Magazin

Romanverfilmungen Juli 2015

Kinofilme Juli 2015

Romanverfilmungen Juli 2015

Im Juli gibt es jede Menge Romanverfilmungen im Kino zu sehen. Welche Geschichten es auf die Leinwand geschafft haben und welche Bücher dahinter stecken, erfahrt ihr heute in unserer Kinovorschau.

Den Menschen so fern - 09.07.2015

Romanverfilmung Den Menschen so fern

Algerien im Jahr 1954: Während sich im Land die algerische Unabhängigkeitsbewegung gegen die französische Kolonialmacht wappnet, führt der ehemalige Soldat Daru fernab von allen politischen Unruhen ein zurückgezogenes Leben als Französischlehrer. Eines Tages wird er von einem Gendarm gebeten, einen zum Tode verurteilten Mann bei der Polizeistation in der Stadt abzuliefern. Doch der Weg wird zur Herausforderung: Während die zwei Männer in eisiger Kälte das Gebirge passieren müssen, entwickelt sich gegenseitiges Verständnis, und Daru muss sich entscheiden, ob er den Verurteilten tatsächlich ausliefern wird. Der Film greift auf eine Novelle von Albert Camus zurück. Doch der französische Regisseur David Oelhoffen, der selbst das Drehbuch schrieb, erweitert die Geschichte von "Der Gast" und verändert sogar das Ende. Hauptdarsteller ist Viggo Mortensen, der u.a. durch seine Rolle als Aragorn in "Herr der Ringe" bekannt wurde. An seiner Seite spielt der algerische Schauspieler Reda Katep.

Duff - Hast du keine, bist du eine - 09.07.2015

 Von wegen Liebe

DUFF - das ist die Abkürzung für "Designated Ugly Fat Friend". Und genau so sehen die anderen sie: als hässliche, fette Freundin, während sie selbst die hübschen und beliebten Mädchen in der Schule sind. Als Bianca erfährt, welches Image sie auf der Schule hat, wendet sie sich dem charmanten Sportler Wesley zu, der ihr dabei helfen soll, beliebter zu werden. Doch mit der Zeit begreift sie, dass Schönheit nicht alles ist. In den Hauptrollen sind Mae Whitman, die durch "Vielleicht lieber morgen" Bekanntheit erlangte, und Robbie Patrick Amell, der u.a. bereits in verschiedenen Serien (wie "Pretty Little Liars" oder "How I Met Your Mother") mitspielte, zu sehen. Die Geschichte basiert auf den Roman "Von wegen Liebe" der US-amerikanischen Schriftstellerin Kody Keplinger, der 2013 in Deutschland erschien.

Kafkas Der Bau - 09.07.2015

Romanverfilmung "Der Bau"

Es ist einer der unvollendeten Erzählungen Franz Kafkas. Ein Tier lebt in einem weitläufigen Bau unter der Erde und setzt alles daran, sich vor möglichen Gefahren zu schützen. Aus Angst, ein unbekannter Feind könnte in sein Heim einbrechen oder ihm die Vorräte stehlen, hat er verschiedenste Vorsichtmaßnahmen ergriffen und kontrolliert seine Vorkehrungen regelmäßig. Doch als er eines Tages ein Geräusch vernimmt, das er auch nach intensiver Suche weder einem Feind noch einer anderen Ursache zuordnen kann, wird er immer ängstlicher, kann nicht mehr schlafen und essen. An dieser Stelle endet die Erzählung. Mit der Verfilmung des deutschen Regisseurs Jochen Alexander Freydank, der u.a. für mehrere Tatort-Folgen verantwortlich ist, wird die Geschichte auf den Menschen übertragen. Franz, gespielt von Axel Prahl, ist Ende 40 und leidet unter der Angst, sein Familie und seinen Besitz zu verlieren. Doch sein Bemühen bewirkt das Gegenteil: Er wird gekündigt, überfallen und seine Familie verschwindet. Von da an verbringt er seine Zeit nur noch in der Wohnung - in seinem Bau - bis er ein Geräusch hört. Er ist sich sicher: Sein Feind kann nicht weit sein.

Am grünen Rand der Welt - 16.07.2015

Romanverfilmung "Am grünen Rand der Welt"

1874 veröffentlichte der britische Schriftsteller Thomas Hardy seinen vierten Roman "Far from the Madding Crowd", der mittlerweile schon mehrfach verfilmt wurde. Im Juli schafft es die Verfilmung des dänischen Regisseurs Thomas Vinterberg auf die Kinoleinwand. Im Mittelpunkt der Erzählung steht die eigenwillige Bathsheba Everdene, die mit ihrer Schönheit die Aufmerksamkeit von gleich drei Männer auf sich zieht. Neben dem sympathischen und bescheidenen Schäfer Gabriel Oak buhlen auch der wohlhabende Farmer William Boldwood und der rücksichtslose Offizier Frank Troy um ihre Gunst. Doch Bathsheba liebt ihre Unabhängigkeit und lässt sich nicht auf eine ernste Beziehung ein. Bis ihre Bewunderung für Troy immer mehr zunimmt ... Gespielt wird Bathsheba von Carey Mulligan, die vielen sicher als "Kitty Bennet" aus "Stolz und Vorurteil" bekannt ist und auch an der Seite von Leonardo DiCaprio in "Der große Gatsby" zu sehen war. In der Rolle des Schäfers ist der belgische Schauspiele Matthias Schoenaerts zu sehen, der zuvor an der Seite von Kate Winslet in "Die Gärtnerin von Versailles"mitspielte.

Tokyo Tribe - 16.07.2015

Romanverfilmung "Tokyo Tribe"

Manga-Fans aufgepasst! Das Tokyo der Zukunft wird von 23 verschiedenen Clans regiert - die einen friedliebend, die anderen machthungrig und gierig. Doch als sich die Bukuro Wu-Ronz mit dem Gangsterboss Yakuza Buppa verbünden, um die Alleinherrschaft über die Stadt zu übernehmen, kommt es bei einem Mordversuch, bei dem der Chef der Musashino-Saru-Gang Kai getötet werden sollte, zu einem folgeschweren Fehler. Statt Kai wird dessen Freund getötet, und die Clans schließen sich zusammen, um Buppa und die Wu-Ronz zu besiegen. Der japanische Regisseur Shion Sono bedient sich an der Manga-Serie "Tokyo Tribe 2" des Künstlers Santa Inoue und verwandelt die Geschichte in ein HipHop-Musical mit lyrischem Sprechgesang und passenden Beats. Zu sehen sind die japanischen Schauspieler Ryohei Suzuki ("Seventh Code"), Young Dais und Nana Seino ("Danger Dolls").

Ant-Man - 23.07.2015

Romanverfilmung "Ant-Man"

Der Superhelden-Film basiert auf den Marvel-Comics von Stan Lee und Jack Kirby. Der Biochemiker Dr. Henry Pym entwickelt ein Serum, mit dem der Mensch auf Ameisengröße schrumpfen kann und gleichzeitig enorm kräftig wird. Um die Macht de Serums zu kontrollieren, fertigt der Wissenschaftler einen Helm an, mit dem die Größe des Trägers verändert werden kann. Pym weiht den Meisterdieb Scott Lang in sein Geheimnis ein und gemeinsam planen sie einen Diebstahl  - bei dem es um nichts geringeres als die Rettung der Welt geht. Es ist die erste Marvel-Verfilmung für den US-amerikanischen Regisseur Peyton Reed, der bisher vor allem mit Komödien wie "Trennung mit Hindernissen" oder "Der Ja-Sager" bekannt wurde. In den Hauptrollen sind Paul Rudd (u.a. "Das ist das Ende"), Michael Douglas und Evangeline Lilly (u.a. "Lost" und "Der Hobbit") zu sehen.

Becks letzter Sommer - 23.07.2015

Romanverfilmung "Becks letzter Sommer"

Früher einmal war Robert Beck ein gefeierter Newcomer in der Musikszene, doch diese Zeiten sind lange vorbei. Heute ärgert er sich als Musiklehrer mit gelangweilten Teenies und seine Beziehung mit Lara kriselt. Doch als er entdeckt, dass einer seiner Schüler ein wahres Wunderkind ist, sieht er die Chance, ein neues Leben zu beginnen. Gemeinsam reisen die beiden nach Istanbul und für Beck beginnt ein neues Abenteuer. Die Romanvorlage stammt von Benedict Wells und in den Hauptrollen sind Christian Ulmen, der argentinische Schauspieler Nahuel Perez Biscayart ("Tief in den Wäldern") und Friederike Becht ("Der Vorleser", "Verbrechen nach Ferdinand von Schirach") zu sehen.

Margos Spuren - 30.07.2015

Romanverfilmung "Margos Spuren"

Nach "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" lockt im Juli nun "Margos Spuren" John-Green-Fans in die Kinosäle. Der junge Quentin und seine Nachbarin Margo verbindet ein gemeinsames Erlebnis. Als Kinder fanden sie gemeinsam eine Leiche. Neun Jahre später bittet Margo Quentin eines Nachts darum, sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug zu begleiten. Er willigt ein. Doch am nächsten Morgen ist Margo spurlos verschwunden und Quentin macht sich auf die Suche. Nat Wolff, der bereits die Hauptrolle in "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" hatte, wird gemeinsam mit dem britischen Model Cara Delevingne auf der Leinwand zu sehen sein. Auch die Drehbuchautoren - Scott Neustadter und Michael H. Weber - sowie die Produzenten - Wyck Godfrey und Marty Bowen - sind die gleichen wie beim Erfolgfilm "Das Schicksal ist ein mieser Verräter".

Ooops! Die Arche ist weg ... - 30.07.2015

Kinofilm "Oooops" Die Arche ist weg"

Und zum Schluss noch ein Film für die Kinder. ;-) Als Noah von Gott den Befehl bekam, eine Arche zu bauen und damit die Menschheit und Tierwelt von der nahenden Sintflut zu retten, müssen die Nestrier Dave und sein Sohn Finny feststellen, dass ihre Art auf der Liste der Passagiere nicht auftaucht. Die beiden schmieden einen Plan, um trotzdem auf das rettende Schiff zu gelangen, doch Finny bleibt an Land zurück und bei ihm ist das Grymp-Mädchen Leah. Gemeinsam versuchen sie das Schiff einzuholen, während ihre Eltern alles dafür tun, die Mannschaft zum Umkehren zu bewegen. Die deutschen Stimmen verliehen u.a. die Schauspieler Christian Ulmen und Katja Riemann.

Kommentare

Steffi_the_bookworm kommentierte am 01. Juli 2015 um 08:36

Die Verfilmung von "Duff" soll mit dem Buch nicht mehr allzu viel zu tun haben. Die haben wohl nur die Grundidee übernommen.

Hier ist irgendwie gar kein Film dabei, der mich auch nur ansatzweise interessiert. :-/ Von den meisten habe ich sogar noch nie was gehört.

buecherwurm1310 kommentierte am 01. Juli 2015 um 08:55

Kein Film dabei, der mich reizt ins Kino zu gehen.

Janine2610 kommentierte am 01. Juli 2015 um 14:28

Da kann ich mich anschließen.

katze267 kommentierte am 01. Juli 2015 um 22:06

Seh ich auch so.

Butterblume7 kommentierte am 19. Juli 2015 um 18:42

Auf den ersten Blick würde ich das auch so bestätigen.

Susi kommentierte am 01. Juli 2015 um 09:03

Der von Albert Camus sieht interessant aus, aber da der Schluß anders ist, würde ich vorher gerne das Buch lesen. Ob mich dann aber noch der Film interessiert weiß ich nicht. Die anderen Filme reizen mich nicht, aber danke für den Überblick!

milkshake kommentierte am 01. Juli 2015 um 09:10

"Margos Spuren" lässt mein kleines John Green Herz höher schlagen, der wird auf jeden Fall geguckt.

La Calavera Catrina kommentierte am 01. Juli 2015 um 13:17

habs vorher extra gelesen :) 

Dezembernacht fantasierte am 01. Juli 2015 um 09:29

"Duff" wird verfilmt? Okay ... mir persönlich hat das Buch ja nur durchschnittlich gut gefallen, ich fands etwas langweilig. Bin gespannt wie der Film wird :)

Leapunch kommentierte am 01. Juli 2015 um 10:39

"Am Grünen Rand der Welt" hört sich gut an genauso wie "Margos Spuren" na da bin ich mal gespannt :-)

juli_mary kommentierte am 01. Juli 2015 um 10:42

Die Verfilmung von Kafkas - Der Bau muss ich mir unbedingt ansehen. Margos Spuren werde ich mir vielleicht aus noch ansehen. Ansonsten ist nichts für mich dabei

Madlenchen kommentierte am 01. Juli 2015 um 11:33

Ant-Man :D

Der Film ist wie jeder andere Marvel Film ein absolutes Muss für mich. :) Hat mich schon genervt ihn bei "Die Avengers" nicht zu sehen. :)

JA2085 kommentierte am 01. Juli 2015 um 17:20

Yeah! Für mich ebenso!

Lorbeerchen kommentierte am 01. Juli 2015 um 11:39

Ich lese gerade noch schnell Margos Spure. Ich bin mir allerdings noch nicht sicher, ob ich für den Film jetzt ins Kino gehe oder einfach ein paar Wochen warte, bis die DVD raus kommt.

Duff hm ja, definitiv kein Film für den ich ins Kino gehe.

Gudrun67 kommentierte am 01. Juli 2015 um 12:15

Ist alles nicht so Meins.

Schaefche kommentierte am 01. Juli 2015 um 12:24

Da sind ja ein paar richtig große Namen dabei... "Duff" klingt gut und "Margos Spuren" auch, aber sonst warte ich auf das Finale von "Die Tribute von Panem" =)

Persuasion kommentierte am 01. Juli 2015 um 12:48

Camus, Kafka, Hardy - wenn ich könnte, würde ich mir alle drei ansehen. Hardy ist natürlich schon von der BBC sehr gut verfilmt worden. Die Geschichte ist wirklich ein Geschenk für charismatische Darsteller.

mehrBüchermehr.... kommentierte am 01. Juli 2015 um 12:57

Vielen Dank für die Übersicht, Maren!

auch wenn ich weniger ins Kino gehe, kommen die Filme ja meist auch irgendwann für zu Hause in den Handel

BluesatSix kommentierte am 01. Juli 2015 um 15:25

Dafür gehe ich nicht ins Kino 

MiraBerlin kommentierte am 01. Juli 2015 um 18:44

"Duff" habe ich schon 2x gelesen und freue mich auf den Film, auch wenn der nicht so gut sein soll, aber naja. Irgendwie zieht es mich dennoch dahin, weil es bestimmt seichte Unterhaltung ist. :)

Auf "Margos Spuren" bin ich wegen Cara gespannt und auch, weil ich sehen möchte, wie sie das Buch umgesetzt haben, auch wenn mir das nicht so gefiel.

Für die beiden Filme werde ich ins Kino gehen - für den Rest nicht :)

Brocéliande kommentierte am 01. Juli 2015 um 19:01

"Am grünen Rand der Welt" hört sich gut an - die anderen Verfilmungen sind jetzt nicht auf Anhieb so meins.... Interessant dennoch, welche Literatur die Grundlagen jeweils waren - ich bin momentan eher hinter Staffel 5 von Downton Abbey her ;-) also dvd statt Kino, leider....

(hoffe dennoch, dass zuletzt genanntes Medium sich noch SEHR lange halten möge - in diesen harten Zeiten (low budget usw.).... Denn gute Filme und vor allem tolle Literaturverfilmungen sind schon klasse!

Lücs kommentierte am 01. Juli 2015 um 20:37

Margos Spuren werde ich im Kino sehen, weil das Buch das Lieblingsbuch meiner Freundin ist und Ant-Man reizt mich, wie die meisten Superheldenfilme. Mal sehen ob ich jemande finde, der den mit mir schauen möchte!

black_butterfly kommentierte am 01. Juli 2015 um 21:10

Dass DUFF "von wegen liebe" ist, habe ich absolut nicht gedacht, aber den möchte ich auf jedenfall anschauen :)) Und natürlich margos spuren, obwohl ich da noch gerne das Buch lesen würde, beovr ich ins Kino gehe :D 

Also dankeschön für diesen tollen tipp, bzw die Info wie die Bücher zu den filmen heißen :))

Hexenbiest kommentierte am 01. Juli 2015 um 22:13

Ich liebe Superhelden Geschichten. Thor, X-Men, Spiderman, Iron Man usw. habe ich mir alle angesehen. Von Ant-Man hab ich zu vor noch nie etwas gehört. Ich überleg noch, ob ich mir den im Kino ansehen werde oder ob ich warte bis er auf DVD erscheint. Anschauen werde ich ihn mir auf jeden Fall.

Night-Monkey kommentierte am 02. Juli 2015 um 10:24

Ich freu mich vor allem auf "The Duff", ich hoffe auf eine tolle Komödie! Der Trailer sieht schon richtig gut aus.
Desweiteren werd ich mir "Ant-Man" angucken, mal ein etwas anderer, aussergewöhnlicher Held.
Interessant klingt auch "Am grünen Rand der Welt".

kommentierte am 02. Juli 2015 um 14:21

Mich interessiert nur "Margos Spuren". Allerdings werde ich den Film nicht im Kino ansehen. Ich warte bis man ihn als Bluray kaufen bzw. ausleihen kann.

laraundluca kommentierte am 02. Juli 2015 um 15:06

Es ist kein Film dabei, der mich auch nur ansatzweise reizen würde, ins Kino zu gehen. Aber das ist bei dem herrlichen Wetter auch gut so.

Sommerzauber02 kommentierte am 02. Juli 2015 um 16:47

Das sind ja eine ganze Menge Literaturverfilmungen. Die Bücher sagen mir gar nichts, allerdings die Namen mancher Autoren.

hobble kommentierte am 03. Juli 2015 um 05:56

Ist wohl nichts für mich dabei

Bookylicious kommentierte am 04. Juli 2015 um 10:59

Leider kein Film, der mich interessiert. Vielleicht das mit John grenn, aber eher nicht.

sommerlese kommentierte am 04. Juli 2015 um 19:22

Ein Film, der mich reizen könnte ist Becks letzter Sommer, weil ich Christian Ulmen als Schauspieler gerne sehe. Ansonsten finde ich den Film zum Algerienkrieg sehr interessant, weiß aber nicht wie die Darstellung so aussieht. Zu brutale Filme sehe ich nicht gern. Die restlichen Filme wirken auf mich wie Jugendgenre, passend zu den Sommerferien ja sicherlich ganz geschickt gemacht.

Moma kommentierte am 05. Juli 2015 um 09:55

Moin,

vielen Dank für die Infos, Maren.

"Am grünen Rand der Welt" werde ich mir wohl ansehen, und vielleicht noch "Margos Spuren" mit meiner Tochter

Adlerauge kommentierte am 05. Juli 2015 um 10:01

"Becks letzter Sommer "von Benedict Wells  werde ich mir wohl ansehen !

Einfach genial " fand ich von diesen Autor noch am besten !

westeraccum kommentierte am 05. Juli 2015 um 10:44

Oh, "Becks letzter Sommer" ist verfilmt worden! Wir hatten Benedict Wells im vergangenen Jahr hier zu einer Lesung, interessanter Mensch!

Lily911 kommentierte am 07. Juli 2015 um 19:33

Haach, wie erfrischend, dass so viele Filme erscheinen. ☺

Marie1 kommentierte am 08. Juli 2015 um 15:39

Ich wusste gar nicht, dass es zu "DUFF" den entsprechenenden Roman gibt! Da viele jedoch sagen, dass der Film deutlich vom Buch abweicht, was ich überhaupt nicht leiden kann - deswegen gefallen mir Bücher bis jetzt immer mit Abstand mehr als die Verfilmungen - , werde ich wohl eher das Buch lesen anstatt in den Film zu gehen..

Jedoch freue ich mich total auf "Margos Spuren". Das Buch habe ich innerhalb von einem Tag verschlungen (John Green ist einfach atemberaubend), hoffentlich wird mir der Film auch gefallen.

Salome kommentierte am 09. Juli 2015 um 11:02

kenne kein Buch davon, am ehesten wird wohl für mich und die Kinder der letzte Film "ups die Arche ist weg" in Frage kommen. Die meisten Filme, die wir sehen- sind Kinderfilme, aber die sind heutzutage auch schon sooo toll gemacht!!

Tine kommentierte am 09. Juli 2015 um 13:26

Duff und Margos Spuren möchte ich mir gerne ansehen. Muss aber noch die Bücher vorher lesen, mal schaun, ob ich das noch schaffe :D

Amelien kommentierte am 09. Juli 2015 um 15:26

So richtig reizen würde mich ja der Film Margos Spuren, das passende Buch dazu habe ich mir erst vor kurzem gekauft. :D

nikolausi kommentierte am 16. Juli 2015 um 17:58

An sich mag ich Buchverfilmungen nicht, da sie sich meistens zu sehr von den Büchern unterscheiden. Duff anzusehen, könnte ich mir aber vorstellen.

Wayland kommentierte am 18. Juli 2015 um 19:50

Ant-man wird glaube ich richtig witzig :) da freue ich mich sehr drauf!

Zwischen den Zeilen kommentierte am 19. Juli 2015 um 13:29

Ich freue mich riesig auf Ant-Man, denn ich liebe Superhelden-Filme. Auch The DUFF werde ich mir glaube ich angucken, auch wenn die Schauspielerin deutlich zu hübsch ist, um die hässliche Beilage in der Freundesgruppe darzustellen ;)

TheBookWorm kommentierte am 20. Juli 2015 um 14:25

Ist ja cool, von einigen dieser Filme wusste ich gar nicht, dass es sich dabei um Buchverfilmungen handelt.

Am meisten freue ich mich auf "Ooops! Die Arche ist weg"