Buch

Lügenmädchen - Luana Lewis

Lügenmädchen

von Luana Lewis

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen scheint eine merkwürdige Bedrohung auszugehen. Und dann beginnt Blue, Geschichten zu erzählen, die Stella zutiefst verstören. Ist das Mädchen eine Psychopathin? Oder sagt sie gar die Wahrheit? Stella weiß nicht mehr, was sie glauben soll, sie weiß nur eines: dass sie entsetzliche Angst hat ...

Rezensionen zu diesem Buch

Gutes Konstrukt, langweilige Umsetzung

Die Psychologin Stella lebt in einem abgeschiedenen, luxuriösem Haus, das sie wegen eines „traumatischen Ereignisses“ nicht mehr verlässt. Das machen ihre vielen Psychosen unmöglich. Eines nachts steht Blue, ein junges Mädchen, durchgefroren vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Da Stella es merkwürdigerweise nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren kann, dass Mädchen bei Minusgraden und meterhohem Schnee einfach draussen sitzen zu lassen, lässt sie sie herein. Doch das stellt sich als...

Weiterlesen

vorhersehbar, aber trotzdem gut

Luana Lewis – Lügenmädchen

 

Stella Fisher, ehemalige Psychologin und Gutachterin für Gericht lebt für ihren Beruf. Jahre später leidet sie nach einem traumatischen Vorfall an einer Agoraphobie, Angsterkrankung mit erheblichen Panikattacken und Tablettenabhängigkeit. Ihr Ehemann Max, Leiter einer psychologischen/psychiatrischen Klinik, kommt nicht jeden Abend nach hause. Auch nicht an dem Abend, als Stella ein Klingeln an der Tür hört. Stella verschanzt sich verängstigt in...

Weiterlesen

Sehr vorhersehbar

Die Psychologin Stella ist alleine zu Hause als in einer bitterkalten Winternacht die junge Blue vor ihrer Haustüre steht und um Einlass bittet. Stella hat Mitleid mit dem Mädchen und lässt sie in ihr Haus. Als Blue ihr gesteht, dass Stellas Ehemann Max ihr Vater ist, kann Stella dies nicht glauben. Nach und nach rückt Blue mit weiteren Geschichten heraus und Stella weiss nicht, ob sie der Wahrheit entsprechen oder ob das Mädchen lügt.

Diese Geschichte spielt sich in drei...

Weiterlesen

Nicht genug Psycho im Thrill - oder umgekehrt?

Bei "Lügenmädchen" gehen die Meinungen wirklich weit auseinander. Der eine Leser fand das Buch gut, die Geschichte überzeugend und der andere Leser fand die Geschichte eher langweilig und nicht Psychothrillermäßig genug - Ich liege mit meiner Meinung eher dazwischen. Psychologisch wirklich eine gut durchdachte Geschichte, aber ich fand sie teilweise zu ruhig. 
Der vielversprechende Klappentext und das Cover sorgten dafür, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte und leider die gesamte...

Weiterlesen

Leider nicht der erwartete Psychothriller

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen...

Weiterlesen

Hat mit Pyschothriller leider nichts zu tun

ZUM INHALT:

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt...

Weiterlesen

Lügenmädchen ?!

nhalt: Stella lebt seit einem traumatischen Ereignis völlig zurückgezogen ausserhalb von London. Ihr Haus hat hohe Sicherheitseinrichtung und Stella geht niemals vor die Tür oder lässt jemanden hinein. Als eines Nachts bei heftigem Schneefall ein Mädchen halb erfroren vor ihrer Tür steht, lässt Stella sie trotz aller inneren Widerstände rein. Doch schnell spürt sie das etwas mit dem Mädchen, dass sich Blue nennt, nicht stimmt. Stella bekommt es mit der Angst zu tun. Ihr Mann Max kann...

Weiterlesen

Leider zu geradlinig und vorhersehbar für einen Thriller

Inhalt:

Die Psychologin Stella leidet seit einem traumatischen Erlebnis an Panikattacken und Angstzuständen und lebt so völlig zurückgezogen in einem abgelegenen Haus, dass sie nicht in er Lage ist zu verlassen. Kontakt hat sie nur noch zu ihrem Ehemann Max. An einem verschneiten Winterabend, an dem ihr Haus aufgrund der Schneemassen kaum noch zu erreichen ist, klingelt es an Stellas Haustür und sie findet ein durchgefrorenes Mädchen vor ihrem Haus. Zunächst will sie diesem den...

Weiterlesen

Vielversprechender Anfang, schwaches Ende

Die Kurzbeschreibung von "Lügenmädchen" hat mich sofort angesprochen und mein Interesse geweckt.

Der Anfang des Buches war für mich recht vielversprechend. Obwohl nicht so viel passiert ist, wurde viel Spannung aufgebaut. Ich bin schnell durch die ersten 2/3 des Buches gekommen.

Die beiden Erzählstränge, die in der Gegenwart und in der Vergangenheit spielen, finde ich sehr interessant und sie machen die Geschichte für mich lebendiger.

Die Atmosphäre im Haus wurde von der...

Weiterlesen

recht guter Debüt - Psychothriller

Die Psychologin Stella lebt mit ihrem Mann recht zurückgezogen in einer zur Festung gesicherte Villa in der Nähe von London. Stella leidet unter Panikattaken und Angstzuständen und kann das Haus nicht verlassen.  Während eines eisigen Schneesturms klingelt eine Jugendliche bei Stella an.  Nach langem hin und her mit dem Mädchen öffnet Stella, obwohl sie alleine ist,  die Tür.  Was will das Mädchen namens Blue von Stella und ihrem Mann?  Immer wieder verstrickt sich Blue in ihre eigenen Lügen...

Weiterlesen

Eher ein Drama als ein Thriller, mit viel Luft nach oben

Kurzbeschreibung:

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die...

Weiterlesen

Lügenmädchen

Es klingelt bei Stella an der Tür. Stella, die sich einigelt, die nie Besuch empfängt und auch niemals das Haus verlässt, hat Schwierigkeiten überhaupt die Tür zu öffnen. Vor der Tür sitzt, im Schneesturm, ein junges Mädchen und möchte eingelassen werden. Sie friert, ist zu dünn angezogen und nach Haus kann sie auch nicht. Und auf Grund der Wetterverhältnisse kommt sie von dort auch nicht mehr weg.

Nach langer Überlegung lässt Stella das Mädchen ein und erfährt von ihr eine...

Weiterlesen

Eher ein Drama

Inhalt: Stella lebt mit ihrem Mann in einem luxuriösen und einsam gelegenen Haus, in der Nähe von London. Da sie unter schweren Panikattacken leidet verlässt sie es kaum. Eines Nachts, als ihr Mann noch bei der Arbeit ist, steht im Schnee ein junges Mädchen vor der Tür. Widerwillig lässt Stella Blue rein. Bald jedoch bereut sie die Entscheidung, denn das Mädchen fängt an unglaubliche Geschichten zu erzählen, die alles, woran Stella glaubt, ins Wanken bringen. Sagt Blue die Wahrheit? Oder ist...

Weiterlesen

Sehr beklemmend aber gut

~~Zum Inhalt:

Eines Abends steht sie einfach vor der Tür. Und sie wird so lange bleiben, bis sie alles zerstört hat.

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt...

Weiterlesen

Bedrückend, aber ohne viel Spannung

Stella ist allein Zuhause. Es schneit und sie lebt auf einem gut gesicherten Anwesen. Dennoch schafft es ein jugendliches Mädchen auf ihr Grundstück und bittet um Einlass. Dieses Mädchen, Blue, bleibt hartnäckig, bis sie von Stella rein gelassen wird, weil diese Sorge hat, dass sie erfrieren könnte. Aber schon bald stellt es sich als großer Fehler heraus, einem Fremden so viel Vertrauen entgegenzubringen. Denn Blue scheint nie die Wahrheit zu sagen und Stella, die seit längerer Zeit unter...

Weiterlesen

Nicht schlecht, aber auch nicht herausragend.

In diesem Psychothriller begegnen wir einer jungen Frau, Dr. Stella Fisher, die noch zwei Jahre zuvor leidenschaftlich gern als psychologische Gutachterin gearbeitet hat , heute jedoch nach einem traumatischen Erlebnis abhängig von Tabletten ist und aus Panik das Haus nicht mehr verlassen kann. Als an einem eiskalten Januartag mit heftigen Schneefällen ein junges, etwa 15-jähriges Mädchen an ihre Tür klopft und um Einlass und Schutz vor dem Unwetter bittet, muss Stella sehr mit sich...

Weiterlesen

Gut und dramatisch geschrieben, aber der Psychothrill fehlt.

In diesem Roman hat mir besonders der Erzählstil gut gefallen und das Buch konnte mich auch fesseln, aber ein echter Psychothrill kam nicht auf.

In sich abwechselnden Zeitsträngen wird die Geschichte aufgebaut: im Winter 2011 findet der seltsame Besuch von Blue bei Stella statt und im Jahr 2009 erfährt man von Stellas Zeit als Psychologin, in der sie ein Gutachten zu einem Sorgerechtsverfahren bearbeitet. Dazwischen erfährt man Interna über die Sitzungen einer Jugendlichen bei ihrem...

Weiterlesen

Bähm - das Buch schlägt ein wie eine Bombe - SPITZE

Inhalt:

Stella eine junge Frau lebt mit ihren Mann Max in einem großen Anwesen ausserhalb Londons. An einem tiefverschneiten, eiskalten Tag klingelt ein junges Mädchen an ihrer Haustür. Stella misstraut dem Teenager und lässt sie in der Kälte. Das Mädchen lässt nicht locker, bis Stella Mitleid mit dem Kind hat und es bei eisigen Temperaturen ins Haus lässt. Ab hier fängt das schaurige Schauspiel an und Meer aus Lügen und Verstrickungen.

 

Meinung:

"Lügenmädchen"...

Weiterlesen

Lügenmädchen

Stella ist Anfang 30, Psychologin, verheiratet mit Max, und sie leidet an einer Angststörung. Seit Monaten schon hat sie nicht mehr das Haus verlassen. Da klingelt es mitten im tiefsten Winter an der Haustür. Max ist nicht da, und Stella möchte die Tür nicht öffnen. Doch vor der Tür steht ein junges Mädchen im Teenageralter, und das Mädchen will nicht gehen und friert erbärmlich. So bleibt Stella nichts anderes übrig, als das Mädchen doch ins Haus zu lassen, und damit ändert sich alles......

Weiterlesen

Lügenmädchen

Zum Inhalt: Stella lebt zurückgezogen in der Nähe von London in einem herrschaftlichen Anwesen. Seit dem "Zwischenfall" vor einigen Jahren verlässt sie nicht mehr ihr Haus. Wenn ihr Mann Max tagsüber in der Praxis arbeitet, in der sie früher auch als Psychologin tätig war, übersteht sie den Tag und die Nacht nur mit Hilfe von Medikamenten.

Eine Tages während eines besonders schlimmen Schneesturmes klingelt es an der Tür: ein junges Mädchen steht halb erfroren vor ihrer Tür. Stella...

Weiterlesen

Kein Psychothriller

Nach einem traumatischen Erlebnis zieht sich die junge Stella komplett zurück. Sie verlässt das luxuriöse Haus überhaupt nicht mehr, denn sie bekommt sofort Panikattacken und kann den Tag nur mit verschiedenen und viel zu vielen Medikamenten überstehen. Gut, dass ihr Mann Max sie so umsorgt und als Leiter einer Klinik immer neue Tabletten mitbringen kann. Eines Abends, Stella ist alleine zu Hause weil der Schnee so hoch liegt, klingelte es an der Tür. Stella versucht das Geräusch zu...

Weiterlesen

REZENSION ZUM !!!HÖRBUCH!!!

Inhalt: 

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell...

Weiterlesen

Guter Thriller

Ich muss gestehen, dass ich bei Thrillern sehr wählerisch bin und nicht unbedingt zu jedem Buch greife. Es muss von daher schon eine ganze Menge zusammenkommen, dass ich so richtig große Lust auf ein bestimmtes Buch bekomme. "Lügenmädchen" wurde mir mehrfach empfohlen und auch die Kurzbeschreibung hat mich direkt angesprochen, sodass ich dem Debütroman von Luana Lewis unbedingt eine Chance geben wollte.

Zum Glück wurde ich hierbei nicht enttäuscht, denn die Autorin hat die Geschichte...

Weiterlesen

Katz und Maus

Luana Lewis, die Autorin des Psychothrillers „Lügenmädchen“, ist ausgebildete klinische Psychologin, und die Erfahrungen ihrer Arbeit sind offensichtlich in ihren Erstling eingeflossen.

Es sind zwei Personen, die diesen Roman dominieren, nämlich Stella und Blue. Zwischen diesen beiden entspinnt sich ein unheilvolles Katz-und-Maus Spiel, wobei auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, wer welche Rolle einnimmt. 

Es ist eine eiskalte Nacht, und die Psychologin Dr. Stella Davis...

Weiterlesen

Zu viel versprochen

Inhalt

Stella ist eine junge Frau, hatte eine erfolgsversprechende Karriere, bis ein schrecklicher Moment ihr alles verbaute. Seitdem lebt sie zurückgezogen in einem kleinen Vorort von London. Das Haus hat sie schon lange nicht mehr verlassen. Ihr Leben, dass ihr Sicherheit gegeben hat, wird durch ein Mädchen gestört, das an einem verschneiten, eiskalten Wintertag an ihrer Haustür klingelt und um Einlass bittet.

Meinung

Als ich den Klappentext las, dachte ich, ich...

Weiterlesen

Spannend, beklemmend, verstörend

Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es schnell, denn von dem Mädchen...

Weiterlesen

Unterhaltsamer Krimi - aber kein Psychothriller !

Lügenmädchen

 

„ Stella lebt völlig zurückgezogen in einem luxuriösen, einsam gelegenen Haus in der Nähe von London. Sie hat es kaum verlassen, seit sie nach einem traumatischen Ereignis an Panikattacken leidet. Eines kalten Winterabends steht überraschend ein völlig durchgefrorenes junges Mädchen vor ihrer Tür und bittet um Einlass. Alles in Stella sträubt sich, aber die Gestalt macht einen so hilflosen Eindruck, dass sie schließlich widerwillig die Tür öffnet. Sie bereut es...

Weiterlesen

Gute Unterhaltung, jedoch ohne Thrill und mit wenig Psycho

Ich beziehe mich auf die Hörbuchfassung:

 

Stella lebt in ständiger Angst in einem abgelegen Haus am Rande Londons mit ihrem Mann Max zusammen. Als während eines Schneesturmes plötzlich trotz aller Sicherheitsvorkehrungen ein junges Mädchen an ihrer Tür klingelt, zögert sie, es hineinzulassen. Doch Blue erregt ihr Mitleid, so dass sie sich erweichen lässt – was sie jedoch ob der verstörenden Geschichten, die der unerwartete Gast erzählt, schnell bereut…

 ...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
320 Seiten
ISBN:
9783641160890
Erschienen:
Mai 2015
Verlag:
Goldmann Verlag
Übersetzer:
Elke Link
6.54167
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.3 (24 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 56 Regalen.

Ähnliche Bücher