Rezension

romantisch, süss, langweilig

Silber - Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier

Silber - Das zweite Buch der Träume
von Kerstin Gier

Bewertet mit 1.5 Sternen

Dieses Mal ist die Story durchweg eher etwas für die jüngere Generation.

Lustig, wie Liv und ihre Schwester sich am Bocker rächen. Süss, wie sie ihre Fähigkeiten im Traum “trainiert”.

Auch Secrecy rückt mehr in den Fokus. Woher weiß die Bloggerin von Dingen, die eigentlich keiner wissen KANN? Wer ist sie?

Kleine, feine, minidramatische Szenen halten die Spannung einigermaßen Aufrecht.

  Trotz dass sich das Buch wieder echt toll liest und ich in 2 Tagen durch war, plätschert die Geschichte dieses Mal recht nichtssagend dahin.

Mir fehlt der rote Faden, der sich ganz am Ende des Buches ein wenig zeigt und eigentlich nur auf Teil 3 hinweist.

Süsse, witzige und kindliche Geschichte ohne Tiefgang. Schade. Ich hätte hier mehr erwartet….