Buch

Splitter - Sebastian Fitzek

Splitter

von Sebastian Fitzek

was wäre, wenn
Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten?
Und was, wenn etwas dabei schiefginge?
"Sebastian Fitzek ist ein Meister des Wahns."
Brigitte

Rezensionen zu diesem Buch

Was wäre, wenn wir unsere traumatischen Erinnerungen vergessen könnten?

Sebastian Fitzeks Romane nehmen ihren Anfang oft mit der Frage „Was wäre, wenn…?“. „Splitter“ entstand, weil er sich fragte, was wäre, wenn wir unsere negativen Erinnerungen aus unserem Gedächtnis löschen könnten. Diese Idee ist gar nicht so futuristisch, denn in den letzten 10, 15 Jahren verzeichnete die neurologische Forschung erstaunliche Fortschritte. Ein Team am MIT entdeckte, dass sich Erlebnisse tiefer ins Nervengewebe des Hirns einbrennen, je traumatischer und schmerzhafter...

Weiterlesen

Und dafür der ganze Stress?

Meine Meinung:

Ich hab schon etliche Fitzeks gelesen. Meist greife ich zu seinen Büchern, wenn ich mal Lust auf einen leicht-lockeren Krimi habe, der mich zum Nachdenken anregen, aber auch nicht zu kompliziert sein soll. Sebastian Fitzek überzeugt da einfach mit einer klar strukturierten, leicht zu lesenden Art, wobei auch immer ein Funken Humor mitspielt. Mir gefallen seine Werke aber auch nicht immer. Manchmal merkt man einfach zu sehr, dass er einen bewusst in eine Richtung drängen...

Weiterlesen

Ein raffinierter Psychothriller mit einigen Twists die oft beim Leser für Verwirrung sorgen.

Inhaltsangabe:

Dr. Marc Lucas ist Jurist, der seine berufliche Erfüllung aber nicht in Gerichtssälen, sondern als Streetworker für Problemkinder auf den Straßen von Berlin gefunden hat. Doch derzeit kämpft der 32-jährige mit seinen eigenen Dämonen, denn vor ca. sechs Wochen hat er bei einem Autounfall seine Frau Sandra verloren, die zudem noch hochschwanger mit ihrem ersten gemeinsamen Kind war. Marc, der als Fahrer die Kontrolle über den PKW verloren hat, schien bis auf einen...

Weiterlesen

Ein packender Psychothriller

Die Geschichte:

Marc Lucas erlebt ein Trauma, das sein Leben durcheinander bingt. Er verliert seine Frau Sandra und sein ungeborenes Kind bei einem Autounfall, bei dem er hinter dem Steuer saß. Um dieses grausam Erlebnis zu vergessen, bewirbt er sich für ein Experiment der Bleibtreu-Klinik, bei dem das Gedächtnis gelöscht werden sollte. Marc entscheidet sich aber am Ende doch gegen das Experiment, es passieren aber seltsame Dinge. Wurde ihm denn sein Leben geklaut? Was passier nur mit...

Weiterlesen

unrealistisch und konstruiert

Inhalt:
was wäre, wenn … Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief ginge? (Quelle: LB) 

Meine Meinung:
Ich bin mit Fitzeks Büchern ja immer etwas im Zwiespalt. Ein paar seiner Bücher haben mir wirklich gefallen, aber einige konnten mich auch gar nicht überzeugen. Dieses Buch gehört aber meiner Meinung nach zu den durchschnittlichen Fitzeks.

Die Charaktere fand ich...

Weiterlesen

Spannung pur bis zur letzten Seite

Splitter von Sebastian Fitzek ist ein spannender Psychothriller. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil es einfach nervenaufreibend geschrieben ist. Fitzek hat ein Talent dafür, jedes Kapitel mit offenen Fragen für den Leser enden zu lassen. Nein, nein - das nächste Kapitel handelt immer aus einem anderen Blickwinkel. So verschlinge ich seine Bücher sehr schnell. Das Suchtpotenzial ist einfach zu gross und die Neugier gewinnt immer. Fitzeks Schreibstyl ist so faszinierend,...

Weiterlesen

Verwirrende Spannung

Was wäre, wenn...

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn dabei etwas schiefginge?

Das war wieder eine richtig gute Story. Ich war erst einem völlig falschen Gedanken aufgesessen. Und ich war sehr überrascht, als die Geschichte sich dann zu einem Gesamtbild fügte. Und am Ende hat sie auch wieder sehr nachdenklich gemacht über die moralische Vertretbarkeit.

Ein sehr interessantes und auch...

Weiterlesen

Illusion oder Realität?

Marc Lucas ist Sozialarbeiter. Bei einem Autounfall hat er seine schwangere Freundin Sandra verloren. Marc möchte am liebsten seine Vergangenheit vergessen. Da entdeckt er eine Anzeige einer Klinik, die ihm verspricht sein Gedächtnis löschen zu können. Marc trifft auf Emma. Sie ist davon überzeugt, dass es in dieser Klinik nicht mit rechten Dingen zu geht und das Marc und Emma verfolgt werden. Marc weiß nicht mehr was er glauben kann und was nicht. Auch der Leser ist im Laufe der Geschichte...

Weiterlesen

Kopfkino pur

Auch wenn der Klappentext nicht viel verrät, gibt er grob den Inhalt wieder. Bei einem Unfall verliert Marc seine Frau und sein ungeborenes Kind, dann wieder doch nicht. Genauso verhält es sich auch mit der Bleibtreu-Klinik und auch dem Splitter in seinem Nacken. Ich will aber gar nicht wirklich etwas über den Inhalt verraten, denn jeder sollte dieses Buch selbst "erleben"

Splitter war meine Fitzek-Premiere und ich bin so was von begeistert und das wo ich es...

Weiterlesen

Splitter

Marc Lucas verlor bei einem Autounfall, an dem er die Schuld trägt seine Frau und sein ungeborenes Baby, während er selbst nur leicht verletzt wird. In seiner tiefen Trauer gibt er sich dem Alkohol hin und entdeckt in einer Zeitschrift eine Anzeige über ein Experiment, das bestimmte Erinnerungen aus dem Gedächtnis löschen kann. Er bewirbt sich auf diese Anzeige. Wochen später rettet er, bei seiner Arbeit als Streetworker, ein Mädchen davor, sich in einem geschlossenen Schwimmbad das Leben zu...

Weiterlesen

Spannender Psychothriller mit einem vernünftigen Ende

Handlung:
Dr. Marc Lucas, ein gücklicher Mann mit einer schwangeren Frau, Haus und einem augefüllten Leben als Sozialarbeiter in Berlin Neukölln, ist zufrieden mit seinem Leben. Doch dann passiert ein tragisches Unglück und er verliert alles, was er geliebt und gepflegt hat. Bei einem Autounfall kommen seine Frau und sein ungeborenes Kind ums Leben, den er selbst verschuldet hat. Er jedoch überlebt mit einem Splitter im Nacken, dessen Existenz ihn dazu zwingt Medikamente einzunehmen um...

Weiterlesen

Ein wunderbarer Thriller von Sebastian Fitzek

"Splitter" ist eines der älteren Fitzek Bücher, welches ich aber noch nicht gelesen hatte. Schon vor einigen Wochen wollte ich mit dem Roman beginnen, letztes Wochenende habe ich den Plan in die Tat umgesetzt und das gute Stück in weniger als 24 Stunden beendet. Ich kann sagen: Ein absolutes Muss für alle Thriller / Fitzek Fans.

Der Inhalt des Romans ist spannend verpackt. Hier ist lange nicht klar, wie der Hase läuft. Viele verschiedene Situationen werden eingeleitet, die Auflösung...

Weiterlesen

Spannend und irreführend

Wie schon der Klappentext verrät, handelt die Story von Marc Lucas. Er ist 32 Jahre alt und hat seine Frau, die mit seinem Sohn schwanger war durch einen Autounfall verloren. Er war nur leicht verletzt, während seine Frau, die sich kurz abgeschnallt hat, durch die Scheibe flog und noch am Unfallort verblutete.
Jetzt versucht Marcus sein Leben ohne seine Frau wieder in den Griff zu bekommen. Es fällt ihm sehr schwer, aber dennoch versucht er klar zu kommen.
Diese Erinnerung frißt...

Weiterlesen

Dieses Buch machte mich schlaflos..

"Splitter" ist ein genialer Psychothriller, der durchdacht und fesselnd bis zum Schluß ist. Viele Wendungen (und dann wieder zurück) und das Ende extrem überraschend.
Ich liebe den Erzählstil von Sebastian Fitzek. Die Spannung war zum Zerreißen von Anfang bis Ende. Wer ist nun der Gute, wer der Böse, wieso, weshalb?
 Genauso wie der Hauptprotagonist Marc Lucas (mit zwei c) weiß man nicht mehr was ist Realität und was nicht. Man kommt, wie er, von einer Streßsituation in die...

Weiterlesen

Zeitverschwendung!

Was erwartet man von einem Psychothriller, der als Bestseller gehypt wird? Ich erwarte eine spannende, fesselnde Story mit unerwarteten Wendungen, deren Ende nicht schon nach 50 Seiten ersichtlich ist. Eigentlich muss man sagen, dass das alles in diesem Buch auch erfüllt wurde und zwar, da dieses Buch ein dermaßen beschränktest Ende besitzt, darauf wäre ich im Leben nicht gekommen. Ich lese viel, so ca. 100 bis 120 Bücher im Jahr, aber ein dermaßen abstruser Schwachsinn ist mir schon lange...

Weiterlesen

Splitter

Marc Lucas sucht einen Psychiater auf und spricht mit ihm über das was ihm passiert ist. Er zweifelt daran, dass es ihn wirklich gibt. Gebäude in deinen er eben noch war sind plötzlich verschwunden, seine tote Frau lebt plötzlich wieder und jemand anderes scheint sein Leben zu leben.

 

Dann macht das Buch einen Sprung 11 Tage zurück und wir erfahren, dass er vor 6 Wochen bei einem Unfall seine schwangere Frau verloren hat. Er hat sich für ein Experiment beworben, bei dem man...

Weiterlesen

Es kann nie richtig sein, etwas Falsches zu tun.

Worum geht's?

Marc Lucas hat ein Problem, und dieses Problem ist ein im wahrsten Sinn des Wortes existenzielles. Bei einem Autounfall hat er vor kurzem, seiner Erinnerung nach, durch eigenes Verschulden seine Frau und sein ungeborenes Kind verloren. Und diese Erinnerung versucht er durch das spektakuläre Experiment einer Privatklinik zu verlieren.
Aber als Lucas die Klinik wieder verlässt, ohne am Experiment überhaupt teilgenommen zu haben, findet er sich in...

Weiterlesen

top

Wer wünscht sich nicht, das unangenehme zu vergessen? Marc hat bei einem Verkehrsunfall seine Frau und sein ungeborenes Kind verloren. Er selbst ist, bis auf einem Splitter im Nacken, unbeschadet davon gekommen. Aber sein Leben ist vollkommen aus der Bahn geworfen. In der Praxis seines Schwiegervaters findet er eine Annonce die einem das 'Vergessen' anbietet. Marc nimmt Kontakt auf und lässt sich auf ein Beratungsgespräch ein. Eine Behandlung lehnt er aber ab. Doch nach dem Besuch in der...

Weiterlesen

~*~ Splitter ~*~

Klappentext

was wäre, wenn … 
was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?

Cover

Das Cover sieht in meinen Augen ziemlich harmlos aus, da ich aber weiß dasSebastian Fitzek sehr gute Psychothriller schreibt, kann man hier doch nicht von harmlos reden. Der erste Eindruck täuscht.

Schreibstil

Den Schreibstil von Sebastian Fitzek finde...

Weiterlesen

Mein erster, aber nicht mein letzter Fitzek

Kurzinhalt

Stellt euch vor, ihr könnten eure schlimmsten Erinnerungen für immer aus eurem Gedächtnis streichen. Und nun stellt euch vor, dabei geht etwas schief. Mar Lucas, ein Streetworker, hat bei einem tragischen Unfall seine Frau und sein Ungeborenes Kind verloren und der Splitter in seinem Nacken erinnert in jede Minute an diese Unglück. Als er eine Anzeige einer Privatklinik liest, die das verlockende Angebot unterbreitet, seine schlimmsten Erinnerungen zu beseitigen,...

Weiterlesen

Ein lesenswerter Psychothriller

er Schreibstil von Sebastian fitzek ist wieder wunderbar und er versteht sein handwerk wirklich gut, den Leser immer wieder neu zu verwirren..

Marc Lukas hat bei einem Autorunfall, den er selbst verschuildet hat, seine Frau und das ungeborenen Baby verloren. Er liest in einer Zeitung eine Anziege, in der eine Klinik damit wirbt, schlimme Ereignisse aus dem Gedächtnis zu stereichen. Marc bricht dieses  Experiment ab und danach ist nicht mehr so wie es mal war.

Mehr möchte ich...

Weiterlesen

Trotz Amnesiepille unvergesslich!

Mit "Splitter" legt uns Sebastian Fitzek seinen fünften Psychothriller vor und auch dieser hat es wieder in sich.
Marc Lucas hat erst vor kurzem seine Frau verloren und will am liebsten alles vergessen. Durch die Bleibtreu-Klinik und deren Memory-Experiment, bei dem die negativen Erinnerungen aus dem Gedächtnis verbannt werden sollen, könnte er das auch, aber er entschließt sich spontan dagegen. Trotzdem steht sein Leben plötzlich auf dem Kopf und er weiß nicht mehr, was real ist und...

Weiterlesen

Ich habe mehr erwartert...

Für die 52 Wochen 52 Bücher Challenge habe ich letzten Monat einen Thriller gesucht, der mir gefallen könnte. Da ich im Dezember von Sebastian Fitzeks neuem Thriller "Noah" absolut begeistert war dachte ich mir, ich versuche mich mal mit einem anderen seiner Bücher. Nach kurzem Stöbern in der Skoobe Bibliothek fiel meine Entscheidung auf "Splitter". Die Beschreibung klang spannend und sehr vielversprechend.
Die ersten Seiten verwirrten mich ein wenig. Es gab viel was mich irritiert hat...

Weiterlesen

Ein Muss für Thrillerfans

Als bekennender Fitzek-Fan war "Splitter" das einzige Buch von ihm, das ich bisher noch nicht gelesen hatte. Meine Erwartungshaltung war also entsprechend hoch, wurde dann aber sogar noch übertroffen! Nach "Der Seelenbrecher" zählt es mittlerweile zu meinem absoluten Lieblingsbuch von ihm.

Das liegt einerseits natürlich an dem tollen Erzählstil von Sebastian Fitzek, dem man sich wie immer nicht entziehen kann. Mit unglaublicher Finesse wird man in das Leben von Marc Lucas...

Weiterlesen

Die Geschichte bohrt sich ins Hirn wie der Splitter des Protagonisten

Inhalt:
Marc Lucas ist in keiner guten Verfassung, durch einen von ihm verschuldeten Autounfall verlor er sowohl seine Frau, als auch sein ungeborenes Kind. Als ständige Mahnung an dieses Unglück dient der Splitter, welcher sich bei dem Unfall in Marcs Kopf gebohrt hat. Die Erinnerungen sind so schrecklich für ihn, dass er am liebsten alles vergessen würde und dann ergibt sich für ihn eine Option die das möglich machen könnte, doch nichts läuft wie geplant...

Cover und Titel:...

Weiterlesen

Ein wirklich tolles Buch

Erstmal sorry für die rosarote Brille, aber was soll ich sagen, ich bin wohl ein Fitzek Fan. Ich fand das Buch hervorragend, zum einen liegt das am Einstieg, das man sofort mitten in der Geschichte ist, zum anderen liegt das auch an der Handlung an sich, die mich sehr angesprochen hat, also wirklich gut gemacht ist und bestimmt der totale Horror als normal denkender Mensch. Das Ende mag ein bisschen überspitzt und heftig sein, aber es war durchaus schlüssig.
Ich persönlich habe aus dem...

Weiterlesen

Wieder spannend bis zur letzten Seite...

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Ereignisse unseres Lebens für immer aus dem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schiefginge?

Es gibt da so einiges was ich lieber für immer vergessen würde. Wer würde auch schlechte Erinnerungen vermissen? Mit dieser Frage im Hinterkopf hab ich das Buch gelesen.
Sebastian Fitzek hat es wieder geschafft mich total zu fesseln.
Dieses Experiment, die schlechten Ereignisse zu löschen ist schon eine ziemlich krasse Idee....

Weiterlesen

Ich kam leider nicht so gut rein

Marc Lucas hat kürzlich durch einen Autounfall seine Frau und das gemeinsame ungeborene Kind verloren. Die Erinnerungen an dieses traumatisierende Ereignis sind für ihn zu schmerzhaft und kaum auszuhalten. In einer Privatklinik, die ein spezielles Programm für Patienten bietet, um deren Erinnerungen zu löschen, lässt er sich beraten.
Sobald Marc Lucas allerdings die Klinik verlässt, beginnen die Probleme und er zweifelt nun ernsthaft an seinen Verstand. Ist etwas schief gelaufen? Hat...

Weiterlesen

Gruselige Vorstellung

Nachdem bei einem Autounfall seine Frau und sein Kind gestorben sind erhält Marc die Einladung an einem Wissenschaftlichen Experiment zum Thema Amnesie teilzunehmen. Es geht darum schlechte Erinnerungen aus dem Gedächnis zu löschen. Er verlässt die Klinik ohne seine Einwilligung gegeben zu haben, aber etwas hat sich verändert. An seiner Wohnungstür steht plötzlich ein Fremder Name und unter seiner Telefonnr geht eine fremde Person ran die behauptet er zu sein. Immer wieder überkommt ihm das...

Weiterlesen

Wow!

Lernen zu vergessen? Wer möchte nicht manche Erinnernugen aus seinem Gedächtnis streichen, sei es Liebeskummer, tragischen Verlust oder andere unangenehme Erlebnisse? 
So auch Marc Lucas, als seine Frau mitsamt seines ungeborenen Babys bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt. 
Als er im Wartezimmer eines Arztes eine Annonce in der Zeitung liest, in der von einem psychiatrischen Amnesieexperiment die Rede ist, zieht er kurzfristig Erkundigungen ein, die schwerwiegende...

Weiterlesen

Sebastian Fitzek legt mal wieder ein Meisterwerk vor

Inhalt: 

Marc Lucas arbeitet in Berlin als Streetworker und muss eines morgens den Suizid eines jungen Mädchens verhindern. Doch hinter der arbeitenden Fassade verbirgt sich ein wahrhaft grausames Schicksal. Marc hatte vor einiger Zeit einen Unfall, bei dem seine Frau und sein ungeborenes Kind ums Leben kamen. Heute bekommt Marc ein Angebot: nimmt er an einer wissenschaftlichen Studie zum Thema Amnesie teil, wird ihm jeder unschöne Erinnerung aus dem Gedächtnis gelöscht. Obwohl Marc...

Weiterlesen

Gänsehaut!

Wow! Jetzt sind mittlerweile schon ein paar Tage vergangen und dieses Buch schwirrt mir immer noch im Kopf herum. Es ist so gut geschrieben und wirkt an keiner Stelle fiktiv, was soll ich da also mehr sagen, als wow?

Ich bin normalerweise gar nicht so ein großer Fan von Psychothrillern, aber dieses hier ist wirklich ein Meisterwerk seines Genres. Ich hatte vor einiger Zeit Sebastian Fitzek in einem Interview gesehen, in dem er erzählte, wie er arbeitet und wie er sich informiert und...

Weiterlesen

Sehr gut durchdacht

Was wäre, wenn wir die schlimmsten Erlebnisse unseres Lebens für immer aus unserem Gedächtnis löschen könnten? Und was, wenn etwas dabei schief geht? Viel stärker als der Splitter, der sich in seinen Kopf gebohrt hat, schmerzt Marc Lucas die seelische Wunde seines selbst verschuldeten Autounfalls - denn seine Frau hat nicht überlebt. Als Marc von einem psychiatrischen Experiment hört, das ihn von dieser quälenden Erinnerung befreien könnte, schöpft er Hoffnung. Doch nach den ersten Tests...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
375 Seiten
ISBN:
9783426503720
Erschienen:
2010
Verlag:
Droemer Knaur
8.2
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.1 (135 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 353 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher