Leserunde

Bonus-Leserunde zu "Saufen nur in Zimmerlautstärke" (Hans Rath)

Saufen nur in Zimmerlautstärke - Hans Rath

Saufen nur in Zimmerlautstärke
von Hans Rath

Bewerbungsphase: 14.08. - 28.08.

Beginn der Leserunde: 04.09. (Ende: 24.09.)

Im Rahmen dieser Bonus-Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Kindler Verlags – 20 Freiexemplare von "Saufen nur in Zimmerlautstärke" (Hans Rath) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. Darüber hinaus erhaltet ihr zum Abschluss der Leserunde einen Link zu einem Online-Formular, das in Kurzform weiteres Feedback zum Roman abfragt. Für die Teilnahme daran, mit der ihr euch durch eure Bewerbung einverstanden erklärt, erhaltet ihr 1.000 Community-Punkte gutgeschrieben.

ÜBER DAS BUCH:

Freunde gibt's, die gibt's gar nicht: Die neue Komödie von Hans Rath nach der "Und-Gott-sprach"-Trilogie

In Adams Leben knirscht es gewaltig. Als sein Herz rebelliert und damit ein deutliches Signal sendet, fliegt er nach Island, um in der urwüchsigen Landschaft gründlich über sein Leben nachzudenken. Im Sturm stürzt Adam von einer Klippe - und wird von einem seltsamen Typen gerettet: Magnus, ein kleinwüchsiger, etwas verlotterter Mittzwanziger in Wollklamotten. Der behauptet, ein waschechter Troll zu sein - in dessen Schuld Adam nun steht. Was in Island so viel heißt wie: Magnus genießt Sonderrechte, und Adam wird ihn nicht wieder los, auch nicht bei der Rückreise nach Berlin. Dort versucht Adam, sein Leben aufzuräumen, doch der anarchische Magnus stürzt es immer tiefer ins Chaos.

ÜBER DEN AUTOR:

Hans Rath, geboren 1965, studierte Philosophie, Germanistik und Psychologie in Bonn. Er lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er unter anderem als Drehbuchautor tätig ist. Zwei Bände seiner Romantrilogie um den Mittvierziger Paul Schubert wurden fürs Kino adaptiert. Seine aktuellen Bücher aus der Reihe «Und Gott sprach» sind ebenfalls Bestseller.

24.09.2017

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
libertynyc kommentierte am 08. September 2017 um 09:58

Also bisher finde ich Teil 1 ganz amüsant geschrieben. Schmunzeln musste ich auch über die Kommentare als er seinen Herzanfall hat und die beiden "Helfer" flirten anstatt zu helfen. Solche Ersthelfer möchte ich nicht in einer Notsituation haben. Bin gespannt wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Chattys Buecherblog kommentierte am 09. September 2017 um 12:57

Ja, geschmunzelt habe ich bei dieser Szene auch.

Aber in der Realität möchte ich sowas niemals erleben müssen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Tara kommentierte am 09. September 2017 um 17:31

Das habe ich auch gedacht und gleichzeitig habe ich mich darüber sehr amüsiert.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 10. September 2017 um 22:32

Ging mir genauso :-D
Da hofft man doch, dass die Leute in der Wirklichkeit ein klein wenig anders reagieren ;-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Daniela Wennemer kommentierte am 17. September 2017 um 20:53

Ja, da musste ich auch schmunzeln ;)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
SummseBee kommentierte am 25. September 2017 um 19:33

Bei der Szene musste ich auch schmunzeln, obwohl die beiden ruhig mit dem flirten hätten warten können bis der Krankenwagen da ist.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Jolly kommentierte am 08. September 2017 um 13:01

So bin durch mit dem ersten Teil.

Dem Klappentext nach hab ich mir Adam als Mitte zwanzig vorgestellt keine Ahnung warum aber war ebenso. Hab dann aber beim Lesen schnell gemerkt, dass er schon Anfang 50 und verheiratet ist und hat eine Tochter die kurz davor ist zu heiraten.
Dann dachte ich noch (nur vom Klappentext ausgehend) dass seine Freundin ihn verlassen hat oder so was aber nein es war wohl wörtlich gemeint das sein Herz rebelliert, in Form eines Herzanfalls.

Ich muss sagen bis jetzt hat mich das Buch sehr positiv überrascht.

Es lässt sich bis jetzt jedenfalls sehr gut lesen. Man muss auch zwischendurch immer mal schmunzeln oder mit dem Kopf schütteln was das ganze echt auflockert und mir sehr gut gefällt.

Ich weiß noch nicht ob ich Magnus leiden kann ... aber gut er ist ja auch gerade erst aufgetaucht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Tara kommentierte am 09. September 2017 um 17:34

Ich hatte mir Adam auch jünger vorgestellt und war überrascht, dass er schon eine erwaschsene Tochter hat.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
siko71 antwortete am 10. September 2017 um 17:37

Ich habe auch gedacht das er jünger ist. Aber wenn man das Cover näher betrachtet sieht man es schon, das er älter ist.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Daniela Wennemer kommentierte am 17. September 2017 um 20:54

Ich hätte ihn auch auf ca 40 geschätzt

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 10. September 2017 um 22:35

Ich hab ihn mir komischerweise fast so vorgestellt, wie er auch bisher beschrieben wird. Ich weiß gar nicht mal genau wieso.. aber anhand des Klappentextes kann ich auch gut nachvollziehen, dass man ihn sich anders vorstellt.
Und mit Magnus geht's mir genauso. Da bin ich echt mal gespannt, was da noch kommt...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Garten_Fee_1958 kommentierte am 08. September 2017 um 15:43

Ich habe mich schon im ersten Teil köstlich amüsiert, Adam trifft auf echten "Troll" Magnus, das gehört in Island auch einfach dazu, dass sich Magnus mit seinem Trollwerkzeug dann auch noch einen Platz im Flieger verschafft hat....genial geschrieben...köstlich...

Die Frage nach den Märchen war auch sehr gut, bislang gefällt der Schreibstil sehr gut, ist locker leicht, humorvoll...hoffentlich driftet er in den nächsten Kapiteln nicht ab....diese Selbstironie von Adam ist sehr gut, Adam taumelt in seiner Ehe, in seinem Job, durch sein Leben...ein wenig überspitzt dargestellt...gefällt mir bislang ausnehmend gut....

 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 10. September 2017 um 22:38

Mir gefällt's bisher auch sehr gut. So wie es geschrieben ist, macht es richtig Spaß zu lesen. Man fliegt nur so über die Seiten und will das Buch gar nicht weglegen. Das ist immer ein gutes Zeichen ;-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Tara kommentierte am 09. September 2017 um 17:30

Der lustige und teils leicht ironische Schreibstil von Hans Rath ist genau mein Geschmack. Ich habe mich schon auf den ersten Seiten ausgesprochen gut unterhalten gefühlt.

Ein wenig skurril ist die ganze Geschichte schon, Adams Helfer haben nicht nur Hilfe im Kopf und Magnus ist nun auch nicht gerade alltäglich. Ich bin sehr gespannt wie es mit dem Troll und in Adams Leben weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
bianste kommentierte am 18. September 2017 um 14:06

Besser kann man es gar nicht ausdrücken - danke.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Pueppi76 kommentierte am 09. September 2017 um 21:22

Erster leseteil

Ich habe heute den ersten Leseteil auf dem Nprburgring zu Ende gelesen. 

Ich muss sagen, der Anfang hat mich ein wenig verwirrt. Adam hat einen Herzanfall, sieht. Sich schon selber schwebend über sich und Zack ist er wieder da. Das Buch Ansicht läd ein zum lesen und man möchte schon im den Umstand Adams wissen. Aber es zieht sich für mich an einigen Stellen ein bischen. Mir hat das persönlich nicht ausgemacht aber mancher Leser wird das nicht mögen. 

Alles in allem haben meine vorschreibenden mitleset schon das wesentliche über den ersten Leseteil geschrieben, und ich nehme mir deswegen die Freiheit eher Schrift und schreibstil zu bewerten. Beides fand ich ganz gut, das Buch ist in einer schönen Schriftgrösse und lässt sich alles in allem gut lesen. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
nikolausi kommentierte am 11. September 2017 um 17:04

Die Szene im Park sollte wohl verdeutlichen, dass Adam dem Tod noch einmal von der Schippe gesprungen ist.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
friedel81 kommentierte am 10. September 2017 um 11:06

Da ich nun den ersten Teil beendet habe, frag ich mich, ob ich weiterhin so schamlos grinsen darf oder Adam bemitleiden muss. Mir erging es genauso wie euch, die Retter im Park haben mich schon kopfschüttelnd grinsen lassen. Die Ehefrau nervt und die Familie von ihr scheint ja auch sehr speziell zu sein, was wiederum mich aber weiter grinsen lässt. Und nun auch noch Magnus. Der Mann ist echt gebeutelt vom Leben und schaufelt sich munter weiter sein eigenes Grab. Das Buch strotzt nur so vor Ironie und Sarkasmus, was ja total mein Geschmack ist. Das hat Hans Rath einfach drauf. Ich frage mich, wohin das noch alles führen wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
friedel81 kommentierte am 10. September 2017 um 11:08

Da ich nun den ersten Teil beendet habe, frag ich mich, ob ich weiterhin so schamlos grinsen darf oder Adam bemitleiden muss. Mir erging es genauso wie euch, die Retter im Park haben mich schon kopfschüttelnd grinsen lassen. Die Ehefrau nervt und die Familie von ihr scheint ja auch sehr speziell zu sein, was wiederum mich aber weiter grinsen lässt. Und nun auch noch Magnus. Der Mann ist echt gebeutelt vom Leben und schaufelt sich munter weiter sein eigenes Grab. Das Buch strotzt nur so vor Ironie und Sarkasmus, was ja total mein Geschmack ist. Das hat Hans Rath einfach drauf. Ich frage mich, wohin das noch alles führen wird.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
siko71 kommentierte am 10. September 2017 um 17:33

Oh je, auf was hat sich Adam mit Magnus nur eingelassen. Bin ja gespannt ob er ihm Glück bringt und seine Ehe zu retten ist. Mit Astrid war ja nichts. Und er hat ihr überhaupt gesteckt das Adam nach Rejkjavik kommt? Ich denke mal durch die ganze AUfregung wird sein Herzproblem noch größer werden. Aber lasse ich mich mal überraschen, was unserem Helden noch so passiert und lese weiter.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Jolly kommentierte am 10. September 2017 um 20:01

Das Adam in Island ist hat eine der Dame von Empfang aus der Kanzlei in der Adam arbeitet weitergegeben. Wahrscheinlich die, die auch das Hotel und den Flug gebucht hat, weiß aber leider nicht welche von beiden das jetzt war.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
siko71 antwortete am 10. September 2017 um 20:53

Ja, das habe ich auch gelesen. Aber so richtig glaube ich nicht daran. Ich denke eher da könnte doch auch der Schwiegervater dahinter stecken. Der sieht die ganze Sache ja recht locker. Ich denke er ist auch kein Kind von Traurigkeit. Mal sehen. Vielleicht erfahren wir es noch wie es war.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 10. September 2017 um 22:43

Ich glaube da auch noch nicht so ganz dran, dass eine von den Damen Astrid das gesteckt hat. Wiederum wissen wir aber auch noch nicht wirklich was über die Mädels vom Empfang.
Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass der Schwiegervater etwas damit zu tun hat. Bin gespannt...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Daniela Wennemer kommentierte am 17. September 2017 um 20:57

ich hab auch so ein Gefühl, dass der Schwiegervater mitdrin steckt. Der ist mir noch nicht so sympatisch

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 10. September 2017 um 22:29

So, nachdem ich wirklich gerade erst mit dem Buch angefangen habe, bin ich auch schon durch mit dem ersten Abschnitt.
Es liest sich ja wirklich super, ist auch genau mein Schreibstil. In Ich-Form lese ich sowieso am liebsten :-)
Also mir gefällt's schon richtig gut :-D
Dr. Zhang scheint ja ein lustiger Zeitgenosse zu sein. Wie die beiden über sein Alter in Verbindung mit der gesunden Ernährung gesprochen haben, fand ich echt witzig.
Und Adam würde es ja eigentlich mal gut tun, ein paar ruhige Tage zu verbringen. Aber irgendwie meint es das Schicksal wohl nicht gut mit ihm. Erst der Herzstillstand, seine Arbeit, die Mandanten, dann ja auch die Eheprobleme und dann noch seine Ex-Geliebte im Hotelbett... Keine Wunder, dass seine Frau sich neuerdings ständig Gedanken macht, die Affäre ist ja auch erst 4 Monate her. Ich bin mal gespannt, wie es mit seiner Frau bzw. Ehe weitergeht. Und ob er sich auch wirklich nicht mehr auf seine Ex-Affäre einlässt. So richtig standhaft war er ja nicht wirklich, also zumindest gedanklich...
Ja, und dann Magnus :-) ich bin mir noch nicht sicher, ob ich lachen soll oder doch nur den Kopf schütteln soll. Ich bin jedenfalls seehr gespannt, was es mit ihm noch so auf sich hat. Vor allem auch jetzt in Berlin. Falls sie denn doch noch sicher mit dem Flugzeug landen werden x-) ;-)
Morgen geht's dann für mich weiter :-)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
lex kommentierte am 11. September 2017 um 12:00

So. Auch ich bin mit dem ersten Abschnitt durch... liest sich flott das Buch. Den Schreibstil von Hans Rath kannte ich schon, sehr humorvoll, alles auf den Punkt und knapp. Ich kann noch gar nicht sagen, wie mir die Geschichte gefällt... und ich weiß noch nicht so genau, was ich mit Adam und seinem Magnus anfagen soll.

Ich habe auch nicht ganz verstanden, warum Adam überhaupt eine Affäre hatte... einfach so? Langeweile? Bekommt man da als Leser noch Infos über seine Ehe an die Hand? Liegt da mehr im Argen, als man denkt? Oder ist das einfach so meine Männerphantasie? Der Schwiegervater ist mir auf jeden Fall schonmal reichlich unsympathisch... immer schön alles unter den Tisch kehren, dann läuft das Eheleben schon, pffft. :-) Jaja...

Es ist eine humorvolle Geschichte, deshalb sollte man das alles nicht ganz so ernst nehmen, ein bisschen stört mich aber auch die Darstellung der Frauen hier. Die heulende Tochter, die heulende Frau, die mit (was? Ende 40?) noch zu ihren Eltern zieht, die sich im Bett räkelnde Affäre... hm, da darf gerne noch mehr das Klischee aufgebrochen werden.

Island kam mir auch ein klein wenig zu kurz, da hatte ich auf ein paar mehr atmosphärische Szenen gehofft. Aber gut. Auf jeden Fall bin ich gespannt, wie es mit dem ungleichen Paar nur weiter geht. Ist Magnus wirklich ein Troll? Was hat sich Hans Rath da ausgedacht? Könnte interessant werden...

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
nikolausi kommentierte am 11. September 2017 um 17:00

Das Buch ist so ganz nach meinem Geschmack  - witzig,  ohne dass ein Gag in den nächsten übergeht. Die Idee mit dem aufdringlichen Troll ist toll. Allerdings ist mir unklar, wie Magnus es geschafft hat, seine zwei Werkzeuge in Adams Handgepäck zu schmuggeln. Warum ist er nicht gleich nach der Rettungsaktion an Adams Seite geblieben und hat ihn an seinem Versprechen, ihn mitzunehmen, festgehalten? Einen schönen Einblick, was Adam noch so alles mit Magnus blühen wird, haben wir ja schon gewonnen, nachdem Magnus im Flugzeug eine kleine Party geschmissen hat. Besonders gefällt mir,  dass Adam Rechtsanwalt ist, weil auch ich in der Juristerei tätig bin. Mit dem Mandanten Göttler ist er wirklich gestraft. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 12. September 2017 um 09:52

Solche Mandanten kenne ich auch, ich arbeite beim Rechtsanwalt. Da kann man sowas dann so richtig gut nachvollziehen :-D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
nikolausi kommentierte am 12. September 2017 um 16:07

Interessant ist auch Adams Anwaltskollege Dylan, dem Adam auf der Karriereleiter im Wege ist. Er wird Adam bestimmt noch Probleme bereiten.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
SinaMarie kommentierte am 13. September 2017 um 18:18

Ich hatte jetzt auch endlich die Zeit den ersten Teil zu lesen. Der ironische Schreibstil gefällt mir sehr. Das Buch lässt sich sehr leicht lesen. Was ich von der Geschichte halte weiß ich noch nicht so ganz, da muss ich mal schauen wie sich das noch weiterentwickelt. Seine Ehefrau nervt mich mit ihrer Art. Das ihr Vertrauen nach seiner Affäre gering ist verstehe ich ja, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass sie auch schon vorher so war. 

Adam tut mir ein wenig leid. Bei ihm läuft im Augenbluck ja wirklich alles schief und bei Magnus bin ich mir noch nicht sicher. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Auch wenn ich von der Handlung noch nicht begeistert bin, kostet es mich keie Überwindung weiter zu lesen.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Jeanettie123 kommentierte am 15. September 2017 um 13:20

Oh das ist ja echt ein tolles Buch! Ich bin sehr froh, dass ich es gewinnen habe. Ein wunderbarer und amüsanter Schreibstil. Bin jetzt schon gespannt, was Adam mit Magnus noch so erleben wird, was aus seiner Ehe wird. Mir gefällt der erste Teil super gut und ich bin jetzt schon gespannt, wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Daniela Wennemer kommentierte am 17. September 2017 um 20:52

So, ich bin dann auch endlich mal fertig mit den ersten Teil (musste bisschen später starten, da wir erst seit ein paar tagen wieder aus dem Urlaub da sind)

Ich bin jetzt schon ganz begeistert, es liest sich richtig gut in der Ich-Form. Adam hab ich mir auch ganz anders vorgestellt, zumindest jünger.

Und schon so einige Szenen lässt die Mundwinkel nach oben ziehen *g*  den Arzt Dr. Zhang, fand ich ein geilen Typen :D  und auch gleich die Anfangsszene mit dem Herzinfarkt, solche Lebensretter möchte ich nicht haben.

Und bei Magnus bin ich ja auch gespannt,was da alles noch so kommt...

Ich werd dann man noch ein bisschen weiter lesen

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 18. September 2017 um 19:43

Dr. Zhang ist echt cool :-D :-D

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
SummseBee kommentierte am 25. September 2017 um 19:39

Dr. Zhang fand ich auch toll :)

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Hundenärrin kommentierte am 24. September 2017 um 21:04

Da mein Buch so spät ankam, habe ich erst etwas anderes gelesen. Aber den ersten Teil habe ich schamlos grinsend in einem Zug weggelesen. Ich liebe die Schreibweise von Hans Rath! Er trifft einfach genau meinen Humor und die Art von Personen, die mir direkt sympathisch sind.

Was lernen wir aus Teil I? In Island sollte man sich über Fabelwesen informieren und immer aufpassen, was und wie man es sagt. Ich fand gerade den letzten Abschnitt am Flughafen grandios und kam aus dem Lachen kaum noch heraus. Dass die Flughafenmitarbeiter so mitspielen, fand ich klasse. Total witzige Idee! In den meisten Büchern, die isländische Fabelwesen zum Thema hatten, waren die Bewohner eher verängstigt als - wie hier - in vollkommenem Einklag mit den Trollen, Feen usw.

Ich liebe Magnus' Schlagfertigkeit jetzt schon! Ich freue mich tierisch auf viele weitere kecke Sprüche von ihm. :) Ich bin gespannt, wie er sich in Berlin zurecht findet und was nochso alles passiert. 

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
SummseBee kommentierte am 25. September 2017 um 19:43

Im ersten Abschnitt musste ich schon das ein oder andere mal schmunzeln. Angefangen bei der Szene im Park als die beiden Helfer lieber flirten wollten anstatt wirklich zu helfen. Zum Glück ist Adam dennoch wieder ins Leben zurück gekommen.

Dr. Zhang finde ich auch sehr unterhaltsam. Ich hoffe von dem gibt es noch etwas zu lesen.

Und ich denke mit Magnus in Berlin wird es sicher auch alles andere als langweilig. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Biene2004 kommentierte am 26. September 2017 um 07:03

So, auch ich bin jetzt endlich zum Lesen gekommen und habe den ersten Teil hinter mich gebracht...

Der Schreibstil des Autors gefällt mir total gut, die einzelnen Zeilen triefen geradezu vor Sarkasmus und Selbstironie. Hinzu kommt jetzt auch noch eine gehörige Mischung aus Phantasie und Märchen, ich bin sehr gespannt, was der Autor im weiteren Verlauf des Buches aus seiner Geschichte macht.

Der Hauptcharakter Adam ist mir total sympathisch. Seine Familie scheint durch die Bank weg relativ anstrengend zu sein. Zu Magnus habe ich noch keine richtige Meinung. Auf jeden Fall nimmt er Adam beim Wort... ;-)

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.

Thema: Lektüre, Teil I (Seite 1 - 93)
Svenja Landau kommentierte am 27. September 2017 um 10:19

Mit Magnus ging es mir anfangs genauso. Ich wusste so gar nicht, was ich von ihm halten soll.
Also zumindest im ersten Abschnitt...