Buch

Sein blutiges Projekt - Graeme Macrae Burnet

Sein blutiges Projekt

von Graeme Macrae Burnet

August 1869: Ein verschlafenes Bauerndorf an der Westküste Schottlands wird von einem brutalen Dreifachmord erschüttert. Der Täter ist rasch gefunden. Doch was trieb den 17-jährigen Roderick Macrae, Sohn eines armen Pächters, dazu, drei Menschen auf bestialische Weise zu erschlagen? Während Roddy im Gefängnis auf seinen Prozess wartet, stellen die scharfsinnigsten Ärzte und Ermittler des Landes Nachforschungen an, um seine Beweggründe aufzudecken. Ist der eigenbrötlerische Bauernjunge geisteskrank? Roddys Schicksal hängt nun einzig und allein von den Überzeugungskünsten seines Rechtsbeistandes ab, der in einem spektakulären Prozess alles daransetzt, Roderick vor dem Galgen zu bewahren. Sein brillanter Spannungsroman offenbart Graeme Macrae Burnet als außergewöhnliche neue Stimme im Genre des psychologischen Thrillers. Mühelos versetzt er den Leser mitten ins Schottland des 19. Jahrhunderts und zu den Anfängen der Kriminalpsychologie. Kunstvoll verquickt er dabei Rodericks eigene Aufzeichnungen mit Gerichtsunterlagen, medizinischen Gutachten und der Prozessberichterstattung. Während er die Annahmen der Leser über die eigentlichen Tathintergründe immer wieder raffiniert ins Leere laufen lässt, enthüllt sich die dunkle Wahrheit erst in einem fulminanten Gerichtsdrama.

Rezensionen zu diesem Buch

Herausragender, äußerst spannender historischer Kriminalroman

Im Jahr 1869 soll der 17-jährige Kleinbauernsohn Roderick Macrae den Nachbarn der Familie und zwei weitere Personen erschlagen haben. Auf Wunsch seines Verteidigers Sinclair schreibt Roderick im Gefängnis von Inverness seine Lebenserinnerungen nieder, während er auf seinen Prozess wartet. Roderick folgt diesem Wunsch aus Achtung gegenüber seinem Rechtsbeistand, der nahezu der Einzige ist, der den Jungen wie einen Menschen behandelt. Roderick stammt aus einem Dorf mit 9 Häusern, das in...

Weiterlesen

Unterhaltsam

Im Jahre 1869 tötet der 17jährige Roderick seinen Nachbarn mit Spaten und Hacke. Im Gefängnis schreibt er die Gründe für seine Tat nieder.

In diesem Buch werden die Erklärungen von Roderick, Zeugenaussagen, Prozessniederschriften und die Protokolle der Ärzte niedergeschrieben. Es ergibt sich ein Bild des Täters und seiner Gründe, die man auf normale Art wohl nicht so intensiv erlebt hätte. Man bekommt Eindrücke von Dingen, die sonst eher verschwiegen werden und merkt schnell, daß...

Weiterlesen

Ungewöhnlich-interessant-unterhaltsam: Schottisches Verfahren

Dieser ungewöhnlich aufgebaute und deshalb etwas gewöhnungsbedürftige Roman von Graeme Macrae Burnet, bei welchem der Täter von Anfang an bekannt ist, hat mich  gut unterhalten. Das Cover ist interessant gestaltet und passt ebenso wie der Titel gut zur Geschichte. Diese führt den Leser in ein kleines Bauerndorf im Schottland der Mitte des vorvergangenen Jahrhunderts. Der 17-jährige Sohn eines armen Pächters, Roddy Macrae, hat drei Menschen äusserst brutal erschlagen. Geschickt hält der...

Weiterlesen

Ein dreifacher Mord und seine Hintergründe im Schottland des 19. Jahrhunderts

Im August 1869 erschlägt Roddy Macrae, Sohn eines bitterarmen Landwirts, drei Menschen auf brutale Weise. Während er im Gefängnis auf seine Verurteilung wartet, ermuntert ihn sein Rechtsbeistand, die Hintergründe zu diesen Morden aufzuschreiben. Roddy, den sein Lehrer ermutigen wollte, auf die weiterführende Schule zu gehen, macht das und schreibt seine Sicht der Dinge auf. Ergänzt wird seine Erzählungen von den Nachforschungen und Berichten von Ärzten und Kriminalern zur damaligen...

Weiterlesen

Zeitreise des Grauens

Im August 1869 tötet der junge Roderick Macrae drei seiner Nachbarn. Was veranlasste ihn zu dieser Tat? Das Buch gibt durch Zeugenaussagen und ein durch den Angeklagten verfasstes Manuskript Einblick in das Leben des jungen Mannes in dem kleinen schottischen Dorf.

Es ist spannend, Rockericks Aufzeichnungen zu lesen und zu erfahren, was die Familie durch eins der Opfer erleiden musste. Das ärmliche Leben und der Umgang mit den einzelnen Familienmitgliedern werden anschaulich...

Weiterlesen

Düster und mysteriös

Cover:
Die Farb-, Schrift-, und Bildgestaltung finde ich sehr gelungen und passend zum Inhalt.
Auch der Stil der „Risse“, macht das Cover noch düsterer und mysteriöser.

Inhalt und eigene Meinung:
1869 - Der 17-jährige Roderick ermordet drei Menschen aus seiner Nachbarschaft - alle aus einer Familie. Er kommt ins Gefängnis und schreibt dort seine Geschichte nieder.

Sein blutiges Projekt von Graeme Macrae Burnet ist ein ganz besonderer Thriller - es wird die...

Weiterlesen

Ein ungewöhnlicher Thriller

Dies ist ein ungewöhnlicher Thriller und das hat mich neugierig gemacht.  Schon das Cover hat meine volle Aufmerksamkeit bekommen. Es sieht aus wie ein zerknittertes Foto eines alten Hauses in Schottland oder Irland. Es wirkt düster und traurig, nur das eine beleuchtete Fenster nimmt etwas von der Trostlosigkeit.

Der Autor selbst wurde auf die Geschichte aufmerksam, als er über seine eigene Familiengeschichte recherchierte. Er stieß auf Papiere, die sich mit dem Prozess von Roderick...

Weiterlesen

Schockierender historischer Kriminalroman

Wo fange ich nur an? Zuerst einmal hat es der Autor, Graeme Macrae Burnet, allein durch den Aufbau seines Romans „Sein blutiges Projekt – Der Fall Roderick Macrae“ geschafft, dass die Geschichte von Roderick aus sehr vielen Blickwinkeln betrachtet wird. Zum einen sind das die Zeugenaussagen der Bewohner von Rodericks Heimatort, dann sein eigener Bericht der Ereignisse und schließlich die Zusammenfassung des Prozesses und die Presseberichte der damaligen Zeit.

Durch diesen Aufbau...

Weiterlesen

Wahrheit oder Fiktion?

Im August 1869 passiert in dem Bauerndorf Culduie an der Westküste Schottlands ein Dreifachmord, verübt vom siebzehnjährigen Roderick Macrae. Macrae hat den Constable Lachlan MacKenzie und zwei seiner Kinder auf brutalste Weise erschlagen.
Das Dorf Culduie besteht nur  Häusern, in denen 25 Menschen leben und als Kleinbauern (Crofter) ihren Lebensunterhalt bestreiten. Die Familie Macrae lebt unter ihnen mit zwei Kühen, sechs Schafen und einem gepachtetem Feldstück, dass sie...

Weiterlesen

Psychologisch super geschrieben

1869, eine harte Zeit im Bauerndorf Culduie in Schottland. Die Bauern mussten ihren Lehnsherren von ihrem mageren Ertrag auch noch die Pacht zahlen. Dabei hatten sie selbst kaum genug zum Leben.
Eines Tages werden der tyrannische Lachlan Broad, die 15jährige Tochter und der dreijährige Sohn ermordet aufgefunden. Täter ist der 17jährige Nachbar Roderick Macrae, der die Taten offen zugibt, sein Motiv jedoch nicht offenbart. Bis zu seinem Prozeß ist Roderick im Gefängnis von Inverness...

Weiterlesen

Eine Art Fallakte eines authentischen Mordfalls

Ursprünglich wollte Graeme Macrae Burnet über seinen schottischen Großvater Donald "Tramp" Macrae recherchieren, wobei er auf Aufzeichnungen zum Prozess im Mordfall Roderick "Roddy" Macraes an seinen Nachbarn stieß. Zeitungsberichte, Ermittlungsakten, medizinisches Gutachten und Aufzeichnungen von Roddy selbst während seines Gefängnisaufenthalts hat der Autor daraufhin geschickt in ihrer Ursprungsform miteinander verwoben, um den Leser letztlich durch den Prozess zu führen.

Im August...

Weiterlesen

Sehr gekonnt konstruierter, ungewöhnlicher historischer Kriminalroman

Culduie, Schottland, 1869: Der 17-jährige Roderick Macrae läuft blutüberströmt die Straße hinunter. Er bestreitet nicht, drei Menschen brutal getötet zu haben. Doch was trieb den jungen Bauernsohn dazu? Auf Anraten seines Anwalts bringt er die Ereignisse zu Papier, die das raue Leben in einer kleinen Ortschaft darstellen, die Handvoll Familien, die dort leben, beherrscht von einem machtbesessenen Sheriff. Das Leben wird nach dem Tod der Mutter für Roderick und seine Geschwister Stück für...

Weiterlesen

Die Spannung bleibt aus

Der 17-jährige Roderick Macrae erschlägt mit einer Schaufel brutal seine Nachbarsfamilie. Was hat den Jungen zu der Tat getrieben?

Das Buch ist wie ein Bericht über wahre Tatsachen aufgebaut, beginnend mit dem Vorwort, in dem der Autor schildert, wie er Informationen über seinen Vorfahr aus diversen Archiven zusammengesucht hat. Allerdings erwähnt er in der Danksagung am Ende des Buches, dass einige Figuren auf tatsächlich existierenden Personen basieren, daher gehe ich davon aus,...

Weiterlesen

solide

Roderick Macrae, ein 17jähriger Bauernjunge, tötet 1869 in einem kleinen schottischen Dorf drei Menschen, die in seiner Nachbarschaft schon seit vielen Jahren lebten. Das Buch ist kein Roman im eigentlichen Sinne, sondern eine Art Faktensammlung, anhand derer beleuchtet wird, wie und warum es zu diesen Morden kam. Dabei wird auch über die Anfänge der Kriminalpsychologie und Gerichtsmedizin berichtet.

Das Buch ist in mehrere ganz unterschiedliche Abschnitte unterteilt. Zum einen werden...

Weiterlesen

Spannend

Im Jahre 1869 tötet der 17-jährige Roderick Macrae drei Menschen auf grausame Weise. In seinem Buch "Sein blutiges Projekt" schildert Graeme Macrae Burnet mit einer sehr intensiven und eindringlichen Sprache diese Tat. Der Autor verknüpft echte Gerichtsprotokolle, die reale (?) Niederschrift des Täters, die dieser im Gefängnis auf Anraten seines Anwalts verfasst haben soll, mit fiktiven Zeugenaussagen zu einem wahren literarischen Meisterwerk. Die ausführlichen Szenen führen den Leser in...

Weiterlesen

sachlich und gefühlvoll

~~Roderick Macrae hat bestialisch drei Menschen getötet. Von der ersten Seite an wissen wir, wer der Täter ist und wie er die Tat ausgeführt hat. Die Spannung bezieht der Thriller nicht aus der Auflösung der Tat sondern aus seinem Beweggrund dafür. Wie konnten aus dem ländlich aufgewachsenen Roddy ein Mörder werden. Ist er geistesgestört? Der erste Teil des Thriller handelt von dem Leben bis zur Tat, von Roddy im Gefängnis selbst aufgeschrieben. Immer wieder sind kleine Episoden, die sich...

Weiterlesen

Gut gemacht

Sein blutiges Projekt Der Fall Roderick Macrae stammt aus der Feder des Autors Graeme Macrae Burnet und er erzählt in diesem Roman die Geschichte des 17-jährigen Roderick Macrae. Dieser hat mehrere Menschen getötet und wartet nun auf seinen Prozess. Sein Verteidiger lässt ihn seine Sicht auf die Tat niederschreiben und der Leser erfährt erst einmal aus Rodericks Sicht was passiert ist. Dann folgt ein Teil in dem aus der Perspektive eines Arztes der Roderick begutachtet hat berichtet wird und...

Weiterlesen

Eine gelungene Mischung aus Tatsachen und Fiktion

Vorsicht, dieses Buch sollte man nicht mit falschen Erwartungen lesen, um es genießen und schätzen zu können. Wer sich einen klassischen fiktiven Thriller oder Ermittlungsarbeit erwartet, wird hier enttäuscht. Der Autor fügt reale Ereignisse, die vor rund 150 Jahren in Schottland stattgefunden haben, zu einem ausführlichen Protokoll zusammen, die er mit fiktiven Personen und einigen eigenen literarischen Ideen zusammenfügt. So ergibt sich eine ganz besondere Geschichte rund um einen Teenager...

Weiterlesen

Sehr empfehlenswerter Roman mit einer interessanten Erzählstruktur

1869: In dem schottischen Bauerndorf Culduie geschieht ein Dreifachmord, der Täter wird schnell gefunden, es ist der 17jährige Roderick Macrae, der die Tat zugibt. Der Roman stellt die Frage, wie es dazu kommen konnte und hat eine ganz eigene Herangehensweise, wie er dem Leser das Geschehen vermittelt.

So erfährt man nicht nur von Roderick selbst, wie es zu den Morden kam, sondern kann – ganz unterschiedliche und widersprüchliche – Aussagen von Nachbarn und Bekannten über Roderick...

Weiterlesen

Überraschend anders, aber sehr eindrücklich und authentisch!

Graeme Macrae Burnet legt mit „Sein blutiges Projekt – Der Fall Roderick Macrae“ ein beschauliches und eindrucksvolles Werk vor, das in Form und Aufbau durch eine eindringliche Authentizität und einen absolut eingängigen Schreibstil zu überraschen und überzeugen weiß. Was zunächst wie Fiktion wirkt, entpuppt sich als historischer Beleg eines Mordes im Jahr 1869 und Zeugnis des jungen, vermeintlichen Täters Roderick Macrae vor einer grobschlächtig wirkenden Kulisse Schottlands. 
Ein...

Weiterlesen

Fesselnd von der ersten Seite!

„Sein blutiges Projekt“ ist ein Roman aus dem Europa Verlag, der 2017 in Deutschland erschien. Der Autor verwebt hier historische Fakten, die auf seinen eigenen Familienstammbaum zurückgehen und spinnt einen Roman, der von der ersten Seite absolut fesselnd ist!

 

Worum geht es überhaupt?

 

Schottland 1869. Dies ist die Geschichte von Roderick Macrae, einem ärmlichen, schottischen Bauernjungen, der für ein vordergründig betrachtet abscheuliches Verbrechen im...

Weiterlesen

Mord in Schottland

Ein verschlafenes Bauerndorf an der Nordwestküste Schottlands gerät durch einen blutigen Mord in die Schlagzeilen. Drei Tote und der Täter leugnet nicht. Die große Frage, die das Gericht beschäftigt ist, was den siebzehnjährigen Roderick Macrae zu der brutalen Tat trieb. Ärzte und Kriminaler beschäftigen sich mit der Frage, während Roddy in seiner Zelle ruhig dem Prozess entgegenblickt. Alles hängt von seinem Rechtsbeistand ab, der überzeugt davon ist, ihn vor dem Galgen bewahren zu können...

Weiterlesen

Dreifachmord in Culduie

“Sein blutiges Projekt“  ist Graeme Macrae Burnets zweiter Roman. Er beginnt mit einem Vorwort, in dem der Autor erklärt, dass er bei Nachforschungen über seinen Großvater auf den Fall des 17jährigen Roderick “Roddy“ Macrae gestoßen ist, der im Jahr 1869 in dem aus neun Häusern bestehenden Dorf Culduie an der schottischen Westküste drei Menschen brutal erschlug. Es folgen die Aussagen einiger Nachbarn zu Roddys Persönlichkeit, Roddys Bericht zur Vorgeschichte des Verbrechens, den er auf...

Weiterlesen

"Mein Leben war kurz und ohne große Bedeutung",...

...so beschreibt der erst 17-jährige dreifache Mörder Roderick Macrae seinen Werdegang. Der Fall des Roderick Macrae, der im August 1869 drei seiner Nachbarn in einem verschlafenen, schottischen Küstendorf brutal ermordet hat, ist ein realer Mordfall, keine fiktive Geschichte. Zumindest wird dem Leser zu Beginn dieser Eindruck vermittelt.

 

Gegliedert ist das Buch in neun Abschnitte, den Anfang macht ein "Vorwort" des Autors, in dem er kurz darauf eingeht, wie er auf Rodericks...

Weiterlesen

Sollte man gelesen haben.

Der Titel des Buches ist eher unpassend, mit "Sein blutiges Projekt" denkt man eher an einen handelsüblichen Thriller...aber im Gegenteil der Inhalt dieses Buches ist ein weitaus anspruchsvollerer.
Das Buch behandelt den Fall von Roderick Macrae, einem Mörder, der 1869 drei Menschen aus seinem schottischem Dorf erschlug.

Das Cover ist stimmungsvoll und weitaus besser gewählt, als der Titel, besonders gefällt mir die leicht "alte" Aufmachung des stabilen Umschlages.

Der...

Weiterlesen

Mehr als nur ein Histokrimi

~Sein blutiges Projekt ist kein gewöhnlicher Histokrimi, wie man aufgrund der Buchbeschreibung denken könnte.
Schließlich stand der Roman auf der Shortlist des Man Booker Prize und da befinden sich anspruchsvolle Bücher, die oft gesellschaftlich relevante Themen hat. Ich finde, dass sich Graeme Macrae Burnets Buch zurecht in dieser Umgebung befindet.

In der überwiegend neutralen Betrachtungsweise wird auch eine gehörige Spur Sozialkritik deutlich.

Ganz klar wird mir nicht...

Weiterlesen

Ungewöhnliches Projekt

Dieser Roman ist ein Ausflug in die jüngere schottische Geschichte.

Eine ungewöhnliche Idee des Autors. Es fängt mit einem Vorwort an, in dem der Autor erklärt, wie er zu der Geschichte kam.
Dann gibt .es Einschätzungen einiger Einwohner, die Roderick kannten und ihn unterschiedlich beschreiben
Jetzt kommt Roderiks Manuskript.
Dieser Lebensbericht ist eigentlich mehr als nur ein Bericht über einen Kriminalfall. Durch den frühen Tod der Mutter wird es zu einer...

Weiterlesen

Schottland im 18. Jahrhundert

In einem kleinen Dorf geschieht ein furchtbares Vergehen: Ein Mann wird brutal ermordert, sowie seine Tochter und sein kleiner Sohn. Der Leser weiß von Anfang an, wer der Täter ist: Roderick Macrae, ein 17jähriger Junge aus armen Verhältnissen, der dann von seinem Anwalt gebeten wird, die ganze Geschichte niederzuschreiben. Das Buch besteht aus dieser Erzählung, Zeugenaussagen, dem Bericht des Artzes und dem Prozess.

Die Geschichte war hart zu lesen, aber gleichzeitig spannend....

Weiterlesen

Grandiose Falldarstellung ohne Thrill

Graeme Macrae Burnet ist für" Sein blutiges Projekt" zurecht als Autor hoch gelobt! Er hat für die Geschichte des jungen Macrae eine unglaublich reichhaltige Recherche in der Historie der Kriminalgeschichte, der britischen Geschichte und der Psychologie und Täterstudie auf sich genommen. Der Roman ist so authentisch und detailliert verfasst, dass er in allen Teilen der Realität entsprungen sein könnte. Keineswegs hat er darüber die Charaktere seiner Figuren vernachlässigt. Der schmale Grad...

Weiterlesen

Ein außergewöhnlicher Roman

Im August 1869 tötet der 17jährige Roderick Macrae 3 Mitbewohner seines kleinen Ortes Culduie auf grausame Weise. Unmittelbar im Anschluss begibt er sich freiwillig in die Hände eines Nachbarn und gesteht seine Tat, was zu seiner Inhaftierung führt. 
So weit das Kernstück dieses spannenden Buches von Graeme Macrae Burnet. Es geht also weniger um die Frage, wer der Täter ist als vielmehr um die Frage, was einen jungen Menschen dazu bringt, eine solch grauenhafte Tat zu begehen. 
...

Weiterlesen

Gute historische Kriminalstudie - aber ganz sicher kein Thriller

Literarischer Thriller, psychologischer Thriller, raffinierter Thriller - wow, das muss ja ein Superthriller sein, wenn die Umschlagseiten dieses Buch mit solchen Begriffen gepflastert sind. Mein Fazit hierzu schon mal vorweg: Ja, es ist spannend, aber ganz sicher kein Thriller. Laut Wiki ist dieses Genre gekennzeichnet durch ein beständiges Spiel zwischen Anspannung und Erleichterung, wovon in diesem Buch nicht viel zu merken ist.
Der Fall ist von Beginn an klar: Der 17jährige...

Weiterlesen

schuldig oder unschuldig

Wir befinden uns im Jahr 1869 an der Nordwestküste Schottlands. Es waren harte, grausame Zeiten für die Unterschicht. Die meisten Leute dieser Unterschicht waren ungebildet. Roderick Macrae, Sohn eines einfachen Crofter´s, bringt auf bestialische Weise seinen „Nachbarn“ Lachlan Mackenzie und dessen beiden Kinder um. Er gesteht die Tat. Die Dorfbewohner können nicht glauben, dass ein Junge von 17 Jahren diese Morde begangen haben kann und was ihn dazu gebracht haben könnte. Roddy wird in das...

Weiterlesen

Toller Einblick in die Anfänge der Kriminalpsychologie

Im Jahr 1869 ermordet der siebzehnjährige Roderick Macrae drei Menschen. In diesem Buch wird nicht nur sein Leben und seine Tat geschildert, sondern auch das Gerichtsverfahren und die damit verbundenen Ansätze der kriminalpsychologischen Untersuchungen.

Die Geschichte ist keine erfundene Geschichte. Die Erzählung basiert auf dem vom Täter geschriebenen Aufzeichnungen, die er beim Warten auf seinen Prozess verfasst. Genauer gesagt, besteht der erste Teil des Buches auf genau diesen...

Weiterlesen

Thiller der Extraklasse

" Sein blutiges Projekt -Der Fall von Roderick Macrae " von Graeme Macrae Burnet ist ein hochspannend er und sensibler Psychothriller.

Es ist der Sommer im Jahr 1869, als das unfassbare geschieht. Roderick Macrae genannt Roddy ist man gerade 17 Jahre alt, als er sich zu seinem Ziel, dem Nachbarn Lachlan Mackenzi, aufmacht. Bei sich hat er eine Spitzhacke und einen Spaten.
Bisher ist Roddy als höflicher und netter Junge nicht weiter aufgefallen. Er war ein hervorragender Schüler...

Weiterlesen

Gelungenes Projekt!

Der 17-Jährige Roderick tötet im Sommer 1869 seinen Nachbarn grausam mit einem Spaten und einer Hacke. Warum hat der Kleinbauer Roddy keinen Ausweg gesehen? Was trieb ihn zu der Tat und ist er überhaupt schuldfähig? Diesen Fragen gehen die folgenden Ausführungen auf den Grund…

 

Mir gefiel die Art der verschiedenen Berichte. Da sind einerseits die Erklärungen des Straftäters, die er auf Anraten seines Rechtsbeistandes verfasst, andererseits Zeugenaussagen, Auszüge aus dem...

Weiterlesen

A dangerous mind?

Im Sommer 1869 macht sich der 17jährige Roderick „Roddy“ Macrae auf zu seinem Nachbarn Lachlan. Im Gepäck ein Spaten und eine Spitzhacke. Als Roddy Lachlans Haus wieder verlässt, liegen dessen Kinder und Lachlan selbst brutal ermordet in der Küche. Roddy gesteht alles, der Fall scheint klar. Doch was steckt wirklich hinter diesen grausamen Morden?

 

Graeme Macrae Burnet begibt sich in diesem Buch auf die Spuren seines Vorfahren Roderick. Der hat im Gefängnis eine Art Tagebuch...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
Hardcover
Genre:
Krimis Thriller
Sprache:
deutsch
Umfang:
344 Seiten
ISBN:
9783958900554
Erschienen:
Februar 2017
Verlag:
Europa Verlag GmbH
9.02941
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.5 (34 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 55 Regalen.

Ähnliche Bücher