Buch

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry - Rachel Joyce

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

von Rachel Joyce

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß.
Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert.

"Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben."
Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss. Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.

Ein ganz außergewöhnlicher und tief berührender Roman - über Geheimnisse, besondere Momente und zufällige Begegnungen, die uns von Grund auf verändern. Über Tapferkeit und Betrug, Liebe und Loyalität und ein ganz unscheinbares Paar Segelschuhe.

Auf der Longlist des Booker-Preises 2012.

Rezensionen zu diesem Buch

Zu viel erwartet

Also ich hätte mir mehr von diesen gehypten Buch erwartet.

Die Geschichten, die Harold von den Leuten erfährt, die er auf seiner Pilgerreise erfährt sind teils interessant aber im Endeffekt unnötig.

Der interessanteste Teil dreht sich um seine eigene Vergangenheit, die auch teilweise mit seiner Kollegin, zu der er unterwegs ist, verworben ist. Aber das hätte man auch durchaus einfach in hundert Seiten abhandeln können. Daher fand ich das Buch eher anstrengend und habe es...

Weiterlesen

Berührendes Buch

Harold Fry ist seit einigen Monaten pensioniert; er weiß nicht, wie er den Tag herumbringen soll. Die Beziehung zu seiner Frau Maureen ist kalt geworden. Sein Sohn David ist fort und spricht nicht mehr mit ihm. Da erhält er einen Brief von einer ehemaligen Arbeitskollegin: Queenie Hennessy hat Krebs und verabschiedet sich von ihm. Das wirft Harold völlig aus der Bahn. Er schreibt einen Antwortbrief und bringt ihn zum Briefkasten, doch dann geht er daran vorbei.In einem Gespräch kommt er auf...

Weiterlesen

Harolds Reise

Eines Morgens erhält der Rentner Harold einen Brief einer ehemaligen Arbeitskollegin Queenie. Sie hat Krebs und schreibt aus einem Hospiz am anderen Ende von Großbritannien. Harold schreibt ihr eine kurze Antwort und will nur kurz zum Briefkasten - doch aus diesem Gang entwickelt sich seine Idee, zu Fuß zu Quennie zu gehen. Er muss doch mehr tun können! Und so beginnt seine ungewöhnliche Pilgerreise, die nicht nur ihn, sondern auch seine Frau Maureen nachhaltig verändert.

Die Handlung...

Weiterlesen

ich bin mitgewandert ....

Rachel Joyce gelingt es hier mit ihrem Erstlings-Werk wirklich zu berühren.

ICh war von der ersten Seite an gefessel, ich konnte nicht anders als mit Harold Fry mitzulaufen, mitzufibern, mitzuleiden und mich an scheinabr ganz alltäglichen Dingen wieder zu freuen.

Die Charaktere der Figuren sind so tief und vielschichtig, dass es dem Leser problemlos gelingt, sich in jede Figur einzufühlen, dabei ist es egal, ob es sich um Harold oder um seine Frau Maureen handelt...

Man...

Weiterlesen

sehr lesenswert

Harold bekommt von seiner früheren Arbeitskollegin Queenie einen Brief, in dem sie ihm mitteilt, dass sie sterben wird. Harold ist geschockt und schreibt ihr einen kurzen Brief und will ihn einwerfen. Aber auf dem Weg zum Briefkasten trifft er die Entscheidung Queenie zu Fuß zu besuchen. Über 1000 Kilometer und 87 Tage lang wird der Weg sein. Er begegnet Leuten, die ihn unterstützen und aufmuntern. Er erkennt, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat und der Schein schon mal trügt. Er begegnet...

Weiterlesen

Eine nachdenklich stimmende Pilgerreise

Harold Fry erhält einen Brief von seiner ehemaligen Kollegin Queenie Hennessy, die er zwanzig Jahre lang nicht gesehen hat. Sie hat Krebs im Endstadium und liegt in einem Hospiz an der schottischen Grenze, etwa tausend Kilometer von Harolds Wohnort Kingsbridge, im Südwesten Großbrittaniens. Er schreibt einen Antwortbrief und geht zum Briefkasten, kann sich aber nicht entschließen, seinen Brief einzuwerfen, weil er ihm zu belanglos vorkommt und er zögert, wie er sich verhalten soll. Und so...

Weiterlesen

Unbedingt lesen!!!

Harold ist seit einiger Zeit im Ruhestand. Er und seine Frau Maureen haben sich schon lange nicht mehr viel zu sagen. Harold versucht, den Tag rumzubringen und seine Frau putzt ununterbrochen.

Dann bekommt Harold einen Brief von Queenie - einer ehemaligen Arbeitskollegin/ Freundin, die an Krebs erkrankt ist und sich von ihm verabschieden will. Harold schreibt eine kurze Antwort und will den Brief zum nächsten Briefkasten bringen. Aber er geht an dem ersten vorbei und auch an dem...

Weiterlesen

Selten hat mich ein Buch so berührt

Eigentlich lese ich zur Zeit eher Fantsybücher, aber als ich den Titel und das Cover dieses Buches sah wahr ich, warum auch immer, sofort davon gefesselt. Also landete das Buch auf meinem SuB.

Als ich endlich die Zeit und die Muse hatte dieses Buch zu lesen, war ich von Beginn an gefesselt und begeistert von dieser Geschichte, den Menschen und deren Geschichten die darin vorkommen.

Ich bin jeden Abend mit Harold mitgelaufen und habe seine schmerzenden Füße gespürt. Schon nach...

Weiterlesen

Ein Rausch an Gefühlen

 Einfach nur ein wuderschönes Buch,das man verschlingt bis zum Ende !

Kurze Kapitel,so das man versucht schnell weiter zu lesen!

Herrliche Beschreibungen der Gefühlswelt von "Harold Frey" .

Zwar am Ende des Buches sehr traurig aber trotzdem sehr schön umschrieben .

Eben ein Wechselbad der Gefühle zwischen heiter und lustig -stellenweise auch sehr traurig werden 

hier die Beweggründe eines älteren Mannes beschrieben!

Bin gespannt auf das nachfolgende...

Weiterlesen

Ein bewegendes Buch

Harold Fry wohnt in Südengland. Eines Morgens erhält er einen Brief einer ehemaligen Arbeitskollegin, die an Krebs erkrankt ist und derzeit in einem Hospiz im Norden Englands lebt. Harold schreibt ein paar Zeilen an Queenie und macht sich auf den Weg zum Briefkasten. Dort angekommen beschließt er den nächsten Briefkasten auf um den Brief einzuwerfen. An diesem Briefkasten angekommen beschließt Harold bis zu Queenie zu wandern. Er wirft den Brief ein und bittet Quernie auf ihn zu warten und...

Weiterlesen

Wow

Ich hatte zuerst "Das Jahr, das zwei Sekunden brauchte" gelesen und fand es nicht ganz so gut. Da ich dieses Buch aber in der Bücherei bereits vorbestellt hatte, nahm ich es halt doch mit und las es kurz vor Ablauf der Rückgabefrist.

Zunächst dachte ich, worauf will die Autorin nur hinaus? Doch nach kurzer Zeit war ich drin, ich ging mit Harold durch England. Wunderbare Beschreibungen seiner Gedanken und Gefühle, ebenso wie die Beschreibungen dessen, was ihm unterwegs so passiert....

Weiterlesen

Ein Pilger, der mich mitgenommen hat.

~~Viele Leser und viel Lob hat dieser Roman bereits erhalten. Und in dieser langen Reihe bin ich nur eine Leserin mehr, die sich den vielen lobenden Stimmen anschließen möchte.
Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich die Geschichte um Harold Fry und seine Pilgerreise in ihren Bann gezogen und an ihrem Ende sehr bewegt zurückgelassen. Endlich mal wieder ein Buch, das sich Zeit nimmt und sich traut auch da hinzugehen wo es weh tut.
Dass Harolds Wanderung mehr als die...

Weiterlesen

Ein Pilger, der mich mitgenommen hat.

~~Viele Leser und viel Lob hat dieser Roman bereits erhalten. Und in dieser langen Reihe bin ich nur eine Leserin mehr, die sich den vielen lobenden Stimmen anschließen möchte.
Von der ersten bis zur letzten Seite hat mich die Geschichte um Harold Fry und seine Pilgerreise in ihren Bann gezogen und an ihrem Ende sehr bewegt zurückgelassen. Endlich mal wieder ein Buch, das sich Zeit nimmt und sich traut auch da hinzugehen wo es weh tut.
Dass Harolds Wanderung mehr als die...

Weiterlesen

Ich kann den Hype nicht ganz nachvollziehen

Inhalt 

Eigentlich wollte er nur zum Briefkasten. Dann geht er 1000 Kilometer zu Fuß. 
Ein unvergesslicher Roman, der die ganze Welt erobert.

»Ich bin auf dem Weg. Du musst nur durchhalten. Ich werde Dich retten, Du wirst schon sehen. Ich werde laufen, und Du wirst leben.« 
Harold Fry will nur kurz einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus...

Weiterlesen

Ein Berg Einsamkeit...

Harold Fry, seit kurzem pensioniert, lebt seine Tage eintönig mit seiner Frau Maureen in einem kleinen Haus in Südengland. Nach vielen Ehejahren haben sie sich nicht mehr viel zu sagen, und alles verläuft in ewig gleicher Routine.
Ein Brief in einem blassrosa Umschlag ändert jedoch alles. Eine alte Kollegin von Harold schreibt ihm, um sich von ihm zu verabschieden. Sie hat Krebs im Endstadium und dankt ihm auf diese Weise nach all den Jahren für seine Freundschaft. Seine Antwort fällt...

Weiterlesen

Mein Lesehighlight 2012

Inhalt:
Der Rentner Harold Fry und seine Ehefrau Maureen leben in einem idyllischen Ort in Südengland mehr nebeneinander her als miteinander. Eines Tages erhält Harold einen Brief von einer ehemaligen Arbeitskollegin namens Queenie Hennessy. In diesem Brief möchte Queenie sich von Harold verabschieden. Sie hat Krebs im Endstadium. Er schreibt ihr einen Brief zurück, weiß zuerst allerdings nicht, was man einer an Krebs sterbenden Frau schreiben soll. Und so werden es nur ein paar sein...

Weiterlesen

Eine Geschichte die berührt ...

Harold ist pensioniert und sitzt eines Morgens am Frühstückstisch als er einen Brief von einer alten Arbeitskollegin bekommt. Er ist sehr berührt, denn sie liegt im sterben. Sofort antwortet er ihr und läuft zum nächsten Briefkasten. Aber er läuft daran vorbei, auch am nächsten und läuft aus der Stadt raus. Harold wird nachdenklich über seine Vergangenheit und das er bei seiner Kollegin Queenie noch was gut zu machen hat und beschließt zu ihr zu laufen, denn so lange er läuft, muss sie...

Weiterlesen

Ein wunderbares Buch - eine Wanderung wie ein Leben

Das Buch hat mich tief berührt. Harold und seine Frau Maureen, haben die letzten zwanzig Jahre aneinander vorbei gelebt. Rachel Joyce lässt uns in dem Buch nicht nur in den Kopf von Harold blicken, nein auch Maureen kommt zu Wort. Harold´s Reise verändert das Leben von beiden, wenn man es denn Leben nennen mag, das, was sie bis dato geführt haben.
Eine Reise, die durch ganz England führt, 1000km weit, und diese Reise scheint wie der Lebensweg von Harold zu sein. Immer ein auf und ab,...

Weiterlesen

sooo berührend

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich fasziniert!
Gleich zu Beginn beeindruckt einen die Sprache und der Schreibstil. Er ist so ganz anders als man es von Jugendbüchern gewohnt ist. So beschreibend und malerisch schreibt die Autorin Joyce von Harolds Weg und seinem Leben.

Dabei hätte sie sich keinen besseren Protagonisten aussuchen können. Als Rentner hat Harold schon sehr viel in seinem Leben erlebt und so wird in diesem Buch von zwei Geschichten erzählt: Von der Reise,...

Weiterlesen

Harold Fry berührt

Eigentlich will Harold Fry nur einen Brief einwerfen an seine frühere Kollegin Queenie Hennessy, die im Sterben liegt. Doch dann läuft er am Briefkasten vorbei und auch am Postamt, aus der Stadt hinaus und immer weiter, 87 Tage, 1000 Kilometer. Zu Fuß von Südengland bis an die schottische Grenze zu Queenies Hospiz. Eine Reise, die er jeden Tag neu beginnen muss.

Für Queenie. Für seine Frau Maureen. Für seinen Sohn David. Für sich selbst. Und für uns alle.

Harold Fry ist seit...

Weiterlesen

Harolds Pilgerreise

Nie hätte ich gedacht, dass mich so eine Geschichte richtig begeistern und vorallem begeistern könnte. Auf den ersten Blick scheint die Geschichte nichts besonderes zu sein. Der pensionierte Harold Fry bekommt einen Brief von seiner ehemaligen Kollegin Queenie, die an Krebs erkrankt ist und nun im Sterben liegt. Doch anstatt seine Antwort wie geplant einfach in den Briefkasten zu werfen, läuft er weiter und beschließt, das für ihn mutigste und selbstloseste in seinem ganzen Leben zu machen:...

Weiterlesen

Lachen, weinen, trauern.... eines der emotionalsten Bücher, das ich kenne

Inhalt:

Eines Tage erhält Harold einen Brief von seiner früheren Arbeitskollegin Queenie Hennessy, in dem die erschütternde Nachricht steht, dass Queenie an Krebs erkrankt ist und mittlerweile im Hospiz liegt.

Harold schreibt umgehend eine Antwort und will diesen Brief noch am gleichen Tag zum Briefkasten bringen - jedoch läuft er an jedem Briefkasten mit den verschiedensten Begründungen vorbei und schlussendlich fasst er in einer Telefonzelle den spontanen...

Weiterlesen

Berührende Wanderung mit viel Charme

Rachel Joyce erzählt mit ihrem Roman "Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" eine sehr berührende Lebensgeschichte, die mir ganz wunderbar gefallen hat.

Der Rentner Harold Fry wollte an diesem Morgen eigentlich nur kurz zum nächsten Postkasten gehen, um eine knappe Antwort auf den Brief seiner ehemaligen Arbeitskollegin Queenie einzuwerfen. Seit Jahren hatte er Queenie nicht mehr gesehen und nun teilte sie ihm mit, dass sie Krebs habe und im Sterben liege. Durch eine...

Weiterlesen

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry" ein endlos langer Titel, war mein erster Eindruck.  Ein Titel der die ganze Geschichte schon erzählt? Ein Titel der eine große Geschichte verspricht? Um genau das rauszufinden habe ich hier zugegriffen und ein ganz besonderes Buch entdeckt.

 

Harold Fry und seine Frau leben ein ganz normales Leben in einer südenglischen Kleinstadt. Er gerade in Rente gegangen, sie rüstige Hausfrau. Da plätschern die Tage so vor sich hin, jeder...

Weiterlesen

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry – Rachel Joyce

Harold nimmt uns mit auf Reise zu sich selbst – und sicherlich auch ein wenig zu uns selbst.

Es gibt viele Bücher über das Pilgern, über die Suche zu sich selbst und wir begleiteten auch viele Romanfiguren bereits auf solchen Reisen. Aber Harolds Geschichte ist doch eine andere, eine außergewöhnliche.

Harold, seit kurzer Zeit in Rente, lebt ein einfaches Leben mit seiner Frau Maureen in einem kleinen Häuschen in einem typischen südenglischen Vorort. Die Ehe ist eingeschliffen,...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Romane und Erzählungen
Sprache:
deutsch
Umfang:
384 Seiten
ISBN:
9783810510792
Erschienen:
Mai 2012
Verlag:
FISCHER Krüger
Übersetzer:
Maria Andreas-Hoole
8.5303
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.3 (66 Bewertungen)

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 184 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher