Leserunde

Leserunde zu „Ich beobachte dich“ (Chevy Stevens)

Ich beobachte dich - Chevy Stevens

Ich beobachte dich
von Chevy Stevens

Bewerbungsphase: 10.05. - 24.05.

Beginn der Leserunde: 31.05. (Ende: 21.06.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von „Ich beobachte dich“ (Chevy Stevens) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

Du hast ihn geliebt. 

Du hast ihm vertraut. 
Deshalb weißt du, wie gefährlich er ist. 
Aber deine Tochter glaubt dir nicht. 
Denn er ist ihr Vater.

»Chevy Stevens schlägt einen völlig in Bann.« Karin Slaughter 
»Ihre Geschichten sind packend und unvergesslich.« Gillian Flynn

Tief und kalt ist der Ozean an der kanadischen Westküste, weit und rau das Land. Hier lebt Lindsey mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie. Vor elf Jahren ist sie in letzter Minute ihrem gewalttätigen Ehemann Andrew entkommen. Er musste ins Gefängnis. Lindsey hat alle Spuren verwischt und für sich und Sophie ein neues Leben aufgebaut. Doch nun kommt Andrew frei.

ÜBER DIE AUTORIN:

Chevy Stevens ist die einzige Kanadierin unter den internationalen Top-Spannungsautoren. Sie lebt in Nanaimo auf Vancouver Island mit seiner beeindruckenden Natur. Ihre eindrücklichen Thriller und Romane um starke Frauen, die ums Überleben kämpfen müssen, stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Chevy Stevens ist auf einer Ranch aufgewachsen und liebt Wandern, Paddeln und Zelten mit ihrem Mann, ihrer kleinen Tochter und ihren Hunden.

23.06.2018

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
nicigirl85 kommentierte am 03. Juni 2018 um 12:43

Ich habe das Buch gerade beendet, da ich es ja nächste Woche schonn der Bücherei abgeben muss, aber zu euren Kommentaren werde ich ja dann auch ohne Buch noch schreiben können, meine Eindrücke sind ja noch ganz frisch.

Puh wie sich Sophie entwickelt hatte, das hat mir echt Angst gemacht.

Die Autorin hat mich ganz schön an der Nse herumgeführt, denn die Auflösung und alles herum um Marcus hatte ich so ganz sicher nicht erwartet. Auch habe ich die ganze zeit geglaubt, dass das mit Andrew wirklich ein Unfall war, weil er beim Spionieren gestolpert ist. Mir tut beinahe Leid, dass ich nur noch schlechtes in ihm gesehen habe.

Der Schluss war echt temporeich und spannend, dennoch waren ein paar Dinge unlogisch für mich:

Lindsay hat die ganze Zeit schwer gearbeitet, musste dauernd putzen gehen und dann macht sie das von heute auf morgen nicht mehr, um vor Andrew zu fliehen. Von was hat sie denn dann bitte gelebt. Man kann doch nicht einfach weg, oder? Zudem ist ihre Tochter schulpflichtig, da hätte sie das Schuljahr doch normal an der Schule beenden müssen.

Sophie versumpft in Alkohol und Drogen und ist unglücklich mit Jared und dann merkt sie, dass sie doch nicht unglücklich ist und alles ist wieder gut? Er hat sich doch komisch verhalten, das hätte auch mich zum Zweifeln gebracht. Wahrscheinlich sollen wir Leser es so verstehen, dass sich Sophie und ihre Mom zu sehr da rein gesteigert haben, dass Jared kein Guter ist und so sein muss wie Andrew.

Kurz hatte ich den Eindruck, dass Sophie so wie ihr Vater ist als sie da völlig kopflos zu Jared fährt und dann auch noch den Unfall hat.

In Summe hat mir das Buch aber dennoch gut gefallen, einfach weil es so temporeich und voller Wendungen war.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Langeweile kommentierte am 04. Juni 2018 um 16:48

Was die kleinen Ungereimtheiten betrifft, stimme ich dir zu. Auch die falsche Fährte in punkto Sophies Freund, habe ich genau so wahrgenommen.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
nicigirl85 kommentierte am 05. Juni 2018 um 14:21

der lose Faden wird dann irgendwie nicht zu Ende geführt, sondern verläuft im Sande und dadurch entstand dann für mich die Unglaubwürdigkeit bzw. die fehlende Logik dahinter.

Im Grunde etwas stümperhaft gelöst den Leser auf die falsche Fährte zu locken, da war mir irgendwann klar, dass Jared doch nicht das Problem sein kann.

Ich mag es ja außerdem lieber, wenn man selber auf die Lösung kommen kann. Bei der Auflösung hier war das eigentlich nahezu unmöglich.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Juliette Manuela Braatz kommentierte am 09. Juni 2018 um 00:38

Man fühlt sich ab 3/4 des Buches irgendwie zurückgelassen. Die Vermutungen, die ich aufgestellt habe, konnte ich gar nicht weiterdenken, es war irgendwie ein Cut da.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:03

Diese unlogische Auflösung mit Jared, da muss ich dir zustimmen. Da war ich auch nicht zufrieden damit. Falsche Fährte ist ja gut, aber dass Jared plötzlich ein ganz Lieber ist, obwohl man vorher den Eindruck hatte, dass er so wie Andrew ist, das hat mri nicht gefallen.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Rebecca1120 kommentierte am 06. Juni 2018 um 09:12

Ja irgendeinen Gedanken an Markus als Täter habe ich nicht verschwendet. Das spricht für die Autorin und sorgt für Überraschungseffekt.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
nicigirl85 kommentierte am 06. Juni 2018 um 09:44

Na ja er kam ja auch rüber wie ein Beschützer mit seinen Kursen zur Verteitigung für Frauen, die mit gewaltbereiten Männern zusammen sind.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Fredhel kommentierte am 06. Juni 2018 um 17:35

Generell bin ich mit Sophies Darstellung nicht so ganz zufrieden. Sie ist immerhin rund um 18 Jahre, also vollljährig. Dabei wirkt sie oft unreifer und unüberlegter als eine Fünfzehnjährige. Von ihrer Mutter wird sie viel zu stark gegängelt und dann bemerkt Lindsey nicht, wie ihre Tochter in Alk und Drogen abzusinken droht. Ich verstehe auch nicht, warum sich Sophie so von ihrer Freundin entfremden konnte. Es geht hier ja nur um wenige Tage beziehungsweise Wochen, wo ausschliesslich der Freund im Mittelpunkt steht. Echte Freundschaften halten so etwas aus. Jared wurde auch die ganze Zeit irgendwie falsch beschrieben. Tatsache ist doch, dass er Drogenerfahrung hat, von den Eltern keinerlei Grenzen gezeigt bekommt und zum Schluss ist er der perfekte junge Mann. Die Wandlung geht mir zu schnell.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Juliette Manuela Braatz kommentierte am 09. Juni 2018 um 00:41

Da bleibt die Authentität auf der Strecke, meinst du. Finde ich auch. Dass sie naiver wirkt als manch anderer (jüngerer) Teen, meine ich jetzt gar nicht mal direkt. Eher das, was du erwähnt hast. Freundschaften müssten sowas über solch einen Zeitraum doch aushalten können.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:05

Naja, wenn meine beste Freundin plötzlich nur mehr mit einem Typen zusammenhängt, und sich gar nicht mehr bei mir meldet, suche ich mir auch andere Feundinnen... Da konnte ich Delaney schon verstehen. Und Jared ist ja Sophies erster Freund - es gibt leider Mädchen, deren ganze Gedanken dann nur mehr um den Freund kreisen und die sich um sonst nichts mehr kümmern...

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Charlotte kommentierte am 12. Juni 2018 um 13:35

Also, ganz unlogisch war es doch nicht. Lindsey hatte die Einsatzpläne umgeschrieben und ein paar Familien informiert, dass eine Rachel für sie putzen kommt. Irgendwann wollte sie ja auch zurück, um die Gehaltschecks zu verteilen. Dass Sophie sich auf Alkohol und Drogen einlässt, fand ich auch komisch, doch ich habe mir da so zurechtgebogen, dass sie wegen Jared einfach mitgemacht hat. Lindsey hatte vor ihrer Flucht mit der Schule gesprochen und den Lehrplan geholt, damit Sophie zuhause den Stoff nacharbeiten kann.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Langeweile kommentierte am 04. Juni 2018 um 16:44

Was für ein Ende,auf Marcus wäre ich nie im Leben gekommen. Geschickt von der Autorin, Jared als ähnlichen Charakter wie Andrew zuverkaufen, ich bin ihr auf den Leim gegangen. Ich habe die ganze Zeit geglaubt, dass Jared Angus vergiftet hat . Auch  wenn es zum Schluss einige Ungereimtheiten gab, fand ich das Buch gut und spannend. Ich habe mich zum Beispiel gefragt, wie Lindsey  Hals über Kopf fliehen konnte und ihren Job nicht mehr ausführte. Wovon hat sie denn gelebt? Sie war ja nicht auf Rosen gebettet.Sophies Brief am Ende des Buches fand ich sehr bewegend.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Areti kommentierte am 18. Juni 2018 um 16:09

Oh ja, der Brief am Ende war wirklich toll.
Das war ein guter Abschluss, der das ganze gut geschlossen und uns Sophie noch ein wenig näher gebracht hat.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Langeweile kommentierte am 04. Juni 2018 um 16:44

Was für ein Ende,auf Marcus wäre ich nie im Leben gekommen. Geschickt von der Autorin, Jared als ähnlichen Charakter wie Andrew zuverkaufen, ich bin ihr auf den Leim gegangen. Ich habe die ganze Zeit geglaubt, dass Jared Angus vergiftet hat . Auch  wenn es zum Schluss einige Ungereimtheiten gab, fand ich das Buch gut und spannend. Ich habe mich zum Beispiel gefragt, wie Lindsey  Hals über Kopf fliehen konnte und ihren Job nicht mehr ausführte. Wovon hat sie denn gelebt? Sie war ja nicht auf Rosen gebettet.Sophies Brief am Ende des Buches fand ich sehr bewegend.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Rebecca1120 kommentierte am 06. Juni 2018 um 09:16

Völlig ahnungslos, genau wie Lindsey, bin ich Marcus auf den Leim gegangen. Nicht mal ansatzweise habe damit gerechnet. Das spricht für das Schreibgeschick der Autorin.

Dass Jaret, entgegen von Lindsey Ahnungen doch ein Guter ist, freut mich. Es wäre auch nach allen  Erlebten zu schlimm gewesen, wenn auch sie an einen kranken Typen als ersten Freund geraten würde.

Ich fand das Buch klasse. Rezi folgt am WE.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Langeweile kommentierte am 07. Juni 2018 um 21:15

 Ja, die Autorin  hatte Marcus  als Gutmensch sehr geschickt verpackt, ich glaube alle sind ihm auf den Leim gegangen.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Juliette Manuela Braatz kommentierte am 09. Juni 2018 um 00:43

Mist, ja! :D Dabei dachte ich die ganze Zeit, ich läge richtig und habe mich innerlich über den zu einfachen Plot beschwert. Zu Unrecht, wie ich jetzt merke :D

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:08

Ja, leider!
Obwohl man es ja eigetnlich merken hätte müssen, Marcus war einfach ZU perfekt! DAs ist doch eigentlich verdächtig! ;)

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Corpus kommentierte am 14. Juni 2018 um 10:27

Genau wie Lindsey habe ich auch meine Zweifel an Jared gehabt.
Da stimme ich dir zu. Umso erleichterter bin ich, dass er scheinbar doch ein Guter ist.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Steffi.wi1105 kommentierte am 09. Juni 2018 um 13:37

So das Ende des Buches ist erreicht. Ich persönlich fand es gut, dass die Autorin einen so gut verworren konnte. Ich war mir am Anfang absolut sicher, dass Jared verrückt ist. Im Laufe des Buches jedoch würde ich unsicherer und hab Greg und Marcus verdächtigt. Krass Ist das schon. Wie lange muss Marcus wohl an seinen Plänen geschmiedet haben. Er hat zwar nicht unbedingt das erreicht was sein ursprünglicher Plan war, aber dass das ganze so endet hätte ich nicht gedacht.

Sophie würde in meinen Augen eher wie ein Tennie um die 16 beschrieben. Das sie aber im Buchvtatsächlich 18 ist, für mich irgendwie nicht greifbar. Viel zu Naiv und leicht zu beeinflussen. Irgendwie passt das nicht so zu 100% zusammen.

An sich war das Buch dennoch gut.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:09

Sophie war doch 17 und ist dann erst später im Buch 18 geworden?!
Ich finde, ihr Charakter hat mit dem Alter schon gepasst. Es gibt ja solche und solche Teenies, nicht alle sind gleich (reif)...

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Areti kommentierte am 18. Juni 2018 um 16:07

Ja, da stimm ich dir zu.
Ich habe nicht eine Sekunde darüber nachgedacht, dass sie nicht altersgerecht sein könnte.
Vielleicht war ich aber auch zu abgelenkt von all dem Drumherum :-D

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
nicigirl85 kommentierte am 21. Juni 2018 um 13:10

Ehrlich gesagt fand ich Sophie sehr passend beschrieben, da die Jugendlichen um die 18 heute nicht mehr so reif sind wie noch vor 10 oder 20 Jahren. Also mir kam das zu keiner Zeit unglaubwürdig rüber.

 

Und in Liebesdingen kann man auch mit 30 noch blauäugig sein, wenn man zuvor noch keine negativen Erfahrungen gemacht hat.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
moni13 kommentierte am 11. Juni 2018 um 10:35

Welche Überraschung: Marcus ist der Bösewicht. An Ihn habe ich gar nicht gedacht, weil er so zurückhaltent und liebevoll war. Da wurden wir ganz schön irregeleitet. Im nachhinein hätte man darauf kommen können, das Elisabeth´s Witwer vielleicht dahinter steckt. Die Kämpfe und Rettungen zu Schluss fand ich etwas unwahrscheinlich und das übliche "alles ist wieder gut". Insgesamt spannend aufgebaut.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Charlotte kommentierte am 12. Juni 2018 um 13:45

Ein wirklich gelungener Thriller! Ich habe lange mitgefiebert, bin anfangs auch Marcus auf den Leim gegangen, aber irgendwie war er mir dann zu nett. Auch dass er versucht hat Lindsey wegen Greg zu verunsichern, kam mir suspekt vor. Also war ich nicht völlig überrascht, nur konnte ich mir die Geschichte dahinter nicht so kanz erklären. Dass er gar keine Tochter hatte, sondern seine Frau bei dem Unfall verloren hatte, darauf bin ich nicht gekommen. Das Ende war spannend, aber diese Art Showdown ist nicht mein Ding, es hätte auch etwas weniger dramatisch enden können.

 

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:16

Naja, er hatte fast eine Tochter. Was es irgendwie noch dramatischer machte..

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Buecherverruecktejen kommentierte am 13. Juni 2018 um 12:23

Also an sich finde ich das Ende genial! Marcus hatte ich nur ganz kurz im Visier habe das dann aber doch wieder verworfen. Das es nun so gekommen ist, fand ich doch ganz interessant. 

Schade fand ich, dass mich meine eigenen Vorurteile und Gedanken aufgrund der von Lindsey gemachten Erfahrungen dazu veranlasst haben,dass ich Andrew kein Wort geglaubt habe. Das er sich am Ende doch etwas ändern konnte und dann gestorben ist, weil er den Beiden helfen wollte finde ich sehr traurig. Aber wer weiß, vielleicht kam Marcus ihm ja auch nur in den Weg ... Ein kleiner Beigeschmack ist da nämlich trotz allem immer noch. 

Ganz schlimm finde ich in diesem letzten Abschnitt Sophie. Sie soll 18 Jahre alt sein? Für ein Mädchen, was schon so viel durchmachen musste ist sie aber sehr unreif. Sie handelt unüberlegt und gibt sich dann dem Alkohol und all diesem Zeugs hin. Auch das sie ihr erstes Mal so erlebt hat finde ich sehr, sehr traurig. Was soll das? Warum handelt sie so? Natürlich ist sie hin und her gerissen, aber deswegen kann sie nicht so in diesem Sumpf untergehen. Und Lindsey bekommt von all dem nichts mit? Sie hätte sich doch denken können, dass sowas bei Sophie passiert. Warum hat sie Sophie diesmal nicht besser im Blick?

Jared ist für mich immer noch in keinem besseren Licht. Er wollte eig. sofort mit ihr zusammenziehen und auch er hätte warten können, bis er mit ihr schläft. Er hat die Situation definitiv ausgenutzt und das finde ich sehr, sehr traurig. 

Lindsey ist bei all dem sehr tapfer geblieben. Ob sie den Männern nun abgeschworen hat? Wer weiß? Die Andeutung über Greg am Ende lassen hoffen, dass Lindsey vielleicht doch irgendwann mal einen Mann bekommt, der es Ernst mit ihr meint und sie liebt. 

Alles in Allem mochte ich diese Geschichte dennoch sehr, sehr gerne. Es war spannend und ich habe immer wieder die falschen Schlüsse gezogen. 

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:39

Ob Andrew sich tatsächlich geändert hat, kann man nicht mehr nachvollziehen. Irgendwie ist er mir schon so rüber gekommen, dass er sich geändert hat, und Sophie (und auch Lindsey) nur beschützen wollte. Obwohl man sich nicht so sicher sein konnte, er hing natürlich immer noch zu sehr an Lindsey. Und er hatte ja in der Beziehung auch immer geschworen, das Trinken sein zu lassen, und doch nicht gemacht hat. Und anfangs in der Gefangenschaft nicht zur Therapie gehen wollte...

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Corpus kommentierte am 14. Juni 2018 um 10:26

Weil es so spannend war und ich das Lesen nicht unterbrechen wollte, habe ich mir nach dem zweiten Leseabschnitt erst so Notizen gemacht und jetzt direkt für beide Abschnitte geschrieben.

Hier also meine Gedanken zum dritten Abschnitt:
Da habe ich mich ja total verhauen und lag völlig daneben.
Dass Marcus etwas damit zu tun hat, hätte ich nicht gedacht. Und wie er es so raffiniert angestellt hat. Wenn Lindsey nicht von den Schlaftabletten erzählt hätte, mit denen sie Andrew ruhig gestellt hat,dann hätte Marcus vielleicht nichts unternommen. Aber wer weiß das schon. Und wenn Lindsey nicht so neugierig gewesen wäre und das Buch mit dem Namen von Elisabeth gefunden hätte, wäre es vielleicht gar nicht dazu gekommen.
Hätte sie Sophie und Jared nicht warnen können, hätte Marcus sie vielleicht alle umgebracht.

Es war wieder sehr spannend, überraschend und das Ende war nicht voraussehbar. Es macht immer wieder Spaß, Bücher von Chevy Stevens zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 21:46

Als Lindsey in dem abgeschlossenen Schlafzimmer war und den Namen Elisabeth Kathryn in den Büchern fand, und gemerkt hat, was wirkllich los ist, das war einfach nur Klasse! Und als dann Marcus auch vom See wieder da war, und sie noch im Zimmer war, da kam mir auch die Gänsehaut. 
Wobei ich ja zuerst dachte, dass Marcus gemerkt hat, dass sie in dem Zimmer war und spioniert hat - weil Lindsey doch dann so fluchtartig aus dem Zimmer gestürmt ist, und das Fenster doch noch offen war!! Und dass Marcus das vielleicht gesehen hat, als er vom See zurück kam; bzw. es viell noch vom Boot aus gesehen hat. Da war ich ein bisschen enttäuscht, weil ich hätte echt damit gerechnet, dass in dieser Hinsicht noch was kommt.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Petzi_Maus kommentierte am 14. Juni 2018 um 20:58

Wie ich im zweiten Abschnitt schon gedacht hatte - der Täter ist einer, der mit der Frau in Zusammenhang steht, die beim Unfall von Andrew gestorben ist. Und sie war auch noch schwanger, wie furchtbar...
An Marcus hätte ich aber zu keiner Zeit gedacht, der war so lieb und nett und freundlich und ein guter Freund für Lindsey, und sogar in sie verliebt?
Zuerst hatte ich nicht verstanden, warum er überhaupt eine Beziehung mit Lindsey eingegangen ist, wo er sie doch abgrundtief gehasst hat. Aber das wurde dann ja erklärt - er dachte, er kann Andrew auf diese Art auch Frau und Kind wegnehmen... Das wäre aber sicher irgendwann in die Hose gegangen...

Leider hat mir die Auflösung um Jared nicht so gut gefallen - klar, mit ihm sollte eine falsche Fährte gelegt werden, was auch gut geklappt hat. Aber WARUM hatte er sich immer so eigenartig und einnehmend verhalten? So war er dann ja am Schluss nicht mehr. Das fand ich doof.
Aber sonst hat mir dieser Thriller super gut gefallen! Und natürlich der aufregende Showdown am Schluss! 

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Areti kommentierte am 18. Juni 2018 um 16:05

Ich bin schon länger mit dem Buch durch, kam aber noch nicht dazu hier zu schreiben.
Tja, so kann man sich irren.
Dass Andrew nichts damit zu tun hatte, habe ich mir zwar schnell gedacht und lag auch richtig.
Aber Marcus. Echt Marcus!?
Das hätte ich nicht gedacht.
Ich dachte zwar kurz mal darüber nach, ob diejenige, die Andrew überfahren hat, vielleicht seine Tochter sein könnte, aber da es vom Alter her nicht passte, habe ich den Gedanken schnell wieder verworfen und mich auf Greg eingeschossen.
Erst kurz vorm Schluss, als sie ihm von den Tabletten erzählt hat und er den Namen sagte, da dachte ich: Okay, vielleicht ist er es doch!

Sehr gut fand ich auch, wie Stevens durch Jared so eine gelungene und gute falsche Fährte gelegt hat. Vor allem bei der Szene, kurz bevor der Hund vergiftet wurde. Sie hat es echt drauf, einen in die Irre zu führen.

Daher: Ganz große Klasse. Spannung pur bis zum Schluss.

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
whatkatiedid kommentierte am 19. Juni 2018 um 00:23

Gutes und spannendes Ende!

Mir ist allerdings nicht ganz klar, was hinter den Andeutungen von Jared steckt. Seine Art und VerhaltenLindsay gegenüber wurde nicht richtig aufgeklärt.

Aber ansonsten top Buch! Habe es schnell durchgelesen und würde es jederzeit weiterempfehlen!

 

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
smberge kommentierte am 21. Juni 2018 um 18:09

Ich habe jetzt auch den letzten Abschnitt beendet und war überrascht, dass Marcus der Schuldige ist. Er hat seine wahren Gefühle aber sehr gut versteckt. Ich hatte zwar schon zeitig den Verdacht, dass Andrew unschuldig ist, aber ich hatte keine Idee, wer es sein könnte.

Ein spannendes Buch, das mir sehr gut gefallen hat. Erst diese Bedrohung durch den unschuldigen Andrew, die Angst um Sophie, die sich gegen den Willen der Mutter mit ihm trifft und dann diese überraschende Wendung, sehr gut gemacht.

Ich werde das Buch noch ein paar Tage auch mich wirken lassen und dann die Rezension einstellen. 

 

 

Thema: Lektüre, Teil III; 304 - Ende
Ifernia kommentierte am 23. Juni 2018 um 01:26

Wow.. mit dem Ende habe ich auch nicht gerechnet. Sophies Griff zu Alkohol und Drogen finde ich nachvollziehbar.... sie hat ihren toten Vater gefunden und muss erstmal davon ausgehen as er sie belogen hat und ihre Mutter gestalkt hat... da finde ich ein bißchen durchdrehen nachvollziehbar