Buch

Das Geheimnis

von Ellen Sandberg

Die Zeit heilt alle Wunden. Doch das Gewissen heilt sie nicht.

München, 2020. Monika ist eine starke Frau, obwohl sie es im Leben nie leicht hatte. Ihre Mutter Helga verließ sie als Neunjährige. Warum? Das weiß sie bis heute nicht. Helga ist der dunkle Fleck auf Monikas innerer Landkarte. Erst als das Leben sie auf den Moarhof am Chiemsee zurückführt, wo ihre Mutter in den Siebzigerjahren in einer Kommune lebte, entdeckt sie, dass dort seit Langem Antworten auf sie warten – über ihre eigene Geschichte und die ihrer Mutter.

Moosleitn am Chiemsee, 1975. Helga lebt mit Gleichgesinnten auf einem idyllisch gelegenen Bauernhof. Als Künstlerin ist sie für ihre düsteren Werke bekannt, deren wahre Bedeutung sich niemandem erschließen. Denn nur sie weiß, welche Erinnerungen sie quälen. Und dass sie als junge Frau auf der Flucht aus Schlesien eine Entscheidung treffen musste, die sie sich bis heute nicht vergeben kann.

Rezensionen zu diesem Buch

Spannende Vergangenheitsbewältigung

Ulla wurde 1969 mit neun Jahren von ihrer Mutter Helga, einer Künstlerin, welche in einer Kommune auf dem Moarhof lebte, zum Vater abgeschoben. Die Werk und Installationen von Helga waren immer recht düster und niemand verstand wirklich das Motiv hinter der Kunst. Jahrelang litt Ulla unter der Zurückweisung ihrer Mutter und obwohl sie es besser machen will, hat auch sie Probleme mit ihrer Tochter. Im Sommer 2020 beschließt Ulla ein paar Tage in dem alten Häusl ihrer Mutter auf dem nun...

Weiterlesen

Ein unerwartetes Geheimnis

Ella ist gerade in keiner ganz so leichten Lebensphase und wird immer wieder an die düstere Zeit in ihrer Kindheit erinnert. Ihre Mutter hat sie ablehnt, als Ella 9 Jahre alt war. Ella entwickelte damals eine Wut auf ihre Mutter, die nie ganz verebbt ist. Dies scheint sich auch auf ihr Verhältnis zu ihrer eigenen Tochter viele Jahre später auszuwirken. Ihre Ehe ist gescheitert, die Tochter erwachsen und das Verhältnis zu ihr eher kühl. Als Ella ein Angebot für den Verkauf des von ihr...

Weiterlesen

Die Vergangenheit

Das Cover ist ansprechend und auch der Klappentext macht neugierig auf das neueste Buch von Ellen Sandberg.

 

Klappentext:

Die Zeit heilt alle Wunden. Doch das Gewissen heilt sie nicht.

München, 2020. Ulla ist eine starke Frau, obwohl sie es nie leicht hatte. Ihre Mutter Helga verließ sie als Neunjährige. Warum? Das weiß sie bis heute nicht. Helga ist der dunkle Fleck auf Ullas innerer Landkarte. Erst als das Leben sie auf den Moarhof am Chiemsee...

Weiterlesen

Beladen mit Schuld

Ellen Sandberg verknüpft hier wie gewohnt Generationen miteinander und erzählt anhand einer Handvoll Protagonistinnen eine dunkle Geschichte. Jede Familie mag ihre kleinen Geheimnisse haben, aber in ihren Romanen sind es jeweils deutlich größere.

“Das Geheimnis” startet langsam und steigert sich erst im Lauf der Handlung. Hier geht es nicht exakt chronologisch zu, man muss also gut aufpassen und sich mit den Figuren und Namen gut auseinandersetzen.

Während dem ersten Corona-...

Weiterlesen

Fantastischer Plot, vielschichtige Charaktere - ich liebe es!

*Erster Satz des Buches*
„An dem Tag im Mai, als Helga sich entschloss, endlich die Wahrheit zu offenbaren, zog von Südwesten her ein Gewitter heran."
- E. Sandberg (2021) - Das Geheimnis -

*Meine Meinung*
Von Ellen Sandberg hatte ich vor der Lektüre von „Das Geheimnis“ nur ein Buch gelesen - und war so begeistert, dass ich unbedingt noch mehr lesen wollte. Dennoch dauerte es bis zur Erscheinung ihres neuesten Werkes, bis ich dazu kam, noch etwas von ihr zu lesen:...

Weiterlesen

Wie Schuld und Scham mehrere Generationen beeinflusst

Ulla wurde als Kind nach der Trennung ihrer Eltern von ihrer Mutter verstoßen und konnte das Rätsel dahinter bis zu deren Tod nie klären. Auf der Suche nach einer Auszeit begibt sie sich 45 Jahre später in das Haus am Chiemsee, das sie ihr hinterlassen hat, und findet dort alte Erzählungen, die ihre Mutter und deren Entscheidungen nach und nach in ein anderes Licht rücken. Ob sie es schafft alle Hintergründe zu klären und herauszufinden warum ihre Mutter damals so gehandelt hat?

Das...

Weiterlesen

Was für ein Geheimnis!

Ulla ist kurz vor ihrem 60. Geburtstag und denkt über ihr Leben nach. Da ist die gescheiterte Ehe mit Stephan, dann das merkwürdige Verhältnis zu ihrer Tochter Sandra. Über mehrere Ecken erfährt sie durch Zufall, dass sie Großmutter wird. Doch Sandra lehnt jeglichen Kontakt mit ihr ab.

Um zu sich selbst zu finden, fährt Ulla nach Moosleitn am Chiemsee in das alte Haus ihrer Mutter. Auch mit Helga, ihrer Mutter, war das Verhältnis kompliziert, denn Helga verließ Ulla als diese neun...

Weiterlesen

Mütter und Töchter

München 2020

Die geschiedene Ulla ist eine gestandene Frau. Zu ihrer Tochter Sandra hat sie ein gespaltenes Verhältnis. Ulla wurde als neunjähriges Kind von ihrer Mutter Helga in die Obhut des Vaters abgeschoben. Bis heute kann sie nicht verstehen, warum das so war. Sie hat sich immer nach der Mutterliebe gesehnt. Jetzt mit fast 60 Jahren kehrt sie auf den Hof zurück, auf dem ihre Mutter Helga lebte. Findet sie dort die Antworten auf ihre Fragen?

Moosleitn, Chiemsee 1975

...

Weiterlesen

Schreckliche Geheimnisse

1969 lebt die geschiedene Helga in einer Kommune auf dem Moarhof in einem Dorf am Chiemsee. Mit ihrer Kunst versucht sie ein schreckliches Erlebnis in der Vergangenheit zu verarbeiten, das sie davon abhält, sich um ihre Tochter Ulla zu kümmern. Diese lebt beim Vater und sucht die Schuld für die abweisende Haltung der Mutter ihr Leben lang bei sich. Nach dem Tod von Mutter und Vater im Jahr 2020 fährt sie in das Haus der Mutter und entdeckt dort Hinweise auf die Vergangenheit der Mutter, die...

Weiterlesen

Wie die Vergangenheit die Zukunft beeinflusst

 

 

Ulla ist ohne Mutter aufgewachsen. Als neunjährige hat die Mutter sie bei dem Vater zurückgelassen, eine Erklärung für ihr Verhalten hat es nie gegeben. Für Ulla ist es schwer, überhaupt nur an ihre Mutter Helga zu denken. Erst als sie völlig unverhofft auf den Moarhof am Chiemsee kommt, beginnt sie sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Helga hatte hier ein kleines Häuschen bewohnt, hier hat sie gearbeitet und gelebt und hier warten vielleicht auch ein paar...

Weiterlesen

Nicht so gut wie die Vorgänger

Inhalt:

Für Ulla ist im Alter von 9 Jahren eine Welt zusammen gebrochen. Von heute auf morgen wollte ihre Mutter Helga sie nicht mehr sehen. Dabei war Ulla gerne auf dem Moarhof am Chiemsee zu Besuch. Hier lebte ihre Mutter nach der Scheidung in einem kleinen Haus mit Atelier, während die anderen aus ihrer Kommune im Haupthaus wohnten. Ulla fragt sich bis heute, warum Helga sie aus ihrem Leben verbannt hat. Von was wurde sie getrieben? Welches Geheimnis hat sie ihr Leben lang mit sich...

Weiterlesen

Ein etwas schwächerer Sandberg

Eine Sache, die ich an den Ellen Sandbergs Romanen sehr schätze ist, dass ich mich schon nach wenigen Zeilen mitten in der Geschichte befinde. Auch bei „Das Geheimnis“ benötigte ich keine Zeit um mich einzulesen. Die Protagonisten fühlten sich sofort vertraut an und ich war gespannt zu erfahren, was es mit dieser Familie auf sich hat.

Im Zentrum stehen zwei Frauen: Ulla, mittlerweile 60 Jahre alt, hat nie verwunden, dass sie von ihrer Mutter Helga im Stich gelassen wurde. Die...

Weiterlesen

Ein dunkler Fleck

1975. In einer Kommune am Chiemsee lebt Helga, eine Künstlerin Anfang der 50. Sie hat vor Jahren ihre neunjährige Tochter Ulla verlassen und zeichnet seitdem düstere Bilder. Eines Tages ist sie tot - erschossen. Doch warum hat sie Selbstmord begangen?

2020. Ulla ist eine ältere Frau, die sich vor wenigen Jahren von ihrem Mann getrennt hat. Ihrer Mutter Helga konnte sie nie vergeben, sie im Stich gelassen zu haben. Doch dann führt sie das Schicksal in die ehemalige Kommune und...

Weiterlesen

Von der Vergangenheit eingeholt

Ulla wurde vin ihrer Mutter, als sie neun Jahre alt war, verlassen. Sie hatte nie ein richtige Bindung zu ihre aufbauen können. Dieses spiegelt siche auch in der Beziehung zu ihrer eigen Tochter wieder, auch diese ist nicht so, wie eine Mutter-Tochter-Beziehung sein sollte. Ullas Mutter Helga, lebte von1975 an in einer Kommune am Chiemsee. Ulla kehrt nach Jahren dorthin zurück und gräbt in der Vergangeheit ihrer Mutter, sie macht dabei eine Entdeckung, die ihr vieles klar werden läst.

...

Weiterlesen

Das Geheimnis

Ulla wird 60, doch ihr ist nicht nach Feiern zumute. Ihr Leben wurde stark von der Zurückweisung ihrer Mutter Helga beeinflusst. Besonders schwierig war es für Ulla, als vor 51 Jahren Helga den Kontakt komplett abbrach. Hinzu kommen noch die Verhältnisse mit ihrer eigenen Tochter Sandra, die den Kontakt zu ihrer Mutter meidet. Das Interesse von einem Mann an Helgas Kunst bringt Ulla zurück ins Helgas Häusl. Keiner hat Helgas Kunst verstanden. Sie war düster und chaotisch und ihre Perfomances...

Weiterlesen

Spannend, düster, nachhaltig

1975: Helga lebt als freischaffende Künstlerin in einer Kommune auf einem abgelegenen Hof am Chiemsee. Ihre Persönlichkeit, auch wiedergespiegelt in ihren Bildern, ist zerrissen und ihr Leben ist es auch. Zu ihrer Tochter Ulla hat sie vor langen Jahren den Kontakt abgebrochen.
 

2020: Ulla , die dringend eine kleine Flucht aus ihrem Leben braucht, begibt sich ins „ Häusl“, Bestandteil der ehemaligen Kommune am Chiemsee, in dem ihre Mutter Helga lebte, bis sie sich erschoss. Ulla...

Weiterlesen

Unverarbeitete Traumata und ihre Auswirkungen

Ulla steht kurz vor ihrem 60. Geburtstag und hat ihr Leben lang darunter gelitten, dass ihre Mutter Helga sie als Sechsjährige verlassen und den Kontakt völlig abgebrochen hat, als sie neun war.

Ulla beschließt im Corona-Sommer 2020, in dem Häuschen ihrer Mutter am Chiemsee, das sie geerbt hat, Urlaub zu machen und stößt unerwartet auf Kassetten, die Helga 1975 für sie besprochen hat, um sich und ihr Verhalten zu erklären.

Helga erzählt auf den Kassetten von sich ab ihrer...

Weiterlesen

Spannend und erschütternd

„Das Geheimnis“ ist das fünfte Buch der Autorin Ellen Sandberg, in dem es um Schuld, Vergebung, Recht, Gerechtigkeit und ein Familiengeheimnis geht.

Die Handlung spielt auf zwei Zeitebenen.

1975 lebt die Künstlerin Helga in einer Kommune auf einem Bauernhof am Chiemsee. In ihren düsteren Kunstwerken verarbeitet sie ihre Vergangenheit. Zu ihrer Tochter Ulla will sie, seit diese neun Jahre alt ist, keinen Kontakt mehr haben. Sie hält sich für einen schlechte Mutter und meint,...

Weiterlesen

Mütter

2020.Ulla haderte mit ihrer Mutter die sie als sie 9 Jahre alt war, verlies und starb als sie 15 war. Nun mit fast 60 muss sie sich erneut mit ihr auseinander setzen. Das Verhältnis zu ihrer Tochter ist gestört. Mit ihrem Exmann ist sie noch irgendwie befreundet.
1975.Helga ist eine verstörende Künstlerin, ihre dunklen Werke machen Angst, was sie darin verarbeitet weiß niemand, nur sie selbst kennt ihre Dämonen.
Helga war Ullas Mutter und konnte es nicht sein.
Es ist ein...

Weiterlesen

Mutter-Töchterbeziehungen!

1975 lebt die 51-jährige Helga in einer Kommune auf dem Moarhof in Moosleitn am Chiemsee. Sie hat ihren Mann und die 9-jährige Tochter Ulla verlassen, um als Künstlerin ihre traumatischen Erlebnisse in der Vergangenheit zu verarbeiten. Als junges Mädchen musste Helga vor dem nahenden Krieg flüchten und hat auf der Flucht Dinge gesehen und erlebt, die sie nicht vergessen kann. 45 Jahre später will ihre Tochter Ulla endlich wissen, was ihre Mutter von ihr weg und in diese Kommune getrieben hat...

Weiterlesen

Eine schreckliche Vergangenheit, die niemals vergessen werden konnte

München 2020: Ulla lebt allein in einer kleinen Wohnung ohne Balkon. Sie ist dorthin gezogen, nachdem sie sich von ihrem Mann Stephan getrennt hat und eine neue Bleibe gesucht hat. Eigentlich war es immer in Ordnung für sie, doch nun stört sie die Enge. Auch der schwelende Streit mit ihrer Tochter Sandra setzt ihr zu, denn sie kann sich deren Vorwürfe einfach nicht nachvollziehen. Als sie dann über ihre beste Freundin Nora von der Schwangerschaft Sandras erfährt, ist sie zutiefst bestürzt...

Weiterlesen

"Das Geheimnis" konnte mich nicht so packen wie die anderen Bücher der Autorin

München, 2020: Ulla hatte keine leichte Kindheit, sie wurde mit gerade mal neun Jahren von ihrer Mutter Helga verlassen und lebte bei ihrem Vater. Die Gründe dafür hat sie nie erfahren. Als sie auf den Moarhof  am Chiemsee zurückkehrt, um das Haus ihrer Mutter zu verkaufen, findet sie Antworten auf ihre Fragen.

1975 starb Helga unter mysteriösen Umständen in Mossleitn am Chiemsee. Dort lebte sie als Künstlerin in einer Kommune auf einem Bauernhof. Ihre Bilder sind düstere Werke, die...

Weiterlesen

Es ist ein Roman über Mutterliebe, Zurückweisung, Schuld und Vergebung und eine düstere Vergangenheit, die bis in die Gegenwart hineinwirkt und drei Generationen von Frauen gleichermaßen belastet.

1975 kam Ullas Mutter Helga unter mysteriösen Umständen ums Leben. Jahre zuvor hatte sie die Familie verlassen, um als Künstlerin in einer Kommune in Moosleitn am Chiemsee zu leben. 1969 stellte sie den Kontakt zu ihrer neunjährigen Tochter ein, was Ulla bis heute nicht versteht. Inzwischen ist Ulla 59 Jahre alt, von ihrem Ehemann getrennt und hat ein angespanntes Verhältnis zu ihrer erwachsenen Tochter Sandra, die sich immer weiter von ihr entfernt. 
Im Sommer 2020 nimmt sich Ulla...

Weiterlesen

Eine Geschichte die berührt

München im Jahre 2020.
Ulla steht kurz vor ihrem 60. Geburtstag.
Noch heute leidet sie unter der Zurückweisung ihrer Mutter.
Ulla ist nach der Scheidung ihrer Eltern bei ihrem Vater aufgewachsen, als sie 9 Jahre alt war hat die Mutter den Kontakt zu ihr so gut wie abgebrochen. Den Grund dafür kennt Ulla bis heute nicht.
Jetzt begibt Ulla sich auf den Moarhof am Chiemsee wo ihre Mutter, bis zu ihrem Tod in einer Künstlerkolonie gelebt hat.
Im Haus ihrer Mutter...

Weiterlesen

eine schreckliche Tat

Bei diesem Titel kann das Buch ja nur spannend werden. Welches Geheimnis verbirgt Helga?

Ulla ist 59 und mit ihrem Leben unzufrieden. Ihre Mutter hatte zeitlebens nichts für sie übrig, ihre Tochter zieht sich von ihr zurück und geschieden ist sie ja auch noch. Also beschließt Ulla, sich eine Auszeit zu nehmen und ins alte Häusl ihrer verstorbenen Mutter am Chiemsee zu ziehen. Was sie dort findet, übersteigt all ihre Erwartungen.

Von der ersten Seite an fühlte ich mich in dem...

Weiterlesen

Eine ruhige und tragische Geschichte

Chiemsee 1975:Helga hat zu ihrer Tochter Ulla seit Jahren keinen Kontakt mehr.Helga malt düstere Bilder.Ihr Geheimnis weiß niemand und welche Erinnerungen sie quälen.
München 2020:Ulla weiß bis heute nicht warum ihre Mutter Helga sie als kleines Kind verlassen hat.Ulla fährt an den Chiemsee und hofft dass sie Antworten auf ihre Fragen bekommt.

Der Schreibstil ist eher sehr ruhig gehalten dabei leicht und zügig zu lesen.Die Protagonisten passen sehr gut in dieses Buch hinein und...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Buch
Sprache:
deutsch
Umfang:
500 Seiten
ISBN:
9783328601968
Erschienen:
2021
Verlag:
PENGUIN
8.12
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (25 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 41 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher