Magazin

DIY Bücherkiste

Do it yourself

DIY: Bücherkiste

Trotz ausreichender Bücherregale liegen in meiner Wohnung immer einzelne Romane herum, die - aus irgendeinem triftigen Grund - noch nicht zurück ins Regal geräumt werden können. Und hin und wieder artet mein System in Chaos aus. Vor allem neben meinem Lieblingsleseort - dem Bett.

Ich weiß ja nicht, wie das bei euch ist - aber ich habe Schwierigkeiten, Ordnung neben meinem Bett zu halten. Auf dem Nachttisch häufen sich Zeitschriften neben halbleeren Wasserflaschen und auf dem Boden liegen kreuz und quer Romane. Solche, die ich vorsorglich dort platziert habe, weil ich sie in naher Zukunft lesen möchte; und solche, die ich gerade erst beendet oder abgebrochen und - in dem Glauben, dass ich sie vielleicht doch noch eines Tages weiterlesen würde - dazu gelegt habe. Ich habe zwar keinen ausgeprägten Ordnungstick, aber selbst mir fällt auf, dass diese Ecke der Wohnung ein wenig Liebe vertragen könnte. Und darum habe ich mich dazu entschlossen, eine Lösung für das Bücherdurcheinander zu schaffen ;-).

Was ihr braucht:

  • Eine Holzkiste
  • Acrylfarbe für die Buchstaben
  • Holz- oder Acrylfarbe für die Kiste
  • Pinsel
  • Buchstabenschablonen

1) Kiste abschleifen und bemalen

Kleine Kisten bekommt ihr für wenig Geld in Dekoläden (meine habe ich für 5 Euro bei Xenos gekauft). Mit einem Schleifgerät oder Schmirgelpapier schleift ihr die Kiste zuerst ab. Anschließend könnt ihr schon eure Wunschfarbe auftragen. Ich hatte noch weiße Fassadenfarbe zu Hause - alternativ eignet sich aber vor allem Holz- oder Acrylfarbe.

Holzkiste

Holzkiste anstreichen

2) Buchstaben anbringen

Sobald die Farbe getrocknet ist, kann es mit den Buchstaben weitergehen. Egal ob ihr Schreibschrift, Blockbuchstaben oder ausgefalle Schrifttypen bevorzugt - Schablonen in allen möglichen Designs bekommt ihr in Bastelläden und im Internet. Um die Buchstaben auf die Kiste zu übertragen, legt ihr die Schablone einfach an gewünschter Stelle auf das Holz und malt mit einem Pinsel über den jeweiligen Ausschnitt. Achtet darauf, nicht zu viel Farbe auf dem Pinsel zu haben, damit sie nicht unter der Schablone verläuft. Ich habe den Pinsel vorher auf Papier ein wenig abgestrichen.

Und das war's ;-).

Auf meiner Kiste steht nun: "A book a day keeps reality away".

Materialien für Bücherkiste

Buchstaben auf Kiste malen

Fertige Bücherkiste

Fertige Bücherkiste

Fertige Bücherkiste

Fertige Bücherkiste

Etwas größere Kisten würden sich auch für Bilderbücher eignen. In diesem Fall könnte man unten Rollen befestigen, damit Kinder sie problemlos bewegen können.

Lest ihr auch gerne im Bett? Und wie haltet ihr da Ordnung?

Kommentare

Seiten

susilieb kommentierte am 04. April 2014 um 10:08

He das ist ja ne super coole Idee! Werde mal schauen ob ich auch so ne Kiste finde und mir dann eine basteln. Sind auch schoene Geschenkideen. Danke fuer den super Tip!

Leia Walsh kommentierte am 04. April 2014 um 10:09

Die Kiste ist schön - aber ich würde das meinen Büchern nie antun ....! Das beschädigt doch den Schnitt und verbiegt die Bücher, so wie die da drinliegen. Sorry, kann ich nicht.

Fürs Kinderzimmer eine größere, höhere Kiste für feste Bilderbücher, die dann aufrecht drinstehen, ja, das fände ich gut!

Ich lese tatsächlich immer vor dem Schlafen noch ein paar Seiten (mal mehr, mal weniger) im Bett. Ordnung gibt es da nicht - nur einen Stapel Bücher auf dem Nachttisch (auf dem sonst nichts mehr zu finden ist, außer dem Wecker) und einem kleinen Bord über dem Bett und auch in allen drei Schubfächern ....!

Bin schon jetzt auf Deine nächste Idee gespannt.

Karithana kommentierte am 04. April 2014 um 15:25

Die Kiste finde ich auch total schön. Aber so rum würde ich die Bücher auch nicht legen. 

Aber das für Bildbände zu machen, finde ich gut. Die passen nämlich nicht vernünftig in mein Billy-Regal. 

 

Im Bett lese ich nur selten. Irgendwie finde ich da keine gute Position. Daher bevorzuge ich die Couch. 

bundc kommentierte am 04. April 2014 um 10:11

Vorab, wie jede Woche, auch hier wieder ein großes Lob für die schön Idee und Umsetzung!

 

Natürlich lese ich auch gerne im Bett :) Da sich regelmäßig Bücherberge neben dem damals viel zu kleinen Nachttisch bildeten baute mein Mann Teile unseres alten Bettes so um, dass nun hinter dem gesamten Bett ein "Nachttisch" entstanden ist (mit LED Spots, die sich als  sehr praktisch erwiesen haben). Darüber befindet sich über die gesamte Länge des Kopfteils ein Buchparadies, dass aus optischen Gründen nur mir schwarz/weißen Büchern gefüllt ist. ;)

Lemari kommentierte am 04. April 2014 um 10:17

Die Kiste ist echt toll und findet bei mir auch bestimmt bald Einzug. Ich hab nämlich zu wenig Platz im Regal, so dass der Großteil meiner Bücher in einem großen Karton im Weg steht.

Mein Bett ist übrigens auch mein Lieblingsleseort und die die auf meinem Nachtischbrett liegen, schwanken bedrohlich

AnnaBerlin kommentierte am 04. April 2014 um 10:18

Ui, eine schöne Idee und wenn man die Bücher etwas anders legt oder stellt, kann da auch kein Schaden entstehen. :) 

Ich lese auch viel im Bett, eigentlich fast jeden Abend. Im Schlafzimmer liegt aber nicht ein Buch. Da ich sonst keinen Sport mache, ist es zumindest dahingehend Sport, dass ich jeden Abend meinen SaB (Stapel angefangener Bücher) ins Schlafzimmer trage und dann dort entscheide, was ich lese (meist zwei oder drei Bücher, ich lese parallel) und dann am nächsten Morgen wandert der Stapel wieder ins Arbeitszimmer. :D Am Abend geht das dann wieder von vorne los. Am Wochenende lese ich oft im Wohnzimmer, da trage ich den Stapel dann also ins Wohnzimmer. :D Ja irgendwie muss man ja fit bleiben. ;) 

doppelgaenger kommentierte am 04. April 2014 um 10:33

Das mit dem anders stellen hab ich mir auch gedacht :) Ich werde mal nach einer Kiste suchen, die schmaler und deren Rand höher ist. Dann stehen die Bücher darin und sie würde auf mein Regal passen :)

Goldstueck kommentierte am 04. April 2014 um 10:26

Oh, die Idee ist wunderschön! Und ich glaube, ich habe zufällig noch eine ähnliche Kiste hier herumstehen, die ich nur deshalb aufbewahrt habe, weil ich mir dachte, sie könnte irgendwann noch zu was nütze sein. ;)

Ich liebe es, abends im Bett vor dem Einschlafen zu lesen und deshalb steht neben meinem Bett, unter meinem Nachttisch, ein Karton, in den ich all die Bücher stecke, die ich gerade lese oder demnächst gerne lesen möchte. Der Karton ist natürlich randvoll und letzten Endes lese ich dann doch meist spontan ein anderes Buch, aber hey, so habe ich immerhin etwas Stauraum dazugewonnen für die mir liebsten ungelesenen Bücher. ;)

Estha kommentierte am 04. April 2014 um 10:29

auch ich lese gerne überall, wo ich mich gerade befinde, deswegen liegt auch neben jeder Sitzgelegenheit ;-) auch mindestens ein Buch oder auch mehr... Neben dem Bett natürlich auch. Inzwischen habe ich mich daran gewöhnt, dass überall im Haus Bücher zersträut sind und empfinde es nicht mehr als Unordnung. Es gab mal eine Zeit da habe ich versucht, dagegen anzukämpfen, aber den Kampf hab ich verloren, also "leben" meine Bücher überall... Die Idee mit der Kiste finde ich aber auch nicht schlecht, ist originell.

Seelensplitterchen kommentierte am 04. April 2014 um 10:42

Finde ich eine tolle Idee :-) 

Aber nicht umsetzbar für mich.

1) hab ich ein rolltischchen weiß gerade nicht den Namen dafür. Da stehen bzw liegen alle meine aktuellen Lesebücher sowie sub drin. Neue Bücher kommen erst mal dahin, nur die gelesenen Bucher kommen in mein regal .

2) glaube ich das da meine Meerschweinchen dann eher dran gehen :-) 

Steffi_the_bookworm kommentierte am 04. April 2014 um 10:55

Die Kiste finde ich klasse, würde ich aber wahrscheinlich eher weniger für Bücher nutzen. Da ich immer nur ein Buch zur Zeit lese, liegt es entweder auf dem Couchtisch oder dem Nachttisch.

 

Eva plauderte am 04. April 2014 um 10:59

Super Idee! Ich habe schon einige solcher Kisten für andere Dinge angelegt, allerdings nehme ich die Kisten aus dem Supermarkt etc. Es gibt dort immer mal wieder Kisten mit Äpfeln oder Mandarinen usw. im Angebot. Diese Kisten sind meistens nicht so stabil, aber man kann toll mit ihnen dekorieren.

Bookworm66 kommentierte am 04. April 2014 um 11:59

Mal wieder eine fantastische Idee! Die Kiste werde ich bald mal nachbasteln - vermutlich mit dem selben Spruch. Genial!

sChiLdKroEte kommentierte am 04. April 2014 um 12:04

Tolle Idee. Die Kiste sieht echt super aus. Ich finde, sie ist auch als Geschenk super geeignet.

Ich lese eigentlich jeden Abend vor dem Schlafen noch ein paar Seiten im Bett. Da sich im Schlafzimmer immer nur meine aktuelle Lektüre befindet, ist der Nachttisch recht ordentlich, zumindest was Bücher angeht ;-.)

Ann Rose Style bemerkte am 04. April 2014 um 12:05

Gute Idee. Und einen Tipp wegen der Kiste, in Wein-Läden kann man sich die manchmal mitnehmen. Fragen, ob die alte Weinkisten haben kostet ja nichts :)

MelsBooks kommentierte am 04. April 2014 um 12:24

Ich lese auch immer im Bett und mein aktuelles Buch liegt dann auch immer nur rum. Die Bücherkiste ist eine wirklich tolle Idee, vor allem, weil die so klasse aussieht, aber da ich immer nur ein Buch neben meinem Bett habe, brauche ich keine. Ich muss mir noch etwas anderes überlegen :)

Dalang kommentierte am 04. April 2014 um 12:25

Ich bin geradezu fanatisch ordentlich, deswegen liegt immer nur ein Buch neben dem Bett, so brauche ich dazu keine Kiste, auch wenn mir die Idee echt gut gefällt.

Aki Dark kommentierte am 04. April 2014 um 12:34

Die Idee mit der Kiste ist wirklich süß und gibt dann endlich ein bischen Ordnung in dem Chaos das man so bei den Büchern hat. ^^

So eine ähnliche Idee hab ich auch schonmal als Bücherkistenregal an der Wand gesehen. Die wirkten auch total klasse..

Janine2610 kommentierte am 04. April 2014 um 12:44

Wieder mal eine sehr schöne DIY Idee. In diesem Fall ist so eine Kiste für mich aber nicht unbedingt brauchbar, weil ich immer Ordnung in meinen eigenen 4 Wänden habe und nie etwas am Boden liegt, ich wüsste auch gar nicht, wo ich so eine Kiste hinstellen sollte. Da bleib ich dann doch lieber beim Regal. ;-)

MelE kommentierte am 05. April 2014 um 08:14

Sobald du vielleicht mal Kinder haben solltest, wird die ordnung die du jetzt einhälst definitv passè sein, denn dann wird der Boden zum Spielplatz ☺ Für solche Kisten wirst du dann dankbar sein.

bundc kommentierte am 05. April 2014 um 11:08

Ganz genau, selbst wenn die Kinder etwas größer sind, gibt es Sachen die MÜSSEN auf dem Boden liegen :) Da kann man zum schnellen Aufräumen garnicht genug Kisten haben *g*

lesemaus11 kommentierte am 04. April 2014 um 12:44

ohh man, ich arbeite in der Obstabteilung und komme "massenweise" an die Kisten. Aber daran habe ich noch nicht gedacht. Nungut, demnächst werden mal zwei drei Kisten mitgenommen :-)

Sommerzauber02 kommentierte am 04. April 2014 um 13:41

Eine Kiste selber zu gestalten finde ich eine tolle Sache. Auf meinem Nachttisch hält sich aber zur Zeit "noch" die Ordnung. Zwei bis drei Bücher liegen dort, wovon eins ich zur Zeit auch unterwegs lese. Einen Stapel mit einer Wochen- und Wochenend-Zeitung habe ich zur Zeit noch im Wohnzimmer, und einen Stapel unterschiedlicher Zeitschriften liegt noch in einer Ecke im Schlafzimmer. Leider wäre die Kiste dafür zu klein. In nächster Zeit werden erst einmal die drei Bücher zu Ende gelesen, und danach geht es an den SuZ (Stapel ungelesener oder halb gelesener Zeitungen und Zeitschriften).

BluesatSix kommentierte am 04. April 2014 um 14:08

Die Kiste ist eine schöne Idee aber ich müßte dann schon einige davon machen fürs Schlafzimmer ,in der Küche oder für meine Tochter in deren Zimmer herscht eh immer Chaos ...... und natürlich lese ich gerne im Bett.

Sarah_O kommentierte am 04. April 2014 um 14:11

Oh, die Kiste ist ja süß. Bei mir stapeln sich die Bücher eher auf der Sofalehne. Ich lese auch fast nur auf dem Sofa und so gut wie nie im Bett.

Ob ich so eine Kiste aufstellen könnte, weiß ich allerdings nicht. Sieht mein Kater Kisten oder Kartons setzt bei dem immer irgendwas im Oberstübchen aus und der beschäftigt sich die nächste Zeit nur damit, seinen Hintern da reinzuquetschen und darin - egal wie - zu schlafen. Könnte unschön für die Bücher werden...

lord-byron kommentierte am 04. April 2014 um 15:04

Das mit Katzen und Kartons oder Kisten kenne ich sehr gut. Und wir haben 4 dieser Flauschis. :D

Carlys Buchsucht kommentierte am 04. April 2014 um 14:42

Eine tolle Idee! Werde ich, wenn das Wetter besser wird, gleich mal auf dem Balkon nachbasteln :)

 

yvy kommentierte am 04. April 2014 um 14:47

Sieht super aus und ist eine tolle Idee, Maren.

Ich selbst lese gar nicht im Bett, da würde ich nämlich immer sofort einschlafen. ;-D
Bei mir müsste die Kiste auf den Esstisch oder den Balkon, denn das sind meine Lieblingsleseplätze.

Maryann Flamel kommentierte am 04. April 2014 um 14:48

Ich lese sehr gerne abends im Bett - wenigstens ein paar Seiten! Die Bücher stapeln sich dann auf dem Nachttisch, der Rest ist im Bücherregal :)

lord-byron kommentierte am 04. April 2014 um 15:03

Das ist ja eine tolle Idee. Gefällt mir richtig gut.

nonchalance kommentierte am 04. April 2014 um 15:22

Schöne Idee, aber für Bücher würde ich das nicht nehmen, eher als Tablett, wenn ich draußen lesen möchte und Tasse, Teekanne etc. transportieren muß.

mrscookie2304 kommentierte am 04. April 2014 um 15:39

Das wär etwas für meine Freundin. Find den Spruch auch klasse. Danke für die Geschenkidee:-)

Fornika kommentierte am 04. April 2014 um 15:54

Wieder mal eine sehr schöne Idee, so eine Kiste bräuchte ich vielleicht nicht unbedingt fürs Schlafzimmer, aber in anderen Räumen macht sie sich bestimmt auch gut.

Ich lese gar nicht sooo oft im Bett, deswegen hält sich das Bücherchaos daneben auch in Grenzen. Es liegt das aktuelle Buch auf dem Nachttisch und gut ist.

marsupij kommentierte am 04. April 2014 um 16:22

Ich lese sehr gerne abends im Bett, und wenn es nur ein paar Seiten sind oder nur eine halbe Seite, je nachdem, wie müde ich bin. Aber ich habe auch schon ein Mini-Regal dort.

lesebrille kommentierte am 04. April 2014 um 16:33

Ich lese auch immer im Bett,habe dort auf dem Nachttish aber immer nur das aktuelle Buch liegen. Neben meinem wechselnden Schmuck etc. da ist das Chaos größer.:(

Die anderen Bücher sind ordentlich im Regal im Arbeitszimmer.

Aber die Kiste sieht wirklich  toll aus.

Schaefche kommentierte am 04. April 2014 um 17:15

Ich lese auch gern im Bett. Neben dem Bett habe ich immer mein aktuelles Buch und gerne mal eine Zeitschrift - aber wenn ich eines von beidem ausgelesen habe, wird es auch wegsortiert (Zeitschrift normal ins Altpapier oder weiterverschenken, Buch ins Regal, verleihen, verkaufen,...). Die Kiste gefällt mir allerdings ziemlich gut und ich könnte mir vorstellen, eine ähnliche für die Bücher zu basteln, die vor meinem Regal stehen, weil mein Regal voll ist... Wenn die Kiste voll ist, dürften die Bücher da auch gut drin stehen. Oder da kommen nur die Bücher rein, die ich eh als nächstes lesen will...

SillyMarilly kommentierte am 04. April 2014 um 17:19

Eine tolle Kiste - sogar brauchbar für meine noch nicht einsortierten Bücher! So eine Kiste bekomme ich sicher bei uns im Supermarkt, Farbe ist immer mal in Resten vorhanden und die Buchstaben lassen sich sicher auch in Form von Rubbelbuchstaben aufbringen; davon habe ich nämlich noch ein größeres Sortiment. Die sind zwar schon Jahre alt, waren mir aber immer zu schade zum Entsorgen ... man kann ja nie wissen ... (spricht hier der Messie in mir? :D )

Nachtischchen/-schränkchen besitze ich nicht. Ich habe rechts und links neben dem Bett (Spielzeug-)aufbewahrungskisten von Ikea stehen. Birkenholzrahmen, Füllungen weiße Spanplatte, mit abnehmbarem Deckel. Den Innenraum nutze ich für selten benutzte Kissen und Decken und für meine "sperrigen" Spannbettlaken. Obendrauf liegen denn auch immer wieder mal neben dem aktuell zu lesenden Buch noch diverse, in denen ich zwischendurch lese, aus der Ausleihe ... Meine unvermeidliche Wasserflasche wird aber jeden Morgen gleich wieder mitgenommen in die Küche :D. Ansonsten steht auf einer Kiste nur noch eine kleine Tischleuchte, mein Wecker und ein Päckchen Taschentücher.

Deine Kiste, Maren, ist aber wirklich eine tolle Idee zum Nacharbeiten, denn besonders für die Ausleih-Bücher bietet die sich für mich an.

Winterzauber kommentierte am 04. April 2014 um 17:20

Ist das eine tolle Idee - werde ich bestimmt umsetzen. Ich lese meistens auch nur ein Buch zur Zeit, aber im Wohnzimmer liegen viele Bücher rum, die nicht ins Regal passen, daher könnte ich einige Kisten davon gebrauchen !!

Esma kommentierte am 04. April 2014 um 17:34

Die Kiste sieht echt toll aus! Bei mir ist es jedoch immer mehr oder minder ordentlich, deswegen bräucht ich sie nicht :)

TwoMix kommentierte am 04. April 2014 um 17:40

Die Kiste ist wirklich hübsch geworden. Für mich wäre das aber nichts, da sie im Schlafzimmer immer irgendwie im Weg stehen würde. Da lese ich abends lieber digital und schmeiß den Reader auf die leere Bettseite (Habe ja singlebedingten Platzvorteil).

meggie kommentierte am 04. April 2014 um 18:01

Die Kiste ist wunderschön... die bastel ich auf alle Fälle nach. Und Bücher kommen auch rein, allerdings keine "guten", sondern die, die ich eh nicht lesen werde (weil geschenkt, gewonnen etc.). Aber als Deko-Kiste auf oder im Regal auf jeden fall ein Hingucker.
 

Ich lese jeden Abend im Bett ein paar Seiten. Sonst kann ich nicht einschlafen ;-)

 

Streiflicht kommentierte am 04. April 2014 um 18:27

tolle kiste! eine schöne geschenkidee für alle nachtleser... und alle anderen auch. gefällt mir sehr gut!

Angela Rettke kommentierte am 04. April 2014 um 19:43

Tolle Idee^^

Ich könnte mir so eine Kiste auf meinem Sidebord super vorstellen. Mal schauen ob ich eine Kiste finde und meine Kids freuen sich bestimmt übers bemalen.

 

Mone91 kommentierte am 04. April 2014 um 20:16

Sehr schön :-)

Im Moment lese ich nur im Bett. Ordnung halten ist schwierig ich kann mein Buch nicht neben dem Bett ablegen da ich nur ein Mini-Nachtschrank habe auf dem gerade mal Lampe und Wecker Platz haben, also muss ich nachdem Lesen doch nochmal zum Bücherregal oder zum Sideboard um das Buch wegzulegen.

Heinz60 kommentierte am 04. April 2014 um 20:25

Coole Idee, da eine Leserin Angst um ihre Bücherrücken hat gibt es eine einfach Lösung !

Im Handel gibt es bunte Büchertaschen mit Titeln, wie Krimi o. ä. so daß sie ihre Bücher Staub und stossfrei in der  Kiste zwischenparken kann, bis Sie zum lesen dran sind.

Bianca kommentierte am 04. April 2014 um 20:28

Oh ja, ich lese gerne im Bett. Aber meist liegt dort doch nur mein aktuelles Buch auf den Nachtisch. Da halte ich doch etwas mehr Ordnung ;o)

Aber die Idee mit dieser Bücherkiste finde ich wirklich toll!

Winterzauber kommentierte am 04. April 2014 um 22:39

Wie groß ist denn die Buchstabenschablone, die du genommen hast, wieviel cm sind die Buchstaben groß ??

Maggi kommentierte am 04. April 2014 um 23:32

Wow, das ist eine geniale Bastelidee!!!

 

Das Bett ist sogar mein bevorzugter Leseort! Denn dort kann ich sowohl im sitzen, auf dem Bauch, auf der Seite oder auf dem Rücken liegend lesen oder auch quer ausgestreckt. Auf der Decke, unter der Decke, eben so,wie ich gerade Lust habe. Kein anderes Möbelstück in meiner Wohnung bietet mir so eine totale Lesefreiheit wie mein Bett :)

Ich habe immer mehrere Bücher auf dem Nachttisch liegen: Lektüre, die ich bald beginnen möchte, oder solche, die ich noch nicht beendet habe, dies aber noch vor habe (vor alle Sachbücher oder Anthologien, die ich eigentlich nie am Stück lese). Mein aktueller Roman darf immer neben mit auf der Matratze liegen, dann brauche ich ihn, fallen mir die Augen zu, nur noch sinken zu lassen und er liegt auch schön weich.

 

Ich denke, ich werde mich auch mal nach so einer Kiste umgucken, die Idee ist einfach zu gut! Und ich gebe einigen Vorrednern recht: Es ist eine großartige Geschenkidee für Bücherwürmer!

Hope kommentierte am 04. April 2014 um 23:43

Die Idee finde ich mal wieder total klasse.

Ich lese meist immer brav ein Buch nach dem anderen und darum liegt es bei mir entweder im Wohn- oder Schlafzimmer. ;-)

Honcon kommentierte am 05. April 2014 um 09:18

Wirklich wieder eine tolle Idee! *lesezeichensetz*
Da muss ich bei uns im Supermarkt mal in der Obstabteilung nachfragen, die haben auch immer so Kisten. Könnt ich mir - wie einige meiner Vorredner - auch als Geschenk vorstellen! Ich glaube meine Freundinnen werden demnächst zugebastelt! ;)

Für mich persönlich ist die Kiste leider eher nichts. Ich lese immer nur ein Buch und das wandert dann mit mir zum jeweiligen Leseort - Sofa, Bett, Tasche fürs Geschäft für die Mittagspause. Und meine anderen Bücher stehen ordentlich im Regal.

Seiten