Buch

Mädchenmeuterei -

Mädchenmeuterei

von Kirsten Fuchs

Charlotte Nowak will die Sache am liebsten abbrechen: diese Fahrt auf einem Containerschiff nach Marokko. Niemand soll wissen, wo sie und ihre Freundinnen sich aufhalten. Die vier sind so verschieden, wie man mit sechzehn nur sein kann, sodass es auch mal kracht; und dann haben sie noch Antonia als blinden Passagier an Bord geschmuggelt. Aber Bea, die sie finden müssen, steckt in Schwierigkeiten und braucht Hilfe. Als das Schiff ablegt, wird Charlotte klar: Sie kann nicht mehr zurück und ist nun Teil dieses Schiffes, auf dem einiges nicht stimmt. Der unsympathische Kapitän und der wenig zimperliche Erste Offizier sind viel härter, als es im ohnehin robusten Seemannsleben üblich ist; beim Landgang in Le Havre wird Charlotte in seltsame Transaktionen verwickelt, und dann kommt eine Kiste auf das Schiff, für die die Freundinnen unerwartet Verantwortung übernehmen müssen. Vielleicht geht es hier um illegalen Handel und moderne Sklaverei, vielleicht auch um alte Mythen des Meeres. Auf jeden Fall müssen die fünf sich dem stellen.Ein Abenteuer, das die grandiose Erzählerin Kirsten Fuchs mit umwerfendem Sprachwitz schildert. Ein Roman über Freundschaft, die Freiheit und wer für sie den Preis zahlt.

Rezensionen zu diesem Buch

gefährliche Reise

Aufgrund der Buchbeschreibung wollte ich diese Geschichte gerne lesen, aber es entsprach überhaupt nicht meinen Vorstellungen. Ich hatte wohl übersehen, dass dieses Buch als Jugendliteratur deklariert wurde. Und da gehört es definitiv auch hin.
Also habe ich es gleich weitergereicht in Teenagerhände.

Leider wurde auch nicht erwähnt, dass es einen Vorgängerband gibt, "Mädchenmeute". Lesen in der richtigen Reihenfolge ist besser, dann erklären sich meist auch nachfolgende...

Weiterlesen

Containerschifffahrtsabenteuer

Charlotte und ihre Freunde haben sich ein den Kopf gesetzt, ihre verschwundene Freundin zu suchen, die ab und zu Handy-Videos sendet, während sie mit ihrem Vater im LKW unterwegs ist. Die Spur führt nach Marokko. Charlotte kauft kurzentschlossen ein paar Schiffstickets und die Reise beginnt.

Zunächst war ich enttäuscht, als ich gemerkt habe, das dieses "nur" ein Fortsetzungsband ist. Man kann das Buch gut ohne den ersten Teil lesen, aber wenn ich ein Buch zu lesen beginne, möchte ich...

Weiterlesen

Tripp per Schiff

Ich habe mich auf ein besonderes Abenteuer gefreut. Die Mädchen machen ja auch eine ganz besondere Tour.
Die vier Freundinnen machen sich auf die Suche nach ihrer vermissten Freundin Bea. Dazu begeben sie sich auf ein Containerschiff. An Bord kommt es zu tiefgehenden Gesprächen der Mädchen.
Mir hat gefallen, dass es sich dabei um viele aktuelle Themen dreht und wie die Mädchen dazu stehen. Da die Mädchen sehr unterschiedlich sind, haben sie natürlich auch unterschiedliche...

Weiterlesen

Jugendroman über eine Mädchenfreundschaft

Inhalt :

Charlotte ist 16 und macht sich gemeinsam mit ihren Freundinnen auf den Weg ihre Freundin Bea zu suchen . Dafür begeben sie sich auf ein Containerschiff mit dem Ziel Marokko .

Schon bald ergeben sich abenteuerliche Umstände für die Mädchen und ihre Freundin ist nicht so einfach auffindbar , sendet Charlotte jedoch immer wieder Videobotschaften , die ihnen Hinweise geben .....

Meine Meinung :

Vorweg muss ich erstmals erwähnen, dass ich den Vorgänger (...

Weiterlesen

Ein gutes Jugendbuch mit kleinen Schwächen

Ich habe vor einigen Jahren das Buch "Mädchenmeute" gelesen. "Mädchenmeuterei" ist nun quasi der Nachfolger, und es gibt für uns Leser ein Wiedersehen mit den Protagonistinnen. Es ist aber nicht unbedingt nötig, "Mädchenmeute" zuerst gelesen zu haben, denn die Infos, die man daraus braucht, bekommt man auch so. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass man dann das erste Buch auch noch lesen wird.

Darum geht es: Bea, eine der Freundinnen aus der Mädchenmeute, ist verschwunden....

Weiterlesen

Teil zwei

Mit "Mädchenmeuterei" liegt der lang erwartete zweite Band der Autorin Kirsten Fuchs um ganz besondere Mädchenfreundschaften vor. Inhaltlich geht es um Bea, die zu ihrem Vater nach Marokko abgehauen ist und in deutlichen Schwierigkeiten steckt. Ihre Freundinnen wollen ihr natürlich helfen und brechen so mit einem Containerschiff gen Afrika auf. Dabei erleben sie viele Abenteuer und müssen auch einiges an Gefahren bestehen. Doch für gute Freundinnen ist natürlich kehin Weg zu weit.
Die...

Weiterlesen

Kommunikationsprobleme

Das Buch und ich hatten von Anfang bis Ende Kommunikationsprobleme. Unsere Vorstellungen davon, wie die Geschichte sein soll, unterschieden sich fundamental. Das hat es mir schwierig gemacht, mich für das Buch zu begeistern.

Es begann schon mit dem Klappentext. Im Nachhinein betrachtet, hat er mir nichts Falsches versprochen, aber dennoch dachte ich die Geschichte dreht sich um die verschwundene Bea. Tatsächlich geht es aber um die Schifffahrt.

Außerdem habe ich auch nicht...

Weiterlesen

Viel zu ausschweifend

Das Cover gefällt mir erstmal sehr gut und passt auch gut zur Geschichte. Die Schriftstellerin habe ich vorher noch nicht gekannt und ich habe auch nicht mitbekommen, dass es schon ein Vorgänger-Buch gibt. Vielleicht wäre das Buch dann noch interessanter gewesen, wenn man die Mädchen schon etwas besser gekannt hätte.
Charlotte, Yvette, Freigunda und Francesca wollten Bea "retten" und gehen auf ein Containerschiff und wollen damit nach Marokko. Erst lernt man die Mädchen kennen und dann...

Weiterlesen

Weniger wäre mehr gewesen

Gebundene Ausgabe: 496 Seiten

Verlag: Rowohlt Berlin (19. Oktober 2021)

ISBN-13: 978-3737100465

empfohlenes Alter: ab ca. 14 Jahren

Preis: 22,00 €

auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich

 

Weniger wäre mehr gewesen

 

Inhalt:

Ihre Freundin Bea steckt anscheinend in Marokko in Schwierigkeiten. Deshalb reisen die sechzehnjährigen Charlotte, Antonia, Yvette und Freigunda kurzentschlossen auf einem Containerschiff dorthin....

Weiterlesen

Freundschaft, Girl-Power und eine ungewöhnliche Reise

„Mädchenmeuterei“ ist die Fortsetzung des schon älteren Romans „Mädchenmeute“ der Autorin Kirsten Fuchs. Leider habe ich erst beim lesen gemerkt, das es noch einen Vorgängerband gibt, da dies für mich als ich mich für „Mädchenmeuterei“ entschied, leider nicht ersichtlich war. Die eigentliche Geschichte konnte ich trotzdem ohne Probleme verfolgen, dennoch gab auf den ersten 100 Seiten immer wieder Anspielungen auf das vorherige Abenteuer der Mädchen. Um diese verstehen zu können ist definitiv...

Weiterlesen

Roman mit Schwächen

Für Charlotte Nowak und ihre Freundinnen steht fest, sie müssen ihrer Freundin Bea, die in Schwierigkeiten zu stecken scheint, helfen. Allerdings befindet diese sich gerade in Marokko!
Kein Problem für die "Mädchenmeute", kurzerhand sind sie auch schon auf einem Containerschiff und fahren Richtung Afrika.
Doch schnell merken sie, dass auf den Schiff einiges nicht mit rechten Dingen zu geht und dass sie sich dem entgegenstellen müssen!

Bei "Mädchenmeuterei" von Kirsten...

Weiterlesen

Furchtbar enttäuscht

Charlotte gefält ihre eigene Idee, die Fahrt mit dem Containerschiff nicht mehr. Inzwischen wollen ihre Freundinnen mitfahren und niemand darf es wissen.  Da die vier total verschieden sind, kracht es auch mal ordentlich, zumal sie Antonia auch noch als blinden Passagier an Bord geschmuggelt haben. Aber sie müssen Bea finden, denn sie ist in Schwierigkeiten. Charlotte wird auf dem Schiff klar, dass hier einiges nicht stimmt. Der Kapitän ist unsympathische und der erste Offizier wenig...

Weiterlesen

Weibliche Rebellen

Zunächst finde ich es sehr schade, dass man nirgendwo einen Hinweis findet, dass es zu dieser rebellischen Mädchenclique wohl schon einen Vorgängerband gibt. Die Geschichte an sich ist zwar in sich abgeschlossen. Aber ich vermute mal sehr stark, dass man mit Vorkenntnissen aus dem ersten Band, den Mädchen näher gekommen wäre und sie auch besser verstanden hätte. Mich haben sie nämlich eher genervt, als dass sie mir sympathisch gewesen wären. Generell fand ich die Konstellation, dass so junge...

Weiterlesen

Hat mich leider enttäuscht

Inhalt: Charlotte Nowak kommt gerade von ihrem ersten Abenteuer zurück, da beginnt auch schon das nächste. Denn Bea, eines der Mädchen ist seit einiger Zeit spurlos verschwunden. Nur Charlotte erhält eigenartige Videos von Bea und ihrem Vater Pim, die beiden befinden sich zurzeit auf Marokko. Deshalb beschließt Charlotte mit ihren Freundinnen dort hin zu reisen mit einem Containerschiff.

 

Meinung: Das Cover des Buches finde ich eigentlich ganz okay. Die Mädchen im Vordergrund...

Weiterlesen

Freundinnen auf großer Fahrt

"Mädchenmeuterei" von Kirsten Fuchs ist ein Nachfolgeband von "Mädchenmeute", was mir aber erst beim lesen klar wurde. Es war auch nicht wirklich störend den Vorgänger nicht gelesen zu haben, aber neugierig bin ich jetzt schon auf die Geschichte. Das Jugendbuch handelt von einer Freundschaft zwischen fünf ganz verschiedenen Mädchen, der Mädchenmeute halt.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Charlotte erzählt, die Nachrichten von einer der Mädels bekommt, die verschwunden ist. Die...

Weiterlesen

Jugendroman über Freundschaft und Abenteuer

Charlotte ist 16 und macht sich gemeinsam mit ihren Freundinnen auf den Weg ihre Freundin Bea zu suchen. Dafür begeben sie sich auf ein Containerschiff mit dem Ziel Marokko. Schon bald ergeben sich abenteuerliche Umstände für die Mädchen und ihre Freundin ist nicht so einfach auffindbar, sendet Charlotte jedoch immer wieder Videobotschaften, die ihnen Hinweise geben.

Mädchenmeuterei ist die Fortsetzung des Romans Mädchenmeute, den man zum bessren Verständnis dieser Geschichte kennen...

Weiterlesen

Frachtet

Das Cover "Die Umarmung" gefällt mir, es deutet auf Verschworenheit und starke Verbundenheit junger Mädchen hin.
Verschiedene Typen - eine Einheit. Teenager. Ich sehe sie gut als Gruppe von Freundinnen.
"Meuterei" verspricht Abenteuer, Aufbegehren und Anarchie.
4 von Fünfen verschlägt es auf der Suche nach ihrer Freundin Bea auf ein Frachtschiff.
Es ist die "Meute" des Vorgänger-Buches von Kirsten Fuchs, die sich auf den Weg macht.
Auf fast 500 Seiten begleite...

Weiterlesen

Faszinierende Sicht auf die Welt

Als ich "Mädchenmeuterei" von Kirsten Fuchs zu lesen angefangen habe, war mir nicht bewusst, dass es sich um den zweiten Band handelt. Durch die vielen Verweise auf das erste Abenteuer der Mädelstruppe wurde ich dann jedoch stutzig. "Mädchenmeuterei" lässt sich jedoch auch ohne die Kenntnisse des ersten Teils gut lesen. Trotzdem kann ich nur empfehlen den ersten Band zu lesen, da man dadurch die Figuren, vor allem Charlotte die Erzählerin, viel besser kennt. Ich hatte immer Mal wieder das...

Weiterlesen

Verschwundene Freundin

Kirsten Fuchs erzählt die Geschichte von vier sechzehnjährigen Mädchen, welche auf einem Containerschiff nach Marokko fahren, um Charlottes verschwundene Freundin Bea zu retten. Dass sie auch noch zwei Blinde Passagiere mitnehmen, kommt völlig unerwartet. Auf dem Schiff haben sie natürlich große Probleme damit. Die Handlung schlängelt sich mühsam durch die lange Fahrt. Zwar hie und da etwas humorvoll, aber meistens nur langweilig. Dass dann auch noch ein kleiner Affe ins Spiel kommt, macht...

Weiterlesen

Auf große Fahrt

Man sollte sich bewusst sein, dass es einen Vorgängerroman namens Mädchenmeute gibt, der sogar den Deutschen Jugendliteraturpreis gewonnen hatte. Aber es ist doch so, dass es beim neuen Roman einige Lücken geben kann, wenn man den ersten nicht gelesen hat. So ging es mir und einige Fragezeichen bleiben.

Der Roman beschreibt eine Clique von Mädchen, die aufgrund vorheriger gemeinsamer Erlebnisse eng miteinander verbunden sind. Schon das gut gestaltete Covermotiv strahlt diese...

Weiterlesen

Ein neues Abenteuer beginnt

Nachdem Charlotte, gemeinsam mit ihren Freundinnen vor einem Jahr ein unerwartetes Abenteuer erlebt hatte, hatte sich ihr Leben grundlegend verändert. Nun war sie nicht mehr einfach nur eine gewöhnliche 16-jährige, sondern die Abenteurerin und andere interessierten sich für das, was sie erlebt hatte. Aber auch wenn sie versuchte, in ihren Alltag zurückzukehren, so erschien ihr das unmöglich. Immerhin war eine ihrer Freundinnen, Bea, seit damals spurlos verschwunden. Als sich Bea dann jedoch...

Weiterlesen

Mädchenbuch

 

 

Die Schriftstellerin Kirsten Fuchs hat mit ihrem Roman „Mädchenmeuterei“ eine Fortsetzung von Mädchenmeute geschrieben.

Charlotte ist wieder die Protagonistin und Erzählerin. Sie ist gerade 16 Jahre alt geworden. Von Bea , die nach dem Verschwinden im ersten Buch nicht wieder aufgetaucht ist,bekommt sie Videos geschickt.

Mit ihren Freundinnen machen sie sich auf einem Containerschiff auf den Weg, um Bea in Marokko zu helfen. Die Mädchen sind sehr...

Weiterlesen

Ein Abenteuer, bei dem alles anders kommt als geplant.

Ich mag das Cover richtig gerne. Die Mädchen stehen ganz klar im Fokus des Geschehens und das blau um sie herum erinnert mich an Wasser. Ich finde es nur schade, dass es optisch nicht zum Vorgängerroman passt. 

Als ich das Buch gelesen habe, wusste ich noch nicht, dass es sich hier um eine Fortsetzung handelt, die ich natürlich nicht gelesen hatte. Mir fiel zwar auf, dass das Geschehen an einem Punkt beginnt, an dem es schon eine Vorgeschichte gab, allerdings habe ich mir nichts dabei...

Weiterlesen

Skurrile Reise

Der Roman „Mädchenmeute“ von Kirsten Fuchs ist ein Jugendbuch, das nicht nur Mädchen bzw. Jugendliche fesseln wird. Vom Schreibstil erinnert es ein wenig an A. Steinhöfels „Rico, Oskar und die Tieferschatten“, nur eben für ältere Jugendliche. Es erzählt von einem skurrilen Abenteuer von vier Mädchen, die sich auf den Weg machen, ihrer in Schwierigkeiten steckenden Freundin Bea zu helfen. Über Videobotschaften wird der Kontakt zu ihr gehalten. Auf der abenteuerlichen Reise mit einem riesigen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
496 Seiten
ISBN:
9783737100465
Erschienen:
2021
Verlag:
Rowohlt Berlin
6.68182
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 3.4 (22 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 17 Regalen.

Ähnliche Bücher