Buch

Das Wesen - Arno Strobel

Das Wesen

von Arno Strobel

Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast - unschuldig? 15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn - für die Ermittler und den Täter von damals.
Ein verurteilter Psychiater und ein besessener Kommissar - ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache

Rezensionen zu diesem Buch

Spannendes psychologisches Duell

1994: Die kleine Juliana verschwindet und wird Tage später ermordet aufgefunden. Ein Täter wird verhaftet und verurteilt. 15 Jahre später: Kommissar Bernd Menkhoff und sein Kollege Alex Seifert, die den damaligen Fall klärten, bekommen den Hinweis auf ein verschwundenes Kind und sehen sich plötzlich in den alten Fall zurückversetzt. Haben sie damals einen Fehler gemacht oder läuft ein perfides Spiel aus Rache?

„Das Wesen“ ist das erste Buch, das ich von Arno Strobel gelesen habe. Die...

Weiterlesen

Spannender als über weite Strecken erwartet

Vor 15 Jahren hat der damalige Polizeineuling Alex Seifert zusammen mit seinem Partner den Kindermörder Joachim Lichner überführt, der daraufhin eine mehrjährige Haftstrafe absitzen musste. Nach seiner Entlassung erhält die Polizei einen anonymen Hinweis darauf, dass Lichner erneut ein Kind in seine Gewalt gebracht haben könnte. Je mehr Seifert über Lichner erfährt, desto grösser werden seine Zweifel, ob damals wirklich alles so war, wie es sein Partner Menkhoff annahm…

Die...

Weiterlesen

Genialer Racheplan

Arno Strobel " Das Wesen " ist ein regionaler Krimi, der in Aachen spielt. Es ist das zweite Buch von Arno Strobel, welches ich bisher von ihm gelesen habe. Auch dieses Mal muss ich sagen WoW! Ein absolut phantastisches Rachespiel was hier gespielt wird. Ein Ex Sträflung der wieder ins Visier der Polizei gerät. Unter Verdacht sein eigenes Kind entführt / ermordet zu haben. Die Polizei folgt einem annonymen Hinweis und ist selbst überrascht vor einem Bekannten Täter zu stehen. Denn schon vor...

Weiterlesen

Spannend bis zum Schluss

Aachen, 1994. Die vierjährige Juliane verschwindet spurlos vom Spielplatz. Drei Tage später wird sie tot aufgefunden, schnell gibt es einen Tatverdächtigen: Dr. Joachim Lichner. Die Beweise verdichten sich gegen den Psychiater und letztendlich nehmen Bernd Menkhoff und Alexander Seifert ihn fest. Nach 13 Jahren, einem Monat und zehn Tagen kommt Lichner wieder aus dem Knast. Er genießt die Zeit in Freiheit. Zwei Jahre später. Hauptkommissar Bernd Menkhoff bekommt einen anonymen Anruf. Ein...

Weiterlesen

Spannend und fesselnd bis auf die letzte Seite

Das Cover ist recht schlicht gehalten. Schwarz dominiert hier gewaltig und das ist auch sehr passend bei diesem Genre. Eine Treppe, die nach oben zu führen scheint ist zu sehen und natürlich auffällig der Titel des Buches.
Schon zu Beginn geht es interessant los. Wir begleiten die beiden Kommissare dabei, wie sie einem anonymen Hinweis nachgehen. Sie fahren zu der angegebenen Adresse und als die Tür sich öffnet sind beide sehr überrascht. Niemand geringeres als ein ehemaliger Täter,...

Weiterlesen

Das Wesen

Zum Inhalt: Alexander Seifert ist seit vielen Jahren Kriminalkommissar bei der Aachener Kripo. Seit Beginn seiner Karriere arbeitet er mit Oberkommissar Bernd Menkhoff zusammen. Im Juli 2009 werden die beiden zu einem Entführungsfall gerufen. Ein kleines Mädchen ist verschwunden. Die Tür öffnet ihnen ein alter Bekannter: Dr. Joachim Lichner, den die beiden im Jahre 1994 wegen Mordes an der vierjährigen Nachbarstochter verhaftet haben. Alexander Seifert hatte damals Zweifel, ob Dr. Lichner...

Weiterlesen

Starker Anfang - Starkes Ende

Das Wesen

Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast – unschuldig? 15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn – für die Ermittler und den Täter von damals. Ein verurteilter Psychiater und ein besessener Kommissar – ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache.

 

Also ich muss sagen, dass es das dritte Buch von Arno Strobel ist, das ich gelesen habe.

Zuvor habe ich Der Sarg und das Rachespiel...

Weiterlesen

Ein etwas anderer Thriller

Inhalt:

Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast - unschuldig? 15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn - für die Ermittler und den Täter von damals. Ein verurteilter Psychiater und ein besessener Kommissar - ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache.

 

Meinung:

Ich habe nun schon mehrere Thriller von Arno Strobel gelesen und im Allgemeinen finde ich diese gut, aber...

Weiterlesen

Spannung pur!

Im Januar 1994 wird die vierjährige Juliane Körprich ermordet aufgefunden. Für den Kriminalkommissar Alex Seifert ist es der erste Mordfall in dem er gemeinsam mit seinem erfahreneren Partner, dem Oberkommissar Bernd Menkhoff, ermittelt. Durch Zeugenaussagen gerät der Psychiater Dr. Lichner ins Visier der Ermittler. Oberkommissar Menkhoff ist sofort davon überzeugt, dass der Psychiater Julianes Mörder ist. Verbissen sucht er nach Beweisen. Seinem jungen Kollegen Seifert kommen jedoch Zweifel...

Weiterlesen

Ein Psychoduell um Schuld und Rache

Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast - unschuldig ? 15 Jahre später : Wieder verschwindet ein Kind , und der Albtraum beginnt von vorn - für die Ermittler und den Täter von damals.

Wie gefährlich ist Gerechtigkeit ?

Meine Meinung:

Hier handelt es sich um zwei große Erzählstränge, die zum Schluss zusammen laufen !

Extrem spannend, mitreißend und verwirrend zugleich - einfach nur gut geschrieben .

Wieder ein gelungenes...

Weiterlesen

Das Wesen des Mörders

Dies war mein erster Thriller von Arno Strobel und es ist zugegeben nicht mein Metier. Angenehm überrascht war ich, dass das Buch keine allzu brutalen Szenen hatte und relativ unblutig daher kommt, was meiner Vorlieb entspricht. Auch die Dialoge der Protagonisten lasen sich flüssig und hatten einen glaubwürdigen Tenor. Der Autor trieb die Geschichte beständig voran und lies mir als Leser kaum Zeit Atem zu holen geschweige denn zu entspannen. Aber das will man bei einem Thriller wohl auch...

Weiterlesen

Das Wesen

Wie auch schon bei der Trakt wird die Geschichte in sehr hohem Tempo erzählt. Durch die beiden Zeitebenen 1994 und 2009 erzeugt der Autor durch die kurzen Kapitel eine extreme Spannung,jedes Kapitel endet quasi mit einem Cliffhanger. Daher liest sich der Roman extrem schnell, man verschlingt die Seiten geradezu ... um am Ende dann aber doch etwas unbefriedigend zurückzubleiben.

Es geht um ein ausgetüfteltes Psychoduell zwischen Dr. Lichner und dem Kriminaloberkommissar Bernd Menkhoff...

Weiterlesen

schleppender Beginn

~~Ein Mann verlässt nach 13 Jahren Haft das Gefängnis, ein Kriminalkommissar bekommt auf seinem Handy einen anonymen Anruf, das ein Kind verschwunden ist. Als sie die Adresse aufsuchen treffen sie auf einen Psychater der vor 13 Jahren ein Kind getötet hat.

Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive erzählt, aus der Sicht des Kriminalkommissars. Es dauert bis man sich in die Handlung hineinversetzen kann. Aus einem schleppenden Beginn entwickelt sich dann doch noch ein guter Krimi.

Weiterlesen

Der menschlichen Seele Abgründe..

1994: Oberkommissar Bernd Menkhoff und Kriminalkommissar Alex Seifert sind mit der Aufklärung des Mordes an Juliane Körprich beauftragt worden. Die Leiche des kleinen Mädchens liegt in einem Müllsach, wie weggeworfen, in einem Waldstück. Sie wurde erdrosselt. Durch Hinweise aus der Nachbarschaft werden die Kommissare auf den Psychiater Dr. Lichner aufmerksam. Mit Hilfe von Dr. Lichners Lebensgefährtin, Nicole Klement, kann Oberkommissar Bernd Menkhoff Dr. Lichner festnehmen und vor Gericht...

Weiterlesen

~*~ Arroganz³ ~*~

Inhaltsangabe

1994

Die kleine Juliane wird ermordet in einem Wald aufgefunden. Für die Kommissare Bernd Menkhoff und Alex Seifert zählt nur eins, diesen Täter zu überführen und in den Knast zu stecken. Sehr schnell werden die Beiden fündig, dank einer belastenden Aussage der Lebensgefährtin und im Haus des mutmaßlichen Täters wurde das Haargummi und Haare der kleinen Juliane gefunden. Der Prozess ging zu Ende und der Täter Dr. Lichner wurde zu 14 Jahren und...

Weiterlesen

Das Wesen - super!

Es geht in diesem Buch zum einen um die beiden Kommissare Menkhoff und Seifert und um Dr. Lichner, einen Psychiater, der nach 13 Jahren aus der Haft entlassen wird. Dr. Lichner wurde verurteilt, vor 13 Jahren ein kleines Mädchen ermordet zu haben. Kommissar Menkhoff und sein Partner Seifert haben damals die Ermittlungen geleitet. Das Buch ist in kurze Kapitel aufgeteilt, die jeweils in zwei Zeiten erzählen. Nämlich zum einen von der Jetztzeit und zum anderen in der Zeit vor 13 Jahren, als...

Weiterlesen

Gute Unterhaltung – kein wirklicher Nervenkitzel

~~Klappentext:

Wie gefährlich ist Gerechtigkeit?
Ein kleines Mädchen stirbt, und der Hauptverdächtige wandert in den Knast - unschuldig? 15 Jahre später: Wieder verschwindet ein Kind, und der Albtraum beginnt von vorn - für die Ermittler und den Täter von damals. Ein verurteilter Psychiater und ein besessener Kommissar - ein erbittertes Psychoduell um Schuld und Rache...

 

Ich meine dazu:

Das hat er schon mal besser gemacht.

Der Fall ist spannend und...

Weiterlesen

Ein spannender und kluger Thriller

Inhalt: Ein kleines Mädchen wird ermordet aufgefunden, doch die Ermittlungen ziehen sich in die Länge. Schnell wird zwar ein ein Psychologe aus der Nachbarschaft verdächtigt, doch die Suche nach Beweisen gestaltet sich schwierig. Anscheinend hatte der Täter an alles gedacht und seine Spuren so gut wie möglich verwischt. Doch dann schaffen es die Ermittler den Hauptverdächtigen in den Knast zu bringen. Diesen Erfolg hatten sie vor allem Kommissar Menkhoff zu verdanken, der von der Schuld des...

Weiterlesen

Also ein Krimi, der unter die Haut geht, also ran an die ca. 400 Seiten.

Ein beeindruckendes, schauriges Buch, was das letzte Buch von Arno Strobel noch übertrifft. Es wird in zwei Handlungsträngen erzählt, eine von früher und eine aus den heutigen Zeiten. Am Anfang ist es ein wenig schwierig, da hinein zu steigen, aber wenn man die Handlung verstanden, dann ist es eigentlich ganz einfach zu lesen. Leider ist es manchmal recht schwierig, so oft hin und her zu wechseln und meist ist ein Kapitel nur 3 Seiten lang. Leider scheint das Buch sehr durchscheinend zu sein...

Weiterlesen

Wenn Sie das Wesen erkennen, kennen Sie auch die Lösung des Buches

Durch einen anonymen Anruf, stehen die Kommissare Menckhoff und Seifert vor der Tür von Psychater Lichtners Wohnung. Seine Tochter soll aus dieser Wohnung verschwunden sein, doch Lichtner behauptet keine zu haben.
Vor 15 Jahren verschwand ebenfalls ein Mädchen und Lichtner wurde, trotzdem er immerwieder seine Unschuld beteuert hat, zu 14 Jahren Haft verurteilt.
Nun stehen die Kollegen von damals erneut vor einem schier unlösbarem Rätsel.

Der Trakt war ja schon gut, aber...

Weiterlesen

Nicht ganz logisch

Psychiater Lichner wurde wegen des Mordes an einem kleinen Mädchen zu einer langen Haftstrafe verurteilt. Einige Zeit nach seiner Entlassung erhält der damals ermittelnde Beamte Menkhoff einen Anruf, dass erneut ein kleines Mädchen verschwunden ist. Der Fall ist für Menkhoff klar: Lichner wurde rückfällig. Doch bei der Suche nach dem Kind tauchen immer mehr Rätsel und Ungereimtheiten auf. Und für Menkhoffs Partner Seifert mehren sich plötzlich die Zweifel. Selbst der Tod des kleinen Mädchens...

Weiterlesen

4.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss

1994 wurde der Psychiater Dr. Lichner für den Mord an einem kleinen Mädchen verurteilt. Es war der erste Fall für Alex Seifert mit seinem Partner Merkhoff. 15 Jahre später wird Dr. Lichner erneut verdächtigt, dieses Mal soll das Opfer seine eigene kleine Tochter sein. Ein spannendes Psychoduell beginnt ...
Das I-Tüpfelchen in diesem Buch ist eindeutig, dass die Geschichte auf 2 Zeitebenen erzählt wird, einmal 1994 und heute. Der 94er Fall wird in der gleichen Geschwindigkeit aufgerollt...

Weiterlesen

Das Wesen

Die Kommissare Bernd Menkhoff und Alexander Seifert sind schon auf dem Heimweg, als sie einen anonymen Anruf bekommen, in dem behauptet wird, dass in einer Wohnung ein kleines Kind entführt wurde. Die beiden beschließen, dem Hinweis nachzugehen und staunen nicht schlecht, als sie als Mieter der Wohnung Dr. Joachim Lichner treffen. Diesen haben sie vor 15 Jahren wegen Mord an einem Kind verhaftet - er saß genau 13 Jahre, 1 Monat und 10 Tage im Gefängnis. Dieser behauptet, kein Kind zu haben...

Weiterlesen

Fesselnder Thriller

Die Kriminalhauptkommissare Bernd Menkhoff und Alexander Seifert staunen nicht schlecht, als sie nach einem Anruf, dem zu Folge ein Kind spurlos verschwunden ist, plötzlich vor der Wohnungstür des Psychiaters und verurteilten Kindermörders Dr. Joachim Lichner stehen. Diesen kennen sie vom 13 Jahre zurückliegenden Fall nur zu gut. Im Folgenden werden die vergangenen und die aktuellen Geschehnisse parallel erzählt, was für den Leser sehr abwechslungsreich ist. Man muss allerdings konzentriert...

Weiterlesen

Ein guter Thriller, hätte am Anfang aber mehr bieten müssen.

Die Abschnitte sind in Jahre eingeteilt, damals und heute. Eigentlich sehr gut zu lesen, für mich allerdings erst einmal sehr verwirrend, bis ich zurechtkam. Der Anfang glich eher einem Krimi und enttäuschte mich ein wenig, da ich nach " Der Sarg" und " Der Trakt" viel erwartete. Die richtige Spannung erwartete mich erst im letzten drittel dieses Buches, aber dann so richtig. Da habe ich die Folgen mancher Psychospiele richtig erkannt und im nachhinein sind auch die ersten zwei drittel sehr...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Taschenbuch
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
368 Seiten
ISBN:
9783596186327
Erschienen:
November 2010
Verlag:
FISCHER Taschenbuch
8.38571
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (70 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 176 Regalen.

Dieses Buch lesen gerade:

Ähnliche Bücher