, wenn man dem Autor Glauben schenkt, von Kunst und Liebe beherrscht.

Diesseits von Eden - Wladimir Kaminer

Diesseits von Eden
von Wladimir Kaminer

Der Fisch im Garten.

Titel, Cover und sogar der Rückentext des Buches lassen vermuten, dass Kaminer hier mit den Tücken der Gartenarbeit zu kämpfen hat. Vor dem Paradis aber hat Gott die Hürden weit gesetzt, und so muss erst einmal ein Führerschein her, damit dieses Sehnsuchtsziel im Brandenburgischen überhaupt erreicht werden kann.

So sterben wir - Roland Schulz

So sterben wir
von Roland Schulz

Ein Abschluss, der mir nahe geht.

Genau heute vor einem Jahr starb meine Mutter, fast genau 2 Jahre nach ihrer Diagnose. Diese 2 Jahre waren voller Hoffnung, Verdrängung und Wut, voller Termine, Pläne und Verzweiflung. Schließlich und endlich blieb meine Mutter daheim und starb. Meine Schwester hat sie gepflegt, ich habe sie so gut es ging dabei unterstützt, die letzten Nächte habe ich an Mamas Seite verbracht.

Leere Herzen - Juli Zeh

Leere Herzen
von Juli Zeh

Selbstmörder für lukrative Aufträge gesucht!

Eigentlich wurde mir geraten, doch etwas anderes, wie gerade dieses Buch der Autorin zu lesen, aber ich habe Zeh als eine geschliffene Schriftstellerin kennengelernt, mit ungewöhnlichen Plots, die kritisch gegenwärtige Stimmungen in Politik und Gesellschaft aufgreifen und überspitzen.

Die Zeuginnen - Margaret Atwood

Die Zeuginnen
von Margaret Atwood

Atwood macht uns alle zu Zeuginnen.

Liebe Atwood-Fan-Gemeinde, liebe Dystopie-Anhänger!

Unter uns die Nacht - Becky Chambers

Unter uns die Nacht
von Becky Chambers

Frauen an die Science Fiction Front!

Vor langer Zeit, als die Erde unbewohnbar wurde, klaubten die Menschen alles Brauchbare zusammen, bauten sich riesige Wohnraumschiffe und begaben sich ins All, auf der Suche nach Planeten, die sie besiedeln könnten.

Das Jahr der Flut - Margaret Atwood

Das Jahr der Flut
von Margaret Atwood

Die "wasserlose Flut" hat erschreckende Parallelen zu diesen Tagen.

Was ich von einer ordentlichen Pandemie erwarte? Mord, Totschlag, Panik, Chaos, Misstrauen...! Dass es auch leisere Töne gibt, schleichendere Entwicklungen, nun, das erleben wir nun hautnah mit und können es auch im 2. Band der MaddAddam-Trilogie erfahren.

Morenga - Uwe Timm

Morenga
von Uwe Timm

"Damit ihr und wir Menschen bleiben können."

... das sagt Morenga in dem Roman von Uwe Timm.

Der anklagende Finger für die Schrecken der Kolonialgeschichte zeigt auf Deutschland, Anfang des 20. Jahrhunderts, als sie beschlossen den Aufstand der Herero und Nama in Deutsch-Südwestafrika (heute Namibia) niederzuschlagen. Und wenn ich Timms Morenga lese, wird mir klar: das sowas von sowas kommt! (frei nach Nenas 99 Luftballons)

Sprachen - Gaston Dorren

Sprachen
von Gaston Dorren

Appetitanreger und diplomatischer Vermittler

Oh, oh! Neulich, bei meinen Nachbarn, regte sich doch tatsächlich jemand über diese neumodischen Vornamen auf, die Eltern heutzutage ihren Neugeborenen geben. Schließlich wüsste man ja gar nicht, wie man diese schreiben, geschweige denn, aussprechen sollte.

Welt, bleib wach -

Welt, bleib wach
von

An- und aufregend.

"Welt, bleib wach" ist ein Anstiftungsbuch. Es soll den Leser zum Lesen animieren, wobei sich hier der Hund in den eigenen Schwanz beißt, denn wenn ich nicht lesen wollen würde, was sollte ich dann mit dem Buch in der Hand?

Terra - T. S. Orgel

Terra
von T. S. Orgel

Terra steht vor dem Kollaps und ich langweile mich.

Die wenigste Zeit habe ich mit diesem Buch auf der Erde verbracht, vielmehr befand ich mich auf einem Raumfrachter-Convoi von mehreren Schiffen auf ihrem Flug vom Mars zum Mond. Die vermeintliche Erz-Ladung an Bord entpuppt sich bald als hochbrisante Terraforming-Bomben, die eigentlich dafür vorgesehen waren, Leben auf dem Mars "anzustoßen".

Wer bin ich - und wenn ja wie viele? - Richard David Precht

Wer bin ich - und wenn ja wie viele?
von Richard David Precht

Vorurteile abbauen.

Philosophen sind alte Männer, die in ihrem Kämmerlein, wahlweise Regentonne, sitzen und sich Sprüche ausdenken, die wahnsinnig weise klingen, aber gefühlt mit dem richtigen Leben soviel zu tun haben, wie der berühmte Fisch mit dem Fahrrad. So! Und da nützt mir auch kein Buch nix, lieber Herr Precht.

Das Meer - Wolfram Fleischhauer

Das Meer
von Wolfram Fleischhauer

Das Meer ist weit, das Meer ist blau...

... im Wasser schwimmt ein Kabeljau. Da kommt ein Hai von ungefähr, ich glaub von links, ich weiß nicht mehr, verschluckt den Fisch mit Haut und Haar - das ist zwar traurig, aber wahr. Das Meer ist weit, das Meer ist blau, im Wasser schwimmt kein Kabeljau. So sah es noch Heinz Erhardt.

Zwischen zwei Sternen - Becky Chambers

Zwischen zwei Sternen
von Becky Chambers

Wer ist Sidra und wer ist Jane23?

Jane23 hat es hart getroffen. Sie arbeitet den ganzen Tag in einer Fabrik, die Schrott sortiert, prüft und repariert. Der Tagesablauf ist streng geregelt und wird von elektronischen Müttern (Robotern) überwacht. Jane ist nämlich erst 10 Jahre alt und hat in ihrem Leben nichts anderes kennengelernt.

Gegen Trump - Naomi Klein

Gegen Trump
von Naomi Klein

Und noch eine Stimme, die sich zum Häuptling Gelbhaar äußert.

Eine politische Analyse zur Wahl Trumps, geschrieben 2017, als noch keiner ahnen konnte, was uns jetzt weltweit, unvorbereitet getroffen hat.

Der größte Kapitän aller Zeiten - Dave Eggers

Der größte Kapitän aller Zeiten
von Dave Eggers

Wenn Satire zur Wutrede wird!

Wenn ein Mann, mit einer gelben Feder im Haar, der noch nie die Ruder eines Bootes in der Hand gehalten, geschweige denn ein Schiff mit tausenden von Menschen an Bord gesteuert hat, erklärt, er würde alles anders und, vor allen Dingen, alles besser machen, dann wählen ihn die Leute zum neuen Kapitän, einfach um zu sehen, wie das Großmaul sich anstellt.

Seiten