Leserunde

Leserunde zu "Dance. Love. Learn. Repeat." (Lucy Ivison, Tom Ellen)

Dance. Love. Learn. Repeat. - Tom Ellen Lucy Ivison

Dance. Love. Learn. Repeat.
von Tom Ellen Lucy Ivison

Bewerbungsphase: 25.10. - 08.11.

Beginn der Leserunde: 22.11. (Ende: 13.12.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Carlsen Verlags – 20 Freiexemplare von "All die schönen Tage" (Julia Kaufhold) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Phoebe: Endlich an der Uni. Endlich geht das echte Leben los. Ihre Mitbewohnerinnen sind total nett, einen Job hat sie auch schon und angeblich findet man auf der großen Erstsemesterparty Freunde fürs Leben. Ob damit wohl Luke gemeint ist? Luke, der heißeste Typ aus ihrer alten Schule. Luke, der sich nicht an sie erinnern kann.

Luke: Eigentlich hat er nicht erwartet, dass alles so anders sein würde. Und sich so fremd anfühlt. Luke weiß nicht so richtig, was er will. Soll er sich von seiner Freundin trennen oder nicht? Soll er sich von den bescheuerten Jungs aus seiner Fußballmannschaft distanzieren oder nicht? Soll er Phoebe daten oder nicht?

Ein hinreißender Coming-Of-Age Roman: Melancholisch und schreiend komisch. Vielschichtig und verrückt. Chaotisch und echt.

ÜBER DIE AUTOREN:

Lucy Ivison und Tom Ellen sind seit der 6. Klasse befreundet. Lucy ist Herausgeberin des Online-Magazins Whatever After und gibt in Londons Mädchenschulen Kurse zur Förderung von Kreativität und Selbstbewusstsein. Tom arbeitet als Journalist und hat bereits für ShortList, Time Out, Vice, talkSPORT, ESPN und Viz geschrieben.

15.12.2018

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
siko71 kommentierte am 27. November 2018 um 06:40

Ich habe mich jetzt auch noch so durch den 2. Leseabschnitt gearbeitet und kann nur sagen es ist nicht besser geworden. Was wollen die beiden eigentlich?. Will Pohebe Luke nun oder nicht. Dieses ständige auf und ab. Und dann... lernen die an der Uni überhaupt was oder machen die nur komische Feste und saufen und kotzen in der Gegend rum.

Also bei meiner Tochter an der Uni geht es anders zu. Die haben dafür gar keine Zeit. Naja ist ja auch ein Buch.

Del letzten Abschnitt werde ich auch noch schaffen. So liest sich das Buch ja flüssig, aber ich kann bei dem ganzen Durcheinander gar keinen richtigen Zusammenhang mehr finden.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
lesekatha65 kommentierte am 04. Dezember 2018 um 13:20

Es ist eben ein typisches Jugendbuch, vielleicht ist das einfach nicht dein Geschmack.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Daniidiamond kommentierte am 27. November 2018 um 15:55

Ich hatte im ersten Teil noch die Hoffnung, dass es etwas spannender wird aber leider ist es nicht wie gehofft so gekommen. Ich musste mich streckenweise wirklich davon abhalten, das Buch abzubrechen da mich dieses ewige hin und her zwischen Luke und Phoebe total genervt hat. Auch das Leben an der Uni wird für mich völlig falsch dargestellt. Immer geht es nur um Parties, Kotzen, Saufen und Kiffen. Ein ewiger, nervender Kreislauf.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Violka175 kommentierte am 03. Dezember 2018 um 19:04

Diese Hoffnung hatte ich auch, aber leider wurden wir enttäuscht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Mone39 kommentierte am 30. November 2018 um 21:27

Es ist wirklich schade, ich hatte nach dem ersten abschnitt noch die Hoffnung gehabt ab zweiten abschnitt könnte das Buch es noch rumreißen und mich in seinem Bann ziehen aber auch nach dem abschnitt bin ich einfach nur noch enttäuscht von der Geschichte. Das einzige lustig war wohl hier die aktion mit dem kondom . Da musste ich sogar während des lesens so laut lachen das mein Mann mich schon schief angeguckt hat .

Aber mal ehrlich ich habe schon viele College Geschichten gelesen aber hier geht es ausschließlich um Saufen feiern kotzen  pennen saufen feier kotzen  pennen.

Man verabredet sich zu einem seminar oder was dieses Orientiernsgedöns auch immer ist , erscheint dann nicht  kann nicht mal nachdem einen eingefallen ist das man es verpaßt hat sich bei Phoebe entschuldigen , nein das wird totgeschwiegen . genau wie das mit der Nachricht die zu Ihm gekommen ist und nicht für seine Augen gedacht war , nein auch hier wird das totgeschwiegen.

Den letzten Teil habe ich bereits mit gelesen allerdings mehr quer als normal.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
meg kommentierte am 01. Dezember 2018 um 10:30

Ein Gefühlschaos und ein Trinkgelage nach dem nächsten. Die Handlung des Buchs finde ich ziemlich überzogen. Ich muss aber sagen, der Schreibstil der Autoren gefällt mir gut, es liest sich wirklich einfach und flüssig.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Shivaun kommentierte am 05. Dezember 2018 um 17:33

Der Schreibstil ist bisher auch das Einzige, was ich als positiv anmerken kann. Die Story selbst ist mir auch im 2.Abschnitt immer noch zu oberflächlich und flach. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Violka175 kommentierte am 03. Dezember 2018 um 19:03

Feiern,kiffen,saufen,kotzen...ist das alles? Irgendwie schade das es hier um nichts anderes geht. Für welche Altersgruppe ist dieses Buch? Sollen die Jugendlichen wirklich denken das es hauptsächlich darum im Studium geht? Irgendwie finde ich das es einfach falsch dargesellt wird, die sollen doch dort auch was lernen. leider gefällt mir das Buch kein Stück...auch dieses hin und her ist nicht mein Ding. Also wenn ich es nicht aufgrund der Leserunde gelesen hätte, hätte ich abgebrochen,definitiv, und ich breche Bücher selten ab.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Denise0603 kommentierte am 04. Dezember 2018 um 16:07

Nun gut, das Buch ist definitiv Geschmackssache. Die völlig übertriebene Beschreibung des College Lebens hin oder her. Inzwischen fehlt mir doch ein wenig der Tiefgang im Buch. Ich würde mir wünschen, dass Gefühle und auch das Verhalten von und zwischen Phoebe und Luke ein wenig näher beschrieben werden. Einfach, um sich mehr hineinzuversetzen und um mitzufiebern

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
nele22 kommentierte am 06. Dezember 2018 um 22:16

Also auch der 2.Teil ist für mich nicht das, was ich erwartet habe. Ich hatte die Hoffnung auf eine Steigerung, bin aber enttäuscht worden. Obwohl ich sagen muss, dass der Schreibstil leicht zu lesen und auch witzig ist, nur der Inhalt ist nicht meins. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Raveneye kommentierte am 07. Dezember 2018 um 12:51

Und das sinnlose betrinken geht weiter. Bei diesem Schuhcocktail würde mir ja schon beim Lesen ganz anders. Mal sehen was der Rest des Abschnittes noch zu Tage fördert. Vielleicht reden die Beiden ja auch endlich mal miteinander.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
iböi kommentierte am 09. Dezember 2018 um 16:47

"Bei diesem Schuhcocktail würde mir ja schon beim Lesen ganz anders."

Du sprichst mir aus der Seele - das hätte ich nicht getrunken, selbst wenn ich eine Audienz bei der Queen dafür bekommen hätte:)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Saba17 kommentierte am 08. Dezember 2018 um 01:50

Ich muss mich den anderen leider anschließen. Der Inhalt des Buches ist schon sehr einfach gehalten. Teilweise kommt es einen so vor, als würde man ein Drehbuch lesen aber ohne jegliche Beschreibung des Settings oder der Gefühlswelt. Zumindest bei Luke habe ich etwas das Gefühl,in seinem Kopf blicken zu können, aber doch sehr oberflächlich, weil er wohl nicht das Talent zur Selbstreflexion hat. Einerseits finde ich die Gespräche so witzig und mitreißend, andererseits können Sie mir manchmal sehr gezwungen vor. Als müsste unbedingt einen Jugendlichen davon überzeugen, wie cool und lässig alle doch sind. Ich lese gar nicht mal so wenige Jugendbücher, deswegen quäle ich mich letztendlich nicht so sehr wie wohl einige andere mit dem Buch. Bin aber doch ganz froh, wenn ich damit hoffentlich heute noch durch komme :D

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
nele22 kommentierte am 09. Dezember 2018 um 23:14

Oh ja, man sehnt sich dem Ende entgegen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
SunshineSaar kommentierte am 09. Dezember 2018 um 10:05

Nach einem gefühlt ewigen Hin und Her haben es Phoebe und Luke nun endlich geschafft und kommen sich näher. Aber gleich geht es wieder schief, denn als sie miteinander schlafen steckt das Kondom in Phoebe fest. Was heißt das jetzt? Wird sie vielleicht sogar schwanger? Und wie werden sie nun miteinander umgehen?

Zurzeit muss ich sagen, dass mir die Story einfach zu viele Längen hat und die ganzen Partysszenen für mich eher langweilig sind und manchmal auch etwas anstrengend. Ich denke, dass es an Unis wirklich so zugehen kann und die Geschichte relativ realitätsnah ist, aber so ganz mein Ding ist es leider nicht.

Mal sehen, wie das Buch nun ausgeht. Ich hoffe noch auf eine Überraschung, denn sonst wäre ich wohl eher enttäuscht…

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Raveneye kommentierte am 09. Dezember 2018 um 14:30

Jetzt habe ich auch den Rest dieses Abschnittes geschafft. Und wie soll ich sagen er war teilweise doch recht abstrus.
Ja, sie haben es geschafft miteinander zu reden und mehr, aber manchmal scheine ich nicht mitbekommen zu haben wie es zu manchen Situationen gekommen ist. Als würden zwischendurch Informationen fehlen. Etwas sprunghaft das Ganze und auch seltsam verwirrend.
Dann versuch ich mich mal am Rest des Buches, auch wenn ich nicht denke, dass er an meiner Meinung noch viel ändern wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
iböi kommentierte am 09. Dezember 2018 um 17:02

Unter all dem verrückten Hin und Her (das einen fast erschlägt, da gebe ich meinen Mitlesern gerne recht) finde ich aber doch immer wieder eine ernsthaftere Botschaft: Phoebe und Luke sind auf der Suche nach sich selbst, ihrer Position, nachdem sie die Bindung an Elternhaus und alten Freundeskreis verloren haben - diese Aussage finde ich sehr interessant!

Wenn Luke sich zum Beispiel überlegt, was ihn eigentlich ausmacht, da er gefühlt sein bisheriges Leben nur mit Abbey zusammen als Paar aufgetreten ist - das ist ein Selbstfindungsprozess, der durchaus ernsthaft ist.

Diese Phase der Abnabelung von zuhause, der räumlichen Trennung von Elternhaus und bisherigem Freundeskreis, die erste Orientierungs- und Hilflosigkeit zu Beginn des Vorlesungsbetriebs. Wer selbst studiert hat, erinnert sich an diese Zeit der Unsicherheit, bis man wieder zu einer gewohnten Routine und schlicht und ergreifend Anschluss gefunden hat. Der Mensch ist nicht umsonst ein Herdentier, er fühlt sich unwohl, wenn er nicht in der Masse oder einer definierten Gruppe mitschwimmen kann.

Ich glaube, man muss bei diesem Buch ein bisschen zwischen den Zeilen lesen - es ist wie das Cover: übertrieben schrill und poppig...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Bea Surbeck kommentierte am 11. Dezember 2018 um 11:52

Schnief, das Buch packt mich einfach nicht. Vielleicht bin ich für dieses Buch einfach nur zu alt...... wobei es vielleicht auch einfach nur an der Geschichte liegt die sich in meinen Augen im Kreise dreht. Es passiert nicht wirklich viel und teilweise frage ich mich wie es sein kann das man neben einem Studium soviel freie Zeit hat. Es kommt mir so vor als würde das Feiern über allem anderen stehen und dann auch das Phoebe und Luke selbst nicht wissen was sie wollen.....  Phoebe und Luke - mit den beiden werde ich auch nicht wirklich warm, ich kann nicht nachvollziehen was in ihnen vorgeht, Gefühlschaos pur.  Schade eigentlich, ich glaube die Geschichte hätte richtig toll werden können, aber bislang empfinde ich sie eher als Flop. Vermutlich wird auch der letzte Abschnitt nicht mehr viel reissen können und ich muss gestehen ich quäle mich richtig durch das Buch. Einzig und alleine dem Schreibstil kann ich ein bissel was abgewinnen, aber das hilft mir nicht so richtig weiter.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 147 bis 286
Sarahs_Leseliebe kommentierte am 14. Dezember 2018 um 08:37

Ich habe gefühlt eine Ewigkeit gebraucht um diesen Abschnitt endlich fertig zu bekommen. Es liest sich ja wirklich flüssig, aber es passiert irgendwie überhaupt nichts! Es ist nur ein stänidges hin und her zwischen Phoebe und Luke und immer wieder Party.

Mein Buch ist es irgendwie nicht und ich bin gespannt ob ich es schaffe den dritten Abschnitt zu Ende zu lesen.