Buch

Sommernachtstod - Anders de la Motte

Sommernachtstod

von Anders de la Motte

Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich.
Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera Lindh, in ihren Heimatort zurück: Ihr neuer Patient Isak hat ihr eine alarmierende Geschichte über einen verschwundenen Jungen erzählt, und Vera will endlich wissen, was damals wirklich geschehen ist. Längst nicht jedem im Dorf gefallen ihre hartnäckigen Fragen. Und wie vertrauenswürdig ist eigentlich Isak?

»Ein absolut brillanter Krimi! So scharfsinnig und einfühlsam, und gleichzeitig so unendlich spannend.« Kristina Ohlsson

»Ein packender Krimi mit atmosphärischem Setting, starken Figuren und spannender Story! Mit ›Sommernachtstod‹ hat Anders de la Motte bewiesen, dass er einer der begabtesten Krimi-Autoren Schwedens ist!« Erik Axl Sund

»Ein meisterhafter Kriminalroman [...]. Man kann ihn nicht weglegen, die Handlung ist beeindruckend, die Auflösung vollkommen überraschend.« Tara

Rezensionen zu diesem Buch

Hat mich nicht vom hocker gerissen

Sommernachtstod

Herausgeber ist der Verlag Droemer TB (2. Mai 2018) und es hat 432 Seiten.

Kurzinhalt: Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte,...

Weiterlesen

Fesselnd

Fesselnd

Wenn ein Kind verschwindet, ist das immer schwierig für alle Beteiligten – die Ungewissheit vor allem...

Und genau das passiert in diesem Krimi.

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich.
Nun kehrt Billys...

Weiterlesen

Ein Dorf schweigt

Wenn ein Kind verschwindet, gerade in einer sehr ländlichen Gegend, dann leidet das Umfeld immer mit: die Freunde, Nachbarn, Mitschüler...

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich...
Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera...

Weiterlesen

Konnte mich von Anfang an fesseln

Diese Rezension kennzeichne ich gem. § 2 Nr. 5 TMG als Werbung, da es sich hier um ein Rezensionsexemplar handelt: 

 

Klappenbroschur, Droemer TB
02.05.2018, 432 S.
ISBN: 978-3-426-30624-6
Diese Ausgabe ist lieferbar

14,99  Euro

Zum Inhalt:
Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte

Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit...

Weiterlesen

Dramatisches Cover passend zum Buch

Fee erzählt vom Inhalt

1983 verschwindet Billy und das Leben mehrerer Familien im Dorf ist zerstört. Vera seine Schwester versucht Jahre später rauszufinden, was wirklich passiert ist.

 

Fees Meinung

Es gab 2 Erzählstränge und immer wieder Briefe dazwischen. Erzählt wurde aus Veras Sicht. Der Schreibstil war gut und so war ich relativ zügig in der Geschichte drin.

Und dann – nach etwa 1/3 – wurde es immer spannender und spannender. Ich konnte fast nicht...

Weiterlesen

Von wegen Schwedenidylle

~~Sommernachtstod

Rote Schwedenhäuschen? Sommerfrische? Kinderlachen? Blaubeerpflücken?
Irgendwie habe ich beim Anblick von kleinen roten Schwedenhäuschen immer sofort Bullerbü-Idylle im Kopf, dabei können die Schweden auch ganz anders.

Anfangs klingt es auch hier idyllisch, eine Bilderbuchfamilie: Vater, Mutter und drei Kinder in dörflicher Umgebung in Südschweden.  Doch dann verschwindet der kleine Billy (ähem, hier musste ich ja sofort an den Regalklassiker eines...

Weiterlesen

Top

Im Sommer 1983 verändert sich für die Familie Nilsson alles. Der kleine Billy verschwindet spurlos, lediglich sein Schuh wird gefunden. Die Suche nach ihm, an der sich das gesamte Dorf beteiligt, bleibt erfolglos. Billys Mutter kommt mit dem Verlust nicht zurecht und begeht Selbstmord. Sie hinterlässt ihre zwei weiteren Kinder Mattias und Vera. Gerade Vera fühlt sich von nun an von ihr im Stich gelassen. Sie wird Therapeutin. Eines Tages begegnet sie in einer ihrer Therspiegruppen Isak. Er...

Weiterlesen

Sommernachtstod

Als der kleine Billy vom Hof seiner Eltern in Nordschweden verschwindet, ist die Aufregung im ganzen Ort groß. Tagelang wird nach dem Jungen gesucht, doch es findet sich keine Spur. Lediglich einen Verdächtigen gibt es, der bereits wegen anderer Vorfälle aus der Dorfgemeinschaft verstoßen wurde. Das Verschwinden kann nie aufgeklärt werden und auch als Erwachsene wird seine Schwester Veronica immer wieder daran erinnert, auch wenn sie bereits direkt nach der Schule geflüchtet ist. Als in der...

Weiterlesen

Eher mittelmäßiger Krimi

Der vierjährige Billy Nilsson verschwand eines Tages beim Spielen im Garten seines Elternhauses spurlos und wurde trotz einer großen Suchaktion nicht gefunden.Billys Familie kann den Verlust nicht verwinden und zerbricht. 
Vera,die ältere Schwester welche ihren Namen inzwischen geändert hat und sich Veronica nennt,arbeitet als Trauertherapeutin.In einerihrer Gruppen taucht eines Tages Isak auf,der viele Einzelheiten aus dem Leben ihres Bruders kennt und sie irgendwie an ihn erinnert. ...

Weiterlesen

Super spannend

Ein spannendes Buch mit einem unvorhersehbaren Ende.
Ich konnte das Buch einfach nicht wieder aus der Hand legen.
Ein kleiner Junge verschwindet eines Tages spurlos, der Hauptverdächtige wird frei gesprochen, der leitende Ermittler wechselt den Beruf und die Mutter des Jungen begibt Selbstmord.
Doch ca 20 Jahre nach dem Verschwinden taucht bei der Schwester des Verschwundenen plötzlich ein Mann auf, der ihrem Bruder Billy sehr ähnlich sieht.
Auch sie kam nicht über...

Weiterlesen

ziemlich spannender skandinavischer Krimi

Kurze Inhaltszusammenfassung:

Der vierjährige Billy verschwindet nahezu spurlos beim Spielen im eigenen Garten. Der Fall kann nicht restlos geklärt werden, wird zu den Akten gelegt und die restliche Familie zerbricht am Unglück. Auch 20 Jahre später sind noch viele Fragen offen. Billys Schwester Veronica, die sich jetzt Vera nennt und als Therapeutin arbeitet und selbst auch einige Probleme mit sich herumschleppt, gerät in eine eigenartige Situation. Ein Mann in ihrer Therapiegruppe...

Weiterlesen

solider Kriminalroman

Meinung : 

 

Dies ist für mich der erste Kriminalroman des schwedischen Schriftstellers Anders de la Motte. 

Die Geschichte, besonders die ersten Seiten, beginnen wirklich außergewöhnlichlich spannend, durch subtil herbeigeführte Spannung und einen routinierten Schreibstil, schafft es der Autor den Leser sofort in den Bann seiner Geschichte zu ziehen, zumindest zu Anfang. .. 

Denn bereits nach kurzer Zeit, lässt die Spannung rundum das Verschwinden des kleinen...

Weiterlesen

Schlüssige Putzleteile

Klappentext:

Ein Kind verschwindet, ein Dorf schweigt - ein fesselnder Kriminalroman von Schwedens peisgekröntem Autor Anders de la Motte Ein Schatten scheint über einem Dorf in Südschweden zu liegen, seit dort vor 20 Jahren der kleine Billy Lindh spurlos verschwand. Die Mutter des Jungen nahm sich daraufhin das Leben, ein Verdächtiger, dem aber nichts nachgewiesen werden konnte, tauchte unter und ließ Frau und Kinder im Stich. Nun kehrt Billys Schwester, die Therapeutin Vera Lindh,...

Weiterlesen

ein beklemmender Krimi über die Abgründe unserer Gesellschaft

Anders de la Motte hat in Schweden bereits Preise für seine Krimis eingeheimst, „Sommernachtstod“ war für mich der erste Krimi, den ich von ihm gelesen habe. Mir hat der Erzählstil sehr gut gefallen, die Geschichte ist eher ruhig und dennoch fesselnd, sie lebt von den Stimmungen und dem genauen Blick des Autors auf die Menschen und hinter ihre Fassaden.

 An einem Spätsommerabend des Jahres 1983 verschwindet der fünfjährige Billy spurlos aus dem Garten seiner Eltern in einem kleinen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Sprache:
deutsch
ISBN:
9783426450444
Erschienen:
April 2018
Verlag:
Droemer eBook
Übersetzer:
Marie-Sophie Kasten
8.11111
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (9 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 8 Regalen.

Ähnliche Bücher