Buch

Der Junge im gestreiften Pyjama - John Boyne

Der Junge im gestreiften Pyjama

von John Boyne

Die Geschichte von "Der Junge im gestreiften Pyjama" ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt.

Rezensionen zu diesem Buch

Der Holocaust aus der Sicht eines 9-Jährigen...

-Achtung Spoiler!!-

Der 9-jährige Bruno lebt mit seiner Familie in Berlin bis sie eines Tages umziehen müssen. Nach Auschwitz-Birkenau, wo sein Vater als Kommandant arbeiten wird.
Zuerst findet Bruno in "Aus-Wisch" alles schrecklich, bis er den kleinen Schmuel kennenlernt, der auf der anderen Seite des Zaunes lebt....

"Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne erzählt die Geschichte des Holocaust aus den Augen eines 9-jährigen Jungen.
Das Buch steht seit...

Weiterlesen

Durch die Augen eines 9 Jährigem

Das Buch ist mir schon sehr oft begegnet und hat mich nicht mehr los gelassen, jetzt habe ich es dann doch endlich gelesen und bin total begeistert. Selten habe ich ein Buch so verschlungen wie dieses, obwohl die Seitenzahl recht überschaubar ist, hat das Buch tiefe und zieht einen unausweichlich in die Story. Ich war teilweise wie hypnotisiert und konnte es nicht aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist luftig locker obwohl das Thema so bedrückend ist, schafft der Autor es mühelos die...

Weiterlesen

Etwas enttäuscht war ich schon

Der Sohn des Lagerkommandanten freundet sich mit einen inhaftierten Jungen des KZ Auschwitz an und über fast ein Jahr treffen sich beide am Zaun um miteinander zu reden. An sich hat mich die Geschichte überzeugt, sie ist sehr einfühlsam geschriebene und beschreibt das Unrecht des Holocaust sehr eingehend. Am Anfang des Buches war ich von Brunos Weitsicht begeistert, hat hat die Dinge hinterfragt und sich seine eigenen Gedanken macht und nicht bedingunglos die Aussagen des Vaters geschluckt...

Weiterlesen

Mutig und gekonnt: Der Junge im gestreiften Pyjama

Der 9 jährige Berliner Junge Bruno kommt aus beruflichen Gründen seines Vaters mit zu dessen neuer Dienststelle an einen Ort mit dem lustigen Namen Aus-Wisch. Dort freundet er sich heimlich durch einen Zaun mit dem in etwa gleichaltrigen Jungen namens Schmul am. Schmul trägt wie fast alle Menschen auf seiner Seite des Zauns einen Anzug, der aussieht wie ein gestreifter Pyjama. Der heutige Leser dieses für Kinder ab 12 Jahren ausgewiesenen Buches erkennt natürlich rasch den mit vielfachem...

Weiterlesen

Zwei Freunde am grausamsten Ort der Welt...

Der kleine Bruno lebt mit seiner Familie in Berlin. Eines Tages muss er nach "Aus-wisch" umziehen, weil sein Vater vom "Furor" befördert wurde.
Das Buch beginnt ohne direkte Verweise auf das dritte Reich und ich muss zugeben, dass ich zunächst eine Minute überlegen musste was denn "Furor" bedeutet. Die kindlichen Ansichten Brunos führen uns während des ganzen Buches die Sinnlosigkeit und die Grausamkeit des Holocausts vor Augen. 
"Warum darf ich nicht mit den Kindern in den...

Weiterlesen

Zwei Jungen in Aus-Wisch

Dieses Buch wurde mir so oft empfohlen, dass ich es in meine Wunschliste aufgenommen und dann schließlich vergessen habe...bis ich es im Rahmen des Sommerwichtelns geschenkt bekam und sofort gelesen habe. Ich wusste nicht mal, worum es in dem Buch geht, als ich es anfing. Dies änderte sich allerdings schlagartig, als ich feststellte, dass es im Berlin der 40er Jahre des letzten Jahrhunderts spielt. 

Der neunjährige Bruno zieht mit seiner Familie von Berlin weg an einen trostlosen Ort...

Weiterlesen

Erschütternd

Bruno zieht mit seinen Eltern weg aus Berlin, aus dem großen Haus mit den vielen Verstecken, wo er so gut forschen konnte. Er zieht in ein viel kleineres Haus, an einem unschönen Ort. Bruno gefällt es dort garnicht. Bis er Schmuel kennenlernt.

Unfassbar traurig ist diese Geschichte, kinderleicht erzählt, doch mit hintergündiger Grausamkeit. Man weiss so oft das, was nicht ausgesprochen wird und was sich Bruno mit seinem kindlichen Denken (er ist ja erst 9 Jahre!) nicht erfassen kann...

Weiterlesen

Pflichtlektüre

Bruno ist ein neunjähriger Junge, mit gleichaltrigen Freunden, einer geordneten Familie samt einer älteren Schwester, die ihn gerne ärgert. Alles in allem ein ganz normales Leben, wie man es überall und zu jeder Zeit finden kann.

Bruno betrachtet die Welt um ihn herum durch seine kindlichen, manchmal etwas naiven Augen. Für ihn ist die Welt einfach herrlich, nicht immer so, wie er es sich wünscht, aber doch lebenswert. Doch dann kommt Bruno an einen Zaun.

 

Nicht umsonst...

Weiterlesen

Emotional berührend und unglaublich traurig

Eine unfassbar traurige und doch so nahe Geschichte. Das Buch hat mich zu Tränen gerührt und ich brauchte erstmal ein paar Stunden um das Buch noch einmal sacken zu lassen. Eine für mich sehr emotionale berührende Geschichte. 
"Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt."
Und genau so...

Weiterlesen

Emotional berührend und unglaublich traurig

Eine unfassbar traurige und doch so nahe Geschichte. Das Buch hat mich zu Tränen gerührt und ich brauchte erstmal ein paar Stunden um das Buch noch einmal sacken zu lassen. Eine für mich sehr emotionale berührende Geschichte. 
"Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt."
Und genau so...

Weiterlesen

Sehr erschreckende Geschichte

Das Buch ist zwar einfach zu lesen und würde mit Sicherheit auch in die Kategorie "Kinderbuch" passen, aber die Botschaft der Geschichte, die Boyne hier mitteilt, ist alles andere als kindgerecht.

Bruno hat ein Problem. Er mag seinen jüdischen Freund zwar, kann aber nicht zu ihm stehen. Es gibt zwei Schlüsselsituationen in diesem Buch. In der einen verrät Bruno seinen Freund, aus Angst selbst Probleme zu bekommen. In der anderen Szene möchte er seinem Freund helfen,dessen...

Weiterlesen

"Der Junge im gestreiften Pyjama" von John Boyne

Die Geschichte von "Der Junge im gestreiften Pyjama" ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt....

Weiterlesen

Ergreifend

Es geht um einen Jungen namens Bruno, der wegen der Arbeit seines Vaters wegziehen muss; in einer ganz üblen Gegend. Er findet es sehr langweilig, weil er keine Freunde zum Spielen hat. Doch als er den Jungen im gestreiften Pyjama kennenlernt, lernt er nicht nur einen Jungen sondern auch einen Freund kennen...

 

"Der Junge im gestreiften Pyjama" ist ein sehr interessantes Buch, was jeden nach dem Lesen zum Nachdenken bringt. John Boyne hat über den Holocaust geschrieben und das...

Weiterlesen

Ein faszinierender Jugendroman für Jugendliche und Erwachsene

Die Geschichte handelt von dem neunjährigen Bruno, der mit seinen Eltern und seiner zwölfjährigen Schwester Gretel in einem Herrenhaus in Berlin lebt. Brunos Eltern scheinen viel Geld zu besitzen da sie sich einen Kellner und ein Dienstmädchen leisten können in der Zeit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Eines Tages verlässt die Familie – außer die Eltern von Brunos Vater - das Haus und Berlin, und zieht in ein Haus an einem anderen Ort. Gretel und Bruno lassen ihre Freunde in...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswert!

Ich schließe mich dem Klappentext an: Je unvoreingenommener und ahnungsloser man dieses Buch liest, umso besser!

Es wurde mir von einer Bekannten empfohlen und ich kann es ebenfalls uneingeschränkt weiterempfehlen, Das Besondere daran, ist, meiner Meinung nach, dass es dem Autor sehr gut gelingt, den Leser die Geschehnisse aus den Augen eines Kindes betrachten zu lassen. Die bittere Realität ist für den Hauptcharakter Bruno und seine Schwester nur ein Spiel, da sie, von den Eltern...

Weiterlesen

Ein Buch - eine Geschichte, so einfühlsam und bewegend erzählt...pures Gänsehautfeeling!

Kurzbeschreibung:

Wir sind im Jahr 1943.  Der neunjährige Bruno musste mit seinen Eltern und der zwölfjährigen Schwester Gretel von Berlin fortziehen. Wohin, weiß er gar nicht genau, er versteht immer nur "Aus-wisch" und mit dem seltsamen Namen, kann er nur wenig anfangen. Sein Vater ist Kommandant und Bruno weiß, seine Arbeit ist höchst wichtig, deshalb müssen sie an diesem seltsamen Ort wohnen. Bruno gefällt das nicht, er vermisst seine  Freunde, die Geschäfte in Berlin und das...

Weiterlesen

“Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt”

Die Geschichte von »Der Junge im gestreiften Pyjama« ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch – so glauben wir – ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt....

Weiterlesen

ein sehr schoen geschriebenes Buch

Die Geschichte von »Der Junge im gestreiften Pyjama« ist schwer zu beschreiben. Normalerweise geben wir an dieser Stelle ein paar Hinweise auf den Inhalt, aber bei diesem Buch - so glauben wir - ist es besser, wenn man vorher nicht weiß, worum es geht. Wer zu lesen beginnt, begibt sich auf eine Reise mit einem neunjährigen Jungen namens Bruno. (Und doch ist es kein Buch für Neunjährige.) Früher oder später kommt er mit Bruno an einen Zaun. Zäune wie dieser existieren auf der ganzen Welt....

Weiterlesen

Der unvorstellbare Wahnsinn aus der Sicht eines Kindes

„Wenn du dieses Buch zu lesen beginnst, wirst du früher oder später an einem Zaun ankommen. Zäune wie diese existieren überall. Wir hoffen, dass du niemals einem solchen Zaun begegnest.“ John Boyne.
Der neunjährige Bruno ist unglücklich, als ihm seine Mutter eröffnet, dass die Familie das schöne Zuhause in Berlin verlässt und wegen der Arbeit des Vaters umziehen muss. Das neue Zuhause gefällt ihm erst einmal überhaupt nicht. Zum spielen wäre lediglich seine 3 Jahre ältere Schwester...

Weiterlesen

Eignet sich ebenfalls als Schullektüre!

Die Geschichte "Der Junge im gestreiften Pyjama" beschreibt die Ereignisse um 1942 in Berlin und Auschwitz aus der Sicht eines sehr naiven neunjährigen Jungen, der nicht begreift was um ihn herum geschieht.

Beim Lesen des Buches wurde ich sehr daran erinnert, wie ich in der fünften Klasse Bücher wie "Damals war es Friedrich" gelesen habe und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass dieses Buch ebenfalls in Zukunft oft als Unterrichtslektüre herhalten wird. Zurecht.

Ja, das Buch...

Weiterlesen

Sprachlos zurückgelassen

~~Es ist ein Buch, was sehr schön geschrieben ist. Es liest sich schnell weg. Ein Thema, was ergreift und man will dieses Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.
Ich wollte Bruno und Schmuel des öfteren am liebsten in den Arm nehmen und einfach nur mal ganz feste knuddeln und ihnen sagen, dass alles gut wird.

Ich bin noch immer sehr sprachlos.
Das Ende ist besonders ergreifend, auch wenn nicht wirklich geschrieben wird was passiert, so kann man es sich als Leser...

Weiterlesen

Der Junge im gestreiften Pyjama

Es ist ein Buch zum Nachdenken!

 

Inhalt: Der 9 Jährige Bruno lebt in Berlin, bis eines Tages er eines Tages nach Hause kommt und sieht wie das Dienstmädchen seine Spielsachen einpackt. Ab diesem Moment erfährt Bruno immer mehr über die Arbeit seines Vaters, wegen der er und seine Familie aus dem wunderschönen Haus ausziehen müssen und in ein nicht mal halb so schönes Haus nach Aus-Wisch ziehen. Dort gehen jeden Tag viele Soldaten in dem Haus ein und aus und hinter dem Zaun...

Weiterlesen

Gut

Ich habe das Buch gelesen und konnte nicht aufhören. Ich fande die Geschichte so faszinierend das ich immer wissen wollte wie es weiter geht.

Weiterlesen

Berührend, aber mit einigen Schwachpunkten

Bruno ist neun und lebt zur Zeit des Zweiten Weltkrieges. Eines Tages erfährt er, dass eine Familie umzieht, weg aus der Stadt und hin aufs Land, wo sein Vater von nun an arbeitet. Bruno versteht einiges nicht: Was macht der Vater, was passiert dort, wo er nicht hindarf? Und eines Tages trifft er einen anderen Jungen in seinem Alter, in einem gestreiften Pyjama und hinter einem Zaun…

„Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne schildert ein sehr ernstes Thema aus Kinderaugen....

Weiterlesen

Gut gemeint ist nicht immer genug

Ich habe soeben dieses Buch ausgelesen und bin ein wenig ratlos.
Ist der Roman gut und flüssig geschrieben? Ja, das ist er.
Nimmt er seine Figuren und sein Thema ernst?
Wenn man den Worten des Autors glauben möchte, der sich im Nachwort an seine Leser wendet, dann ja. Seine Absichten sind die Allerbesten.
Aber dennoch passt für mich hier vieles nicht so recht zusammen.
Ganz bewusst hat sich Boyne mit Bruno für eine neunjährige Hauptfigur entschieden. Und anfangs...

Weiterlesen

Eine berührende Geschichte

In diesem Buch von John Boyne erfahren wir die Geschichte des neunjährigen, arischen Bruno, der während des 2. Weltkrieges in Berlin lebt und durch die Versetzung seines Vaters, dem Kommandanten, mit seiner Familie nach Auschwitz ziehen muss. Für Bruno völlig überraschend und nicht akzeptabel. Während er sich in Berlin mit seinen Freunden sehr wohlgefühlt hat, ist er in seiner neuen Heimat sehr unglücklich. Bis er schließlich einen Freund, den Juden Schmuel findet.

Der Schreibstil ist...

Weiterlesen

Wirklichkeitsferne und nervige Zweiter-Weltkriegs-Geschichte

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich mit hohen Erwartungen an dieses Buch herangegangen bin, weil allgemein viele Leute das Buch sehr mögen und den Film mit dazu. Ich habe das Buch gelesen ohne wirklich zu wissen, worum es geht und habe es hauptsächlich gekauft, weil ich schon so viele gute Dinge gehört habe. Und da ein Klappentext quasi nicht existiert, bin ich einfach ohne Vorwissen ins Buch gestartet. 

Der Roman spielt im zweiten Weltkrieg. Zu Beginn lernen wir Bruno kennen,...

Weiterlesen

Eine außergewöhnliche Freundschaft

Die Handlung:

Deutschland 1941. Der 9-jährige Bruno muss mit seiner Familie nach Auschwitz ziehen, weil sein Vater als Kommandant dorthin versetzt wurde. Dort ist es ganz anders als in dem Haus in Berlin, wo Bruno vorher gewohnt hat und er fragt sich auch, was für Leute wohl hinter diesem Zaun leben. Eines Tages lernt er zufällig den gleichaltrigen jüdischen Schmuel kennen, der auf der anderen Zaunseite sitzt. Zwischen den beiden entwickelt sich eine enge und einzigartige Freundschaft...

Weiterlesen

Sehr heftige Geschichte, kein Kinderbuch!

Das Buch habe ich vor einiger Zeit gelesen, habe mehrmals pro Woche versucht, eine Rezension hinzukriegen, bin aber jedes Mal gescheitert. Mir fällt nicht einmal ein geeigneter Titel dafür ein, so habe ich einfach den Titel des Buches genommen. ich versuche es jetzt zum letzten Mal, mit Kloß im Hals.

Es fängt ganz harmlos an. Bruno lebt mit seiner Familie in Berlin. Dann erfährt er, dass sie wegen der neuen Stelle des Vaters umziehen müssen. Bruno ist ein kleiner Junge und versteht...

Weiterlesen

Favorit

Inhalt: 
Brunos Vater wird Kommandant und so muss er mit seiner Familie das schöne fünfstöckige Haus in Berlin verlassen und landet in einem einsamen Häuschen in "Aus-Wisch". Bruno muss seine drei besten Freunde hinter sich lassen und auch sonst scheint es nichts geben, was man in seinem neuen Haus erforschen könnte. Eines Tages will Bruno genauer wissen, was es mit dem langen Zaun auf sich hat und den ganzen Menschen in den gestreiften Pyjamern. Am Rande des Zaunes entdeckt er Schmuel...

Weiterlesen

Ein großartiges Buch!

Ein kleiner Junge versteht die Welt nicht mehr als er aus der Schule heimkommt und seine Mutter ihm erklärt sie verlassen ihr schönes Haus in der Stadt um mitten ins nirgendwo zu gehen. Dort hat der Vater einen neuen Job,den Bruno (so der Name des Jungens) nicht versteht. Erst recht versteht er nicht warum er niemanden zum spielen hat wo doch auf dem Gelände was zu dem Haus gehört so viele Kinder hinter dem Zaun leben. Aber warum darf er nicht dahin und warum tragen alle den gleichen...

Weiterlesen

Eine sehr berührende Geschichte

Dieses Buch habe ich auf Empfehlung meiner Buchhändlerin gekauft und jetzt im nachhinein freue ich mich sehr über ihre Empfehlung.
Denn "Der Junge im gestreiften Pyjama" ist ein wirklich einzigartiges Buch. Irgendwo habe ich gelesen, dass man über dieses Buch nichts schreiben muss, sondern man muss es lesen und auch der Verlag hat auf einen Klappentext verzichtet. Daher werde ich auch nichts weiter über die Geschichte schreiben ;)
Zu diesem Buch  gibt es sehr viele kritische und...

Weiterlesen

Wie Kinder die Welt sehen..

Dieses Buch habe ich bereits vor ein paar Jahren gelesen, aber es bleibt immer noch in Erinnerung. Auffällig durch sein Cover, habe ich es mehr oder weniger im Vorbeigehen mitgenommen. Da man auf der Buchrückseite nicht viel über den Inhalt erfährt, damit man möglichst unvoreingenommen an die Geschichte herangeht, möchte ich auch hier nicht allzu viel vorwegnehmen. Wer dennoch etwas über den Inhalt wissen möchte, wird im nächsten Abschnitt schlauer.. Ansonsten schnell überspringen!!

(...

Weiterlesen

Bleibt im Kopf

Hallo Miteinander, ich habe das Buch in der Schule als Lektüre gelesen. Wir musste es Kapitel für Kapitel lesen und zusammenfassen. Es hat wirklich Spaß gemacht es zu lesen. Es hat zurecht keine Beschreibung und es ist wirklich sehr traurig. Das einzige was ich wirklich zu bemängeln habe ist die Tatsache, dass die Hauptfigur mehr Mitgefühl bekommt als die eigentlich Leidenden. Aber die Geschichte ist wirklich unglaublich gut geschrieben und sehr sehr fesselnd. Leider steckt auch sehr viel...

Weiterlesen

Der Junge im gestreiften Pyjama

Der 9-jährige Bruno ist wenig begeistert, als er eines Tages nach der Schule nach Hause kommt und den Haushalt in höchstem Aufruhr erlebt. Seine Mutter eröffnet ihm, dass die gesamte Familie, sprich Bruno, seine 12-jährige Schwester Gretel und seine Eltern umziehen müssen, weil sein Vater eine neue Arbeit bekommen hat. Bruno mag allerdings nicht weg aus Berlin, denn hier sind seine besten Freunde Karl, Daniel und Martin und wer weiß, ob er je wieder solche Freunde finden wird und überhaupt...

Weiterlesen

Die Welt aus der Sicht eines Kindes

~°..Der Inhalt..°~

Bruno ist neun als er sein gemütliches Zuhause, seine besten Freunde und das Gewusel der Berliner Innenstadt für ein Leben in einem hässlichen Haus mitten im tristen Nirgendwo zurücklassen muss. Noch ahnt er nicht, welche schrecklichen Dinge im Land vor sich gehen und trauert daher vielmehr um seine Spielkameraden und die Großeltern in Berlin.

Eines Tages trifft er am nahe gelegenen Drahtzaun einen Jungen namens Schmuel. Ein seltsamer Junge, der...

Weiterlesen

7 von 12 Federn - Normale Flügel

--- Das Äußerliche ---

Das Cover ist ausnahmsweise mal in Ordnung, aber auch nur, weil das englische fast genauso aussieht. Ich weiß zwar nicht, ob die „Anzüge“ damals wirklich bläulich oder eher gräulich waren, aber ich finde es passend zum Buch.

Ich meine, was hätte man sonst nehmen sollen wenn nicht Streifen?

 

--- Meine Meinung ---.

Anfangs war das Buch echt schwer zu lesen, ich kam einfach nicht mit John Boynes Schreibstil zurecht....

Weiterlesen

Der Junge im gestreiften Pyjama

Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und konnte am Ende die Tränen nicht unterdrücken. So traurig hat mich das Buch gestimmt.

Wenn man anfängt mit dem Buch, denkt man sich, man liest ein schönes Jugendbuch über einen Jungen, der mit seiner Familie umzieht. Ein Junge, der einen Vati hat als Offizier und in der NS-Zeit aufwächst. Verwundert ist er und seine Schwester, da sie sich nicht weit vom Haus entfernen dürfen. Er macht es aber und entdeckt ein abgegrenztes...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Kinderbücher bis 10 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
272 Seiten
ISBN:
9783596806836
Erschienen:
2009
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
Übersetzer:
Brigitte Jakobeit
9.12097
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.6 (124 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 283 Regalen.

Ähnliche Bücher