Rezension

Ein grandioses Buch

Die Krone der Sterne
von Kai Meyer

Bewertet mit 5 Sternen

Klappentext: Ein dramatisches Weltraumabenteuer im Breitwandformat voller Action und Magie von Bestsellerautor Kai Meyer. Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht. Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshändlerin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Cover: Mystisch, galaktisch und genial. Die Farben dunkelblau und goldgelb passen perfekt zum Buch und das Cover spigelt perfekt die Atmosphäre im Buch wieder.

Inhalt: Iniza ist die Tochter eines Barons und sie wurde auserwählt. Sie soll die nchste Braut der Gotteskaiserin werden. Doch alle bisherigen Bräute wurden nach ihrem Aufbruch nie wieder gesehen. Und so beschließen sie und ihr Gelibter Glanis, zu flieen. Dabei kommen ihnen überaschenderweise der Letzte Waffenmeister von Amun Kranit und die Alleshändlerin Shara zur Hilfe. Zusammen fliehen sie vor dem Orden der hexen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn auch ihr Onkel Hadrath versucht sie zufinden, denn er ist sich sicher, das Iniza ihn zu seinem Bruder Fael führen kann, der seine Familie verraten hat und der Anführer der Weltraumpiraten geworden ist. Werden sie es schaffen?

Meinung: Die Aufmachung site sehr schön und etwas besonderes. Normalerweise lse ich nicht so viel Weltraum Bücher aber dieses hat es mir sehr angetan. Die Charaktere sind alle unterschietlich und gut ausgearbeitet, sie alle haben eine detailierte Vergangenheit. Iniza war mir am Anfang etwas zickig und sturköpfig, sodass ich kurzzeitig von ihr genervt war aber ihre Intelligenz und ihr Mut haben mich schnell überzeugen können. Kranit hatte mich schon nach dem Ersten Wort auf seiner Seite, ich Liebe ihn und seine ruppige Art hinter der er sein weiches Herz verbirgt. Shara ist genauso genial, gerade die schlagabtausche von Kranit und Shara fand ich toll. Glanis hingege fällt stark ab dreivirtel des Buches war ich von ihm genervt und mochte ihn gar nicht aber gegen ende besser sich dies. Die Muse finde ich persönlich am spannensten, da man über sie am wenigsten weiß.  Auch alle weiteren Neben figuren wie Olfur oder Fael haben mir gut gefallen. Generell war die Geschichte sehr Spannend und Aktionreich, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Gerade auch die hintergrund informationen haben mir gefallen, da man so mehr über den Orden, die Hexen oder auch die SILLE erfährt.

Fazit: Ein grandioses Buch das mich mitgerißen und nicht mehr losgelassen hat. Damit hat es sich die 5 Sterne auch wirklich verdient.