Buch

Der Wortschatz

von Elias Vorpahl

»Schönster Bestseller 2018« bei LovelyBooks

»Ein literarisches Kunstwerk über die Sprache - fantasievoll, bewegend und wunderbar originell!« - Empfehlung der tolino select Redaktion. 

In diesem Buch begegnest Du »einem Wort«, das seine Bedeutung verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diese wiederzufinden.

»Es gibt Tausende Wege, die du einschlagen kannst. Den Weg zu erkennen, der dir Sinn gibt, ist die größte Herausforderung.« 

Die Suche nach dem eigenen Sinn - davon erzählt dieser kluge, bewegende und liebevoll gestaltete Roman. 

Ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren.   

Rezensionen zu diesem Buch

eine fantasivolle Suche nach dem Sinn des Lebens

Hier erleben wir ein wundervoll gestaltetes Buch über ein "Wort", welches sich seinen Platz im Leben erstmal suchen und verstehen muss. Es begibt sich auf eine fantasievolle und lehrreiche Reise durch die Welt der Worte und Buchstaben. Sie alle haben ihren Platz und ihre Bedeutung gefunden, nur unser Wort ist noch auf der Suche nach seinem Sinn in dieser Welt. Es ist sehr liebevoll geschrieben und man wird wieder auf die Basis eingestimmt. Was ist wichtig im Leben und welchen Sinn haben wir...

Weiterlesen

Eine fantasievolle Geschichte

Elias Vorpahl erzählt mit dem Buch „Der Wortschatz“ eine märchenhafte und sehr poetische Geschichte über ein Wort, das seine Bedeutung verloren hat. Das Wort ist auf sich alleine gestellt und versucht die Bedeutung auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache wiederzufinden.

Es ist schwer zu beschreiben, was den Leser in diesem Buch erwartet. Man muss es selbst erleben. Auf jeden Fall erwartet einen eine ganz besondere Geschichte rund um Worte und Sprache. Worte können...

Weiterlesen

Mal was völlig anderes

In diesem Büchlein von knapp 170 Seiten ist ein Wort der Protagonist, den wir auf der Suche nach seinem „Namen“ begleiten. Das Wort erlebt viele Abenteuer auf seiner Reise bevor es am Ende seinen Sinn erkennt.

Der Autor Elias Vorpahl hat immer wieder Anspielungen auf andere bekannte literarische Werke in seiner Geschichte untergebracht, wie z. B. Alice im Wunderland oder Der kleine Prinz. Immer wieder stoßen wir auch auf leicht veränderte Begrifflichkeiten aus dem menschlichen Umfeld...

Weiterlesen

Ein literarisches Kleinod/feinsinnig, mit viel Gespür für Sprache

          Nach der langen intensiven Lektüre dieses außergewöhnlichen Debüts des sprachgewandten Autors Lukas Vorpahl, weiß ich nicht so recht, wo ich mit meiner Laudatio beginnen soll.
Den Ausgangspunkt, ein Wort zur Hauptfigur eines Romanes zu machen, fand ich sehr innovativ und ich war gezwungen, mich in die ungewohnte Sprachwelt hineinzudenken.
Es beginnt damit, dass das Wort Meinungsverschiedenheiten mit seinem Vater hat. Der Vater sagt u.a.: [S. 14] „Wir dürfen...

Weiterlesen

Willkommen in der Welt der Worte

Bereits der Schutzumschlag des kleinen (aber feinen) Büchleins hat etwas Traumhaftes und lässt eine Geschichte erahnen, in der die Bestandteile unserer Sprache, Worte und Buchstaben, die entscheidende Rolle spielen (werden). Darunter wartet, auf einem dunkelblauen Einband, ein Versprechen in Form einer brennenden Kerze. Fast fühlt man sich als Leser, als läge man auf einer dünnen Matratze auf einem staubigen Holzdielenboden, der Raum einzig erhellt von dieser einen Kerze, die Bettdecke bis...

Weiterlesen

Sprachgewaltig & voller Wortwitz

Zum Inhalt:

Elias Vorpahl versetzt sich in die Rolle eines Wortes und schildert die Welt mal aus einer anderen Sicht. Das Wort wächst bei seinen Eltern wohlbehütet auf und wie alle Heranwachsenden ist es nicht immer einig mit den Eltern, z.B. was das Thema Menschen betrifft. Als es seinen Freund Zeig besucht, will dieser ihm noch zeigen, wie man sich davor schützen kann „ausgesprochen“ zu werden, also vor dem schlimmsten Schicksal, das einem Wort widerverfahren kann. Doch zu spät:...

Weiterlesen

Eindeutig ein Highlight für Bibliophile

 Es gibt Bücher, die äußerlich sehr schön gestaltet sind. "Der Wortschatz" gehört hier dazu, das Cover ist einfach wunderschön. Genauso wunderschön ist gleichzeitig die Innengestaltung, denn hier verstecken sich ein paar kleine Schätze in Form von Zeichnungen, die von der Illustratorin Julia Stolba angefertigt wurden.

Allgemein bin ich ein bisschen baff, denn „der Wortschatz“ hat es geschafft, mich auf so vielen Ebenen zu faszinieren, dass es schon unnormal ist. Anfangs wusste ich...

Weiterlesen

Jedes Wort sucht seinen Sinn

In der Geschichte selbst ist das Wort der Protagonist. Es verliert die Erinnerung an seinen Sinn und versucht auf seinen Reisen durch eine fantastische Welt sich selbst wieder zu finden. Dabei lernt es andere Worte und Charaktere kennen, die ihm auf ganz besonderen Wegen helfen.

Der Autor schreibt mit einem besonderen Humor, den wohl vor allem bibliophile Leser verstehen und zu schätzen wissen. Sein Gefühl und Verständnis der Sprache lässt den Lesefluss nicht abreißen. Es...

Weiterlesen

Ein bezauberndes, liebevoll illustriertes Sprachmärchen für Bibliophile und Wortjongleure.

Mit dem Buch "Der Wortschatz" hielt ich zum Ende des Jahres noch einen literarischen, kleinen Schatz in Händen. In diesem bibliophilen Werk spielt der Autor auf bezaubernde Weise mit den Feinheiten der Wortwahl, jongliert mit Wortspielen und setzt Zweideutigkeiten der Sprache geschickt ein.

 

"Inzwischen geschieht es selten, dass sich Menschen in Sprachen verlieren." (Zitat S. 123)

 

Eine wundervolle Hommage an das Wort und dessen Vielfältigkeit. Man...

Weiterlesen

Originell- Ein Wort als Protagonist

Dieses Buch ist für alle, die Wörter, Sprache und Lesen lieben. Die gerne über die Entstehung der Sprache, der Wörter und der Buchstaben philosophieren, über ihre Herkunft, ihre Bestandteil, ihren Sinn, ihre Wandelbarkeit und was geschieht, wenn Menschen ein Wort aussprechen. (Deutschunterricht und Herr Saussure und seine Zeichen lassen grüßen.)

Außerdem ist es für Menschen, die Bücher über Bücher, Bücher in der Literatur, lieben. Denn dieses Buch enthält ganz viele Bücher und hat...

Weiterlesen

Wortpoesie vom Feinsten

Ein kleines Wort, wird von Stimmbändern verschluckt und verliert dabei sich und seine Bedeutung. Nachdem es ausgesprochen wird, fällt es in Ohnmacht und weiß nicht mehr, wie seine Buchstaben lauten. Zum Glück landet es bei der Dichterin und dem Denker, die es gesundpflegen und aufmuntern. Um sich selbst wieder zu finden, begibt sich das Wörtchen auf eine abenteuerliche Reise…..

Wie schon der Titel „Der Wortschatz“ des Buches verspricht, befindet sich im Inneren, unter dem ganz...

Weiterlesen

Fantastisch !

Ein Wort, das seinen Namen nicht mehr weiß, ist auf der Suche nach sich selbst und begibt sich auf eine Reise, um sich zu finden. Dabei reist es durch die die Welt der Wörter und nimmt den Leser mit in eine fantastische Welt, die mich ein wenig an „Alice im Wunderland“ erinnert hat.

Elias Vorpahl spielt mit den Worten, verwendet Wortspiele, macht die Vielfalt der Sprache deutlich, spielt mit den Buchstaben und hat mich mit seinem Einfallsreichtum immer wieder zum Schmunzeln gebracht....

Weiterlesen

Wortgewaltiger Debütroman für besonders sprachaffine Leser

"Der Wortschatz" ist Elias Vorpahls Debütroman und ein sehr spezielles Buch, das ich dem Bereich "Fantasie" oder "Märchen" zuordnen würde. Ich lese sehr selten Werke dieser Genres, und deshalb fehlt mir vielleicht ein bisschen die Übung darin, mich einfach in solche Geschichten fallen zu lassen und ihrem Zauber ganz und gar zu erliegen.

Protagonist dieses Buches ist ein Wort. Von einem Menschen achtlos ausgesprochen, irrt es ohne Gedächtnis ziellos umher. Zusammen mit dem Wort begibt...

Weiterlesen

Gehe auf die Suche und finde

Der Wortschatz von Elias Vorpahl, Illustrationen von Julia Marie Stolba, erschienen als gebundene Ausgabe im Buchblatt Verlag am 1. Dezember 2018.

Gerade noch hat das Wort eine Diskussion mit dem Vater darüber gehabt, ob Worte Menschen brauchen, da wird es von einem Menschen unsachgemäß ausgesprochen und verliert seine Bestimmung. Als namenloses, wertloses Opfer ohne Bedeutung wird es nun gejagt ohne es zu wissen, von jenen, die die Wortwelt aufräumen und Füllworte und Worte die die...

Weiterlesen

Wunderschöne Lektüre zum Genießen

Wortspiele, Anagramme, Teekesselchen, Wörter, die ausgeklammert werden. Da kommt vieles auf den bibliophilen Leser zu! Ganz wunderbar geschrieben und sehr kurzweilig. Der Autor setzt sich sehr liebevoll mit der Sprache und dem geschriebenen Wort auseinander. Ich liebe es!

Es sind die Feinheiten, Spitzfindigkeiten, Wortspiele und Zweideutigkeiten, die mich so faszinieren. Es gibt für den aufmerksamen Leser so viel zu entdecken in diesem kleinen Büchlein, auch zwischen den Zeilen. Die...

Weiterlesen

Ein besonderes Buch, das sich seine Leser sucht...

„Der Wortschatz“ ist ein Buch, das, so denke ich, sich seine Leser selber sucht. Mich hat es glücklicherweise gefunden und mich in eine Welt entführt, die wahrlich einzigartig ist.

 

Denn hier geht um die Welt der Wörter und zwar nicht metaphorisch (im größeren Sinne wahrscheinlich schon), sondern tatsächlich. Unser Protagonist ist ein Wort, das seine Identität vergessen hat und sich mit uns auf die Suche danach begibt. Auf dieser Reise begegnen wir allerlei skurrilen und...

Weiterlesen

Wortschätzchen

Elias Vorphal - Der Wortschatz

 Im Hause "Wort" geht es zu wie bei einer normalen Familie mit Teenager. "Klein Wort" bzw "Wörtchen", das überall auch noch etwas mitzureden hat, ist rebellisch und aufbegehrend. Die Wort-Familie steht, wie sie im Buche wohnt. "Vater Wort" hat ein Haus in Buchform gebaut. Wörtchen ist dies ob so viel Pomp gegenüber seinen Wortkumpels peinlich. Wörtchen besucht seinen stummen Freund "Zeig", der sich mittels seiner Finger mitzuteilen weiß.
Doch...

Weiterlesen

Grandioses Debüt - bin begeistert

Ich habe gerade ein ganz wunderbares Buch ausgelesen. Als literarischer Verehrer von Antoine de Saint Exupéry‘s „Kleinem Prinzen“ war ich nicht davon ausgegangen, dass mir je irgendein vergleichbares Buch begegnen würde. Vermutlich habe ich mich geirrt. Elias Vorpahl erzählt uns zwar eine ganz andere Geschichte, die sich um ein kleines Wort auf seiner abenteuerlichen Suche nach dem Sinn des Lebens dreht. Sie mutet jedoch meinem Empfinden nach genau so liebevoll märchenhaft und fantasievoll...

Weiterlesen

Originell und kreativ

In diesem Buch geht es um ein Wort, das bei seinen Eltern lebt und sich dann auf eine abenteuerliche Reise macht, weil es seinen Sinn verloren hat und nicht mehr weiß, wer es ist. Ganz allein irrt es durch die Welt der Sprache und trifft dabei manch märchenhaften Zeitgenossen – ob Substantiv, Verb oder Adjektiv…

Wird es am Ende herausfinden, wer es ist…?

 

Meine Meinung:

Das kleine Büchlein „Der Wortschatz“ fällt gleich durch eine unglaublich liebevolle Gestaltung...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Science Fiction - Fantasy
Sprache:
deutsch
Umfang:
176 Seiten
ISBN:
9783000609312
Erschienen:
Dezember 2018
Verlag:
Vorpahl, Elias
9.1
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (20 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 47 Regalen.

Ähnliche Bücher