Buch

Die Chemie des Todes - Simon Beckett

Die Chemie des Todes

von Simon Beckett

David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen ...

Rezensionen zu diesem Buch

David unter tritt auf!

Früher war David Hunter führender forensischer Anthropologe in Großbritannien.. Doch nach dem Tod seiner Frau und Tochter zieht er sich nach Manham, einem kleinen Dorf in den Broads, zurück, um dort als Landarzt zu praktizieren. Dort will er den Schicksalsschlag verarbeiten und sich dem Grauen seines früheren Lebens entziehen, nichtsahnend, dass das Böse nur um die Ecke lauert.

Auch noch mehr als zehn Jahre nach dem Erscheinen (und für mich als re-read) von Die Chemie des Todes konnte...

Weiterlesen

Sterben kann ewig dauern...nach diesem Buch gewinnt der Satz eine ganz neue Bedeutung...

Das Buch hat mich schon eine ganze Weile gereizt und nun war der Moment gekommen endlich danach zu greifen.
Mir hat das Buch total gut gefallen, insbesondere unser lieber David ist total sympathisch, ein wenig undurchsichtig, traurig und mysteriös, aber das Herz am rechten Fleck. Besonders mag ich seine praktische und teils distanzierte Art, weil seine Persönlichkeit und seine Berufserfahrung dadurch weiter unterstrichen und sehr authentisch dargestellt werden. Auch die Nebencharaktere...

Weiterlesen

Fasziniertes Ekeln durch detaillierte Beschreibung der biochemischen Vorgänge des Sterbens

Den forensischen Anthropologen David Hunter hat es nach einem Schicksalsschlag in ein kleines verschlafenes Nest verschlagen, wo er seiner Vergangenheit zu entfliehen versucht und als Dorfarzt arbeitet. Als ein Mord geschieht und kurz darauf eine weitere Frau verschwindet, findet sich Dr. Hunter unvermittelt unfreiwillig in Mitten der Ermittlungsarbeit wieder. Er soll mit seinem Wissen der Polizei helfen und widerwillig stimmt er dem zu.
Simon Beckett ist einer meiner liebsten...

Weiterlesen

Nervenkitzel bis zur letzten Zeile!

Inhalt:

David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der...

Weiterlesen

Die Hülle des Lebens

Simon Beckett hat es mit "Die Chemie des Todes" auf einige Listen à la '150 Bücher, die man unbedingt gelesen haben sollte!' geschafft und gilt allgemein als außergewöhnlicher, literarisch wertvoller Thriller. Tatsächlich habe ich das Buch jetzt vor allem deshalb gelesen, weil es auf der Liste der "Bücherkultur Challenge" stand, und insofern bin ich mit sehr hohen Erwartungen an es herangegangen.

Und was soll ich sagen? Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt.

Interessant ist...

Weiterlesen

Ein toller Reihenauftrakt!

Inhalt:

David Hunter war forensischer Anthropologe bevor er sich nach einem Schicksalsschlag in ein kleines Dorf zurückzog und dort als praktizierender Arzt tätig wird. Nachdem eine verwesende Frauenleiche gefunden wird, sind seine forensischen Kenntnisse erstmals wieder gefragt und er wird, obwohl er sich dagegen sträubt, in die Mordermittlung hineingezogen. Während eine weitere Frau verschwindet und die Polizei versucht sie und den Täter zu finden, werden auch im Dorf erste...

Weiterlesen

Was Insekten und Knochen 'erzählen'

Ein Thriller um den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter, nichts für Zartbesaitete wegen der 'biologischen Tatsachen', sehr spannend und mit psychologischem Hintergrund

Zwei Jungen verfolgen im Wald eine Madenspur und machen eine schockierende Entdeckung. Ihre Mutter bringt sie zur Landarztpraxis des alten Dr. Maitland, ein Witwer, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt. Er hat sich vor drei Jahren einen Partner gesucht, Dr. David Hunter, der aus London in dieses abgelegene...

Weiterlesen

Es geht unter die Haut

Klappentext von Amazon

STERBEN KANN EWIG DAUERN ...

... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die
Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen. Und so...

Weiterlesen

Netter Thriller für zwischendurch

4 Sterne von mir für diesen Thriller! Super leicht zu lesen... mitreisend und einfach toll geschrieben. Unglaublich einfallsreiche Morde... Ich bin begeistert!!!

Weiterlesen

Tote sagen mehr, als man zu glauben scheint ...

Ein Mensch stirbt und dann? Was dann passiert ist einfach nur faszinierend. Denn die Toten sagen mehr was man zu glauben scheint.
Dieses Buch ist zu Recht ein Welterfolg! Wenn Sie gerne Thriller lesen, und dieses Buch noch nicht gelesen haben, sind Sie wirklich zu beneiden, denn dieses Buch ist einfach unglaublich gut. Die Spannung der Story geht bis unter die Haut und zieht sich bis zum Ende durch…

Weiterlesen

Extrem vorhersehbar, eher mit Ekel- als Spannungsfaktor

Klappentext:
Sterben kann ewig dauern, aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was...

Weiterlesen

Großartig

Die Serie ist absolut klasse. Vor allem mal einen super Krimi von einem Mann geschrieben, sehr interessant. Spannend und die Hauptfigur David Hunter sehr sympathisch - es ist kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen, wenn man einmal angefangen hat. Auf jeden Fall nicht vorhersehbar und das Ende überrascht, ich konnte es kaum abwarten, den zweiten Teil zu lesen !!

Weiterlesen

Gelungener Auftakt

Dr. David Hunter ist forensischer Anthropologe. Doch nachdem er seine Frau und Tochter bei einem Autounfall verloren hat, hat er genug von seinem alten Leben, er erträgt nichts, was ihn an sie beide erinnert. So packt er seine Sachen und verzieht sich in einen kleinen, abgelegenen Ort um dort an der Seite des alten Dorfarztes zu arbeiten. Doch der Schein trügt, dieses Dorf ist nicht öde und verschlafen, es ist voller dunkler Geheimnisse und beherbergt einen Serienmörder.

Dieses Buch...

Weiterlesen

Jedes Insekt hat einen anderen Lebenszyklus.

Vielleicht erstmal zur Erklärung:
in der forensischen Anthropologie befasst man sich mit der "Menschenkunde", und zwar der, nach dem Tod des Menschen, d.h. man identifiziert z.B. einen Menschen anhand der DNA, kann anhand der an der Leiche ansässigen Maden und Fliegen einen Rückschluss darauf ziehen wie lange jemand tot ist, etc. 
(Man möge mich korrigieren, falls ich etwas falsch ausgedrückt habe etc.)

Ja, ich war wirklich gespannt auf diesen Thriller. Schon öfter mal...

Weiterlesen

Ein toller Reihenauftakt

Klappentext:

David Hunter war englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devenshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. dort arbeitet er seit ein paar Jahren als assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken ein mit einem Paar Schwanenflügel ausstafierte Frauenleiche. die tote war Schriftstellerin, eine außenseiterin im dorf. Da sie mit david befreundet war, ist er, der...

Weiterlesen

Hat mich nicht erreicht

David Hunter lebt erst seit kurzem in Manham. Bei einem schrecklichen Unfall starben seine Frau und sein Kind. Um einen Neuanfang zu versuchen, verlässt er London und seine Arbeit als forensischer Anthropologe, um fernab der Großstadt als Landarzt zu arbeiten. Alsplötzlich auch dort grausame Morde vor sich gehen, wird Hunter zurück in sein altes Leben gezogen und steckt bald mitten drin in den Ermittlungen.

Ich habe so viel Gutes über Simon Beckett gehört und war entsprechend gespannt...

Weiterlesen

Immer wieder ein Genuss!

Obwohl ich bei meinem SuB-Stand nicht unbedingt nach Büchern greifen sollte die ich schon gelesen habe, mache ich das doch ab und zu sehr gerne. Außerdem ist es doch immer wieder schön in eine Geschichte einzutauchen, die man bereits kennt und dadurch neu Sachen entdecken kann. Und so habe ich Dr. David Hunter noch einmal von neuen kennengelernt.

Was mich damals und auch heute noch am Buchcover gut gefällt ist seine Schlichtheit. Es kommt ohne viel Schnickschnack aus und...

Weiterlesen

Hier passt alles zusammen

David Hunter, forensischer Anthropologe in London, verliert durch einen schrecklichen Unfall Frau und Kind. Um einen Neuanfang zu starten zieht er aufs Land. Dort will er sich mit Arbeit ablenken und die Vergangenheit vergessen. Doch erstens kommt es anders und zweiten als man denkt. Als eine Reihe von Morden geschieht bittet die Polizei von Manham ihn um Mithilfe.

 

David Hunter ist eine sympathische Figur, mit der der Leser gleich mitfühlt. Der Roman ist locker geschrieben,...

Weiterlesen

Dr. David Hunter Teil 1

Nach einem schrecklichen Unfall verlor David Hunter seine Frau und seine Tochter. Aus diesem Grund verlässt er London, wo er als forensischer Anthropologe arbeitete. David Hunter verschlägt es in den kleinen Ort Manham, um dort als Landarzt zu arbeiten.
Doch schon bald kommt es zu schrecklichen Morden. Die Polizei bittet ihn mit seinem Wissen und seiner Erfahrung in Mordfällen zu helfen.

Dieses ist mein erstes Buch von Simon Beckett. Da ich nur gutes über die Reihe gehört habe,...

Weiterlesen

Mittelprächtig

Der forensische Anthropologe David Hunter lässt sein altes Leben in London zurück und verdingt sich fortan seinen Lebensunterhalt für die nächsten drei Jahre als Landarzt in einem beschaulichen Dörfchen in Devonshire. Bis die Autorin, eine Außenseiterin wie er, von spielenden Kindern tot im Wald aufgefunden wird. Ihre Leiche wurde mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffiert. David Hunter, Ex-Koryphäe der forensischen Anthropologie, wird zu den Ermittlungen hinzugezogen. Kurz darauf geschieht...

Weiterlesen

gut

Mir hat das Buch gut gefallen. Es war spannend, manchmal etwas eklig. Allerdings konnte ich keine Sympathie für die neue Freundin aufbringen. Sie kam etwas blass rüber.

Weiterlesen

Gut gemacht, aber vorhersehbar

Inhalt:
David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands, bis ein tragischer Unfall sein Leben für immer veränderte. Aber der Tod lässt David keinen Frieden....

Meine Meinung:
Ich habe mir sehr viel von diesem Buch versprochen. In der Uni hatte ich vor kurzem erst einen Kurs über das Thema "Profiling" und da sind wir auf die Bücher von Beckett zu sprechen gekommen. Dort wurde schon gesagt, dass das Buch sich sehr an die Realität des Lebens und der Arbeit eines...

Weiterlesen

1. Band der Dr. David Hunter Serie

Rezi vom 18.10.2009

Auf der Flucht vor seiner Vergangenheit, seine Frau und Tochter sind bei einem Verkehrsunfall in London getötet worden, verschlägt es Dr. David Hunter in das verschlafene Dörfchen Manham. Hier taucht er als einfacher Landarzt unter und versucht, ein neues Leben zu beginnen. Doch er hat nicht damit gerechnet, dass sich einer von Manhams unbescholtenen Bürgern als sadistischer Serienkiller entpuppt, der Frauen entführt, foltert und sie mit "netten" Details dekoriert...

Weiterlesen

Thriller mit Ekelfaktor auf der ersten Seite!

Da ich schon sehr viel von diesem Buch gehört hatte, habe ich es mir Anfang des Jahres von meinem Thalia-Gutschein, den ich zum Geburtstag bekam, auch endlich gekauft.
Der Anfang des Buches war extrem eklig und somit absolut nichts für schwache Nerven (zum Glück zähle ich nicht mehr zu solchen :D ). Danach ging es jedoch einigermaßen – vielleicht auch, weil einen die erste Seite bereits in einen Schochzustand versetzt hat ;) .
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen....

Weiterlesen

Und das wird so gehypt?

Also ich kann den Hype, der diesen Thriller zu begleiten scheint, nicht ganz nachvollziehen. Ich habe die "Chemie des Todes" gelesen, weil einige Freunde so begeistert davon waren.

Zugegeben wirklich schlecht ist es nicht, aber besonders spannend fand ich es auch nicht. Einige Passagen waren zwar echt fesselnd, andere fand ich dafür wieder eher langweilig und flach, teilweise schon eher mit "Lückenfüller-Charakter".
Außerdem ist das ganze ziemlich klischeebeladen - das Dorfleben...

Weiterlesen

Guter Krimi!

Nach dem Verlust seiner Frau und seiner Tochter zieht sich der ehemalige forensische Anthropologe David Hunter zurück und lebt fortan in dem kleinen Dorf Manham als Landarzt. Nachdem in dem ruhigen und überschaubarem Ort Morde geschehen kommt er nicht drum rum seinen alten Beruf wieder aufzunehmen und gerät immer tiefer in die dunklen Abgründe der menschlichen Psyche ...

Auf dieses Buch wurde ich zunächst durch eine Leseprobe aufmerksam, die ich schon im Zug verschlang. Es dauerte...

Weiterlesen

Täter blieben recht blaß

Solide geschriebener Thriller, der mich schon in seinen Bann gezogen, aber nicht wirklich gefessselt hat. Ich wollte zwar weiterlesen, aber das Buch war nicht so spannend, dass ich unbedingt in einem durch nur lesen musste um zu wissen wie es weitergeht. Merkwürdig fand ich, dass die beiden Täter eigentlich das ganze Buch über recht blaß bleiben bzw. kaum wirklich in der Handlung auftauchen und man so niemals darauf gekommen wäre, dass sie für die Morde verantwortlich sind.
Mein Fazit...

Weiterlesen

Die Chemie des Todes 5/5 Sterne

Kurzbeschreibung:

STERBEN KANN EWIG DAUERN ... ... aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt. Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprungzurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
429 Seiten
ISBN:
9783499241970
Erschienen:
2007
Verlag:
Rowohlt Taschenbuch Verla
Übersetzer:
Andree Hesse
8.83636
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.4 (220 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 477 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher