Leserunde

Leserunde zu "Achtsam morden durch bewusste Ernährung" (Karsten Dusse)

Achtsam morden durch bewusste Ernährung -

Achtsam morden durch bewusste Ernährung
von Karsten Dusse

Bewerbungsphase: Bis zum 04.01.

Beginn der Leserunde: 11.01. (Ende: 01.02.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Heyne Verlags – 20 Freiexemplare von "Achtsam morden durch bewusste Ernährung" (Karsten Dusse) zur Verfügung. Eine Leseprobe zum Buch findet ihr hier

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Guten Appetot!

Dank Achtsamkeit hat Björn Diemel seine Mitte gefunden. Seine Problemzonen sind nun allerdings die Ränder seines Körpers, die sich immer weiter von dieser Mitte entfernen. Björn erkennt, dass In-sich-Ruhen und Mangel an Bewegung zwei grundverschiedene Dinge sind.Als Unbekannte versuchen, Björns Tochter zu entführen, gelingt es ihm aufgrund seiner Körperfülle nur mit Mühe, die Täter in die Flucht zu schlagen. Also lässt Björn sich von Joschka Breitner in Bezug auf die Grundsätze bewusster Ernährung coachen. Er taucht ein in die faszinierende Welt des Heilfastens und der Ernährungsbausteine. Noch ahnt Björn nicht, wie wunderbar sich Ernährung, Entspannung und das Auflösen von Gewaltfantasien miteinander kombinieren lassen.

ÜBER DEN AUTOR:

KARSTEN DUSSE, Jahrgang 1973, Rechtsanwalt, Studium in Bonn, Lausanne und Los Angeles. Nach erfolgreicher Tätigkeit als Drehbuch- und Sachbuchautor wurde sein Debütroman ACHTSAM MORDEN zum meistverkauften Taschenbuch des Jahres 2020.Seine Romane wurden bislang in 22 Sprachen übersetzt und stehen regelmässig an der Spitze der Bestsellerlisten. Ausgezeichnet wurde seine Arbeit mit dem Deutschen Fernsehpreis, dem Deutschen Comedypreis und dem Deutschen Hörbuchpreis. Seine Hörbücher haben Gold- und Platin-Status erreicht.

01.02.2024

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
anna1965 kommentierte am 19. Januar 2024 um 10:27

Ich bin mit diesem Leseabschnitt noch nicht ganz durch, aber jetzt wird es für mich doch auch ein Ratgeber zum Thema Heilfasten. Man bekommt alle nötigen Infos zum Thema um es nach der Lektüre dann auch mal selbst zu testen. Mich würde schon interessieren, wieviele es aufgrund des Buches ausprobieren werden. Schaden kann es ja meistens nicht. Allerdings kommt mir bis jetzt das Kriminelle in diesem Leseabschnitt ein wenig zu kurz.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Beastybabe kommentierte am 19. Januar 2024 um 21:07

Ja, dein Eindruck täuscht nicht ... ich fand auch, dass das Ernährungstechnische bzw. das Thema "Heilfasten" den 2. Teil sehr dominiert hat, da ist bisher eher der Untertitel Programm. :) Das Kriminelle und vor allem das Morden fand bis jetzt noch gar nicht so wirklich statt.

Was die Beschreibungen vom Fasten betrifft: die Infos finde ich fundiert und gut. Verglichen mit diversen (Sach)Büchern, die ich schon über das Thema gelesen habe, stimmen die Fakten, sie sind aber eben aufs Wesentliche gebracht und bieten so einen guten Einstieg in das Thema, wenn es jemanden weiter interessiert.
Im Vergleich zu den ersten drei Büchern rückt das Kriminelle schon eher in den Hintergrund, hab ich so das Gefühl.
Da mich das Thema "Fasten" aber eh interessiert, fand ich es jetzt nicht so schlimm.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Hornita kommentierte am 20. Januar 2024 um 08:34

Genau so geht es mir auch. Der Plot ist mal was anderes, aber zum Ende des Abschnitts wurde es mit den ganzen Ernährungsdetails etwas langatmig, die hätte ich nicht so ausführlich gebraucht. Wobei ich sie durchaus interessant finde, da ich mich mit dem Heilfasten noch nie beschäftigt habe.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
scouter kommentierte am 25. Januar 2024 um 22:03

Ich werfe mal ein, dass bei Björn das Morden wohl am eigenen Körper stattgefunden hat, mit der ganzen falschen Ernährung :-) Bisher ging es ja nur um eine vereitelt Entführung, da bleibt noch Spielraum, sie suchen ja noch nach Tom.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 23. Januar 2024 um 21:50

Stimme dir zu, ich hoffe, es wird noch besser und altbekannt Achtsam mörderisch.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Manuela Scholz wunderte sich am 20. Januar 2024 um 10:19

Es ist mal wieder unglaublich, wie schnell man in dem Buch weiterkommt. Ich habe das Gefühl, ich habe erst gestern angefangen - und bin aber schon deutlich über der Hälfte hinaus ... Und hey, er hat tatsächlich noch Sitzungen beim Herrn Breitner, also keine Aufregung ;-) 

Diemel ist ja eigentlich eher unaufgeregt, aber bei seiner Tochter hört für ihn der Spass auf (verständlich).
Und obwohl er Jurist ist, ist er bei den einfachsten Aussagen (in diesem Fall seiner Frau) absolut schwer von Begriff.   Da möchte man ihn einfach nur schütteln :-(

Bin wirklich gespannt, wie DAS noch endet ...

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
scouter kommentierte am 25. Januar 2024 um 22:04

Ich finde auch seine Schreibweise ist absolut grandios und kurzweilig, ob Mord oder nicht spielt hier für mich erst einmal keine Rolle.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Susi kommentierte am 26. Januar 2024 um 20:28

Ja, der Schreibstil ist herrlich.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Cassandra kommentierte am 21. Januar 2024 um 15:25

Ich wundere mich über den langen zweiten Leseabschnitt. Danach kommen ja nur noch ein paar  Seiten.

Mit dem Buch bin ich nicht wirklich warm geworden.  Der erste Abschnitt ging noch, aber der zweit lange Abschnitt handelt ja hauptsächlich von Herrn Breitner und seinen Sitzungen zum bewussten Ernähren. Grundsätzlich kann das ja nicht schaden , sich über so was zu informieren.  Aber dann lese ich einen Ernährungsratgeber und keinen Krimi bzw. Roman.

Und genaugenommen wollte ich es auch gar nicht so genau wissen, was Björn mit den verschiedenen Schläuchen in seinem Badezimmer anstellt, aber sowas von nicht.

Eine kurze Anmerkung zum ersten Abschnitt: Den Namen Björn finde ich jetzt auch nicht so viel prickelnder als den Namen Malte.

 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Beastybabe kommentierte am 22. Januar 2024 um 19:26

Wenn man die Vorgängerbände nicht kennt, vor allem die ersten beiden, dann ist man bestimmt enttäuscht, weil diesmal das Morden echt ganz hinten ansteht. Es steht aber "Roman" auf dem Cover, in die Kategorie "Krimi" haben eher die ersten Bücher gepasst, inzwischen sind wir doch weit weg davon, da hast du Recht.

Ich könnte mir vorstellen, dass Fans der Reihe ganz gut mit dem Buch klarkommen, da wir uns einfach freuen, wieder was von den liebgewonnenen Figuren zu lesen, egal wie spannend es ist.

Neu-Leser, die aufgrund der Zugehörigkeit zu der bisherigen Reihe von etwas Spannendem ausgehen, könnten dagegen eher enttäuscht reagieren.
Bin gespannt, wie die weiteren Meinungen ausfallen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 24. Januar 2024 um 07:06

Das mit dem Roman habe ich nicht wahrgenommen. Mir ist es ein bisschen zu entschleunigt, aber ich mag es trotzdem. Da ich die Reihe insgesamt toll finde. Der Stil von Karsten Dusse ist einfach klasse.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Beastybabe kommentierte am 24. Januar 2024 um 18:46

Wenn man das ganze Ernährungsthema weg lässt, dann wäre es gefühlt nur noch eine Kurzgeschichte, aber ich fand es trotzdem toll! :)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
SimoneF kommentierte am 24. Januar 2024 um 22:34

Hihi, das hast du perfekt ausgedrückt:-)

Mir fehlt tatsächlich der Krimianteul auch ein bisschen, umd die Heilfasten-Thematik wird für meinen Geschmack etwas zu ausführlich behandelt (und ja, auch ich hätte das mit den Schläuchen nicht so genau wissen wollen). Auch wenn das Buch im Mittelteil sich etwas zieht, macht für mich Karsten Dusses Schreibstil das doch wieder wett, und ich amüsiere mich insgesamt sehr. Joschka Breitner hätte gerne schon etwas früher auftauchen dürfen, ich liebe diesen Charakter einfach.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 25. Januar 2024 um 07:16

Haha, ja genau

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
scouter kommentierte am 25. Januar 2024 um 22:08

Ich kenne schon drei Bände und ich bin halt ein Fan!!!!! Die Mischung aus Krimi, mal mehr mal weniger, Lebensratgeber und Satire ist hier eine für mich sehr gelungene Mischung. Die lockere Schreibweise kommt mir sehr entgegen und hat auch immer wieder neue Wendungen und Ideen. Also Cannabis Plantage im Zoo unter dem Tigergehege, finde ich grosses Kino.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 23. Januar 2024 um 21:49

Endlich ist Joschka Breitner da, nun wird es amüsanter. Zu viel finde ich jetzt schon das Heilfasten. Dabei bin ich mit dem Abschnitt noch nicht durch.

Die Kindesentführerentführung war schräg, ich bin gespannt, ob sie aus Locke noch mehr heraus bekommen.

Als nächstes lese ich den Einlauf.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 24. Januar 2024 um 07:25

Das ist typisch, Björn macht den Einlauf und Walter klingelt, puh, das ging gerade noch gut.
Nun bin ich gespannt, die wollen Locke einen Einlauf verpassen.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Beastybabe kommentierte am 24. Januar 2024 um 18:48

Kopfkino! :D

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 25. Januar 2024 um 07:15

Der Postbote klingelt auch gerne, wenn man auf dem Klo sitzt :-×

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
foxydevil kommentierte am 28. Januar 2024 um 20:00

Stimmt da hatte ich auch rasantes Kopfkino :o)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
sansol kommentierte am 25. Januar 2024 um 11:57

Ich amüsiere mich hervorragend, bin aber noch mitten in dem doch recht langen zweiten Teil. Einfach super wie Karsten Dusse es schafft über so viele Bände hinweg die Achtsamkeit in der Story hochzuhalten.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
scouter kommentierte am 25. Januar 2024 um 22:10

Och da gibt es noch mehr, was man da thematisieren kann, beschäftige mich auch privat mit den Methoden.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
scouter kommentierte am 25. Januar 2024 um 22:15

So die Hauptmahlzeit habe ich gelesen, jetzt wartet nur noch, leider, der Nachtisch auf mich. Was sich in diesem Abschnitt abgespielt hat ist mal wieder typisch Karsten Dusee. Weil Björn nicht mehr so schnell laufen kann, thematisiert er das Thema Ernährung und Heilfasten. Und nebenbei hat Björn ja auch noch Zeit für das geschäftlische, die Cannabis Plantage nimmt  Fahrt auf. Doch leider kommt ihnen da die falsche Entführung dazwischen. Aber dafür hat Björn schleisslich gute Leute.

Spannend finde ich mal wieder die "Buchzitate" und den Ernährungsratgeber, Außerdem ist das Thema Heilfasten mal eben so nebenbei für Laien erklärt worden. Alles geschickt eingebaut. Bin jetzt mal auf die letzten Seiten gespannt.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Läuferbiene kommentierte am 26. Januar 2024 um 07:09

Darmgereinigt, gefastet, Ernährung umgestellt, also ein Gesundheitsratgeber ;-)
Die Legosteine waren eine gute Erklärung.
Da alles schön achtsam vor sich geht, gefällt es mir.
Hurra, der Hosenknopf geht wieder zu,

Nun noch der kurze letzte Abschnitt, dann ist es schon ausgelesen.
Bin gespannt, ob Tom gefunden wird und was aus der Plantage im Zoo wird. Spielen sie nochmal Croco?

Was Björn mittlerweile isst, ist richtig lecker.

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
daroe kommentierte am 26. Januar 2024 um 09:13

Die Hauptspeise bestand zum Hauptteil aus der Anleitung zum Heilfasten. Gut ok, aber mir fehlt so ein bisschen das achtsam morden. Manche Stellen haben mir Bilder in den Kopf gepflanzt, die man erst mal wieder los werden musste. Quälen durch einen Einlauf, mit 2 Schläuchen im Allerwertesten und die Sauerei danach ... jetzt mal ehrlich, ich musste dieses Bild erst mal wieder los werden vor meinem inneren Auge. ;-)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
foxydevil kommentierte am 28. Januar 2024 um 19:58

da schließe ich mich an, mir fehlt auch etwas aus der Morden Kategorie....

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
SimoneF kommentierte am 29. Januar 2024 um 21:24

Ging mir auch so, hier hätte ich nichts dagegen gehabt, wenn die Beschreibung weniger detailliert gewesen wäre...

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Susi kommentierte am 26. Januar 2024 um 11:21

Beim Thema Heilfasten und so wie Hr. Breitner dies anpreist, habe ich auch kurz gedacht, dass ich das ja mal machen könnte, um Gewicht zu verlieren (allerdings mit Glaubersalz, so wie man das vor einer Darmspiegelung macht). Aber da ich noch nicht bereit bin, meine Essgewohnheiten umzustellen, hätte es nur einen bösen Jojoeffekt. Der Körper ist auf Hungern eingestellt und versucht alles zu speichern und ich esse dann wieder wie vorher. Das geht nach hinten los. Ich käme aber nie auch die Idee, mir einen EInlauf zu verpassen. Und es war ja klar, dass ausgerechnet dann jemand klingelt !

Was mich allerdings sehr gestört hat, ist, wie Björn mit Locke umngegangen ist, genauer, wie er dessen Argumente bzgl. Klimawandel, Massentierhaltung etc. lächerlich gemacht hat. Es klingt fast so, als sei Dusse ein Klimawandelleugner oder würde die Fleischlobby unterstützen. Es scheint, als habe er nicht begriffen, dass die Massentierhaltung das Klima in mehrfacher Hinsicht gefährdet. Es macht einen gewaltigen UNterschied, ob das CO2 gebunden ist (z.B. in den Regenwäldern) oder eben freigesetzt wird, durch die Abholzung der Wälder oder Ausstoß von Methangas. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
foxydevil kommentierte am 28. Januar 2024 um 19:57

:o)

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
foxydevil kommentierte am 28. Januar 2024 um 19:56

Zurück aus der Klinik fast ohne Internet komme ich heute erst zum Schreiben.
Ui auch wenn ich in der Klinik das Thema Fasten am Rande hatte muss ich gestehen das das Buch schon recht üppig mit dem Thema brilliert und ich habe einen ordentlichen Eindruck gewinnen können.
Ob das allerdings fundierte Kost ist müsste ich erst mal recherchieren.
Ich habe überlegt ob das was für mich wäre – aber ehrlich- ich weis es nicht.
Da ich in der Klinik sehr über die Bücher der Reihe gesprochen habe, muss ich sagen das hier etwas mehr bei der Morderei passieren könnte…denn dieser Abschnitt ist mir etwas zu Wenig davon.
 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Trauti0207 kommentierte am 28. Januar 2024 um 22:01

Mir hat der zweite Leseabschnitt gut gefallen, da ich das Thema Ernährung und Heilfasten sehr interessant finde. Ich kenne einige Leute, die das regelmäßig machen und habe da tatsächlich auch schon mal drüber nachgedacht. Mit dem Thema Achtsamkeit und den typischen Morden hatte dieser Abschnitt aber in der Tat weniger zu tun. Ich kann also diejenigen verstehen, die vielleicht etwas anderes erwartet haben. 

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
hapedah kommentierte am 08. Februar 2024 um 09:16

Wenn die die Kommentare der Mitleser so ansehe, da weicht meine Meinung nicht allzuweit ab. Die ausführliche Beschreibung des Heilfastens hat mich ebenso auf den Gedanken gebracht, dass man es ja einmal ausprobieren könnte....

Dafür ist das achtsame Morden eher in den Hintergrund gerückt, seit Björn weiß, dass Emily außer Gefahr ist, weil der Entführungsversuch eigentlich Malte gegolten hatte, interessiert ihn der gefangene Locke recht wenig. Da hätte ich mir mehr Focus auf die Krimi-Handlung gewünscht, aber wie ich Björn kenne, wird da wohl im letzten Abschnitt noch Einiges passieren....hoffentlich ;-))

Thema: Lektüre Teil ll; Seite 117 bis 342
Chuckipop kommentierte am 11. Februar 2024 um 14:06

Oh Mist, irgendwie hatte ich als Ende der LR die ganze Zeit den 11.02. im Kopf, somit wäre ich noch pünktlich, denn auch meine Rezi kommt heute ncoh - sorry!

Mir hat der zweite Teil zwar gefallen, und es war amüsant und wie gewohnt höchst faszinierend zu lesen, welche Assoziationen der Autor mit welchen Handlungen verknüpft.

Aber insgesamt finde ich, er ist in der Hauptspeise ziemlich ausschweifend vom Thema abgewichen. Immerhin ist es ein Krimi über achtsames Morden und kein Ratgeber über Heilfasten und achtsame Ernährung...das nahm mir insgesamt zu viel Raum ein, wenngleich mich Joschka Breitners Ausführungen und Ideen bestens unterhalten. Nahrung z.B. als falsche Freunde zu bezeichnen ist mir bisher auch nicht in den Sinn gekommen...

Von der Entführung und der Plantage unter dem Tigergehege war zu wenig zu lesen, umso mehr von Einläufen und offenen Hosenknöpfen - in meinen Augen nicht der stärkste Band der Reihe. Immerhin hat es sicherlich viele dazu inspiriert, mal über das eigene Essverhalten nachzudenken etc.