Buch

Hologrammatica

von Tom Hillenbrand

Ungeheuer spannend - Bestsellerautor Tom Hillenbrand entwirft in seinem neuen Thriller ein spektakuläres Bild unserer Gesellschaft am Ende des 21. Jahrhunderts.

Wenn künstliche Intelligenz die Probleme der Welt lösen kann - sind wir dazu bereit, die Kontrolle abzugeben? Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading ermöglichen es, die eigene Identität zu wechseln wie ein paar Schuhe. Singh wird beauftragt, die Computerexpertin Juliette Perotte aufzuspüren, die Verschlüsselungen für sogenannte Cogits entwickelte - digitale Gehirne, mithilfe derer man sich in andere Körper hochladen kann. Bald stellt sich heraus, dass Perotte Kontakt zu einem brillanten Programmierer hatte. Gemeinsam waren sie einem großen Geheimnis auf der Spur. Der Programmierer scheint Perotte gekidnappt zu haben. Je tiefer Singh in die Geschichte eintaucht, umso mehr zweifelt er daran, dass sein Gegenspieler ein Mensch ist ...

Tom Hillenbrand, dessen Sachbücher und Romane sich bereits hunderttausende Male verkauft haben, in mehrere Sprachen übersetzt sind und auf der SPIEGEL-Bestseller- sowie der Zeit-Bestenliste standen, setzt mit seinem Science Fiction-Thriller "Hologrammatica" neue Maßstäbe und zieht den Leser mit spektakulärem Sog in die Zukunft.

Rezensionen zu diesem Buch

Einzigartige Kombination von Sci-Fi und Krimi

Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor, seine Aufgabe ist es, verschwundene Menschen aufzufinden. Nun soll er die Computerexpertin Juliette Perotte ausfindig machen.  Ein scheinbar einfacher Job, doch je mehr Singh sich in die Recherche um sie vertieft, umso schwieriger erscheint es, an sie überhaupt herankommen zu können.

Einen ganz besonderen Thriller zum Thema künstliche Intelligenz legt der Autor Tom Hillenbrand dem Leser vor. Es ist eine ganz...

Weiterlesen

Spannend und witzig

Von spreeperl

Mit Hologrammatica hat Tom Hillenbrand wieder ein ungewöhnliches Buch geschaffen! 
Der Leser befindet sich im Jahr 2088 und Galahad Singh wird beauftragt eine verschwundene Wissenschaftlerin zu suchen. Dazu reist er von London nach Paris. 

Damit sind auch schon alle Gemeinsamkeiten mit heute erschöpft. Denn in diesem Jahr ähnelt nichts mehr dem heute. Durch Umwelteinflüsse sind schon viele Gegenden unbewohnbar. Sibirien wird auf Grund des Klimas zum...

Weiterlesen

Lesefluss wird ausgebremst

~~Die Welt im Jahre 2088 ist ein recht kalter und unpersönlicher Lebensort. Viele Menschen verstecken ihr wahres Äußeres hinter einem „Holopolish“, einer aufprojizierten Erscheinung. Zudem ist es möglich, sich in einem anderen „Gefäß“, sprich Körper, hochzuladen. So weiß niemand wirklich, wer sein Gegenüber letztlich ist. Das macht das soziale Miteinander eigentlich unmöglich. In diesem sehr futuristisch anmutenden Szenario macht sich Galahad Singh, ein Privatermittler, auf die Suche nach...

Weiterlesen

Was für ein Lesespaß!

2088, Europa: Galahad Singh ist Quästor. Seine Arbeit besteht aus der Suche nach vermissten Personen, was im Zeitalter von sogenannten "Cogits" ein durchaus schwieriges Unterfangen ist. Menschen können entweder in den Körpern von Klonen unterwegs sein oder gar "Gefäße" voller anderer Optik verwenden. Hinzu kommt das Holonet, das noch jede Menge optischer Täuschungen generieren kann. Singh soll nun eine vermisste Programmiererin finden, die an sehr heiklen Dingen gearbeitet hat. Ehe es sich...

Weiterlesen

Sehr spannender und kritischer Roman über die Zukunft

 
 
  Der Roman " Hologrammatica"  von Tom Hillenbrand spielt in einer Zukunft, in der der Schein über dem Sein so an Bedeutung gewonnen hat, dass die ganze Welt in einer virtuellen Farbe neu gestrichen ist. Die Hauptperson des Buches stellt eine Art Head-Hunter der Zukunft dar, der trotz der optische Gestaltungsmöglichkeiten versucht, die Personen zu finden, für dessen Suche  er beauftragt wurde. Was sich aus heutiger Sicht als einfach darstellt, ist in einer Zukunft, in der...

Weiterlesen

Hat nicht so ganz meinen Geschmack getroffen

Galahad Sing ist Quästor , ein Privatermittler, der verschwundene Personen aufspürt. Sein nächster Fall ist Juliette Perotte, die spurlos verschwand. Juliette war mit der Entwicklung von Cogits und deren Verschlüsselungen beschäftigt. Mit Hilfe dieser digitalen Gehirne kann man sich verschiedene Körper zulegen....Ob Sing Juliette aufspüren kann ?

"Hologrammatica" ist ein interessanter Zukunftsthriller von Tom Hillenbrand.  Die Thematik ist total spannend: Wir befinden uns in einer...

Weiterlesen

Spannende Mischung aus Krimi und Science-Fiktion

Das Buch beginnt wie ein klassischer Detektiv-Roman: der „Quästor“ Galahad Singh wird beauftragt, den Aufenthaltsort einer vermissten Frau ausfindig zu machen. Doch die Geschichte ist alles andere als klassisch, denn Tom Hillenbrands neuestes Werk spielt im Jahr 2088. Nach einer Seuche ist die Erdbevölkerung stark reduziert, die Klimaveränderung hat zu Völkerwanderungen geführt, der technische Fortschritt ist stark vorangeschritten. Neben einem holographischen Netz, welches dafür sorgt, dass...

Weiterlesen

toller Thriller in einer gut durchdachten Science Fiction Welt

Der Londoner Galahad Singh arbeitet Ende des 21. Jahrhunderts als Quästor und seine neue zu suchende Person ist die Programmiererin Juliette Perotte. Der Klimawandel hat die Welt komplett verändert und Völkerwanderungen ausgelöst. Durch neue Techniken kann man durch Holonet und Mind Uploading einfach seine Identität auffrischen und wechseln, wie man gerne möchte. Ist Juliette freiwillig verschwunden oder wurde sie entführt?

Mir hat der Science Fiction-Thriller sehr gut gefallen. Mit...

Weiterlesen

Die mit dem Tod Tango tanzen

Hologrammatica von Tom Hillenbrand, erschienen im KiWi Verlag am 15.02.2018.

Galahad Singh ist Quästor und lebt im London des ausgehenden 21. Jahrhunderts. Er wird von einer Frau aufgesucht, die ihn darum bittet die spurlos verschwundene Juliette Perotte im Auftrag ihrer Mutter zu suchen. Galahad stellt schnell fest, dass Juliette nicht als Computerexpertin hätte arbeiten müssen da ihre Familie sehr reich ist. Er trifft sich mit ihrem Arbeitgeber und es sieht so aus, als wäre Juliette...

Weiterlesen

Eine spannende Zukunftsvision mit holprigem Stil

Mit Hologrammatica entführt uns Tom Hillenbrand in eine Zukunft, die vorallem Fassade ist. Nichts ist mehr wie es scheint, jeder kann sein, wer er schon immer sein wollte und sterben wird für manche nur noch zu einer nebensächlichen Erfahrung.

Erzählt wird diese Geschichte von Galahad Singh. Er arbeitet als Quästor (ähnlich einem Kopfgeldjäger) und wird beauftragt, nach einer verschwundenen Computerexpertin zu suchen, die an wichtigen Verschlüsselungstechniken arbeitet. Während seiner...

Weiterlesen

Das, was Du siehst, ist nicht real

Die Hologrammatica ist die vorherrschende Realität im Jahre 2088. Ein System aus sogenannten Holonets verkleidet alles, was den Ansprüchen nicht genügt, indem eine durch Holografie vorgegaukelte Hülle darüber gelegt wird. Damit werden Städte, Menschen, Wohnungen, Kleidung, Natur zu einer glattpolierten Täuschung. Hinzu kommt, dass die Menschheit es geschafft hat, ihre Gehirne zu digitalisieren und so speicherbar zu machen. Nun können die sogenannten Cogits in jedes beliebige Gefäß, so der...

Weiterlesen

Ungeheuer spannend.

          Flucht ins Holonet, eine Zukunftsvision? Das Thema könnte aktueller nicht sein. Wird die künstliche Intelligenz ein Segen für uns sein oder eher ein Fluch? Der Autor - ganz der Profi - started seine Recherchen am Ende des 21. Jahrhunderts in London, wo er dem Quästor Galad Singh über die Schulter schaut, der darauf spezialisiert ist, verschwundene Menschen wiederzufinden. Und davon gibt es viele. Der Klimawandel hat Völkerwanderungen ausgelöst, Menschen haben neue Techniken gelernt...

Weiterlesen

Was die Zukunft bringt

Was wäre, wenn unser Leben, unsere äußere Erscheinung nicht mehr als eine künstlich per Computer optimierte Maske wäre? Wenn sich der Mensch von Maschinen abhängig gemacht und trotzdem in ständiger Angst vor deren Intelligenz leben würde?

In einer nicht allzu weit entfernten Zukunft hat sich das Leben auf der Erde drastisch verändert: Die Klimaerwärmung durch den Treibhauseffekt und eine Virus-Epidemie haben die menschliche Population stark reduziert. Die Überlebenden haben sich...

Weiterlesen

Zweifellos spannend, aber auch anstrengend

Ein ungewöhnlicher Titel in Verbindung mit einem sensationellen Cover und einer Spannung versprechenden Story – das kann doch eigentlich nur gut werden. Oder?

Tom Hillenbrands Zukunftsvision sehe ich durch die Augen von Galahad Singh, einem Quästor, der seine Suche nach der verschwundenen Computerexpertin Juliette Perotte in der Ich-Form erzählt. Singhs saloppe Sprache hat mir von Anfang an gefallen, sein Humor auch, aber Hillenbrands Affinität zu selbstkreierten (Fremd-)Wörtern hat...

Weiterlesen

Ein Buch wie ein Film

Dieses Buch ist wie ein Film, ein guter Film. Man setzt sich ins Kino und vergisst die Zeit, bis der Film plötzlich zu Ende ist. 

Ein höchst seltsames Szenarium tut sich auf, dabei ist 2088 gar nicht mal so sehr weit entfernt. Die Hologrammatica hat die Welt verändert. Mit dem Holonet kann jetzt jeder Dingen einen anderen Anstrich verleihen, egal ob es um die Wohnungseinrichtung, marode Gebäude oder sein eigenes Outfit geht. Mit ein bisschen Holotextur kann jeder die Umgebung...

Weiterlesen

Packende Unterhaltung

Galahad Singh ist ein Privatdetektiv in der Zukunft, die sich durch die Klimawandlung verändert hat. Landstriche sind ausgestorben, Hologramme verschönern Städte. Und es ist sogar möglich, Gehirne in andere Körper zu übertragen.

Galahad soll die Softwareentwicklerin Juliette Perotte finden, die für Cryptocarbon arbeitet. Sie ist eine Entwicklerin, die für Cryptocarbon arbeitet und dabei Verschlüsselungen für Cogits erstellt, mit denen man das Gehirn in andere Körper uploaden kann. Es...

Weiterlesen

Spannend und beängstigend - Zukunftsthriller mit Schmunzeleffekt

„Hologrammatica“, der neue Thriller von Tom Hillembrand ist so ganz anders als die kulinarischen Krimis mit Xavier Kieffer die ich bisher von diesem Autor gelesen habe.
Das Buch spielt im Jahre 2088, der Klimawandel ist fortgeschritten, einige Regionen wie z., B. Australien oder Afrika sind auf Grund steigender Temperaturen nicht mehr bewohnbar.
Auch Europa hat einen starken Rückgang an Bevölkerung zu verzeichnen. Dadurch stehen viele Gebäude leer und die Mieten sind wieder...

Weiterlesen

nicht schöne, neue Welt

~~Ende des 21. Jahrhunderts hat sich unsere bekannte Welt grundlegend verändert. Durch den Klimawandel ist es zu Völkerwanderungen gekommen, die Technik hat sich rasant weiterentwickelt. Was wie ein Gebäude aussieht ist in Wirklichkeit nur ein Hologramm, Menschen können ihr Aussehen und ihre Identität sehr schnell verändert, digitale Gehirne beherrschen uns. Im globalen Eurus wird der gebürtige Londoner Galahad Singh als Quästor mit der Suche nach Menschen beauftragt. Die neueste Suche...

Weiterlesen

Etwas beängstigende Zukunftsvision

2088: Galahad Singh bekommt den Auftrag, die verschwundene Computerexpertin Juliette Perrote aufzuspüren. Gar nicht so einfach in einer Welt, in der mittlerweile durch neuartige Techniken jeder täglich sein Aussehen verändern und sich mit Leichtigkeit eine neue Identität verschaffen kann. Bald schon findet Galahad heraus, dass Perrote womöglich entführt wurde, weil sie eine neue und bahnbrechende Entdeckung gemacht hat... .
Tom Hillenbrand hat hier eine etwas beängstigende, aber...

Weiterlesen

Setz deine "Strippergoggles" auf und lies dieses Buch!

Na, "Schwammkopf"?
Richtig gelesen, im Tom Hillenbrands neustem Science-Fiction Thriller "Hologrammatica" werden im Jahr 2088 Menschen so genannt, die sich keinen kleinen Computer anstelle ihres Gehirns implantiert haben lassen. Das Pendant dazu sind "Hohlköpfe" bzw. "Quants"  - Menschen, die ihr Gehirn durch einen Quantencomputer ersetzen ließen und ihr Bewusstsein in andere Körper, sogenannte "Gefäße",  hochladen lassen können. Dies ermöglicht den "Hohlköpfen" / "Quants", ein...

Weiterlesen

Sci-Fi Krimi

          Das Cover saugt den Interessierte auf und so geht es auch dem Leser. 2088 ein Jahr das ich nicht mehr erleben werde, aber doch noch nah genug an unserer Gegenwart. Es hat sich einiges geändert, vieles nachvollziehbar einiges erwünschenswert und doch einiges abschreckend. Es gab mehrere Krisen in der Menschheitsgeschichte, der Klimawandel ein Datencrash und eine Seuche...und sie leben doch noch.
Wir erleben eine Geschichte an der Seite des Detektiv zukünftig Quästor genannt,...

Weiterlesen

Bizarr aber echt genial

Bizarr aber echt genial
Hologrammatica von Tom Hillenbrand ist schon des Cover wegen sein echter Hingucker und macht neugierig auf diesen Thriller. 
Galahad Singh (ich liebe diesen ausgefallenen Namen), sucht verschwundene Personen. Das Verschwinden wird den Menschen im 21. Jahrhundert leicht gemacht, durch die vorherrschende Technik fällt es leicht eine neue Identität anzunehmen. 
Singh soll die Computerexpertin Juliette Perotte aufspüren. Perotte wurde anscheinend...

Weiterlesen

Gelungener Zukunftsthriller

Wir schreiben das Jahr 2088: Der Londoner Quästor Galahad Singh bekommt den Auftrag nach der verschwundenen Progammiererin Juliette Perotte zu suchen.

Tom Hillenbrand entwirft in Hologrammtica die Vision einer Welt, in der Risse und Flecken an Fassaden, Pickel und rote Nasen einfach mit darübergelegten Hologrammen kaschiert werden. Das Holonet ist der tägliche Begleiter der Menschen. Es ist möglich, seinen Verstand in andere Körper hochzuladen und so nahezu spurlos zu verschwinden....

Weiterlesen

Abgefahrene Geschichte

Zum Inhalt: 
Ende des 21. Jahrhunderts arbeitet der Londoner Galahad Singh als Quästor. Sein Job ist es, verschwundene Personen wiederzufinden. Davon gibt es viele, denn der Klimawandel hat eine Völkerwanderung ausgelöst, neuartige Techniken wie Holonet und Mind Uploading ermöglichen es, die eigene Identität zu wechseln wie ein paar Schuhe.  
Meine Meinung: 
Allein das Cover hat mich direkt angezogen, das sieht schon abgefahren aus, aber das ist nichts gegen die Story, die...

Weiterlesen

Als Thriller oder als Sci-Fi-Roman ungewöhnlich, aber als Kombination perfekt

Kaum jemand schreibt unter dem selben Namen beziehungsweise Pseudonym so vielfältig und immer überzeugend wie Tom Hillenbrand. Sowohl spannende, historisch angehauchte Literatur als auch kulinarische Krimis gehören ebenso zu seinem Repertoire wie packende Romane und Thriller, die sich mit der Zukunft und unserer Gesellschaft befassen.

In diese Sparte fällt zweifelsohne auch “Hologrammatica”. Irgendwann, so um 2080, hat die virtuelle Welt längst die Kontrolle über uns Menschen. Was...

Weiterlesen

Spannende Verbindung zwischen Krimi und Science Fiction

Galahad Singh ist eine Art Kopfgeldjäger. Wir befinden uns aber nicht vor 200 Jahren im Wilden Westen, sondern im Jahr 2088.

Der Klimawandel ist eingetreten, die Weltbevölkerung wurde auf ca. 4 Milliarden dezimiert. Plötzlich ist es schick in Sibirien zu leben, weil die Temperaturen dort angenehmer sind.

In dieser Welt ist es sehr schwierig herauszufinden was Realität und was Schein ist. Alles ist mit Hologrammen überzogen. Fassaden wirken dadurch wie frisch renoviert,...

Weiterlesen

Schöne neue Welt?

Tom Hillenbrand hat Visionen. Dies hat der ehemalige Spiegel-Redakteur bereits hinlänglich in seinem 2014 erschienenen Zukunftsthriller „Drohnenland“ bewiesen, in dem er sich mit den Möglichkeiten auseinandersetzt, die die aktuell verfügbaren Technologien bieten und in dem er Ereignisse vorweggenommen hat, die mittlerweile alltäglich in den Nachrichten zu sehen sind.

Nun also „Hologrammatica“, sein neuester Roman, in dem er noch einen Schritt weitergeht und ein Zukunftsszenario...

Weiterlesen

Verwirrende Zukunft

Als eine Computerexpertin spurlos verschwindet, macht sich Privatermittler Singh daran, sie zu suchen. Das ist in einer Welt, die von einem Holonet verdeckt ist, gar nicht so einfach. Alles scheint schön, bunt und ordentlich, doch wenn man die passende Brille aufsetzt, sieht man, dass nichts davon wahr ist. 
Und nicht nur das: Menschen können sich zukünftig in sogenannten "Gefäßen" zwischenspeichern. Das sind Abbilder ihrer Selbst, aber eben nur Hüllen davon. Aber im Verlauf der...

Weiterlesen

Klasse Sci-Fi-Thriller

Respekt! Sich solch eine komplexe Zukunftsvision auszudenken, eine Welt erschaffen, wie sie in 70 Jahren vielleicht einmal aussehen könnte und dabei noch eine Handlung vorantreiben und die Spannung aufrechterhalten - das erfordert schon einiges an Fantasie und Kreativität und zeugt von handwerklichem Geschick des Autors.

Eigentlich soll Galahad Singh als Privatdetektiv nur eine verschwundene Programmiererin ausfindig machen, ein Fall von vielen, die er in seinem Beruf bekommt. Doch...

Weiterlesen

Schon in 70 Jahren könnte es wahr sein!

Viele Leser kennen den Schriftsteller Tom Hillenbrand (46) vielleicht nur durch seine humorvollen Krimis um den Luxemburger Koch Xavier Kieffer, der außerhalb seines Sterne-Restaurants Verbrecher jagt und mysteriöse Rätsel löst. In eine völlig andere Welt entführt uns Hillenbrand mit seinen Wissenschaftskrimis um die Allmacht künstlicher Intelligenz. Nach „Drohnenland“ (2014) erschien im Februar sein zweiter SciFi-Krimi „Hologrammatica“, der den Leser wirklich bis zur letzten Seite zu packen...

Weiterlesen

Nichts ist wie es scheint

Tom Hillenbrand liefert hier eine Zukunftsstory vom Feinsten ab! Anfangs kam ich etwas schwer in die Materie rein, da man mit vielen neuen Technologien und damit verbundenen Fremdworten konfrontiert wird. Der Autor hat jedoch ein Glossar am Ende des Buches eingefügt, wo man die wichtigsten Begriffe nachschlagen kann. Je weiter man liest, umso mehr versteht man diese Technologien. Deshalb heißt es hier anfangs, dranbleiben und weiterlesen. Man darf nicht den Fehler machen und querlesen wollen...

Weiterlesen

Nur ein weiteres Zukunftsbuch? - Nein, ein geniales, besonderes!

Warum dieses Buch nicht viel mehr gehypt wurde vor der Veröffentlichung, ist für mich fraglich - mal sehen, ob es ein Bestseller wird, ich könnte es mir vorstellen. Hillenbrand hat mit Hologrammatica meiner Meinung nach eines der spannendsten SciFi-Bücher der letzten Monate geschrieben – warum das so ist, möchte ich im Folgenden erläutern:

Wir befinden uns im Jahr 2088. Die Technik ist enorm fortgeschritten, Hologramme verschönern alte, marode Innenstädte, lassen Wohnungen schöner...

Weiterlesen

Zukunfts-Thriller

          Das Buch spielt im Jahr 2088 - und somit ist es ein Sci-Fi Thriller. Es ist als befinde man sich in einer anderen Welt - die Technik ist enorm fortgeschritten - mit Hologrammen wird gearbeitet. Man taucht in eine doch andere aber interessante Welt ein, und fragt sich, wie wird es 2088 wirklich sein? Ich finde das hier beschriebene nicht wirklich unrealistisch - daher konnte die Geschichte mein Interesse auch sofort fangen.
Auch den Download der zB Gehirne und dessen Übertrag...

Weiterlesen

Milchtüten und Depressionen

Ende des 21. Jahrhunderts hat sich die Anzahl der Menschen extrem verringert. Eine Pandemie rottete einen Großteil der Menschheit aus, allerdings gibt es immer noch genügend, um auf dumme Ideen zu kommen. Auch die Technik ist weit fortgeschritten, zum Teil jedoch direkt verboten; der gläserne Mensch ist nicht mehr so gläsern, wie noch 50 Jahre zuvor. Dank Holotechnik und anderer zukünftiger Spielereien war es noch nie so einfach, sich einfach abzusetzen, und wenn ein Mensch verschwindet,...

Weiterlesen

Interessanter Wissenschaftsthriller über künstliche Intelligenz

Im Jahre 2088 sieht die Welt anders aus, schöner, aber das ist nur oberflächlich, denn über alle Hässlichkeiten kann man holografische 'Folien' legen. Man kann so nicht nur die unschöne Aussicht verwandeln, sondern sogar sein Äußeres. Das muss man mit einer Binde kenntlich machen, seltsamerweise aber nicht, wenn man einen Scan seines Gehirns in ein anderes Äußeres, ein sog. Gefäß, hat transponieren lassen. Daher kann man nie sicher sein, ob die Person, mit der man es zu tun hat, echt ist...

Weiterlesen

Hologrammatica - Eine nicht-holographische Rezension

"Passt alles zusammen wie Hamlet und Omelett." (Seite 62) - Mit diesem futuristischen Thriller arbeitet Tom Hillenbrand alle gesellschaftlichen Top-Themen der heutigen Zeit ab: Homosexualität, Depressionen, Abgrenzung der Oberschicht und so weiter. 

Alle diese Bereiche erhalten natürlich durch die Zukunftsvisionen des Autors ihren eigenen Charme. Durch Holomasquen und Gefäßwechsel ist es eine Leichtigkeit, sexuelle Gelüste zu erfüllen. Erkrankungen lassen sich durch einen sogenannten...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
560 Seiten
ISBN:
9783462051490
Erschienen:
Februar 2018
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
8.36364
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (33 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 53 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher