Magazin

Alternative (Bücher-) Fakten: Top 10

Bücher-Fakten

Alternative (Bücher-) Fakten: Top 10

„Alternative Fakten" bzw. „alternative facts" haben sich innerhalb kürzester Zeit zum geflügelten Wort entwickelt und gelten als – vermeintlicher – Inbegriff der Trump'schen Kommunikationsstrategie. Das Ganze hatte gar einen Überraschungsbestseller zur Folge … und eine ganz eigene Liste.

Doch fangen wir mit dem Bestseller an: Seit die o.g. Begrifflichkeit im Zuge der Trump'schen Kommunikation kreiert wurde (Beraterin Kellyanne Conway erklärte gegenüber NBC, dass Sean Spicer, Kommunikationsdirekter des Weißen Hauses seit der Trump-Einführung, "Alternative Fakten" vorgelegt hätte), verkauft sich ein Buchtitel unverhältnismäßig oft: Sowohl in den USA als auch in Deutschland erklomm er im Laufe der Woche sogar die Spitzenposition der Bestsellerliste eines großen Onlinehändlers … die Rede ist von George Orwells "1984".
In dem dystopischen Roman, der bis ins Jahr 1948 geschaffen wurde, zeichnet Orwell das Bild eines diktatorischen Überwachungsstaates, der u.a. ein sogenanntes „Ministerium für Wahrheit" unterhält. Dahinter verbirgt sich ein Propagandainstrument, das von staatlicher Seite sämtliche Daten und Fakten, die unbequem bis unpassend erscheinen, entsprechend manipuliert oder löscht.

Doch wieso sollten „alternative Fakten" nur negative Assoziationen hervorrufen? Wir haben uns einmal aus bibliophiler Sicht damit beschäftigt, was die Gesellschaft für deutsche Sprache bereits zum Wort des Jahres 2016 kürte: Postfakten ... aber nur im positiven Sinne. ;-)

Hier also die Top-10 unserer „alternativen Bücher-Fakten" für 2017:

1.) Lesen ist ab sofort anerkannte Vollzeitbeschäftigung und wird von staatlicher Seite finanziell gefördert.

2.) Ab sofort gibt es sogenannte "Bücher-Flatrates": Wer einen bestimmten Jahresbeitrag entrichtet, darf unbegrenzt viele Bücher mitnehmen und behalten.

3.) Zwischen dem Erscheinen von Folgebänden einer Serie liegen nicht mehr mehrere Monate oder gar Jahre, sondern maximal eine Woche.

4.) J.K. Rowling gibt bekannt, dass die Harry-Potter-Reihe eigentlich 12 Bände umfasste und diese nun – natürlich im Abstand von maximal einer Woche – veröffentlicht werden. Und, ja: Die Titel sind in Romanform verfasst! ;-)

5.) "Lesen" wird ab sofort zum Schulfach: Pro Woche sind selbst im Unterricht bis zu vier Stunden dafür vorgesehen, (eigenständig) das zu lesen, wonach einem ist. In Form eines Lesetagebuchs dokumentieren die Schüler ihre Lektüre ... abschließende Sternchenbewertung und Rezension auf wasliestdu.de inklusive. ;-) 

6.) An Bus- und Bahnhöfen gibt es ab sofort nicht nur "Raucherbereiche", sondern auch "Lesezonen": Diese sind voll klimatisiert, mit gemütlichen Lesesesseln ausgestattet - und es gibt kostenlosen Kaffee, Tee und Kuchen.

7.) Endlich! Die "1 + 1 Regelung" wird eingeführt: Wer ein Buch in der Buchhandlung kauft, darf ein zweites (frei wählbares) Buch gratis mitnehmen.

8.) Mark Terenzi findet keinen Verlag, der seine Biografie veröffentlichen möchte. (Zur Erklärung: Der gute Mann wohnt gerade im Dschungel(camp) und hat den Wunsch geäußert, eine Biografie herausgeben zu wollen)

9.) Zum Geburtstag beschenkt uns die Bundesregierung fortan mit einem Buchgutschein in Höhe von 500,- €.

10.) Neben dem klassischen Urlaubsanspruch hat jeder Arbeitnehmer ab sofort zusätzlichen Anspruch auf einen bis zu vier Wochen andauernden "Leseurlaub" pro Jahr.

Mit welchen alternativen Bücher-Fakten könnt ihr euch am meisten anfreunden bzw. hat ihr weitere Vorschläge? Und was würdet ihr von einer gemeinsamen Leserunde zu "1984" halten? :-)

Kommentare

Seiten

Galladan kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:09

Punkt 2 ist mein Favorit. Leider wird man, aus verständlichen Gründen, es eher nicht durchsetzen, dass man geliehene Exemplare nicht in die Bücherei zurück bringen muss. 

1984 lesen klingt gut. Da werde ich mal suchen müssen wo ich das hingestellt habe, oder ob es so "verwest" gewesen ist, dass ich es entsorgt habe. 

Leia Walsh kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:35

Damit ist wohl eher die Buchhandlung gedacht, als die Bücherei. ;o)

So nach dem Motto Flatrate eben.

Oder Buffet im Restaurant (all you can eat).

Wolly kommentierte am 26. Januar 2017 um 14:01

Oh ja all you can read gefällt mir.

Lotta kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:14

Torsten, das ist wirklich gelungen, wo kann ich zur Erfüllung unterschreiben.?Punkt 9 hast du aber sicherlich bei den Italienern abgekupfert und ich finde, dass dieser Punkt direkt zum 1.2. eingeführt werden kann! :D 

1984 würde ich gerne mal Lesen, aber ich denke, wenn ich es mir zulege, dann landet es einfach auf dem SuB...

Sigrid kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:16

Es gibt keinen Favoriten. Das sind alles super Vorschläge. Ich schließe mich allen an. Ein Paradies für Bücherwürmer. :-)

Nadine B. kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:16

Also ich wäre bei allen zehn Punkten bis auf Punkte 4) und 8) dabei.

Und eine Leserunde zu 1984 würde ich mich auch beteiligen wollen. Wir haben das Buch im Abendgymnasium in Englisch LK behandelt. Und den Film mit Richard Burton haben wir auch angeschaut. Den Film würde ich auch gerne nochmal schauen wollen; gerne auch als Neuverfilmung.  ;-)

Steffi_the_bookworm kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:17

Großartig!! :D

Leia Walsh kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:36

Besonders 1 und 2 finde ich super!

Beim Rest ist zu viel Zwang für die dabei, die nicht lesen. So für meinen Geschmack.

Aber ich denke, mit den ersten beiden Punkten deckt man bei Leseratten schon echt genug ab. Hach, das wäre schon schön!

Lerchie kommentierte am 28. Januar 2017 um 11:45

Punkt neun gefält mir ausnehmend gut.....

Leseurlaub brauche ich hoffentlich bald nicht mehr, da ich evtl. in Rente gehe...

Aber im Prinzig finde ich auch die meisten der Vorschläge super.

Bei Nr. 2 kommt es natürlich auch auf den Jahresbeitrag an!

 

 

 

mikemoma kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:39

Ich bin mit allen Punkten dieser Liste einverstanden;)

1984 habe ich damals als Schullektüre gelesen und fand es ziemlich erschreckend. Ich wäre als sehr gerne bei einer Leserunde für ein Re-read dabei.

SBS kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:45

Ich mache es umgekehrt, denn es ist leichter zu sagen, dass mir Nr 4 (bitte nicht hauen! ;)) und 8 völlig egal sind - ansonsten top ;)

Bei einem "1984" Re-Read wäre ich dabei, sofern es zeitlich passen würde.

UJac kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:47

Was Nr. 4 und 8 betrifft, sehe ich auch so... :-)

kingofmusic kommentierte am 26. Januar 2017 um 14:14

Bin da voll bei euch was 4&8 anbelangt :-)

"1984" hab ich erst letztes Jahr gelesen und rezensiert...

wandagreen kommentierte am 27. Januar 2017 um 11:00

Ja, Nr. 4 und 8 sind obsolet, wie man so schön sagt. Aber meistens ist man ja mit einer Gruppe nicht völlig einig, Unwesentliches kann man ignorieren. Wollen wir nicht eine neue Partei gründen? Wir brauchen nur einen klingenden Namen, das Parteiprogramm wäre schon fast fertig. Man könnte fast alle Konflikte lösen, wenn man die Gegner zum Lesen der gegnerischen Geschichte und Position verurteilen würde mit anschliessender Podiumsdiskussion. Wer sich dann immer noch nicht einigt, kriegt weitere, möglichst rührselige Bücher. Ich wette, Jojo Moyes würde sich das auch als Autorin zur Verfügung stellen für alle möglichen Positionen ;-).

katzenminze kommentierte am 27. Januar 2017 um 13:10

Oje, kaum steht irgendwo "Dschungelcamp" ist es allen demonstrativ egal... Da steht aber, dass der Mensch eben KEINEN Verlag findet und das kann uns nur recht sein.

Für's Harry Potter missachten werdet ihr übrigens alle von mir mit Band 7 verprügelt... XD

SBS kommentierte am 27. Januar 2017 um 14:16

Mir ist der Dschungel da wirklich unwichtig,denn es ist mir auch schnuppe, wenn er einen Verlag findet (wird er sogar bestimmt,wenn er das Buch zeitnah schreibt bzw.schreiben lässt)

Dann komm in die Pfalz,denn aktuell kann ich mich noch mit Grippeviren rächen;)

katzenminze kommentierte am 27. Januar 2017 um 21:55

Schreiben lässt ist naheliegender...

Das wäre gar nich so weit aber die Grippevieren sind ein gutes Argument. Vielleicht im Sommer, wenn du nicht mehr damit rechnest. :)

SBS kommentierte am 28. Januar 2017 um 16:26

Ja, selbst schreiben würde wahrscheinlich alles noch deutlich schlimmer machen...

Du musst das anders sehen. Wenn du dich mit Grippe ansteckst, kannst du die anderen nicht nur mit dem Buch hauen, sondern auch noch anstecken ;)

Lerchie kommentierte am 28. Januar 2017 um 11:45

Bei Nr. vier und acht geht es mir genauso wie euch.

UJac kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:46

Haha, ihr habt ja wieder tolle Ideen, da wäre ich sofort dabei!!

"1984" liegt eh schon auf meinem SuB, wollte ich unbedingt nochmal lesen, da es schon sehr lange her ist. Wird sicherlich erschreckend sein, wieviel davon schon Realität wurde. Bei einer Leserunde wäre ich auch gerne dabei!

 

naibenak kommentierte am 26. Januar 2017 um 12:47

Oh klasse!!!! Nr. 6 und Nr. 10 wären für mich absolut perfekt <3 Naja...und der Geburtstagsgutschein natürlich auch ;-)

"1984" hab ich nie gelesen, aber vor langer Zeit den Film gesehen. Von daher wäre ich gern dabei, wenn es eine Leserunde gibt!

lesesafari kommentierte am 26. Januar 2017 um 13:04

Ich kann mich mit vielen anfreunden. Aber bei dem 500 Euro-Geburtstagsgeschenk, weiß ich jetzt auch, was für ein Paket/Post heute für mich beim Nachbarn abgegeben wurde. Bestellt habe ich nichts. Das ist aber nett von der Bundesregierung, dass die auch nachträglich noch solche Gutscheine verschicken.

Ansonsten sollte Nr. 6 sofort umgesetzt werden. Endlich hat das Warten und Ärgern einen Sinn. :D

florinda kommentierte am 26. Januar 2017 um 13:23

"Mit welchen alternativen Bücher-Fakten könnt ihr euch am meisten anfreunden bzw. habt ihr weitere Vorschläge?"

Oh ja, habe ich.

9a Zum Geburtstag beschenkt uns die Bundesregierung fortan mit einem Buchgutschein in Höhe von 500,- €.

wird ergänzt um

9b Ein derartiger Gutschein ersetzt ab sofort sämtliche Abfindungen für aus Staatsämtern bzw dem diesen entsprechenden oberen Management ausscheidende Personen, sofern sie bereits über einen nicht unter dem Durchschnitt der momentanen Rentenhöhe liegenden Versorgungsanspruch oder ein diesem gleichzusetzendes Vermögen verfügen. Scheiden sie unehrenhaft oder vorzeitig auf eigenen Wunsch aus, wird die Summe des Gutscheins halbiert. Die dadurch eingesparte Hälfte bekommt der Erfinder dieser segensreichen Einsparung als Prämie:-)

Muschelschubser kommentierte am 26. Januar 2017 um 13:23

wie entscheiden????? ich kann mich nicht entscheiden.

Klasse Idee! Klasse Vorschläge!

Sommernixe kommentierte am 26. Januar 2017 um 13:44

Da kann ich mich echt nicht für einen Punkt entscheiden. Ich würde einfach die ganze Liste, so wie sie ist, unterschreiben :)

 

1984 steht schon ewig auf meiner Wunschliste und jetzt habe ich noch mehr Lust bekommen es möglichst zeitnah mal zu lesen.

Mai kommentierte am 26. Januar 2017 um 15:24

Alles völlig richtig so..als Berufspendlerin und regelmäßige Bahnfahrerin fände ich natürlich Nr. 6 absolut super :-)

bookworm kommentierte am 26. Januar 2017 um 15:37

1., 2., 3., 4., 9. und 10. :D Wobei ich bei den weiteren 5 Harry Potter- Bänden eher auf Zwischenbände gespannt wäre als auf eine Fortsetzung.

Aacher kommentierte am 26. Januar 2017 um 16:11

Ich fühle mich heute großzügig und nehme alle alternative Fakten. Außer vielleicht, dass man bei 9.) vielleicht 1000 Euro für Bücher bekommt? Ansonsten ist es ok. ;)

mesu kommentierte am 26. Januar 2017 um 16:56

Wirklich klasse die Liste.!! Bis auf die Info Nr. 8 wäre ich sofort bei allem einverstanden. ☺

Kotori99 kommentierte am 26. Januar 2017 um 17:56

Alleine die 1+1 Regelung wäre - ich meine ist in der alternativen Fakten-Welt ja ein Traum ;) 
 

nono700 kommentierte am 26. Januar 2017 um 18:06

Klasse Liste! Ich wäre auch für fast alle Punkte zu haben ;)

Eine Leserunde zu "1984" würde mir auch gefallen. Das Buch müssste noch irgendwo bei meiner Mutter im Regal stehen. Ich selbst habe es bisher noch nicht gelesen, aber dies hier gemeinsam nachzuholen wäre klasse!

 

 

lesebrille kommentierte am 26. Januar 2017 um 18:13

Bin mit allen Punkten sehr einverstanden. 1984,habe ich schon 2 oder 3mal gelesengerne noch einmal. 

 

Everly kommentierte am 26. Januar 2017 um 18:38

Ich nehme die 500€ - da kann man viel mit kaufen, obwohl der Vollzeitjob auch cool wäre, aber wir können ja auch Lektoren werden :-)

1984 will ich seit Ewigkeiten lesen!

Brocéliande kommentierte am 26. Januar 2017 um 18:53

Tolle Punkte, denen ich mich 'vollumfänglich' ;-) anschließen kann. Ich würde noch (gemäß meines beruflichen Hintergrunds) dafür plädieren, dass jeder Arbeitnehmer zusätzlich zu der einen Woche Bildungsurlaub pro Jahr eine 2. Woche dranschieben darf:

Als Bildungslesewoche bei vollem Lohnausgleich, dafür aber in einem Lesehotel und Ort nach Wahl des/der Beschäftigten!

1984 steht bei mir im Regal, habe es vor laaaanger Zeit gelesen (im Buch steht November 1976 ;) und für sehr gut befunden (hörte neulich einen Kumpel meines Sohnes sagen, dass er das unbedingt lesen solle ;)

Aber eine Leserunde zu "Brave New World" wäre für mich sinnvoller: Das kenne ich nämlich noch nicht und will es ohnehin mal endlich lesen ;)

micluvsds kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:04

Klingt gut...ich bekam vorgestern zu meinem Buchkauf Bonbons gratis, das finde ich schon mal einen guten Anfang zur Umsetzung einiger Punkte.
Marc Terenzi kenn ich (ich hatte mal eine Freundin, die Fan war und mich immer mitgenommen hat) - den Dschungel nicht (ist aber vermutlich keine Bildungslücke, oder?)

newra kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:10

Die Leseecke am Bahnhof ist in der Tat eone gute Idee! Aber auch mach anderer alternativer Fakt von euch sollte Realität werden :)

Fanti2412 kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:44

Also die Punkte unterschreibe ich ALLE genau so! :-)

Einfach genial!

FIRIEL kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:45

Vorschlag 10, der Leseurlaub, ist mein Favorit! Ich möchte meine Arbeit nicht völlig aufgeben, und ich muss auch nicht alle Bücher besitzen. Auch das Warten auf einen Folgeband finde ich nicht so schlimm - notfalls lese ich in der Zwischenzeit ein paar andere Bücher... Zum Lesen zwingen mag ich auch niemanden. Und eine Lesezone am Bahnhof brauche ich auch nicht, aber es wäre schon nett, wenn ich im Bus gemütlich lesen könnte. Das klappt oft, aber manchmal ist es auch zu dunkel oder zu kalt oder ich bekomme keinen Sitzplatz. Ansonsten lese ich täglich im Bus.

Bei einer Leserunde zu "1984" wäre ich dabei.

MrsFraser kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:53

Wenn die anerkannte Vollzeitbeschäftigung - aus welchen unerdenklichen Gründen auch immer - nicht klappen sollte, dann BESTEHE ich aber auf den Leseurlaub! ;) Das sind meine beiden Favoriten.

Mein Exemplar von 1984 hab ich vor kurzem verschenkt... :( Beim Durchblättern vorm Weggeben erschien es aber durchaus nochmal lesenswert.

wandagreen kommentierte am 27. Januar 2017 um 15:20

Es ist ein Klassiker, durchaus! Insofern kann man es lesen, auch wenn es "alt" ist, nur ist mir eben nicht mehr danach.Nach Klassikern, mein ich. Weil es einfach eine zu große Neuauswahl gibt. Es sei denn, jemand (Harry Potter?) hält einen Zauberstab an mich und schenckt mir weitere 200 Jahre Lesezeit bei vollem Körperausgleich; -).

bücherwurm86 kommentierte am 26. Januar 2017 um 19:57

Klasse Artikel :)

Am besten gefallen mir Punkt 5 und 9. 

Meine Tochter würde dann mehr lesen und ich könnte mir endlich all die Bücher zu meinem Geburtstag kaufen, die ich nicht geschenkt bekomme :D Endlich mal ein Grund, sich auf meinen Geburtstag zu freuen ;)

Bei der Leserunde wäre ich eigentlich sehr gern dabei, denn das Buch habe ich bisher noch nicht gelesen, obwohl ich es immer mal lesen wollte. Falls ich das Buch bis dahin habe und auch noch Zeit habe, bin ich bei der Leserunde dabei.

wandagreen kommentierte am 26. Januar 2017 um 20:08

Muss ich mich wirklich entscheiden? Das ist der genialste Zehn-Punkte-Plan ever! Ich mag am meisten Nr. 7.

1984? Nö. Alt.

tsai kommentierte am 26. Januar 2017 um 20:33

Die Punkte gefallen mir.

Punkt 1 find ich super

Chaoskeks kommentierte am 26. Januar 2017 um 23:39

Also ich finde die Punkte eigentlich alle ziemlich gut.^^ (Wobei mir Punkt 8 im Grunde genommen egal ist. Meinetwegen soll er ne Biografie rausbringen, ich muss die ja nicht kaufen/lesen)

Bei der Sache mit den Fortsetzungen muss ich allerdings auch sagen, dass ich durchaus damit leben könnte wenn man das ganze auf ein max. Jahr (oder ein halbes) beschränkt. Eigentlich fieber ich nämlich ganz gerne auf ein neues Buch hin.^^ Nur länger als ein Jahr wird dann echt anstrengend. - Ich sag nur "Game of Thrones". (Ich glaube erst, dass der neue Band wirklich dieses Jahr erscheint, wenn ich das Buch in den Händen halte!)

Am besten finde ich Punkt 2. Eine Bücher-Flatrate. Das wäre definitv mal etwas sinnvolles für lesesüchtige.^^ Es gibt soo viele schöne Bücher für die mir im Moment einfach das Geld fehlt. (Ich leihe nicht gerne, tolle Bücher muss ich besitzen XD)

Lrvtcb kommentierte am 27. Januar 2017 um 15:35

Nur darf die Bücher-Flatrate auch nicht zu teuer sein, sonst kann man die sich dann auch wieder nicht unbedingt leisten. Danach müsste es wahrscheinlich nur für viele extra Bauprämien geben, damit man sich das eigene Haus mit einer Bibliothek bauen kann. Wo sollen sonst all die schönen Bücher hin?^^

hobble kommentierte am 27. Januar 2017 um 06:51

Sehr schön, Nr.9 würde mir gefallen

buecherwurm1310 kommentierte am 27. Januar 2017 um 07:55

Ich hätte sehr gerne das Geburtstagsgeschenk unserer Bundesregierung.

wandagreen kommentierte am 27. Januar 2017 um 15:20

Martin würde dir bestimmt sehr gerne eine Sammlung seiner Reden widmen und schenken!

Ridata kommentierte am 27. Januar 2017 um 08:52

Eine geniale Liste, da fällt es schwer, sich für einen Favoriten zu entscheiden. Ich schwanke noch zwischen 6 und 9. Ein Ruhebereich zum Lesen auf Bahnhöfen wäre besonders bei den momentan eisigen Temperaturen genial und vor allem schön warm (und im Sommer dann gut gekühlt mit Eisgetränken). Der Geschenkgutschein der Bundesregierung ist allerdings auch nicht zu verachten. Diesen Vorschlag sollte man mal dem Bundesministerium für Bildung unterbreiten.

1984 habe ich vor vielen Jahren schon zweimal gelesen. Es war zu seiner Zeit ein richtig gutes Buch und es ist auch immer noch aktuell. Noch einmal lesen möchte ich es aber nicht.

Susi kommentierte am 27. Januar 2017 um 08:51

Ich liebe Nr. 9 !!!!

Seiten