Buch

Über uns der Himmel, unter uns das Meer

von Jojo Moyes

Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner - englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste miteinander teilen, bleibt sie verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol, der jede Nacht vor ihrer Kabine Wache steht und wie sie Schreckliches erlebt hat im Krieg, findet sie einen Vertrauten. Eines Tages jedoch holt Frances ausgerechnet der Teil ihrer Vergangenheit ein, vor dem sie ans andere Ende der Welt fliehen wollte ...

Rezensionen zu diesem Buch

Sehr schönes Buch

Als absoluter Fan von Jojo Moyes musste ich dieses Buch unbedingt haben. Es besticht wiederum einmal durch sein traumhaftes Cover. Lässt dieser doch auf einen wundervollen Roman hoffen. Wie schon erwähnt habe ich von der Autorin schon einige Bücher mit Begeisterung gelesen.

Wie gewohnt ist der Schreibstil sehr flüssig und angenehm zu lesen. Die einzelnen Personen sind vortrefflich ausgewählt und man beginnt sofort mit Krankenschwester Frances mit zu fiebern.

Zur Geschichte, im...

Weiterlesen

schöner Roman

Ein altes Schiffswrack läßt in Indien Erinnerung wieder aufflammen. Die Oma erzählt der Enkelin von ihrer Reise auf einem Flugzeugträger von Australien nach England. Mit ihr machen sich weiter 600 Frauen auf den Weg in ihre Zukunft. Sie treffen in England auf ihre Ehemänner oder Verlobten.

Die Überfahrt birgt einige Geheimnisse, Schwierigkeiten und Herausforderungen mit sich.

Die Geschichte ist sehr schön geschrieben. Ich dachte es wäre ein Buch in welchem es einen ständigen...

Weiterlesen

Schwieriger Einstieg

Diese Buch handelt von Frances, einer von 600 Frauen, die auf einem Flugzeugträger von Australien nach England reisen, um dort ihre Männer und Familienangehörige wieder zu sehen. Während der Fahrt gibt es einige Überraschungen, die die Geschichte bereit hält.

Das Cover des Buches mag ich sehr, aufgrund der Farbgebung und da es ausgezeichnet die Thematik der Story widerspiegelt.

Anfänglich hatte ich einige Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen, konnte mich nicht so...

Weiterlesen

Mittelmäßig

Über das Meer zu dir

Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemnänner - englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinen werden, bleibt sie verschlossen. Nur in Marinesoldat Henry Nicol...

Weiterlesen

Mutige Frauen auf dem Weg in eine unbekannte Zukunft

Der zweite Weltkrieg ist vorbei und überall wird versucht einen Alltag wiederzufinden. 
Das Ende des Krieges ist für viele australische Frauen ein Neubeginn. Sie haben während des Krieges englische Soldaten geheiratet. Oft kannten sich die zwei Menschen nur wenige Tage und schlossen den Bund fürs Leben recht überhastet. 
Der letzte Transport der Kriegsbräute erfolgt auf der HMS Victoria. Ein umgebauter Flugzeugträger, der 600 Frauen in 6 Wochen von Australien nach England bringen...

Weiterlesen

interessanter Roman auf Basis historischer Fakten

1946 machen sich 600 sogenannte "Kriegsbräute" mit einem Flugzeugträger auf den Weg nach England, wo sie ihre Ehemänner wiedersehen und bei ihnen bleiben werden. Dabei haben sie sie mitunter seit Jahren nicht mehr gesehen und sich vor der Hochzeit kaum kennengelernt. So ist es für sie ein Aufbruch ins Ungewisse und für die meisten ein Abschied für immer von ihren Familien, da es damals sehr kostspielig und langwierig war, von Australien nach England zu kommen. Dennoch herrscht an Bord...

Weiterlesen

Nett aber nicht unvergesslich

Ein neues Buch von JoJo Moyes. Als eine Liebesgeschichte würde ich diesen Roman nicht wirklich beschreiben. Sie selbst sagt, es wäre ein Teil ihrer eigenen Familiengeschichte.

Das Buch spiel fast komplett auf einem Schiff, was voller Bräute ist. Jede davon hat ihre Geschichte. Mann begegnet Frau und Frau schein ein Geheimnis zu haben. Die Liebesgeschichte kommt aber nicht wirklich richtig in Gang, da jeder für sich selbst lebt, auf dem Schiff. Erst am Ende, wo der Zug schon fast aus...

Weiterlesen

Kommt nicht an andere Moyes-Bücher heran

"Über uns der Himmel, unter uns das Meer" erzählt die Geschichte von etwa 600 Kriegsbräuten, die 1946 auf einem Flugzeugträger nach England gebracht werden, um dort ihre Ehemänner zu treffen. Die Schicksale von vier jungen Frauen sind dabei heraus gegriffen und bilden einen roten Faden in dem Buch.

 Ich muss sagen, dass dieses Buch - obwohl es mir gefallen hat - nicht mit den anderen Büchern der Autorin mithalten kann. Die Geschichte war offensichtlich gut recherchiert und man hat...

Weiterlesen

Viel ungenutztes Potenzial, überzeugt nur durch das Ende

Inhalt:

Ein berührender Roman über Hoffnung, Schicksal und Liebe - inspiriert von Jojo Moyes' eigener Familiengeschichte...

Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen. Dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: Verlobte, Ehemänner - englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances...

Weiterlesen

Über uns der Himmel unter uns das Meer

https://sireadhblog.wordpress.com/2016/09/06/ueber-uns-der-himmel-unter-uns-das-meer/

Nach dem Lesen von "Ein ganz neues Leben" habe ich unbedingt ein neues Buch von Jojo Moyes benötigt. Also bin ich in die Buchhandlung gegangen und siehe da: Es gibt sogar ein Buch von ihr, dass sich mit Geschichte auseinandersetzt. Für mich als Geschichts- und Moyes-Fan war natürlich sofort klar: Her...

Weiterlesen

Eine Reise voller Hoffnung, eine Schiffsladung Schicksale

Der Schreibstil ist wunderbar angenehm und liest sich wie immer sehr fliessend. Sehr schön fand ich die Zitate am Anfang jedes Kapitels, die übrigens allesamt real sind. Auf den letzten Seiten werden dazu einige Quellennachweise aufgelistet, über Zeitungen von damals oder privaten Tagebüchern, die der Autorin zur Recherche zur Verfügung gestellt wurden. Diese Zitate passen nicht nur herrlich zu den jeweiligen Kapiteln und was als nächstes passiert auf dem Schiff, sondern spielen eine...

Weiterlesen

Tolles Buch von Jojo Moyes

~~Inhalt:
 Australien 1946: Nach Kriegsende beginnt für 600 Frauen auf dem Flugzeugträger HMS Victorious eine Reise ins Unbekannte. Mehr als 1000 Männer - und 19 Flugzeuge - begleiten sie dabei. Die Mädchen/jungen Frauen sollen in England ihre Ehemänner wiedersehen - Soldaten, mit denen sie nur wenige Tage verbrachten, bevor sie aufgrund des Krieges wieder voneinander getrennt wurden.
 Im Mittelpunkt des Buches stehen die Krankenschwester Frances, die aufmüpfige Jean,...

Weiterlesen

Verwöhnt, verliebt, verlassen - verdammt interessant!

1946 macht sich der Flugzeugträger Victoria mit sechshundert Frauen an Bord auf den Weg von Australien nach England. Die Frauen, allesamt Kriegsbräute, werden zu ihren Ehemännern geschifft - ehemalige Soldaten, die sie nach einer meist überstürzten Heimat schon lange nicht mehr gesehen haben. Unter ihnen ist auch Frances, eine verschlossene, schweigsame junge Frau. Denn sie trägt ein Geheimnis mit sich und eine dunkle Vergangenheit, die sie auf dieser Reise endgültg hinter sich...

Weiterlesen

Nur der Schluss überzeugte

Der Krieg ist vorbei und die australischen Bräute machen sich auf eine sechswöchige Reise auf einem Flugzeugträger Richtung England, zu ihren Ehemännern. Es steht ihnen eine abenteuerliche, beschwerliche Reise bevor, doch jede der Frauen nimmt sie auf sich, da sie die Hoffnung auf eine glückliche Zukunft hat. Doch nicht alle werden in England ankommen…

Der Prolog, welcher in der Gegenwart spielt war furchtbar holprig und für meine Begriffe schlichtweg misslungen.  Die Lust auf das...

Weiterlesen

Das Buch kann leider erst auf der Zielgerade so richtig überzeugen

In einem ihrer ersten Bücher nimmt Jojo Moyes den Leser mit auf die Reise der Kriegsbräute, die Ozeane überqueren, um zu ihren Liebsten zu kommen. Die Grundgeschichte ist dabei auch sehr interessant, jedoch konnte die Umsetzung lange Zeit nicht überzeugen. Die Geschichte kommt schwer in Fahrt und über weite Strecken passiert einfach zu wenig. Es ist mehr ein Tatsachenbericht über das Leben an Bord und die Schicksale einiger Frauen. Und gerade diese Schicksale brauchten einfach zu lange, bis...

Weiterlesen

Konnte mich erst am Ende überzeugen

Ich wusste, dass dieses Buch anders sein soll als die anderen Bücher der Autorin, daher war ich auf alles vorbereitet und bereit mich auf was neues einzulassen.

Der Einstieg mit dem Prolog ist meiner Meinung nach überhaupt nicht gelungen und ich fand ihn sehr irritierend und schwer einzuordnen. Im Anschluss daran lernen wir jedoch 4 Frauen kennen, die wir dann auch auf der Schiffsreise begleiten werden. Ich fand die einzelnen Frauen und ihre Geschichten sehr interessant und hatte von...

Weiterlesen

ein Roman mit vielen Längen

 

 

Da ich bisher alles von Jojo Moyes gelesen habe, war dieses Werk schlicht und einfach Pflicht- aber leider zieht sich mein Eindruck, den ich schon bei "Ein ganz neues Leben hatte" auch in diesem Buch durch- sie hat einfach stark nachgelassen.DIe Geschichte beginnt echt unklar- mit einer älteren Dame und deren Enkelin auf einer Reise- und wirkt wirklich befremdlich(ich konnte mit dieser speziellen Einleitung gar nix anfangen)- und kommt dann in Fahrt, als die Großmutter in...

Weiterlesen

Ein berührender Roman über Nachkriegsschicksale

Wenn der Krieg sie eines gelehrt hatte, dann die Wahrheit, dass ein Leben nur allzu leicht ausgelöscht werden konnte." Zitat Seite 437

Mit diesem Buch habe ich Jojo Moyes nach einer für mich unbefriedigenden Lektüre von "Weit weg und ganz nah" noch eine Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht. Ich bin tief eingetaucht in diese berührende Nachkriegsgeschichte, die einen authentischen Hintergrund hat und war von dem angenehmen Erzählstil der Autorin und der emotionalen...

Weiterlesen

Moyes kann definitiv auch historisch!

Nach einer mehrmonatigen Moyes-Pause habe ich dieses Buch innerhalb von 2 Tagen ausgelesen. So halb erwartete ich im Unterbewusstsein wohl ständig eine burschikose Louisa mit Biene Maja-Strümpfen oder einen Will im Rollstuhl, aber nach einem ein wenig schleppenden Anfang entschwanden die beiden meinen Gedanken vollkommen. Rahmenhandlung ist eine sich mit ihrer etwas nervenden Enkelin auf Reisen befindliche geistig noch recht wackere Großmutter. In der Haupthandlung erfahren wir in erster...

Weiterlesen

Jojo Moyes bestes Buch!

Auf eine neue Jojo Moyes freue ich mich jedes Mal wie verrückt:) Dieses Mal hat sich das Warten ganz besonders gelohnt! "Über uns der Himmel, unter uns das Meer" ist für mich ihr beeindruckenster Roman seit "Ein ganzes halbes Jahr".

Im Mittelpunkt der Geschichte die im Jahr 1946 spielt, steht eine Gruppe junger Frauen: Frances, Jean, Margaret und Avice. Zusammen mit 651 anderen Frauen brechen sie zur Fahrt ihres Lebens auf. Sie sind Kriegsbräute: australische Frauen, die britische...

Weiterlesen

JoJo Moyes immer wieder eine Freude....

Ich habe bis jetzt alle Bücher von ihr gelesen, aber bei dieser Inhaltsangabe habe ich kurz überlegt- ob mich das schon interessieren kann. Da ich nicht so gerne Geschichten lese, die mit dem Krieg zusammen hängen. Da aber der Krieg ja schon zu Ende war, war es eine interessante Geschichte- über die vielen Frauen die von einem Flugzeugträger von Australien nach England zu ihren Männern und Verlobten gebracht wurden. Man lernt Jean, Avice, Frances und Margaret kennen- die auf dem Schiff dann...

Weiterlesen

Wieder einmal eine wunderbare Geschichte von Jojo Moyes.

Inhalt: 
Im Jahr 1946 ist der Krieg beendet und sechshundert Frauen machen sich auf um von Australien nach England zu ihren Ehemännern zu kommen. 
Da viele Schiffe voll sind werden die Frauen aus diesem Buch mit einem Flugzeugträger nach England gebracht. 
Für den Kapitän ein Fluch, denn er muss den Flugzeugträger umbauen lassen, damit die Frauen Schlafplätze haben. Zudem muss er seine Männer kontrollieren, denn viele sind nach Jahren ohne Frau ausgehungert. 
Eine...

Weiterlesen

Ein großartiger Roman, speziell und einfach grandios!

Achtung - Zitat Textende

******

Indien - im Jahr 2002: 
Mit ihrer Großmutter ist Jennifer nun fast am Ende ihrer Reise, als sie Stopp in Alang, dem größten Schriffsverschrottungshafen der Welt, machen. Normalerweise ist der Zutritt verboten, doch darauf nimmt Jennifer keine Rücksicht. Keine Touristenattraktion, Jennifers Neugier treibt sie auf den Platz. Als die Enkelin nach einer Zeit nicht zurückkommt, macht sich die alte Dame auf den Weg und stößt dabei auf ein halb...

Weiterlesen

Ein Facettenreicher Roman

Ein sehr schön gestaltetes Cover, es passt perfekt zur Geschichte und ich wusste gleich worum es geht, außerdem passt es auch zu den anderen Moyes Cover, sie sind alle etwas verträumt und springen sofort ins Auge. Nachdem ich schon "Ein ganzes halbes Jahr" und "Ein ganz neues Leben" von Moyes gelesen habe und total begeistert war, durfte dieses Buch nicht fehlen. Der Klappentext klingt gleich sehr interessant und es ist mal wieder etwas anderes, umso größer war die Freude als  ich es jetzt...

Weiterlesen

mit dem Flugzeugträger in ein neues Leben...

Inhalt
Australien 1946, nach Kriegsende werden 600 Ehefrauen zu Ihren frisch angetrauten Ehemännern mit dem Flugzeugträger " Victoria" nach England gebracht. Die Überfahrt dauert 6 Wochen, die Frauen und die Besatzung leben auf engsten Raum, wo es hin und wieder auch zu zwischen Fällen kommt.

Meinung
Mir hat diese Buch sehr gut gefallen, der Schreibstil von Jojo Moyes ist flüssig und locker sehr angenehm zu lesen.
Ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durch, es...

Weiterlesen

Neben "Ein ganzes halbes Jahr" das beste Buch von Moyes

Diese Rezension erscheint auch auf meinem Blog www.zeilenliebe.wordpress.com.

“Das bewegendste Ereignis der letzten Woche in Sydney war die Abfahrt der HMS Victorious mit 700 australischen Ehefrauen von britischen Soldaten an Bord. Stunden bevor das Schiff lossegelte, standen Freunde und Verwandte bereits dicht an dicht am Kai… Die meisten Bräute waren erstaunlich jung.

The Bulletin, Sydney, 10. Juli 1946″

(Über uns der...

Weiterlesen

Kriegsbräute auf dem Weg nach England

Es ist das Jahr 1946 in Australien. Der Krieg ist vorüber und die stationierten britischen Soldaten sind wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Viele von ihnen mussten ihre inzwischen angetrauten Ehefrauen zurücklassen.
Die letzte Möglichkeit, zu ihren Männern zu gelangen, bietet sich den über 600 Bräuten, als der Flugzeugträger HMS Victorious zu seiner letzten Fahrt vor der Verschrottung nach England fährt.
Der Kapitän, gesundheitlich angeknackst, kann nicht glauben, was ihm dort...

Weiterlesen

Als wäre man selbst mit an Bord

Inhalt:
Über das Meer zu dir
Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf eine Reise ins Ungewisse. Ein Flugzeugträger soll sie nach England bringen, dort erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte. Unter den Frauen ist auch die Krankenschwester Frances. Während die anderen zu Schicksalsgenossinnen werden, ihre Hoffnungen und Ängste...

Weiterlesen

Eine Reise ins Ungewisse

Australien 1946. Sechshundert Frauen machen sich auf die Reise nach England. Ein Flugzeugräger soll sie dorthin bringen – eine Reise ins Ungewisse. In England erwartet die Frauen ihre Zukunft: ihre Verlobten, ihre Ehemänner – englische Soldaten, mit denen sie oft nur wenige Tage verbracht hatten, bevor der Krieg sie wieder trennte.
Unter anderem befindet sich auch die Krankenschwester Frances auf dem Flugzeugträger. Sie bleibt verschlossen, während die anderen Frauen zu...

Weiterlesen

Eine Reise über das Meer, hinein ins ungewisse

Ich sollte wahrscheinlich hierzu erwähnen, dass es bei diesem Buch um den ersten Roman handelt, den ich von Jojo Moyes gelesen habe. Die Geschichte dreht sich, anders als im Klappentext angegeben, nicht nur um die ehemalige Krankenschwester Frances, die Geschichte begleitet auch die drei anderen Frauen, und späteren Kojenmitbewohner Frances', Avice, Jean und Margeret. Und jede dieser Frauen trägt ihren ganz individuellen Teil, dazu bei, dass diese Geschichte so wurde, wie sie wurde: Nämlich...

Weiterlesen

Was erwartet die Kriegsbräute am Ende ihrer Reise?

Im Jahr 1946 ist der Krieg vorbei, und ein Großteil der Soldaten ist in die Heimat zurückgekehrt. In Australien wartet so manche Kriegsbraut darauf, ihren Ehemann wiederzusehen. Rund 600 von ihnen sollen von Sydney aus mit einem Flugzeugträger nach England in die Heimat ihrer Ehemänner gebracht werden. Eine Fracht, die dem Kapitän Sorge macht – kann die Sittsamkeit an Bord gewahrt werden? Auch viele der Frauen hatten sich eine weitaus luxuriösere Überfahrt vorgestellt, zum Beispiel Avice,...

Weiterlesen

anfangs etwas schleppend, danach super

Das neue Buch der Schriftstellerin Jojo Moyes hat ein geschichtliches Thema aufgegriffenen, das wohl vielen von uns nicht unbedingt bekannt. ist. Sie berichtet über 600 australische Kriegsbräute, die auf einem Flugzeugträger von Australien nach England verschifft werden. Alle haben während des Krieges, teilweise überhastet ihr Männer geheiratet und jede erwartet ein individuelles Schicksal in ihrer neues Heimat.Aber vor allem die Überfahrt auf einem Schiff, dass für solche Passagiere nicht...

Weiterlesen

Ein spannendes Thema aufregend verpackt

Ich habe bisher noch kein Buch dieser Autorin gelesen. Aber als ich diesen Roman in der Vorschau sah und den Klappentext gelesen hatte war für mich sofort klar, dass ich ihn lesen muss. Ich liebe einfach Bücher die das Thema Meer in sich tragen und hier kommt es wirklich nicht zu kurz. Das auch teilweise die Familiengeschichte der Autorin eine Rolle spielte machte das Ganze für mich noch spannender. 

Zeitlich spielt der größte Teil der Handlung im Jahr 1946, aber auch ein winziger...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
544 Seiten
ISBN:
9783499267338
Erschienen:
April 2016
Verlag:
Rowohlt Taschenbuch
Übersetzer:
Katharina Naumann
8.65278
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (72 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 243 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher