Buch

Das Lächeln der Frauen - Nicolas Barreau

Das Lächeln der Frauen

von Nicolas Barreau

Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf

Rezensionen zu diesem Buch

Herzerwärmende Spannung

Ich habe oft gesagt, dass Liebesromane nicht unter das Genre fallen, dass ich gerne lese. Doch das Buch, welches ich euch heute vorstelle, ist ein Liebesroman. Jedoch einer bei dem es viel mehr Handlung gibt, als man denken könnte. Mich konnte das Ganze begeistern.

Wir steigen von der ersten Seite an gleich in die Geschichte ein, es gibt kein langes Vorgeplänkel. Hingegen bekommen wir auf ganz charmante Art und Weise unsere Protagonistin und deren Sachlage nahegelegt. Aus diesem Grund...

Weiterlesen

Eine schöne Liebesgeschichte

Aurélie hat es in ihrem Liebesleben nicht leicht. Gerade noch glücklich verliebt steht sie plötzlich alleine da. In ihrem Kummer und auf der Flucht vor einem netten, aber doch zu fürsorglichen Polizisten landet sie in einer Buchhandlung und entdeckt das Buch ihres Lebens. Nicht nur ihr Restaurant ist darin detailliert beschrieben, sondern auch sie. Von nun an ist sie besessen von der Idee, den Autor persönlich kennenzulernen.

„Das Lächeln der Sterne“ ist mein erstes Buch des Autors...

Weiterlesen

Richtig schön romantisch

Aurélie hat schrecklichen Liebeskummer. Von Traurigkeit geplagt flüchtet sie sich in eine kleine, pariser Buchhandlung. Dort entdeckt sie einen Roman, der tatsächlich sie und ihr Restaurant detailliert beschreibt. Nun möchte Aurélie unbedingt den Autor ausfindig machen, erfährt jedoch nur von seinem Lektor, dass er sehr menschenscheu und nicht zu sprechen sei. Eines Tages trifft jedoch ein Brief von besagtem Autor ein - werden die beiden sich jemals treffen? Und wer ist eigentlich dieser...

Weiterlesen

Zauberhaft!!

Ja, irgendwie hat mich dieses Buch komplett gekriegt :) Es ist ein Buch über Bücher, was schon mal genau mein Ding ist, und zudem einfach wunderbar erfrischend geschrieben. Ich mag sehr gerne auch Bücher mit und über Köchinnen, auch das wird hier befriedigt ;) 

Insgesamt ist es wirklich ein tolles Buch. Der Wechsel der Perspektiven ist gut geschrieben und vor allem ist die Geschichte einfach nett (sicher nicht absolut neuartig, aber auch nicht wie andere Bücher) und die Personen sind...

Weiterlesen

Seichter Unterhaltungsroman

Diese locker zu lesende Liebesgeschichte hat alle Klischees erfüllt. Sie beinhaltet Verwechslungen, Lügengebilde und einige andere Verwirrspiele, die von mir als ziemlich unrealisisch angesehen werden.
Meiner Meinung nach erscheint das Buch ein wenig flachschichtig und recht unglaubwürdig erzählt. Einige komische Momente waren lediglich in den witzigen Briefen eines Engländers zu finden und die kleine Rezeptsammlung zum Schluss des Buches muss ich wohlwollend erwähnen.
Daher von...

Weiterlesen

Das Lächeln der Frauen

In das „Lächeln der Frauen“ erzählt uns Nicolas Barreau eine wunderbare Geschichte über den berauschenden Wahn der Liebe. Die Geschichte beginnt wie eine Wolke, federleicht und ausgesprochen poetisch. Aurèlie eine junge unglückliche Frau, glaubt sich in einem Roman wiederzufinden, der ihr Leben verändert und versucht den Autor des Buches zu treffen, was sich nicht gerade einfach gestaltet. Denn Andrè der Lektor des besagten menschenscheuen Autors Robert Miller, macht es Aurèlie nicht einfach...

Weiterlesen

nicht mein lächeln :/

Das Lächeln der Frauen ist kein Meisterwerk! Ich hatte gesehen das der Film im TV kam und wollte das Buch vorher lesen weil ich die Geschichte eigentlich ganz süß fand.Es ist eher ein Buch was schleppend verläuft. Inhaltlich habe ich viel mehr erwartet, es ist jedoch ganz nett geschrieben und liest sich leicht.Vielleicht eher ein Buch für zwischendurch, als Urlaubslektüre, bzw. zur netten Unterhaltung, ich jedoch habe nach ca.100 Seiten dann leider aufgegeben :( Schade !

Weiterlesen

zaubert dem Leser ein Lächeln ins Gesicht

Manchmal geht man los, um irgendwo anzukommen. Und manchmal geht man einfach nur los, um zu gehen und zu gehen und immer weiter zu gehen, bis die Nebel sich lichten, die Verzweiflung sich legt oder man einen Gedanken zu Ende gedacht hat.
S. 22

 

Charaktere:
Aurélie ist eine junge Frau um die 30 und führt ein kleines charmantes Restaurant. Sie hat erst vor kurzem ihren Vater verloren und ist nach der plötzlichen Trennung ihres Freundes Claude...

Weiterlesen

Auf einen zauberhaften und cahrmanten Aufenthalt in Paris

"Das Lächeln der Frauen" ist mein erstes Buch von Nicholas Barreau gewesen und es hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Die Geschichte rund um die junge Restaurantbesitzerin Aurélie ist so unterhalsam und charmant aufgebaut. Es lässt sich von der ersten Seite an wunderbar lesen und nicht nur der Handlungsort Paris gefällt mir unheimlich gut, sondern auch der Erzählstil, der zwar locker leicht ist, aber ebenso unterhaltsam wie intelligent ist.

Die Geschichte spielt im November/...

Weiterlesen

Sehr gut!

... wie romantisch!

Eine Frau aus einem kleinen Restaurant in Paris trifft durch Zufall in einer kleinen Buchhandlung auf ein Buch. Eigentlich liest sie gar nicht, aber es ist gerade so, als hätte sie das Schicksal zu diesem Buch geführt und als sie beginnt, es zu lesen, stellt sie fest, dass die  Hauptperson aus dem Buch sie selbst ist.

Nun versucht sie, den Autor ausfindig zu machen, was sich gar nicht so einfach gestaltet, da der auf dem Buch angegebene Autor nicht existiert...

Weiterlesen

Ein Restaurant und ein Buch, eine Köchin und ein Autor

Und noch einmal Paris erleben – in einem weiteren bezaubernden Roman dieses Autors.

Aurélie Bredin ist Köchin und Besitzerin des Restaurants „Le Temps de Cerises“ in Paris.
Sie leidet gerade an massivem Liebeskummer, Selbstmordgedanken gehören zu ihrem derzeitigen Alltag, die Lust und die Begeisterung für ihre Kochkünste hat sie verloren, wie kann sie weiterleben?
In einer Buchhandlung stößt sie zufällig auf das Buch  „Das Lächeln der Frauen“ und erkennt beim...

Weiterlesen

Das Lächeln der Frauen

Ich habe schon einige positive Rezensionen über die Bücher von Autor Nicolas Barreau gelesen.Jetzt konnte ich mich selber davon überzeugen. Das Lächeln der Frauen ist eine romantische Geschichte, gespickt mit einer würzigen Portion Humor. Ich habe die ein oder andere Träne beim lesen vergossen.Sein Schreibstil ist sehr flüssig und macht es dem Leser leicht in die Geschichte um Aurélie einzusteigen. Schön finde ich ausserdem das hin und wieder in einigen Abschnitten französische Sätze...

Weiterlesen

Sehr seicht und vorhersehbar...

Ich brauchte etwas leichtes für die Prüfungszeit, etwas, dass ich zwischendurch und mittendrin lesen kann, ohne mich dabei zusätzlich anzustrengen. Ich dachte, dieses Buch wäre genau das passende für mich, doch irgendwie hat es nicht funktioniert.
Die Charaktere sind stereotypisch, beinahe schon platt. Man wird irgendwie nicht richtig mit ihnen warm, manchmal nerven sie sogar. Die Story ist vorhersehbar und dadurch völlig unspannend. Das Ende eines solchen Romans, ist ja nun...

Weiterlesen

Einfach schön :D

Dieser wundervolle Roman von Nicolas Barreau zauberte mir während des Lesens beinahe von Anfang bis Ende ein Lächeln in Gesicht. Die beiden Protagonisten, Aurélie und André, werden mit einer solchen Hingabe beschrieben und erzählt, dass man meint, man kenne sie persönlich. Nicht umsonst ist "Das Lächeln der Frauen" Spiegelbestseller. Durch den Wechsel der erzählenden Person je Kapitel (also zwischen Aurélie und André) werden so viele sichtweisen auf die Probleme abgedeckt, dass es ebensogut...

Weiterlesen

Charmant...

Inhalt: 

"Die junge Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer kleinen Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Begeistert von der Lektüre, möchte Aurélie den Autor des Buchs kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erfährt sie vom Lektor des französischen Verlags. Aber...

Weiterlesen

Liebe auf Umwegen

Von ihrem Freund verlassen, strolch Aurelie durch die Straßen von Paris. Sie landet in einer Buhandlung und entdeckt das Buch "Das Lächeln der Frauen". Wie mag es sein ein Buch zu lesen, indem das eigen Restaurant schon auf den ersten Seiten beschrieben wird. Aber wenn man sich selbst in der Hauorfigur wieder erkennt, genau so aussieht und ein solches Kleid besitz, dann wird es überraschend. auch Aurelie glaubt nicht an zufall, sondern an Bestimmung und will denAutor unbedinkt kennenlernen...

Weiterlesen

Sehr niedlich, wenn auch etwas vorhersehbar

Das Lächeln der Frauen ist ein wirklich charmanter, kleiner Roman. Natürlich etwas vorhersehbar, das ändert jedoch nichts daran, dass er mir gut gefallen hat. Ich habe im Vorfeld schon einige Meinungen und Kritiken dazu gelesen und bin dann natürlich - nicht voreingenommen, aber eben doch - mit einer gewissen Haltung ist das Buch rein gegangen. Entweder es wurde in den Himmel hochgelobt oder wirklich als miserabel und furchtbar verdammt. Dazwischen gab es scheinbar gar nichts oder sehr wenig...

Weiterlesen

Das Lächeln der Frauen / Bezaubernd

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zeigt, dass Lügen super kurze Beine haben und die Sache nit der Liebe nicht planbar ist,

Weiterlesen

Schöne Liebesgeschichte

Es ist schon ein bisschen länger her, dass ich "Das Lächeln der Frauen" gelesen habe, aber ich möchte euch meine Meinung nicht vorenthalten.
Zunächst möchte ich gleich sagen, dass ich das Buch wahrlich verschlungen habe, weil es so leicht zu lesen war. Der Autor hat einen schönen, einfach zu lesenden Stil, welcher den Leser, aber wirklich fesselt, auch wenn es leichte Kost ist.
Das die Geschichte in Paris spielt ist auch noch ein wundervoller positiver Punkt, denn wo könnte eine...

Weiterlesen

Nicht überzeugend

Die Geschichte überzeugte mich nicht. Die Wahrheit hinter Robert Miller finde ich gar nicht uninteressant, doch die Entwicklung der Ereignisse zwischen den Protagonisten war nervig. Zudem fand ich Aurélie und André unsympathisch, dumm und nervig. 

Ich finde das Buch nicht schrecklich. Es hat mich durchaus unterhalten. Doch für mich war die Geschichte nicht besonders romantisch oder bewegend. Eher an manchen Stellen peinlich. Vor allem das Ende.

"Die Frau meines Lebens" von...

Weiterlesen

Leichte Lektüre für zwischendurch mit sehr farblosen Charakteren

'Das Lächeln der Frauen' stand bei uns im Regal meiner Mutter und als mir langweilig war las ich es. Es ist der Debütroman von dem jungen Nicholas Barreau, der inzwischen aber einige Liebesromane geschrieben hat, die alle in Paris stattfinden.
Meine Mutter ist eine Person, die lieber sehr ruhige Bücher liest. Das trifft auch auf dieses Buch zu.
Das Cover gefällt mir persönlich sehr gut! Das rote Kleid der Frau steht im perfekten Kontrast zu dem grünen Hintergrund. Solche...

Weiterlesen

Wundervoll :)

Klappentext: 

Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant "Le Temps des Cerises" übernommen hat, überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman mit dem Titel "Das Lächeln der Frauen" ins Auge. Verwundert stößt sie auf einen Satz, der auf ihr eigenes kleines Restaurant verweist. Nach der Lektüre der ganzen Geschichte will Aurélie plötzlich...

Weiterlesen

Zauberhafter Ausflug nach Paris

Inhalt

Von einem Tag auf den anderen wird Aurélie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich zieht sie durch die Straßen von Paris und landet bei ihrem Streifzug in einer kleinen Buchhandlung. Dort findet sie einen Roman, der nicht nur ihr Restaurant, sondern auch sie selbst beschreibt. Voller Begeisterung möchte Aurélie nun den Autor des Buchs kennenlernen, was jedoch nicht so einfach ist, da sich dieser als menschenscheu entpuppt. Aber Aurélie gibt nicht so schnell auf und wendet sich...

Weiterlesen

Großartiger Liebesroman im schönen Paris

Ein kleiner Roman, der in  den Strassen von Paris spielt und genauso ist wie Paris - charmant, geheimnisvoll und unglaublich romantisch.

Ebenso wie die Aurélie habe ich das Buch auch durch Zufall entdeckt und habe mich von ihm fesseln lassen. Der Roman liest sich leicht und sehr amüsant. Neben der eigentlichen Handlung bekommt man auch ein kleinen Einblick in das Pariser Leben und die französische Küche. 
Aurélie, die Restaurantbesitzerin, der das Buch von Robert Miller, das...

Weiterlesen

Super!

Klappentext
Es gibt keine Zufälle! Davon ist Aurélie, die nach dem Tod ihres Vaters dessen Restaurant Le Temps des Cerises übernommen hat, überzeugt. An jenem verhängnisvollen Freitag im November, als Aurélie so unglücklich ist wie nie zuvor, fällt ihr in einer Buchhandlung ein Roman mit dem Titel Das Lächeln der Frauen ins Auge. Verwundert stößt sie auf einen Satz, der auf ihr eigenes kleines Restaurant verweist. Nach der Lektüre der ganzen Geschichte will Aurélie plötzlich nicht mehr...

Weiterlesen

Ein Liebesroman mit nur wenig echten Gefühlen

Das mag jetzt vielleicht merkwürdig klingen, aber bereits als ich den ersten Satz las, ahnte ich, dass dieser Roman für mich eine ganz besondere Bedeutung haben würde. Ich glaube nicht an Zufälle.
- Das Lächeln der Frauen, S. 122

Nachdem sie vor Kurzem erst ihren Vater verloren hat, wird Aurélie unerwartet auch noch von ihrem Freund für eine andere verlassen. Sie ist am Boden zerstört und nutzt den freien Tag, den sie nicht in ihrem Restaurant verbringen muss, um durch...

Weiterlesen

Kann ich bitte sofort einen Flug nach Paris?

Inhalt: Die Restaurantbesitzerin Aurélie hat Liebeskummer: Von einem Tag auf den anderen wurde sie von ihrem Freund verlassen. Unglücklich streift sie durch Paris und stößt in einer Buchhandlung auf einen Roman, der gleich in den ersten Sätzen nicht nur ihr Lokal, sondern auch sie selbst beschreibt. Natürlich möchte Aurélie den Autor kennenlernen, doch der ist leider sehr menschenscheu, erzählt der Lektor des französischen Verlags. Aber Aurélie gibt nicht auf...

Meine Meinung:...

Weiterlesen

Frauen, Paris und die Liebe

Ich habe mich verliebt. Schon wieder. Ich weiß, ich weiß bibliophile Menschen neigen dazu, diesen Ausruf immer wieder zu tätigen. Meist verwirren wir damit nicht-bibliophile Menschen oder noch schlimmer bibliophile Menschen schauen uns an und denken: 'Ich fand es doof.' Aber ich stelle mich der Gefahr und rufe laut:

'Ich habe mich verliebt. Wieder in Nicolas Barreau, also sein Buch äh.'

Le Temps des Cerises, das kleine Restaurant mit den rot-weiß-karierten Tischdecken, ist...

Weiterlesen

Ein Buch, indem es wiederherum um ein Buch geht ... romantische Liebesgeschichte

Zum Buch:
Das Cover führt einen direkt nach Paris, der Eifelturm ist zu sehen, wie auch eine junge hübsche Frau in einem roten Kostum. Das Cover spricht mich sehr an und paßt perfekt zur Geschichte.
Das Buch ist in 17 Kapitel unterteilt, und zudem noch in den Kapiteln durch Absätze unterteilt, was einem das lesen sehr angenehm macht.

Meine Meinung:
Der Autor Nicolas Barreau weiß ganz genau wie er den Leser nach Frankreich entführen kann. Durch die schönen...

Weiterlesen

**

In einer Pariser Buchhandlung fällt der Restaurantbesitzerin Aurélie zufällig der Roman eines englischen Autors in die Hände. Beim Lesen entdeckt sie sich selbst und ihr kleines Restaurant wieder. Vergessen sind nun Kummer und Schmerz, denn Aurélie hat nur noch einen Wunsch: sie möchte den Autor unbedingt kennenlernen. Doch dieser erweist sich als äußerst zurückhaltend und scheu. Um dennoch mit ihm in Kontakt zu kommen, nimmt Aurélie Kontakt zum französischen Lektor des Autoren, André, auf....

Weiterlesen

Weitere Infos

Sprache:
deutsch
Umfang:
336 Seiten
ISBN:
9783492272858
Erschienen:
2012
Verlag:
Piper Verlag GmbH
Übersetzer:
Sophie Scherrer
7.9697
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4 (99 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 241 Regalen.

Ähnliche Bücher