Buch

Schreib oder stirb

von Sebastian Fitzek

Schreib oder stirb: Fitzek-Thrill meets Beisenherz-Humor!

 

Carl Vorlau, mysteriöser Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben. Über seine Tat will Vorlau nur mit einem einzigen Menschen reden - dem ebenso humorvollen wie unkonventionell arbeitenden Literaturagenten David Dolla, dem Vorlau ein diabolisches Angebot macht: Der Agent soll ihm einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro verschaffen, für einen Thriller mit dem Titel „Ich töte was, was du nicht siehst“. Ein Geständnis in Form eines True-Crime-Romans über das Schicksal der kleinen Pia!

Als Belohnung verspricht Vorlau, Dolla zu einem Helden zu machen, der das Mädchen in letzter Sekunde vor dem sicheren Tod rettet. Sollte Dolla den Auftrag jedoch ablehnen, will Vorlau nicht nur Pia sterben lassen, sondern auch das Leben des Agenten für immer zerstören …

Klingt nach einem typischen Psychothriller?

Stimmt. Aber auch wieder nicht. Denn die Hauptfiguren von „Schreib oder stirb“ sind noch außergewöhnlicher als das neue Autorenduo selbst: Sebastian Fitzek & Micky Beisenherz.

„Wir wollten etwas schreiben, was es so noch nie gab: eine Geschichte, über die man auf der einen Seite herzhaft lachen kann - und beim Umblättern bleibt einem genau dieses Lachen vor Spannung im Halse stecken!“

Rezensionen zu diesem Buch

Stand-up-Comedy meets Thriller – mit eher mittelmäßigem Ergebnis

Wenn der Name Sebastian Fitzek auf einem Buchcover steht, greift man als Thriller-Fan gern einfach gedankenlos zu. Auf „Schreib oder stirb“ taucht zugleich aber auch der Name des Comedians Micky Beisenherz auf und gibt die Richtung für diesen Comedy-Thriller vor: Es geht nicht ganz ernsthaft zu. Dass das leider nur so mittelprächtig funktioniert, stellt sich vor allem auf den ersten Seiten heraus, in denen das Comedy-Element eindeutig die Oberhand hat.

 

David Dolla ist...

Weiterlesen

Experiment gelungen!!!

Es sollte ein Experiment werden, das 2 Genres miteinander vermischt und vereint.
Für den Psychothrill war natürlich Sebastian Fitzek zuständig und für den beißenden Humor sollte Micky Beisenherz sorgen.

So richtig vorstellen konnte ich mir jedoch nichts unter einem “humoristischen Thriller”.
Im Gegenteil, “Wie bitte soll das funktionieren???”, habe ich mich gefragt.

Nun bin ich schlauer und kann mich begeistert an die Autoren mit den Worten richten: “Yes, you did it...

Weiterlesen

Gut

Als kleiner Fitzek-Fan muss ich natürlich das neueste Buch von ihm lesen. Wobei ich ehrlich sagen muss, der Klappentext klang schon etwas seltsam.

Das Buch konnte mich gut unterhalten. Es ist in eine etwas andere Richtung gegangen, als ich es mir vorgestellt habe, was aber nicht schlimm war.

Der Protagonist hat mir gefallen. Ich konnte seine Handlungen nachvollziehen und habe mitgefiebert was mit ihm passiert.

Allgemein war das Buch spannend gehalten und man konnte...

Weiterlesen

Teilweise sehr nervig! Wo ist Fitzek?

Meine Meinung:

Nachdem ich diesen Klappentext gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf diesen “Thriller”.  Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, wie man einen spannenden Thriller schreiben konnte, der aber mit Humor gespickt sein sollte. 
Deshalb habe ich mich sofort an das Lesen gemacht, als ich das Buch in der Hand hatte.

Aber ich fand es einfach nur unangenehm und völlig übertrieben.  Da sitzt ein Mann in der Psychiatrischen Klinik und behauptet, vor Monaten ein...

Weiterlesen

Spannend mit immer wieder neuen Wendungen

Der Literaturagent David Dolla wird zu einem Patienten in der Psychiatrie gerufen: Carl Vorlau behauptet, die siebenjährige Pia entführt zu haben und will sie nur befreien, wenn Dolla sein Buch über Vorlaus Geschichte verlegt bekommt, plus einem Verlagsvorschuss von einer Million. Im Gegenzug soll Dolla berühmt werden als derjenige, der das Mädchen vor dem sicheren Tod retten wird. Damit der Literaturagent auch wirklich mitmacht, will Vorlau das Leben des Agenten für immer zerstören.

...

Weiterlesen

Fitzek mal anders

Literaturagent David Dolla bekommt ein ungewöhnliches Angebot: Carl Vorlau, Insasse einer psychiatrischen Klinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt zu habe. Sie soll sich noch immer in einem Versteck befinden - jedoch reicht der Sauerstoff dort nur noch für kurze Zeit. Nun will Vorlau mit David über die Tat reden, David soll darüber ein Buch schreiben. Vorlau verlangt einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro. Als Gegenleistung verspricht Vorlau, daß David zum Helden...

Weiterlesen

Ein etwas anderer Thriller

Da dieses Buch erst mein zweites von Sebastian Fitzek war, und das erste ebenfalls kein Thriller, war ich beim Lesen tatsächlich sehr unvoreingenommen, da ich ja keinen Vergleich zu seinen richtigen Thrillern habe. Das war wsl. mein Glück.

Im Buch geht es um den Literaturagenten David Dolla, der quasi von einem Psychiatriepatient in die Story seines noch nicht verfassten Buches hineingeworfen wird, und erst wieder herauskommt, wenn Herr Dolla ihm das verschafft was er will.

Wir...

Weiterlesen

mal was Neues

Wie so oft macht es die Mischung.  Bei „Schreib oder stirb“ haben Sebastian Fitzek und Micky Beisenherz versucht, die richtige Mischung zu finden. Das ist ihnen, zumindest meiner Meinung nach, nicht ganz gelungen.

„Damit Sie eine Vorstellung davon haben, wie spannend der Thriller werden kann, lasse ich Sie das alles persönlich durchleben.“ [115]

Dass dieses Buch anders ist, außergewöhnlich, ganz anders herkommt, als man es von einem „normalen“ Fitzek erwartet hätte, war bereits...

Weiterlesen

Thriller meets Comedy - ein äußerst spannender und unterhaltsamer Fall!

"Schreib oder stirb" von Sebastian Fitzek und Micky Beisenherz ist im März 2022 als gebundene Ausgabe mit 336 Seiten beim Droemer Knaur Verlag erschienen.

Thrillerautor Sebastian Fitzek und Micky Beisenherz in neuartiger Kooperation - ein gelungenes Experiment :)

1 Million Dollar. Diese Summe verlangt Carl Vorlau, Patient der Psychartrie, als Vorschuß für ein Buch, das erst noch geschrieben werden muss. Und darüber will Carl ausschließlich mit Literaturagent David Dolla...

Weiterlesen

Eine spannende Kombination aus Comedy und Thrill!

Ein neuer Fitzek-Thriller, den durfte ich mir als treuen Fan natürlich nicht entgehen lassen! Zunächst musste ich mich echt sehr doll bemühen, gut in die Geschichte einzufinden. Fast jeder Satz triefte vor Sarkasmus und ließ mich nur schwer in die eigentliche Story einfinden. Nach etwa einem Viertel des Buches hatte ich mich aber daran gewöhnt oder es wurde tatsächlich weniger - die Folge: ich war total gecatcht von der Story um den Protagonisten David Dolla und seine Verlobte Isolde. Auch...

Weiterlesen

Sehr unterhaltsam!

Literaturagent David Dolla wird von einem Psychopath aufgefordert, ihm einen Vorschuss in Höhe von einer Millionen Euro für sein Buch zu besorgen. Für sein Buch, das allerdings noch geschrieben werden muss. Von David Dolla. Dieser weigert sich natürlich strikt, aber der Psychopath behauptet, ein kleines entführtes Kind in seiner Gewalt zu haben und rückt auch Davids liebsten Menschen immer mehr auf die Pelle…

Ein Buch, das so typisch Fitzek und gleichzeitig so anders ist, dass man...

Weiterlesen

Wo bleibt die Spannung?

Ja, wo bleibt hier die Spannung? Es war bei der Ankündigung klar, dass es sich hier nicht um einen reinen, hochspannenden Thriller handelt, da hier auch der Humor nicht zu kurz kommen sollte. Doch für mich war diese Zusammenarbeit der beiden Autoren leider nicht so gut gelungen. Die Witze waren für mich zu flach und haben meinen Humor einfach nicht getroffen. Dafür blieb die Spannung leider immer wieder auf der Strecke, jeder spannende Moment wurde meiner Meinung nach direkt im Keim erstickt...

Weiterlesen

Klare Leseempfehlung

Mein Eindruck:

Als großer Fitzek-Fan konnte ich auch an „Schreib oder Stirb“, dass er zusammen mit Micky Beisenherz geschrieben hat, natürlich nicht „vorbeigehen“ und freute mich schon sehr auf das Leseerlebnis. Erwartet habe ich keinen typischen Fitzek, sondern habe mich ohne große Erwartungen darauf eingelassen.

Bevor ich auf das Buch aufmerksam wurde, hat mir der Name Micky Beisenherz nichts gesagt. Ich wusste nur am Rande, dass er etwas mit Comedy zu tun hat. Auch ein Punkt...

Weiterlesen

Ich töte was, was du nicht siehst

David Dolla arbeitet als Literaturagent und lebt glücklich mit seiner schwangeren Freundin Isolde. Doch eines Tages erhält er ein diabolisches Angebot. Carl Vorlau, der sich in eine psychiatrische Privatklinik einweisen ließ, behauptet, die kleine Pia entführt zu haben. Um ihr Leben zu retten, soll David ein Buch über den Fall schreiben und Carl einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro verschaffen. Sonst wird Davids Leben zur Hölle. Eine schwere Wahl muss David treffen - Risiko oder...

Weiterlesen

Missglücktes Schreib-Experiment

Was war das jetzt bitte? Die Schreib-Kollaboration von Thriller-Autor Fitzek und Satiriker Beisenherz ist ein bisschen wie ein schlimmer Unfall bei dem man nicht wegsehen kann. Mir wurde mal wieder etwas vermeintlich ganz Besonderes versprochen: Eine extrem spannende Handlung gepaart mit herzhaften Lach-Momenten. Bekommen habe ich beides nicht.

Darum geht's: Carl Vorlau sitzt in der Psychiatrie. Er behauptet die siebenjährige Pia verschleppt zu haben. Mit Literaturagent David Dolla...

Weiterlesen

Ein außergewöhnlicher thriller

Jetzt habe ich mich auch mal an ein Buch von dem Spiegel Bestsellerautorin Sebastian Fitzek gewagt, zumal dies ja eine Gemeinschaftsproduktion  mit Micky Beisenherz (Fernseh- und Hörfunkmoderator, Autor und Satirkiker) ist. Einmal ein ganz anderer Thriller.

Der Inhalt: Carl Vorlau, mysteriöser Patient einer psychiatrischen Privatklinik, behauptet, vor Monaten die siebenjährige Pia entführt und an einen geheimen Ort verschleppt zu haben. Über seine Tat will Vorlau nur mit einem...

Weiterlesen

Leider nicht ganz meins

Das Cover ist mal der totale Blickfang. Leider hab ich den Fehler gemacht & bin von einem klassischen Fitzek ausgegangen. Dies wird allerdings auch im Vorwort erwähnt. Also mein Fehler.

Es gibt schräge Protagonisten, ein wenig Humor. Was hat Humor in einem Thriller zu suchen? Für mich war es erstmal ungewohnt. Leider stand ich das eine oder andere mal davor das Buch abzubrechen. Es war einfach nicht meins. Es waren für mich zu viele Protagonisten, dazu der flapsige "Ton". Nicht...

Weiterlesen

Ideal für Genre-Einsteiger!

Meine Meinung:

 

Da ich doch eher zu den zart besaiteteren Seelen gehöre, aber unbedingt mal ein Buch von Fitzek lesen wollte, habe ich zu diesem hier gegriffen, da ich den Klappentext schon sehr ansprechend fand und die Aussicht auf ein bisschen Charme und Humor mich eher angezogen als abgeneigt hat. Und trotz der negativen Rezensionen finde ich schon, dass es sich lohnt dieses Buch zu lesen, auch wenn ich gerade diese humorvolle Seite doch als leicht überladen empfunden habe...

Weiterlesen

Versuch Humor und Spannung zu verknüpfen

Sebastian Fitzek und Micky Beisenherz haben mich in diesem Buch mit der Kombination aus Thriller und Humor neugierig gemacht. 
Da Sebastian Fitzek mich bereits mit vielen Büchern begeistert hat und mich in den Bann ziehen konnte, habe ich mich auf das Buch gefreut. Und auch durch das erhabene Cover fällt das Buch im Regal gleich positiv auf, was durch die kräftigen Farben unterstützt wird. 
Leider fiel mir bereits der Einstieg mit dem Vorwort schwer, da ich die Wortwahl nicht...

Weiterlesen

Mir gefällt dieser Humor…!

Obwohl ich Fitzek gerne lese und Beisenherz gerne höre, war ich etwas überrascht, ob der Autorenkombination, aber auch an das Retro Cover mussten sich meine Augen kurz gewöhnen.

Ich bemühe mich immer unvoreingenommen an Bücher heran zu gehen, gerade wenn ich neue Autoren oder wie in diesem Fall ein ganz neues Schreib-Duo entdecke. 

Und ich hatte vom ersten Ton an -ich habe die gekürzte Hörbuch Version von 7:11 Std. gehört, gesprochen von dem wunderbaren Simon Jäger- wirklich...

Weiterlesen

semi gelungen

Fitzek geht neue Wege. Ein wenig Humor blitzte ja in allen seinen Büchern, vor allem in den Nachwörtern, immer schon durch. So versucht sich Fitzek nun mit Co-Autor Micky Beisenherz an einem Thriller mit Humor. Oder einem humorigen Thriller?

David Dolla (ja, er kennt jeden Witz über das Doppel-D) soll einem geständigen Entführer einen Buchvertrag beschaffen. Im Austausch dafür verrät er ihm, wo er das entführte Mädchen versteckt hat. Doch Dolla lässt sich natürlich nicht auf dieses...

Weiterlesen

Spannend, fesselnd, aber leider nicht mein Humor

Inhalt
David Dolla ist Literaturagent und richtig gut in seinem Job. Als jedoch der Patient einer psychiatrischen Privatklinik, Carl Vorlau, nach ihm verlang, ändert sich sein Leben schlagartig. Der Patient gesteht ihm, dass er die vermisste siebenjährige Pia entführt haben soll und diese nicht mehr lange zu leben hat. Er wird ihm das Versteck nennen und David so zu einem Helden machen, wenn er ihm im Gegenzug einen Verlagsvorschuss in Höhe von einer Million Euro für einen True-Crime-...

Weiterlesen

Geniale Thematik – Umsetzung leider nicht

Meine Meinung:

Geniale Thematik – Umsetzung leider nicht

Schreib oder Stirb! Hier geht es um Verlage, Autoren und dem Literaturagenten David Dolla. David bekommt ein Angebot von dem Patienten Carl Vorlau in einer psyschatrischen Klinik, das ihn erst mal fassungslos zurück lässt. Er soll die Geschichte von Vorlau schreiben. Ihm einen Verlagsvorschuss von einer Million Euro aushandeln. In seiner Geschichte verrät er, wohin er das kleine Mädchen verschleppt hat.

Ich habe...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
352 Seiten
ISBN:
9783426282731
Erschienen:
2022
Verlag:
Droemer Knaur Verlag
7.4
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.7 (20 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 36 Regalen.

Ähnliche Bücher