Buch

Überleben ist ein guter Anfang - Andrea Ulmer

Überleben ist ein guter Anfang

von Andrea Ulmer

Selbsthilfegruppen sind deprimierend, findet Anja Möller. Und die für krebskranke Frauen erst recht. Sie geht nur hin, weil ihr Mann das will. Und trifft dort auf die 83-jährige Sieglinde. Sieglinde ist trotz ihrer Diagnose voller Lebensfreude und plant eine Weltreise. Doch bevor sie die antreten kann, stirbt sie. Als die übrigen fünf absolut unterschiedlichen Frauen der Selbsthilfegruppe beschließen, an ihrer Stelle die Welt zu sehen, nimmt eine abenteuerliche Reise ihren Lauf: Sie haben nichts mehr zu verlieren, sondern alles zu gewinnen.

Rezensionen zu diesem Buch

gegen die Krankheit

Das Buch bzw. die Geschichte hat mich von Anfang an überzeugt. Eine Situation, die jeden unerwartet treffen kann, aus dem Leben gegriffen. Anja hat Krebs und kämpft dagegen an. Sie versucht für Ihre Familie stark zu sein. Ihrem Mann, der sich immer Sorgen macht, zuliebe besucht Sie eine Selbsthilfegruppe und trifft auf unterschiedliche Frauen, die wie es auf den ersten Blick scheint, so gar nichts gemeinsam haben. Doch alle kämpfen gegen den Krebs und die Frauen wachsen schnell zu einer...

Weiterlesen

Mut und Herzenswärme

Manchmal geschieht es, dass ein Buch wärmt wie eine Tasse Tee oder wie ein anerkennendes Wort oder wie das Lächeln eines Fremden. Das vorliegende Buch ist ein solches Wärme-Buch. Es führt mich ab dem ersten Satz ohne Schwere hinein in die Welt von Anja, einer Frau mittleren Alters, die an Brustkrebs erkrankt ist, mit Knochenmetastasen und entsprechend wenig Hoffnung auf ein langes Leben. Anja nimmt trotz aller Vorbehalte ihren Mut zusammen und schließt sich einer Selbsthilfegruppe an, was zu...

Weiterlesen

Ein lebensbejahendes Buch

Anja Möller hat Krebs und geht auf Wunsch ihres Mannes in eine Selbsthilfegruppe. Dort lernt sie die 83-jährige Sieglinde kennen, die trotz ihrer Diagnose eine Weltreise plant. Doch sie stirbt, bevor sie ihre Pläne verwirklichen kann. Die 5 übrig gebliebenen Mitglieder der Gruppe beschließen daraufhin, die Reise an Sieglindes Stelle anzutreten.

 

Eigentlich ist Krebs ja kein heiteres Thema. Aber dieses Buch ist heiter, lustig und optimistisch. Und es hat mich sehr oft zum...

Weiterlesen

Ernstes Thema heiter erzählt

          Zum Inhalt:
Anja hat Brustkrebs und ihr Mann Robert hat im Krankenhaus einen Flyer für eine Selbsthilfegruppe entdeckt. Zu der geht Anja nur um Robert einen Gefallen zu tun und um seiner Fürsorge zu entkommen. Aber in der Gruppe lernt sie fünf wunderbare Frauen kennen. Eine davon ist die 83jährige Sieglinde. Sieglinde möchte nach der Chemo eine Weltreise machen, stirbt aber leider.
Also machen sich Anja und die übrigen Mitglieder der Gruppe auf den Weg, um an Sieglindes...

Weiterlesen

Eine ungewöhnliche Weltreise für eine Freundin

Fünf Frauen, fünf Wochen, fünf Kontinente und jede Menge  Abenteuer, Erlebnisse und Eindrücke.
Anja Möllers Meinung von Selbsthilfegruppen (SHG) ist nicht gerade gut, sie findet sie deprimierend und man redet ständig über Krankheiten. Doch Anja wird eines besseren belehrt, in dieser SHG findet sie lauter lebensbejahende Frauen vor. Allen voran Sieglinde eine 83-jährige Patientin, die sich noch ihren letzten Wunsch erfüllen will, und zwar eine fünfwöchige Weltreise zu fünf...

Weiterlesen

Humorvoll und kurzweilig

Brustkrebs, Metastasen in den Knochen, unheilbar. So lautet die Diagnose von Anja, die Ende 40 ist, als sie sich auf Drängen ihres Mannes einer Selbsthilfegruppe anschließt. Dort pflegen die Frauen einen erfrischend unverkrampften Umgang miteinander und schon bald werden die regelmäßigen Treffen zu Anjas Wochenhighlight. Schließlich plant die 84jährige Sieglinde, das älteste Mitglied der Gruppe, eine Weltreise.

„Sie hat gesagt, dann sitzt man da und hat sich nie was getraut. Aber es...

Weiterlesen

Überleben ist ein guter Anfang

Zum Inhalt: Anja hat Brustkrebs – unheilbar. Und sie kommt mit der Situation nicht besonders gut zurecht. Da überredet ihr Mann sie, zu einer Selbsthilfegruppe zu gehen. Eine Selbsthilfegruppe ist total unnötig, findet Anja. Aber gut, sie tut ihm den Gefallen. Doch womit sie nicht rechnet: die Selbsthilfegruppe ist nicht das, was sie sich vorstellt. Es ist eine Gruppe von Freundinnen, die leben wollen. Ganz besonders die 83jährige Sieglinde, die unbedingt noch eine Weltreise machen will....

Weiterlesen

Mein Tipp: unbedingt lesen !

Man soll das Leben genießen !

Anja Möller hat Krebs. Auf Wunsch ihres Mannes Robert, der durch die Situation überfordert ist, besucht sie eine Selbsthilfegruppe für krebskranke Frauen. Überrascht stellt sie fest, dass es den Frauen nicht um Selbstmitleid geht, sondern darum das Leben zu genießen. Mittelpunkt der Gruppe ist die 83jährige Sieglinde, die am Schluss ihres Lebens eine Weltreise plant. Kurz bevor sie die Reise antreten kann, stirbt sie und vermacht den anderen Frauen ihre...

Weiterlesen

Fünf Frauen auf Tour

In einer Selbsthilfegruppe für an Krebs erkrankte Frauen trifft Anja auf die 83jährige Sieglinde, deren letzter großer Traum es ist, eine Weltreise zu machen. Doch bevor sie diese antreten kann, stirbt Sieglinde und hinterlässt den Frauen der Gruppe eine große Summe Geld. Nun wollen die Frauen anstelle der Verstorbenen die Reise unternehmen und tatsächlich steigen sie gemeinsam ins Flugzeug. Schließlich haben sie nichts mehr zu verlieren und alles zu gewinnen.

Auch wenn mich...

Weiterlesen

Ein trauriges Thema absolut unterhaltsam und lustig aufgearbeitet

Darf man lachen, während man ein Buch über an Krebs erkrankte Frauen liest? Ich hoffe schon, denn es gab wirklich viele urkomische Momente. Mein absoluter Spaßfavorit ist Gret und ihr sympathischer Dialekt. Ungewollt lockert sie dadurch viele Situationen auf.

Der Schreibstil ist durchweg gut zu lesen, fesselnd und unterhaltsam. Sämtliche Gefühle werden beim Lesen heraufbeschworen, man lacht, ist nachdenklich, spürt aber auch gelegentlich die Verzweiflung und Angst der Protagonisten....

Weiterlesen

Eine Reise für eine Freundin

Dieses Buch habe ich überaschend schnell durchgelesen. Ich war erstaunt, mit welcher Leichtigkeit das Thema Krebs angegangen wurde. Ich war auf ein Buch vorbereitet, das sehr intensiv, vielleicht auch bedrückend, zu lesen wäre. Davon habe ich hier nichts vorgefunden. Es ist ein fröhliches heiteres Buch, ab und zu tauchen dann doch ernste Probleme auf. 
Ich glaube der Roman macht Frauen Hoffnung, die an dieser Krankheit leiden. Der Tod ist zu spüren, aber das Leben ist nicht sofort zu...

Weiterlesen

Reisen bildet und ist immer gut.

Eine Selbsthilfegruppe krebskranker Frauen machen zusammen eine Art Weltreise. Am Ende ist nicht alles gut, aber es war besser als sich nur zu bemitleiden und aufs Sterben zu warten.

Die Idee und auch teilweise die Umsetzung haben mir gut gefallen. Die Protagonisten/innen kommen allerdings manchmal ein wenig dumb oder naiv oder weltfremd daher, mir fehlen ein bisschen die Worte dafür, denn selbst eine Bäuerin kennt sehr wohl den Unterschied zwischen Indien und Indianer und es ist...

Weiterlesen

Eine Weltreise

Ihrem Mann zuliebe geht die krebskranke Anja zu einer Selbsthilfegruppe in ihrem Ort. Anfangs skeptisch trifft sie dort auf fünf mitten im Leben stehende Frauen, deren Selbsthilfe aus Keksen und Filmen besteht. Die 83-jährige Sieglinde plant eine Weltreise, stirbt aber, bevor sie die Reise antreten kann. Also machen sich die anderen fünf Frauen auf den Weg um die Welt.

Die Erkrankung der Frauen steht während des Romans nicht so sehr im Vordergrund. Vielmehr überwiegt der lustige...

Weiterlesen

gefühlvoll und ergreifend – ein wunderschöner Roman

Klappentext: Anja Möller ist Ende 40 und hat Brustkrebs. Auf Drängen ihrer Familie besucht sie eine Selbsthilfegruppe. Was sie sich zunächst deprimierend vorstellt, wird schnell zu ihrem Highlight der Woche. Die unterschiedlichen Frauen pflegen einen erfrischend unverkrampften Umgang miteinander und sind alle interessanten Persönlichkeiten. Was sie außer der Krankheit miteinander verbindet, ist das Gefühl, schon sehr lange nichts mehr für sich selbst getan zu haben, sondern immer zugunsten...

Weiterlesen

eine Geschichte voller Hoffnung und Lebensfreude

Anja hat Krebs. Um ihren Mann ein bisschen zu beruhigen, geht sie zu einer Selbsthilfegruppe. Dort lernt sie fünf Frauen kennen, die ihr Schicksal teilen. Doch die Frauen hadern nicht mit ihrem Schicksal, hier werden freundschaftliche Gespräche geführt. Vor allem die 83jährige Sieglinde ist ein sehr positiver Mensch und lässt sich nicht unterkriegen. Sie plant, endlich eine Weltreise anzutreten. Doch bevor es losgeht, stirbt sie. Nun beschließen die anderen Frauen, sich an Sieglindes Stelle...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
300 Seiten
ISBN:
9783548613086
Erschienen:
Februar 2017
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
8.5625
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (16 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 25 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher