Rezension

Eine Story die unter die Haut geht

Under Your Skin. Halt mich fest - Scarlett Cole

Under Your Skin 01. Halt mich fest
von Scarlett Cole

Bewertet mit 4 Sternen

Auf diese neue Reihe war ich sehr gespannt.
Das Cover empfand ich als sehr ansprechend und der Klappentext mit seinen Thrillerelementen und der Liebesgeschichte machte Lust auf mehr.
Scarlett Cole hat einen sehr angenehmen, fließenden und lebendigen Schreibstil, der mich sofort tiefer in das Buch hineinzog.
Es dauert nicht lang und man lernt die beiden Hauptprotagonisten kennen. Dabei erfährt man auch jeweils beide Perspektiven. Was mir enorm gut gefallen hat, da es ihnen nicht nur Tiefe und Raum verschaffte, sondern sie auch als Menschen näher brachte.
Besonders Harper empfand ich als eine sehr mutige und tapfere junge Frau. Man kann förmlich zusehen, wie sie vom kleinen verschreckten Mäuschen zur gestanden Frau heran wächst.
Nicht zuletzt wegen ihrer Vorgeschichte habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. Sie hatte etwas an sich, das man sofort beschützen möchte. Je mehr man von ihr erfährt , umso weniger kann man glauben, was sie durchmachen musste.
Doch es sind nicht nur die seelischen Verletzungen die zu schaffen machen, es sind auch die äußeren.
Ihre Schmerzen und die Last auf ihren Schultern war förmlich spürbar und nicht ausblendbar. Da es ihr gesamtes Leben beeinflusste und das wird hier auf sehr intensive Art und Weise aufgezeigt.
Die Autorin macht damit klar, wie sehr es belastet. Aber auch wie es alles andere beinflusst und verändert.
Mit der Zeit erfährt man auch immer mehr über Hintergründe und versteht und verinnerlicht das Ganze.
Harper war für mich ein ganz besonderer Mensch, der mich in Atem gehalten hat. Ich hab mich an der Entwicklung erfreut, aber auch gelitten, wenn es ihr mal wieder schlecht ging.
Als sie Trent kennenlernt, ist es um sie geschehen. Er bringt ihr innerstes zum beben und lässt sie alles anders wahrnehmen und erweckt Emotionen in ihr, die sie längst verschüttet glaubte.
Doch gibt es überhaupt eine Chance auf Glück, wenn die Vergangenheit wie ein Damoklesschwert über ihr schwebt?

Trent war für mich der perfekte Gegenwart. Pure Verführung dieser Mann. Das er ein Tätowierkünstler ist, tat sein übriges bei. Er gibt der Welt des Tätowierens mal eine völlig neue Bedeutung. Man erfährt viel aus dem Hintergrund und ich war wirklich enorm fasziniert. Seine Leidenschaft dafür und was ihn antrieb.
Auch für ihn offenbart sich an Harpers Seite eine völlig neue Welt. Bisher war alles locker und leicht. Doch plötzlich wird er gefordert.
Seine Welt wird schier aus den Angeln gehoben.
Mich hat die Geschichte einfach von Anfang an gepackt und nicht losgelassen.
Die Liebesgeschichte ist intensiv und sehr leidenschaftlich gestaltet. Zwar auch mit expliziten Szenen bedeckt, jedoch überlagert es den Hauptkern nicht.
Man schmilzt förmlich dahin.
Es zaubert ein warmes Prickeln auf die Haut und zeigt dabei auch, was Vertrauen und Hingabe bedeuten.
Zudem hat es mich wirklich sehr berührt, wie sie sich langsam annäherten und einfach die ganze Fülle an Emotionen auskosteten.
Die Story war durchweg spannend gehalten. Nicht zuletzt wegen der Vergangenheit Harpers.
Die Autorin webt hier gekonnt Thrillerelemente mit ein, wodurch man in jeder Sekunde mitzittert und mitbangt.
Man empfindet Wut,Traurigkeit, aber auch unsagbare große Liebe.
Es ist ein Wechselbad der Gefühle, das man hier durchstreift. Dabei bleibt kein Auge trocken, denn es setzt einfach auch sehr zu.
Die Gefahr lodert immer weiter auf und spitzt sich zu. Man merkt einfach, wie der Adrenalinpegel ansteigt und die Dunkelheit auf einen zurast.
Die Ängste, die Verzweiflung und auch die Ausweglosigkeit sind dabei mehr als gut spürbar.
Der Showdown war dann leider etwas kurzgehalten, da hätte ich mir einfach gewünscht, das man es noch intensiver, explosiver und emotionaler ausgebaut hätte.
Der Abschluss des Ganzen hat mir wirklich gut gefallen.
Schlussendlich ein toller Liebesroman gespickt mit Thrillerelementen und ernsten Themen, die nicht nur berühren, sondern auch verschiedene Dinge aufzeigen. Mit sehr viel Einfühlsamkeit und Fingerspitzengefühl, wird die ganze Thematik offenbart und bringt dabei auch hier und da eine Überraschung zutage.
Der Humor lockert das Ganze auf, was nicht zuletzt an Drea und Cujo lag, die ich sofort ins Herz geschlossen habe.
Bitte mehr davon.