Buch

Der Marsianer - Andy Weir

Der Marsianer

von Andy Weir

Gestrandet auf dem Mars

Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden: Als einer der ersten Menschen in der Geschichte der Raumfahrt betritt er den Mars. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes ...

Rezensionen zu diesem Buch

Life on Mars?

Die Menschheit hat Weltraummissionen zum Mars möglich gemacht: Nun ist bereits das dritte Team der Ares-Missionen auf dem roten Planeten gelandet. Doch ein starker Sturm zwingt sie zum überhasteten Aufbruch. Dabei wird der Astronaut Mark Watney vom Rest des Teams getrennt und verletzt. Sein Raumanzug meldet keine Lebenssignale mehr. Die Crew fliegt ohne ihn zurück zum Raumschiff „Hermes“.

Doch Watney ist nicht tot und schafft es dank Notfallmaßnahmen, sich in die zurückgelassene...

Weiterlesen

Der Marsianer

Nicht nur durch den Film bin ich auf dieses Buch gestoßen, sondern beim Stöbern in der Bücherei. Nachdem Weltraumforschung immer weiter in das All sehen kann, liegt es in der Natur des Menschen auch die benachbarten Planeten vor Ort zu erfroschen. In diesen Buch sind es sechs Menschen die auf dem Mars landen und bei einem starken Sturm den Mars frühzeitig verlassen müssen. Dabei bleibt ein Crewmitglied zurück. Erstaunlicherweise hat Mark Watney diesen Unfall überlebt und versucht weiterhin...

Weiterlesen

Lesen statt schauen!

Spätestens seit der Verfilmung mit Matt Damon hat jeder schonmal von Mark Watney gehört. Ich habe zuerst das Buch gelesen und anschließend den Film gesehen. Das Buch ist um Weeeeeeeelten vielschichtiger, spannender, humorvoller, ergreifender und fesselnder als der gelobte Film. Ich bin froh, dass ich zuerst das Buch gelesen habe, denn der Film hätte mich vermutlich abgeschreckt ^^ Das Buch hat sich in mein Herz geschlichen, während ich in vollen Zügen im lärmenden Berufsverkehr mit Mark auf...

Weiterlesen

Gehört auf die MustRead

Story:

Während Ares 3, einer Expedition auf dem Mars, wird Mark Watney von einer Antenne erwicht und daraufhin ohnmächtig. Als er wieder zu Bewusstsein kommt sind seine Kollegen bereits vom Planeten verschwunden und er ist nun auf sich allein gestellt. Ares 4 wird erst Jahre später auftauchen und bis dahin muss er überleben.

 

Die Story klingt nicht nur nach einem extremen Überlebungskampf, sie ist es auch. Wir begleiten Mark

Watney anhand seines Logbuchs, welches...

Weiterlesen

Ein richtiger Pageturner!

Die Story: Astronaut Mark Watney wurde bei einer gescheiterten Mission zurückgelassen – auf dem Mars. Anstatt aufzugeben, kämpft Watney um sein Überleben. Doch wie stellt man das auf einem Planeten an, der unbewohnbar ist?

Auf den Punkt gebracht: Ein wahrer Pageturner und dank Hauptcharakter Mark Watney ein richtiges Lesevergnügen.

In mehr Worten:

Ich bin sowas von im Arsch.

So fasst Mark Watney seine Situation zusammen, allein auf dem Mars gestrandet zu...

Weiterlesen

5-Sterne SF

Mark Watney flog mit seiner Crew zum Mars.  Seine Crew flog aber ohne ihn zurück. Unabsichtlich. Sie hielten ihn nach einem Sturm für tot. Nun hat der amerikanische Astronaut ein Problem. Keiner weiß dass er noch lebt. Kontakt mit der Erde kann er nicht aufnehmen, genauso wenig wie mit der Crew. Offiziell ist er tot. Aber noch lebt er. Fragt sich nur wie lange noch. Er hat nicht genug Ausrüstung, geschweige denn genug Nahrung. Die Mars - Mission war ausgelegt für 31 Tage.
Es beginnt...

Weiterlesen

etwas zu technisch

Ich kam mir beim Lesen wirklich so vor, als ob ich hautnah bei dem ganzen 
Schlamassel auf dem Mars dabei gewesen wäre. Der Autor hat einen eindringlichen und 
super bildlichen Schreibstil, der beim Leser ein Kopfkino in Gang setzt, das auch nicht 
aufhört, wenn man das Buch mal eben kurz zur Seite legt. Man muss weiterlesen.
Grandios geschrieben! Zwar geht es manchmal seitenweise sehr technisch zu. 
Ich habe keine Ahnung, ob das nun stimmt oder nicht, es ist...

Weiterlesen

Spannend, aber manchmal zu technisch

Titel: Der Marsianer
Autor: Andy Weir
Verlag: Heyne
Genre: Roman
Seitenanzahl: 509
ISBN: 978-3-453-31583-9

 

Vor dem Buch

Der Marsianer stand überall auf den Bestsellerlisten und überall wurde das Buch hoch gelobt. Trotzdem war ich mir nicht ganz sicher, ob ich das Buch wirklich lesen wollte. Eines Abends entschieden mein Freund und ich uns, ins Kino zu gehen. Der Marsianer lief und wir dachten uns ‚Warum nicht?‘. Und ich war von dem Film...

Weiterlesen

Einfach grandios!

Klappentext

Bei einer Expedition auf dem Mars gerät der Astronaut Mark Watney in einen Sandsturm und wird bewusstlos. Als er aus seiner Ohnmacht erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Nahrung. Ohne Ausrüstung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Für Mark Watney beginnt ein spektakulärer Überlebenskampf …

 

Zum Inhalt

Die Ares 3 Crew gerät auf ihrer Expedition auf dem Mars in einen Sandsturm und muss die Mission daher abbrechen. Auf...

Weiterlesen

Mitreißender Überlebenskampf, der keine Wünsche offen lässt

Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn...

Weiterlesen

Packend, actionreich und sehr humorvoll!

Meine Meinung

Der auf dem Mars gestrandete Austronaut Mark Watney führt Logbucheinträge, in denen er berichtet, was ihm bei seinem Aufenthalt alles passiert. Er ist ein cooler, humorvoller und kreativer Mensch, den man sich lebhaft vorstellen kann.

Die Situation, mit der er umgehen muss ist ungewöhnlich und äußerst gefährlich. Er geht jedoch mit Zuversicht an die auftretenden Probleme heran und ist sehr motiviert alle erdenklichen Maßnahmen zu ergreifen, um sein Überleben auf...

Weiterlesen

Absolut genial!

Der Marsianer ist ein absolut genialer Roman. Hier könnte ich die Rezension eigentlich schon beenden und jedem Science-Fiction Fan (und solchen, die es werden wollen) raten: Lest es!

 

Aber natürlich will ich meine Meinung auch begründen. Zum ersten ist es kein Epos. Ich habe es (trotz 8 Stunden Arbeit und ebenso vielem Schlaf) an einem Tag ausgelesen. Aber es wirkte nicht unfertig. Außerdem fand ich es sehr angenehm, dass die Erzählung nicht übertrieben dramatisch war...

Weiterlesen

Spannend, witzig, verrückt und erstaunlich.

Ich wollte dieses Buch noch schnell lesen, bevor ich den Film sehe. An dem kommt man wohl nicht vorbei, so wie es aussieht. 
Natürlich geht man mit einiger Skepsis an ein Buch heran, das dermaßen gehyped wird. Fast hätte ich es genau deswegen nicht gelesen. Ich wollte nur mal kurz hineinsehen. Und dann hatte es mich schon auf der ersten Seite gepackt:

„Ich war einfach nur ein Mitglied ihrer Crew. Genau genommen war ich sogar das Besatzungsmitglied mit dem niedrigsten Rang. Ich...

Weiterlesen

Fesselnd und überraschend realistisch!

Nach einigen ungünstigen Verstrickungen sitzt der Astronaut Mark plötzlich alleine auf dem Mars fest. Seine Crew ist mit dem Glauben dass er tot ist, zurück zur Erde geflogen. Mit beschränkten Ressourcen muss Mark nun alleine auf einem fremden Planeten für sein Überleben kämpfen. Er muss knappe 900 Marstage (24,5 Stunden) aushalten bis die nächste Sonde eintrifft, doch sein Nahrungsmittelvorrat reicht nur bis zum 400 Tag. Dies ist eines der zahlreichen Probleme mit denen Mark konfrontiert...

Weiterlesen

Spannend, aber zu technisch und trocken

Der Astronaut Mark Watney wird nach einem Unfall von seinen Kollegen für tot gehalten und alleine auf dem Mars zurückgelassen. Die nächste bemannte Mission wird aber erst in vier Jahren auf dem Mars landen…

 

Obschon „Der Marsianer“ bereits vor einem Jahr auf Deutsch erschienen ist, sieht man das Buch zurzeit überall in Schaufenstern und auf Blogs. Dies wird wohl mit der Verfilmung zusammenhängen, die in wenigen Tagen in die Kinos kommen wird. Dieser geballte Hype hat auch mich...

Weiterlesen

Grandioser Humor

Wenn ich mich in einen Protagonisten verlieben könnte, dann in diesen. Für ihn würde ich - als leidenschaftliche Teetrinkerin - Kaffee trinken, denn dann könnte ich mich mit ihm auf einen Kaffee treffen und er dürfte mich zutexten. Mir erzählen von sich und dem Leben auf dem Mars. Ich würde ihm stundenlang zuhören. Oh ja, das könnte er!
Ich kann gar nicht anders, als von Mark Watney zu schwärmen. Ich liebe seinen Humor - es ist brillant. Dank ihm bin ich nur so durch die Seiten...

Weiterlesen

Fesselnd und spannend bis zum Schluss

Wow... muss man mehr dazu sagen? Wow... 

 

Das was uns der Autor hier präsentiert ist alles andere als ein normaler, schon oft gesehener oder gelesener Auftritt. Andy Weir hat mit diesem Science Fiction Roman ein in sich vollkommen logisches, atemberaubendes und zugleich auch sachliches Abenteuer geschaffen, dass jeder Leser durchleben sollte.

 

Der Kampf beginnt ...

 

Der Schreibstil den der Autor wählt ist präzise und sehr flüssig zu lesen. Er ist...

Weiterlesen

Ein unglaubliches Abenteuer

Das Cover:
Es sagt ja irgendwie schon alles. Man sieht einen einsamen Astronauten auf dem roten Planeten Mars. Schwach hat man hinten kleine Berge und ein Sandsturm scheint ihn gerade wegzufegen. Das ist genau richtig für die Stimmung im Buch.
Der Protagonist:
Mark Watney ist Botaniker und Ingenieur - und er ist alleine auf dem Mars zurück gelassen worden. Ich fand ihn unglaublich sympathisch, sein Lebenswille und seine Ideen sind einfach der Hammer. Er muss so viele Dinge...

Weiterlesen

Spannend und authentisch

„Der Marsianer“ von Andy Weir

 

Inhalt:

Es ist die dritte von mehreren Marsmissionen, genannt Ares 3, die ganz anders verläuft als gedacht. Bereits am sechsten Tag nach der Landung auf dem Mars, muss die sechsköpfige Crew die Mission aufgrund eines sehr heftigen Sandsturms abrechen. Dabei wird ein Crewmitglied tödlich verletzt. Der Crew bleibt keine Zeit Mark Watneys Leiche zu finden und so starten sie ohne ihn. Doch Mark hat überlebt. Und befindet sich nun ganz allein...

Weiterlesen

Andy Weirs Debütroman hat bei mir eingeschlagen, wie ein Asteroid. Eine Empfehlung für Science-Fiction Fans und alle anderen Fans guter Geschichten.

INHALT:
Mark Watney ist zusammen mit fünf anderen Astronauten auf einer Marsmission, die aufgrund eines zu starken Sturmes auf dem Mars schon am sechsten abgebrochen werden musste. Bei der Evakuierung in das Marsrückkehrmodul wurde Mark von herumfliegenden Gegenständen getroffen und ging bewusstlos zu Boden. Als er seine Augen öffnet, muss er feststellen, dass er jetzt der einzige Mensch auf dem Mars ist. Was ist aus seiner Crew geworden? Haben sie es geschafft dem Sturm zu entkommen?...

Weiterlesen

Zu detailliert, dafür aber sehr authentisch

Das Buch wollte ich unbedingt lesen, bevor der Film im Oktober erscheint. Das Thema, wie ein Mensch versucht, alleine auf einem noch unerforschten Planeten zu überleben, hat mich sehr fasziniert und obwohl ich mit einer etwas anderen Handlung á la "Mission to Mars" gerechnet hatte, wurde ich nicht enttäuscht.

Ich denke, dass die Handlung nicht jedermanns Sache sein wird, denn es geht wirklich ausschließlich um den auf dem Mars zurückgelassenen Mark Watney und wie er mit allen ihm zur...

Weiterlesen

Ich bin sowas von im Arsch.

Schon 1719 begeisterte Daniel Defoe mit der Geschichte eines Mannes, der durch ein Seeunglück auf einer einsamen, scheinbar unbewohnten Insel landet und dort bis zu seiner Rettung mehr als 28 Jahre warten muss. Defoe beschreibt nur anhand von Tagebucheinträgen, wie Robinson es schafft, zu überleben.
Auch Mark Watney schreibt Tagebuch. Logbuch. Wie er plant zu überleben und niemals aufgibt. Wie er sich mehr Vorräte auf dem Planet der Wüsten beschaffen will. Wie er in seiner Freizeit von...

Weiterlesen

Ein großartiger Roman

Schon bevor man den ersten Satz von Der Marsianer liest, bekommt man durch eine vorgestellte Karte einen

ersten Überblick. Diese war für mich sehr wertvoll, da es sich um eine ja doch nicht ganz alltägliche Story handelt :-) 

Was die technischen Aspekte der Handlung angeht, so sind diese verständlich und wirken sehr real. Es ist diesbezüglich alles so beschrieben, dass jeder Leser es verstehen kann und eine gute 

Vorstellung davon hat. Außerdem sind sie in sich logisch...

Weiterlesen

Erfrischend Lebendig

Das Buch „The Martian“ von Andy Weir - oder zu Deutsch „Der Marsianer“ -  wurde mir mit besten Worten von einem Freund empfohlen. Nach kurzen hin und her habe ich dann beschlossen, dem Ganzen eine Chance zu geben und ich muss sagen, ich bin mehr als begeistert!
Neben dem großartigen Schreibstil  und einer fesselnden Handlung hat mich aber vor allem die erfrischende Erzählweise gepackt.

Der Astronaut Mark Watney wird versehentlich als tot geglaubt auf dem Mars von seiner Crew...

Weiterlesen

Absoluter Pageturner!

Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn...

Weiterlesen

Überlebenskampf auf dem Mars

Mark Watney wird von seinen 5 Crewmitgliedern für tot gehalten und so nach einem verheerenden Sandsturm auf dem Mars zurückgelassen. Als er wieder zu sich kommt ist er alleine auf dem riesigen Wüstenplanet. Die Kommunikationseinrichtungen sind entweder mit der gestarteten Crew auf dem Weg zurück zur Erde oder durch den Sandsturm irreparabel beschädigt. So steht er nun da, geschützt durch seinen Raumanzug auf dem staubigen Untergrund des roten Planeten. Die nächste Mission hierher soll erst...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
508 Seiten
ISBN:
9783453315839
Erschienen:
Oktober 2014
Verlag:
Heyne Taschenbuch
Übersetzer:
Jürgen Langowski
9.01786
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (56 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 117 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher