Gewinnspiel

Monatsgewinnspiel November 2022 Bücheradventskalender

Monatsgewinnspiel November

Wer hat denn schon die ersten Lebkuchen im Supermarkt gesichtet? :-) Auch wir möchten langsam die nahende Adventszeit einläuten und verlosen deshalb in diesem Monat einen großen Bücher-Adventskalender!

Auf Dich wartet ein Paket mit 24 – auf deinen Lesegeschmack abgestimmten – Überraschungsgeschenken, das Dir die Zeit vom 1. Dezember bis Heilig Abend versüßt und Dich mit jeder Menge Lesestoff für die kalten Tage versorgt.

Was Du tun musst, um dabei zu sein? Hinterlasse bis zum 30. November 2022 (23:59 Uhr) einen Kommentar und verrate uns, welches Buch Dich in diesem Jahr bislang am nachhaltigsten begeistert hat. Die Gewinnerin oder der Gewinner wird hier auf "Was liest Du?" benachrichtigt und erhält den Adventskalender Anfang Dezember per Post. 

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Wir drücken euch die Daumen! 

Kommentare

Seiten

Vaurien kommentierte am 10. November 2022 um 14:44

Weniger ist mehr: Warum der Kapitalismus den Planeten zerstört und wir ohne Wachstum glücklicher sind von Jason Hickel hat mich dieses Jahr wirklich geprägt.

 

LG

florinda kommentierte am 10. November 2022 um 15:00

Danke für dieses schöne Gewinnspiel!

Die gestellte Aufgabe erwies sich aber als ziemlich schwieig... Jetzt habe ich ca. 24 Stunden gedanklich die gelesenen Bücher Revue passieren lassen. Viel Gutes aus den "Golden Twenties", über die Zeit des Nationalsozialismus, aber auch Sachbücher. Letztendlich fiel die Wahl auf

https://wasliestdu.de/buch/9783426281802/mechtild-borrmann/feldpost

auch, wenn der Eindruck möglicherweise an der Zeit der Lektüre liegt. Erst kürzlich beendet...

 

buecherwurm1310 kommentierte am 10. November 2022 um 15:14

Lebkuchen sichten kann man ja schon lange, auch wenn ich da noch warte.Aber der Preis ist toll und könnte mir die vielen Wochen im Krankenhaus versüßen, die mir bevorstehen.

Aber interessante Bücher habe ich in letzter Zeit entdeckt:

  • Transatlantik von Volker Kutscher
  • Denk ich an Kiew von Erin Litteken
  • Feldpost von Mechtild Borrmann
  • Der Sturm von Jane Harper

 

Hilou kommentierte am 10. November 2022 um 15:28

Mein Highlight war dieses Jahr ein Bildband. "Forms of Japan" von Michael Kenna hat mir nochmal vor Augen geführt, wie wundervoll und perfekt die Natur ohne menschliches Eingreifen ist, und dass es nicht viel braucht, um seine Umgebung aufmerksam in sich aufzunehmen und sich mit allem verbunden zu fühlen. Es gibt nicht viele solcher Bücher, die den Geist allein mit Bildern schon zur Ruhe bringen können.

buechermauschen kommentierte am 10. November 2022 um 15:35

Ich habe dieses Jahr gar nicht viel gelesen , das Buch was mir immer sofort ins Gedächtnis kommt wenn mich jemand nach diesem Lesejahr fragt ist "Anschlag auf Olympia" von Sven Felix Kellerhoff , über das Attentat von 1972 in München .

Birte kommentierte am 10. November 2022 um 16:11

So ein Adventskalender ist natürlich reizvoll und bringt dann ja Lesestoff, der weit ins nächste Jahr reicht. Absolute Highlights waren bei mir in diesem Jahr ein Bildband (Lisa Asaito: Alle Farben des Lebens) und ein Comic (Flix: Das Humboldt-Tier). Bei den Romanen steht bislang Cixin Lius "Die drei Sonnen" für dieses Jahr an Nr. 1 (und da fehlen mir auch noch die Fortsetzungsbände) ;)
 

friede.freude.lesefuchs kommentierte am 10. November 2022 um 16:17

Mein absolutes Lesehighlight (bisher) ist: "Das Leuchten der Sterne" von Rena Fischer!

Die Handlung spielt in Andalusien und ich liebe diese spanische Region einfach.

Da die Autorin selbst einmal in dieser Gegen gelebt hat, konnte sie alles sehr authentisch beschreiben: die Orte, die Menschen, die spanische Lebenswelt insgesamt.

Noch dazu geht es um Archäologie, sodass man durch dieses Buch auch noch allerhand Geschichtliches erfahren hat.

Nichtzuletzt ist da noch die romantische Liebesgeschichte die mich einfach hat mitfühlen lassen.

Ich werde das Buch in jedem Fall noch einmal lesen!

E-möbe kommentierte am 10. November 2022 um 16:50

Mich haben in mehreren Genres sehr gute Bücher begeistert. 

Bei den Jugenbüchern war das zum Beispiel Tom Ryan mit "Radio Silent - Melde dich, wenn du das hörst".

Bei Fantasy "Sanguis Corvi" von Jess A. Loup und "Geistkrieger" von Sonja Rüttner.

Und bei Krimis konnte mich auch der zweite Teil des Donnerstagsmordclub von Richard Osman überzeugen. 

Estrelas kommentierte am 10. November 2022 um 17:51

Das außergewöhnlichste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, war die Gesamtausgabe von Paper Girls - Comics um vier Mädchen, die aus dem Jahr 1988 kommen und durch die Zeit reisen. Sowohl die Machart als auch die Bezüge zu den Zeiten fand ich toll.

Ein Adventskalender voller Bücher ist eine wundervolle Vorstellung, der ich nicht widerstehen kann. :)

Goethe28 kommentierte am 10. November 2022 um 18:17

Oh, es gibt so viele schöne Bücher - nachhaltig beeindruckt hat mich auf jeden Fall "Land sehen" von Husch Josten - vielleicht u.a. auch deshalb, weil die beschriebene Landschaft nicht weit von meiner Haustür beginnt.

dru07 kommentierte am 10. November 2022 um 18:36

ein bestimmtes buch gab es nicht. es sind immer alle bücher von dania dicken oder catherine shepherd die mir im gedächtnis bleiben oder an die ich mich immer erinnere.

ein adventskalender voller bücher - cool

9Buecherwurm9 kommentierte am 10. November 2022 um 18:59

Das Buch ist nicht in diesem Jahr erschienen, aber ich bin vor kurzem erst dazu gekommen es mir auszuleihen und zu lesen. "Mr Parnassus' Heim für magisch Begabte" von T. J. Klune hat mich dieses Jahr bis jetzt wohl am meisten begeistert. Ich kann gut nachvollziehen, warum es um das Erscheinungsdatum herum so gehypet wurde.

Mir hat die Mischung aus Fantasy, "normaler" Welt und Gesellschaftskritik extrem gut gefallen. Es gab viele Szenen bei denen ich lachen musste, vor Rührung geseufzt habe oder auch einfach nur ungläubig weitergelesen habe. Der Autor hat ein tolles Buch geschaffen, das ich sehr gerne gelesen habe, das gleichzeitig auch zum Nachdenken angeregt hat. Mein Plan ist es jetzt, auf alle Fälle noch mehr von Ihm zu lesen.

Bell kommentierte am 10. November 2022 um 19:30

Für mich das Buch des Jahres -wenig überraschend- ist "Du darfst nicht alles glauben, was du denkst" von Kurt Krömer. So ehrlich, offen, lustig und auf den Punkt. Er spricht jedem mit Depression aus der Seele, wie es nur jemand kann, der es selber kennt.

Kathie kommentierte am 10. November 2022 um 19:35

Mich hat dieses Jahr am meisten "Das letzte Versprechen" von Hera Lind beeindruckt. Die Geschichte, Protagonisten, etc. werden sehr hautnah und authentisch beschrieben, was einen tief berührt und lange nachgeht.

La Tina kommentierte am 10. November 2022 um 20:02

Herzlich lachen musste ich bei "This Charming Man" und hab mich köstlich über den britischen Humor amüsiert. Ansonsten bin ich begeistert, mit "MPD Psycho" eine neue Reihe entdeckt zu haben, welche in Perfidie und Spannung an Death Note heranreicht.

Bücherfee kommentierte am 10. November 2022 um 20:15

"The Way I Break" - die Reihe hat mich gleich für sich gewinnen können :)

Biggieule kommentierte am 10. November 2022 um 20:41

Ich habe viel gelesen in 2022 und so waren viele sehr schöne Bücher dabei. Am nachhaltigsten hat mich aber das Buch Die Kinder sind Könige von Delphine de Vigan beeindruckt.
Die Auswirkung der sozialen Medien auf unser Leben und vor allem auf das Leben von Kindern so vor Augen geführt zu bekommen, war erschütternd.

Fromme Helene kommentierte am 10. November 2022 um 20:53

Am meisten beeindruckt hat mich in diesem Jahr :

Diese wilde Freude in mir von Samantha Silva

Kurz danach folgen:

Im letzten Licht des Herbstes von Mary Lawson
und
Kleine Freuden von Clare Chambers

MissGoWest kommentierte am 10. November 2022 um 21:07

"Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt" von Lina Jansen hat mich am nachhaltigsten beeindruckt. Ich habe schon mit so vielen Leuten über das Buch gesprochen -- und ich musste mir unbedingt den Film ansehen, in dem auch ein paar der Originalfilmaufnahmen zu sehen sind. Herzensbuch -- und Clärenore Stinnes war eine wunderbare, bewunderswerte Frau, über die mehr Menschen Bescheid wissen sollten.

leniks kommentierte am 10. November 2022 um 21:15

Ich habe einige tolle Bücher gelesen. Das Buch "Es war doch nur Regen!?" Von Andy Neumann hat mich sehr beeindruckt, positiv wie negativ. 

 

Ich würde mich so über den Kalender freuen. 

Borkum kommentierte am 10. November 2022 um 21:23

Den Adventskalender zu gewinnen, wäre phänomenal. 

Mein Highlight ist ein Buch von Claire Winter " Die Kinder ihrer Zeit". Ich lese ihre historischen Romane zu gerne.

Und "Mama Melba" von Christine Conner hat mich auch sehr beeindruckt. 

Knabine kommentierte am 10. November 2022 um 21:31

Mich hat am Meisten "Myrina: Revelation of Darkness" und Band 2 der Reihe "Myrina: Revelation of Light" von Karen A. Moon beeindruckt!

kleine_welle kommentierte am 10. November 2022 um 21:54

Am nachhaltigsten begeistert hat mich in diesem Jahr wohl "Das Reich der Vampire" von Jay Kristoff. Nicht nur, dass die Idee einfach wahnsinnig gut ist, auch schreibt er so mitreißend, dass keine der über 1000 Seiten langweilig wird. Außerdem wurde das Buch toll illustriert von Bon Orthwick und ist somit auch noch optisch ein richtiges Highlight! :) 

katzenminze kommentierte am 10. November 2022 um 21:56

Ich hab schon die erste Packung Lebkuchen GEGESSEN! :)

Pitty318 kommentierte am 11. November 2022 um 18:10

Hmmm!!! Ich muss wohl morgen welchr kaufen. :-)

Vxrc kommentierte am 10. November 2022 um 23:46

Mich hat dieses Jahr am meisten Crescent City 2 umgehauen! Es war mal wieder eine richtig geniale, komplexe und unfassbar schöne Geschichte:D

Lelu kommentierte am 11. November 2022 um 06:09

Dieser Adventskalender ist besser als die Bescherung selbst!

Mich hat am nachhaltigsten "Große Gefallen" von Lillian Fishman beeindruckt und beeinflusst in Bezug auf Moralvorstellungen, weibliche Sexualität, was Menschen und im Besonderen Frauen wollen und was sie glauben zu dürfen ... In der Richtung würde ich gern mehr lesen!

Lesemama kommentierte am 11. November 2022 um 06:43

Ich habe sehr viele Bücher in diesem Jahr beendet. Einige waren großartig, die meisten waren gut, einige waren nicht so mein Fall.
Im Gedächtnis geblieben sind "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe", "Blossom" und "Baumschläfer"

Sonja_Sonnenschein kommentierte am 11. November 2022 um 07:07

Ich liebe Adventskalender und dann noch voller Bücher, perfekt.

Mich hat dieses Jahr Fräulein Stinnes und die Reise um die Welt von Lina Jansen begeistert.

Begnadete Rennfahrerin und Abenteurerin. Eine Frau, die niemals aufgibt, um ihr Ziel zu erreichen. Sehr beeindruckend. 

lesebrille kommentierte am 11. November 2022 um 07:22

So ein schönes Gewinnspiel , ein Traum. 

 

Mich hat besonders beeindruckt bzw. überrascht :  "Tell" von Joachim B. Schmidt. Mir wurde hier der Klassiker auf moderne,spannende Weise nähergebracht. 

Heidi kommentierte am 11. November 2022 um 07:48

Stella von Takis Würger. Es beruht auf einer wahren Geschichte. Es zeigt wie verzweifelt die Menschen zur NS-Zeit waren und was sie alles bereit waren zu tun, um zu überleben. 

heike_e kommentierte am 11. November 2022 um 08:04

Am meisten beeindruckt hat mich bislang : Kleine Stadt der großen Träume von Backmann. Das hallt immer noch nach.

Ebenso "Laufen" von Bogdan. Das war genau das richtige Buch zur richtigen Zeit und hat einen Ehrenplatz im Regal bekommen.

Als Gegengewicht dazu habe ich die Lost in Fuseta Reihe wieder gelesen und den neuen Band "Einsame Entscheidung" gleich angeschlossen.

Dann ist noch Tell von Joachim B. Schmidt zu nennen, einfach großartig.

Dieses Jahr waren sehr viele gute Bücher dabei.

 

Streiflicht kommentierte am 11. November 2022 um 08:10

Bei mir war es das erste Buch aus der Saga von Eldrid von Annina Safran: Der Spiegelwächter.
Ich habe es nochmal gehört, nachdem ich es bereits 2019, als es rauskam, gelesen hatte und war nochmal total begeistert. Direkt danach hab ich 2 gehört. Nun lese ich noch schnell Band 3 und 4, um vorbereitet zu sein, wenn Nummer 5 und damit der finale Band rauskommt.

Alice9 kommentierte am 11. November 2022 um 08:20

Mich haben im diesem Jahr bislang schon sehr viele Bücher begeistert. Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich vermutlich "Gegen den bittersten Sturm" von Brittainy C Cherry nennen.

wanderer.of.words kommentierte am 11. November 2022 um 08:23

Mich haben dieses Jahr mehrere ganz unterschiedliche Bücher begeistert. "The Stranger Times" fand ich genial witzig, "Fräulein Steiff" total interessant und bei "Was auf das Ende folgt" haben mich die Charaktere begeistert und der Plottwist am Ende umgehauen.

newra kommentierte am 11. November 2022 um 08:27

30 Women von Lina Mallon. Es feiert das Frausein, etwas, womit ich mich in diesem Jahr aufgrund der Geburt meines Sohns viel beschäftigt habe 

Zappi kommentierte am 11. November 2022 um 09:09

Das schönste Buch war für mich "Das Leuchten der Rentiere". Ein faszinierender Einblick in eine völlig andere Welt. Das wirklich beschwerliche Leben der Lappen in der heutigen Zeit hat mich tief berührt. Das Cover ist wunderschön gestaltet - wie ein Gemälde. Das Buch ist einfühlsam und zugleich auch spannend. Es schildert das Zusammenleben verschiedener Kulturen und Generationen in einem sehr weitem großen Land auf kleinstem Raum. Ein Buch das ich sehr gerne gelesen habe und gerne weiter empfehle.

Izara09 kommentierte am 11. November 2022 um 09:32

Mich hat "die Flammende" aus der "Die sieben Königreiche"-Reihe nachhaltig begeistert. Ich habe es durch Bookstagram gefunden, kurz nachdem das neue Cover rauskam. Blind hatte ich mir alle Teile gekauft und bereue diese Entscheidung keine Sekunde ^^

Knopf kommentierte am 11. November 2022 um 09:33

Ich habe dieses Jahr viele schöne, spannende Bücher gelesen. Am liebsten sind mir die Fortsetzungen von einigen Reihen gewesen:

Lost, Luc Verlain, Albin Leclerc, Büttner und Hasenkrug, Kluftinger usw. usw. Und bei den Fortsetzungen diesmal wahrscheinlich Todesrache. Ich war doch so neugierig, was mit Eichkätzchen passiert ist.

Was ist aber genau weiss, welche beiden Bücher mich sehr enttäuscht haben bzw. Welche ich nur zu Ende gelesen habe, weil ich etwas dazu schreiben sollte. Vertane Lesezeit. 

sunrise kommentierte am 11. November 2022 um 09:36

Na wenn man bei so einem tollen Gewinnspiel nicht sein Glück versucht...

Ich war so gespannt auf den neuesten Teil aus der Gereon-Rath-Reihe von Volker Kutscher "Transatlantik". Ich habe ihn verschlungen - eine tolle Fortsetzung/Reihe, die ich absolut weiterempfehlen kann.

Leia Walsh kommentierte am 11. November 2022 um 10:30

Mich hat "Lincoln Highway" unbeschreiblich begeistert. Solch ein Buch begegnet einem nicht oft im Leben. Aber auch "Die versteckte Apotheke" hat mich nachhaltig beeindruckt.

abbelschoale kommentierte am 11. November 2022 um 12:18

Halli Hallo,

Also das letzte Buch, was mich umgehauen hat war Love Songs in London – All i don`t want for Christmas von Tonia Krüger. Ich habe gelacht und geweint, habe mitgefühlt und gelitten. Es war einfach etwas fürs Herz.

Wer etwas mehr Spannung mag für den war eins meiner Highlights Beste Freunde von Sharon Bolton. Die Spannung war von Anfang an da und zog sich bis zum Ende durch.

Und wer etwas für sich und seine Seele mag, dem kann ich nur Achtsam morden – Das Übungsbuch Nach der Joschka-Breitner-Methode von Karten Dusse empfehlen. Wir sollten wieder viel achtsamer mit und auch für uns sein, damit es uns besser geht.

 

Das waren meine drei Highlights aus drei verschiedenen Genres <3 Aber es gab natürlich noch so viel mehr und ich freue mich bei den Kommentaren hier noch viel mehr zu entdecken.

 

Liebe Grüße

Mone

Augusta kommentierte am 11. November 2022 um 12:21

Findelmädchen, da es eindrucksvoll das Leben nach dem Zweiten Weltkrieg in Köln schildert.

Schneeweißchen kommentierte am 11. November 2022 um 12:37

Sehr gefallen hat mir der neue Thriller "Schnee" von meiner Lieblingsautorin Yrsa Sigurðardóttir.

Aber auch "Das Glück in weißen Nächten" von Verena Rabe, welches lange auf meiner Wunschliste stand, hat mich, da sehr persönlich, sehr beeindruckt.

carola1475 kommentierte am 11. November 2022 um 12:42

Nachhaltig beeindruckt hat mich "Der Hausmann" von Wlada Kolosova, toller Schreibstil und authentischer, auch überraschender, Gesellschaftsroman. Und auch darüber hinaus habe ich in diesem Jahr viele Bücher gelesen, die mir gefallen und mich auch beeindruckt haben.

Salome kommentierte am 11. November 2022 um 12:48

Ich habe bis jetzt 62 Bücher in diesem Jahr gelesen u hab gerade überflogen, was ich hier nennen könnte. Ist wirklich sehr schwierig, da ich viele tolle dabei hatte. Aber eines ist mir ins Auge gestochen nämlich: DAS BUCH DER VERSCHOLLENEN NAMEN von Kristin Harmel, da die Geschichte sich ja um Krieg und Judenverfolgung dreht und man da schon sehr mitleidet bzw. mithofft, dass alles gut geht mit den Protagonisten... Eigentlich ist ja mein Lieblings-Genre Thriller, aber manchmal will man auch etwas andres lesen und die Bücher von Kristin Harmel sind einfach jedes auf seine Art toll und daher fand ich auch das hier sehr gut geschrieben, ohne zuviel politischem Wirrwarr. Da ich nicht wirklich sehr interessiert bin an Politik hoffe ich dann auf nicht zuviel komplizierte Erklärungen.... Das ist Harmel in dem Buch gelungen!!

Benne kommentierte am 11. November 2022 um 13:05

Mich hat am meisten "Die Kunst des Verschwindens" von Melanie Raabe begeistert. Das werde ich 2023 sicher noch einmal lesen.

yezz kommentierte am 11. November 2022 um 14:21

Ein bisschen Lebkuchen habe ich sogar schon gegessen :D
Ich durfte dieses Jahr eine neue Lieblingsautorin kennenlernen: Ali Hazelwood. Daher ist mein Highlight "Die theoretische Unwahrscheinlichkeit von Liebe". Aber "Das irrationale Vorkommnis der Liebe" war auch super!

HeavenOfBooks kommentierte am 11. November 2022 um 15:14

Vielen, vielen Dank für diese tolle Möglichkeit, einen Buchadventskalender zu gewinnen! Das ist einfach ein absoluter Traum für jeden Bücherwurm! Es ist so schwierig, sich für ein Buch zu entscheiden. Bei mir ist es aber Celestial City Jahr 1. Das Buch ist das erste Buch, das ich von der Autorin Leia Stone gelesen habe und der Schreibstil hat mich einfach begeistert und ich habe die Charaktere richtig ins Herz geschlossen. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe dieses Jahr auch alle anderen Bände der Reihe verschlungen. Außerdem habe ich das Buch im Urlaub gelesen und deshalb verbinde ich damit auch Lesen am Strand, Entspannung und Freiheit! Das Buch hat mich auf jeden Fall nachhaltig begeistert (das würden bestimmt auch alle meine Freunde bestätigen, weil ich das Buch an sämtliche Lesebegeisterte von meinen Freunden und aus meiner Familie empfohlen habe :) ).

Lilli33 kommentierte am 11. November 2022 um 16:02

Es gibt einige Bücher, die mich in diesem Jahr begeistern konnten. Das letzte war "Die Bücher, der Junge und die Nacht" von Kai Meyer. Das ist umso bemerkenswerter, als ich sonst gar nicht gerne Historisches lese. Aber Kai Meyer konnte mich auch mit den geschichtlichen Details enorm fesseln. 

Seiten