Buch

Verletzung - Manuela Obermeier

Verletzung

von Manuela Obermeier

Sie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wer ist der Schatten, der nachts immer wieder auftaucht und sie verfolgt? Der Mörder? Oder ihr Exfreund Mike?

Rezensionen zu diesem Buch

Etwas repetitiv, aber unterhaltsam

In München wird eine ermordete junge Frau im roten Mantel aufgefunden. Für die Hauptkommissarin Toni Stieglitz scheint es zunächst ein Routinefall zu sein, bis eine andere Tote in einer roten Jacke gefunden wird. Zufall, oder besteht da ein Zusammenhang?

Die Geschichte wird in der dritten Person in erster Linie aus der Sicht der Protagonistin Toni erzählt. Ich hatte über grosse Teile des Buchs hinweg Mühe, mich mit Toni anzufreunden. Sie ist seit kurzem Single, weil sie es endlich...

Weiterlesen

Spannendes und packendes Debüt

Die Idee von einer Polizistin als Protagonistin, die selbst in einer Art Opferrolle steckt klang für mich spannend und machte mich sehr neugierig. Und dass die Autorin selber bei der Polizei war, macht die ganze Sache dann noch viel interessanter. "Verletzung" ist wirklich ein gelungenes und spannendes Debüt um die Kommissarin Antonia "Toni" Stieglitz. Sie ist einem auf Anhieb sympathisch, ihre Sprüche aber auch ihr taffes Auftreten sind einfach einmalig. Dass sie aber dennoch einen weichen...

Weiterlesen

Guter Krimi mit sympathischer Protagonistin

Kaum ist Toni, Hauptkommissarin, aus den Fängen ihres brutalen Freundes entkommen, hat sie auf der Arbeit alle Hände voll zu tun. Es geschehen Morde, bei denen ein rotes Kleidungsstück die einzige Verbindung scheint. Auf den ersten Blick keine ungewöhnliche Handlung für einen Krimi, aber Obermeiers Buch hat mich auf eine Art und Weise gefesselt, wie es nur selten gelingt. Und ich muss sagen, dass ich darüber sehr überrascht bin, denn eigentlich meide ich deutsche Krimis / Thriller. Aber...

Weiterlesen

Seelische und körperliche Verletzung

Toni Stieglitz: 
Sie ist eine taffe, intelligente Ermittlerin bei der Münchner Polizei, hat einen guten Draht zu Kollegen, hat aber auch ein recht forsches Auftreten, mit welchem sie gelegentlich aneckt. So ist es verwunderlich, dass sie gerade im Privatleben nicht ihre Frau stehen kann, sondern sich jahrelang von ihrem - mittlerweile Ex- Partner Mike (welcher auch Polizist ist) verprügeln und seelisch nahezu zerstören. 
Es ist ein faszinierender Widerspruch, welcher sich...

Weiterlesen

Tolles Deutsches Krimi-Debüt

Nach nur wenigen Seiten konnte ich das Buch, das sehr an Spannung aufbaut, kaum mehr aus der Hand legen. Toller Schreibstil und realistisch beschriebene Handlungen. Dies liegt sicherlich auch am Beruf der Autorin, da sie selbst Polizeihauptkommissarin ist.
Das Buch hat mit Toni Stieglitz eine tolle Hauptkommissarin, die sich nach der Trennung von ihrem Freund, der auch bei der Polizei ist und sie geschlagen hat, als Single im Leben zurechtfindet. Sie ist die Hauptermittlerin in einer...

Weiterlesen

Verletzung

Nachdem die Polizistin Toni Stieglitz von ihrem Freund Mike, der ebenfalls Polizist ist, geschlagen wurde und er von den durch Nachbarn gerufenen Kollegen der Wohnung verwiesen wurde, hat sie die Chance genutzt, sich von Mike zu trennen und die Wohnung zu verlassen. Sie hat sich ein Zimmer in einer kleinen Pension gemietet. Doch sicher fühlt sie sich nicht und sie schaut sich ständig um mit der Angst, dass Mike sie gefunden hat. Dann bekommt sie von ihrem Chef einen Anruf, dass sie zu einem...

Weiterlesen

Gelungene Darstellung

Toni Stieglitz ist eine Frau, die mitten im Leben steht. Oder doch nicht? Sie ist Hauptkommissarin bei der Münchner Mordkommission. Allerdings gibt es ein Geheimnis in ihrem Leben, von dem niemand etwas wissen soll: Sie hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt, der ebenfalls Polizist ist. Mike war während ihrer Beziehung immer wieder gewalttätig und hat sie auch psychisch niedergemacht. Nun hat sie Angst vor seiner Rache und auch Angst davor, ihre Geschichte zu erzählen, weil sie...

Weiterlesen

Verletzung

Hauptkommissarin Toni Stieglitz ist eine besondere Frau. Ihr privates Leben unterscheidet sich deutlich von ihrem beruflichen, man mag als Leser gar das Gefühl bekommen es hier mit zwei unterschiedlichen Personen zu tun zu haben. Beruflich ist Toni fit, selbstbewusst und zielstrebig, da verwundert es, dass sie sich privat von ihrem Freund, selbst Polizist, hat unterdrücken lassen. Sie hat sich zwar zwischenzeitlich von ihm getrennt, aber die Vergangenheit lässt sie nicht los.

Nun...

Weiterlesen

Spannend mit kleinen Shwächen

Kommissarin Antonia "Toni" Stieglitz hat es endlich geschafft, sich von ihrem prügelnden Freund, ebenfalls ein Polizist, zu trennen. Aber die Angst und die Verunsicherungen bleiben. Denn er stalkt sie weiterhin. Auf den Stufen der Michaelskirche wird eine Frauenleiche in einem roten Mantel gefunden. Einige Tage später findet man eine ermordete Frau mit einer roten Jacke im Olympiazentrum. Hans Zinkl, zu dessen Team auch Toni gehört, beginnt mit den Ermittlungen.

Manuela Obermeier,...

Weiterlesen

Verletzung

Inhaltsangabe:
 

Sie will nicht gesehen werden. Sie will nicht gefunden werden. Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat sich gerade von ihrem Freund Mike getrennt. Niemand darf wissen, wo sie jetzt wohnt. Denn Mike, selbst Polizist, schlägt sie. Ihre Kollegen sollen nichts davon erfahren. Zu sehr schämt Toni sich. Jetzt aber setzt sie sich endlich zur Wehr. Zur gleichen Zeit beginnt eine Mordserie in München. Mehrere Frauen werden brutal umgebracht. Toni jagt den Mörder, doch bald...

Weiterlesen

Verletzung

Antonia Stieglitz arbeitet bei der Mordkommission in München. Sie bekommt einen neuen Fall, denn eine junge Frau in einem auffällig roten Mantel wird vor eine Kirche gelehnt, tot aufgefunden. Die Frau ist drapiert wie eine Puppe und schnell ist klar, dass mehr hinter diesem Mord steckt. Toni und ihr Team beginnen zu ermitteln. Doch im Leben des Opfers scheint es keine Feinde gegeben zu haben. Die Kommissare suchen weiter, während Toni auch mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen hat. Sie hat...

Weiterlesen

Super Debüt!

Manuela Obermeier hat mit ihrem Debüt Buch ganze Arbeit geleistet. Ich habe schon lange nicht mehr so einen guten Kriminalroman gelesen. Der Spannungsaufbau war vom ersten Satz an da.
Sowohl die Hauptgeschichte, die Mordermittlung,sowie auch die begleitende Handlung, die Beziehung zwischen Toni und Mike, waren nie langweilig oder langatmig verfasst.Das komplette Buch ist rundum super geschrieben. Bravo Manuela Obermeier! Ich freue mich schon auf den Band mit Antonia Stieglitz, den...

Weiterlesen

Verletzung nicht nur bei den Opfern

Ein 1A Krimi-Debüt. Manuela Obermeier versteht es die Leser sofort in ihren Bann zu ziehen.
Die Protagonisten sind so wunderbar beschrieben, dass man augenblicklich eine Beziehung zu ihnen erstellen kann.
Mich hat der Krimi absolut überzeugt.
Toni Stieglitz, die taffe Hauptkommissarin, die Ecken und Kanten hat, oft bei Kollegen und Vorgesetzten aneckt und doch ist sie ein innerlich ein Nervenbündel. Von ihrem Freund Mike fürchterlich gedemütigt und geschlagen und doch ist...

Weiterlesen

Eine Kommissarin, die sich nicht beirren lässt

Dieser Münchner Krimi liest sich leicht und flüssig, was stark im Kontrast zu seinen Inhalten steht. Die Hauptthemen sind häusliche Gewalt und eine schwere, als Kind erlittene, psychische Störung.
Obwohl die Geschichte – die Fälle von ermordeten und wie Puppen drapierten Frauen – immer wieder von den persönlichen Problemen der Ermittlerin, Kommissarin Toni Stieglitz, unterbrochen werden, sind diese viel zu ernst, um wirklich zu nerven. Sie flieht vor ihrem gewalttätigen Partner Mike (...

Weiterlesen

Spannendes Debüt

Hauptkommissarin Toni Stieglitz hat endlich einen Schlussstrich unter ihre Beziehung zu ihrem Freund Mike gesetzt. Denn Mike, der ebenfalls Polizist ist und bei Bekannten und Kollegen den Eindruck eines charmanten Strahlemanns hinterlässt, hat Toni wiederholt misshandelt. Da Toni sich entsetzlich dafür schämt und Angst hat, dass ihr niemand glaubt, was Mike wirklich für ein Typ ist, verschweigt sie Freunden und Kollegen ihre Situation. Sie taucht in einer Pension unter und hofft, dass Mike...

Weiterlesen

Realistisch - hat mir sehr gefallen

Das Buch „Verletzung“ von Manuela Obermeier ist das erste Buch der Autorin und gleichzeitig der erste Teil einer geplanten Krimiserie.

Die Kriminalhautkommissarin Antonia Stieglitz, genannt Toni, geht privat gerade durch schwierige Zeiten. Sie versteckt sich vor ihrem gewalttätigen Ex-Freund Mike, ebenfalls Polizist, der sie misshandelt hat. Zur gleichen Zeit werden sie mit einem neuen Fall konfrontiert. Eine Frau wird brutal umgebracht, bald gibt es ein weiteres Opfer, dass auf den...

Weiterlesen

Ermittlerin mit Persönlichkeitsspaltung?

Antonia,Toni, Stieglitz ermittelt auf Hochtouren. Frauen, die ein markantes, rotes Kleidungsstück tragen ,werden getötet und wie eine Puppe inszeniert, an öffentlichen Orten abgelegt. Doch auch im Privatleben hat Toni viele Probleme. Ihr Freund, Mike, ebenfalls Polizist schlägt sie und sie versteckt sich vor ihm in einer Pension. Als der neue Pathologe, Dr. Mulder in ihr Leben tritt, ist Toni sofort von ihm fasziniert.

Die Geschichte beginnt rasant...mit dem Privatleben der...

Weiterlesen

Ambivalente Protagonistin

"Verletzung" handelt von Toni Stieglitz, die bei der Mordkommission in München arbeitet. Im Beruf zufrieden, weiß sie privat nicht mehr weiter. Nachdem sie jahrelang von ihrem Freund Mike, der ebenfalls Polizist ist, verpürgelt wurde, hat sie nun endlich einen Schlussstrich gezogen. Sie hat den Wohnsitz gewechselt und die Handynummer und vor den Kollegen verheimlicht sie die Trennung. Doch ihren Arbeitsplatz kann sie nicht wechseln, denn gerade treibt ein Mörder in München sein Unwesen, der...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
448 Seiten
ISBN:
9783548287478
Erschienen:
Februar 2016
Verlag:
Ullstein Taschenbuchvlg.
8.63636
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (22 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 36 Regalen.

Ähnliche Bücher