Leserunde

Leserunde zu „1984" (George Orwell)

1984
von George Orwell

Bewerbungsphase: 30.01. - 13.02.

Beginn der Leserunde: 20.02. (Ende: 12.03.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir 20 Freiexemplare von „1984" (George Orwell) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch.

ÜBER DAS BUCH:

... leider aktueller denn je: Big Brother is watching you.
George Orwells 1984 ist längst zu einer scheinbar nicht mehr erklärungsbedürftigen Metapher für totalitäre Verhältnisse geworden. Mit atemberaubender Unerbittlichkeit zeichnet der Autor das erschreckende Bild einer durch und durch totalitären Gesellschaft, die bis ins letzte Detail durchorganisierte Tyrannei einer absolute autoritären Staatsmacht. Seine düstere Vision hat einen beklemmenden Wirklichkeitsbezug, dem sich auch der Leser von heute nur schwer entziehen kann.

ÜBER DEN AUTOR:

George Orwell, geboren 1903 in Motihari, Indien, verdingte sich zunächst bei der indischen Polizei in Birma. Er gab den Dienst aber 1927 aus Protest gegen die britischen Kolonialherren auf. Danach lebte er in London und Paris, und schlug sich als Tellerwäscher, Vagabund und Lehrer durchs Leben. Er schriebe zahlreiche Romane, Erzählungen, Essays und Gedichte. Orwell starb 1950.

13.03.2017

Thema: Deine Meinung zum Buch

Wie ist Dein Gesamteindruck? Wie hat Dir das Buch gefallen? Welche Textstellen haben Dich ganz besonders berührt und/oder beschäftigt?

Thema: Deine Meinung zum Buch
schatzye kommentierte am 14. Februar 2017 um 09:02

Lustigerweise haben wir das Buch diese Woche bei unserem Lesetreff besprochen. Dies war komplett unabhängig davon, dass es hier verlost wurde. Deswegen dachte ich mir, dass ich mein Fazit nach der Besprechung mit dem Treff ebenfalls hier kundtun kann.

Das Buch an sich war für mich nicht sonderlich spannend zu lesen. Ich hab länger gebraucht als bspw. für einen meiner Lieblingsautoren ;) Dennoch hat mir das Buch gefallen! Meine Lieblingsideen in dieser Welt waren a) die Umgestaltung der Sprache (das war sozusagen plusplusgut ;)) und b) die "Richtigstellung" der Vergangenheit in Zeitungen, Büchern und Co. Wie kommt man auf so eine Idee? In der Gruppe gab es eine große Diskussion darüber, ob diese Veränderungen realistisch sind und ob es dafür sehr viele Jahre brauchen würde - oder nicht. Einen Konsens gab es dabei nicht, aber die Für und Gegenargumente waren allesamt für mich persönlich einleuchtend, auch wenn ich selbst eher auf der Seite "dauert lange" stehe. Immer wieder ist mir dabei jedoch Hitlers-Zeit eingefallen. Auch da hätte ich, wenn es nicht so passiert wäre, gedacht, dass so etwas in nur wenigen Jahren so ein Ausmaß annimmt! Somit bleibt es für mich eine spannende Diskussion. Übrigens waren Hauptargumente dafür, dass dieses Szeneraio so funktionieren würde, die von mir bereits genannten Dinge sowie auch das Doppeldenk (das übrigens in meiner Aufzählung ergänzt werden kann). Die Bürger dermaßen loyal zu machen, dass sie jegliche Aussagen der Partei glauben ohne sie zu hinterfragen, wäre ein Ausmaß an Abhängigkeit, der unglaublich ist. Die Wichtigkeit des Umschreibens der Vergangenheit wurde auf zwei Arten interpretiert: A) Ist die Partei diejenige, die immer recht hat. B) Kann man nichts mehr glauben, was zum Doppeldenk passt: Wenn alles, was du gestern noch wusstest, am nächsten Tag falsch sein soll (keine Verringerung der Schokoladenration, mit wem Krieg geführt wird), was kannst du dann noch glauben?

Ebenfalls gut gelungen fand ich das Ende des Buches: Der Verrat an seiner "Freundin" zeigte für mich auf, dass er endgültig gebrochen ist und keine Gefahr mehr für die Partei darstellt. Ein anderes Ende hätte zu diesem Buch meiner Meinung nach nicht gepasst. Obwohl insgesamt somit nur von einem kleinen Aufstand von zwei Leuten erzählt wird, hat man trotzdem das Gefühl, bei einer großen Sache, einem Umdenken dabei zu sein. Mir hat Orwell damit gezeigt, dass es für diese Partei ein Leichtes ist, solche kleinen Feuer zu löschen. Ob man O'Brien nun glaubt, dass er Smith schon 7 Jahre beobachtet oder nicht, ist für mich sogar irrelevant. 

Für die Zeit sicherlich ein sehr neues, ansprechendes Buch, das unserer Realität vielleicht näher ist, als wir zu glauben hoffen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gwendolyn22 kommentierte am 27. Februar 2017 um 14:47

Oh, dass Du das Buch in einem Lesekreis besprochen hast, klingt spannend und das Buch liefert ja auch sehr viel Grundlage für Diskussionen. Ich glaube, fast endlos. Und das ist auch das, was ich an 1984 schätze - allein unser Austausch hier zeigt doch, wie viele vernünftige Menschen es gibt, die die Prinzipien der Demokratie schätzen. :-)

Ich habe die Hoffnung, dass, solange es viele Menschen gibt, die nicht alles hinnehmen und Dinge hinterfragen, ein totalitäres System keine Chance hat, sich zu etablieren. Wobei ja die Mechanismen wohl auch heutzutage (noch/wieder) greifen. Und da lohnt es sich, immer wieder genau hinzusehen.

 

Ich fand den entscheidenen Punkt der Wendung, an dem man sehen konnte, dass Winston endgültig gebrochen und umgekehrt (bewusst statt "bekehrt") wurde, war genau der Verrat an der Freundin. Denn sein eigenes Leben steht vor dem von Julia, er entgeht dem körperlichen (und seelischen) Leiden, da er (verständlicherweise!) sich selbst der Nächste ist.

 

Ein wirklich nachdenklich machender Roman - "Er begriff das Wie; aber er begriff nicht das Warum." (S. 261)

Thema: Deine Meinung zum Buch
Federfee kommentierte am 01. März 2017 um 12:15

Ich glaube, mit realistischen Maßstäben darf man da sowieso nicht messen. Orwell übertreibt, damit alles um so deutlicher wird. Wenn es erst mal so weit wäre, kann man anscheinend nichts mehr machen. Deshalb gibt's ja den Spruch: Wehret den Anfängen! Da geht noch was. Bei den ersten Tendenzen, so lange noch nicht alles verboten ist, kann man sich wehren.

Leider kann man ja schon wieder solche Tendenzen überall entdecken (USA, Türkei). Unter E. gibt es schon keine freie Meinungsäußerung mehr. Das erinnert doch sehr an den 'Big Brother'. Gut, dein letzter Satz! So sehe ich das auch.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Federfee kommentierte am 01. März 2017 um 12:20

Ich werde noch eine ausführliche Rezension schreiben, aber ich möchte vorab schon ein paar Worte dazu schreiben, wie es mir gefallen hat, wobei 'gefallen' sicher unpassend ist.

Es ist eines der wichtigsten Bücher, die ich je gelesen habe. Dabei fand ich das Lesen nicht immer leicht, wegen der Komprimiertheit einiger Teile (das Buch), wegen der Grundstimmung: duster, deprimierend, beklemmend, ...

Die gleichen Mechanismen, die Big Brother und die Partei benutzen, kann man auch heute in Ansätzen feststellen. Und darum ist dieses Buch so wichtig: totalitäre Tendenzen frühzeitig erkennen.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Federfee kommentierte am 01. März 2017 um 14:16

Meine Rezension:

http://wasliestdu.de/rezension/eines-der-wichtigsten-buecher-ueber-total...

Thema: Deine Meinung zum Buch
mesu kommentierte am 01. März 2017 um 16:41

Ich finde man sollte dieses Buch unbedingt gelesen haben. Mich lässt es sehr nachdenklich und fassungslos zurück. Auch wenn es natürlich ziemlich überspitzt dargestellt ist, aber so unmöglich scheint die Situation aus heutiger Sicht leider auch nicht zu sein .Orwell war wirklich ein Visionär und hat damals schon ein Buch geschrieben, dessen Thema auch heute noch aktuell ist. Und nur wir alle sind in der Lage diese unheilvolle Entwicklung schon im Ansatz zu verhindern. Es war ein schwieriges Buch, aber die Mühe hat sich gelohnt und das Ende fand ich auch sehr passend.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Benne kommentierte am 03. März 2017 um 20:20

Ein Must-Read! 1984 sollte auf keiner Leseliste fehlen, denn es ist nicht nur ein Leseerlebnis, sondern übt auch viel Kritik.

http://wasliestdu.de/rezension/ein-roman-der-gegensaetze

Thema: Deine Meinung zum Buch
Nora Lee kommentierte am 04. März 2017 um 11:03

Hier ist meine Rezension, die meine Meinung widerspiegelt. :D

http://wasliestdu.de/rezension/schwere-kost-mit-duesterer-zukunftsvision

Thema: Deine Meinung zum Buch
westeraccum kommentierte am 05. März 2017 um 15:05

Das Buch ist nicht ganz einfach zu lesen und geht an die Nieren, aber auch ich bin der Meinung, dass man es auf jeden Fall gelesen haben muss. Die Thematik ist immer noch - oder wieder? - aktuell und immer noch erschreckend.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hermione kommentierte am 05. März 2017 um 20:53

Das Buch hat mich wirklich bewegt und mitgenommen. Ich bin sehr froh, dass ich an der Leserunde teilnehmen durfte.

Ich würde die Lektüre jedem sehr ans Herz legen wollen.

Wir müssen wirklich aufpassen, dass wir Vielfalt weiterhin überall zulassen und fördern und den Anfängen des Totalitarianismus wehren.

Thema: Deine Meinung zum Buch
Gwendolyn22 kommentierte am 07. März 2017 um 15:19

So geht es mir auch, Hermione!!!

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hermione kommentierte am 07. März 2017 um 16:19

Sorry.. "Totalitarismus" natürlich, Gwen!

Thema: Deine Meinung zum Buch
wandagreen kommentierte am 05. März 2017 um 21:44

Die Rezension fiel mir leicht, die Lektüre nicht so ganz. Diese Folterszenen sind einfach nur schrecklich und ich lese so was nicht gern. Gar nicht. 1984 ist trotzdem ein wichtiges Buch, das man auch nicht vergessen sollte. Allerdings ist auch schon sehr viel darüber geschrieben worden, Klügeres als mir einfällt.

 

Ich freue mich, dass das Buch wieder in meinem Besitz ist, es ist ein Behalti, wir Aarcher es nennt. Diese sind rar bei mir geworden.

 

1984 ist ein Buch mit vielen zitierfähigen Aphorismen, das gefällt mir sehr.

 

Hier meine Rezension und herzlichen Dank für das Lesen, das Buch und die Leserunde!

 

https://wasliestdu.de/rezension/zeitlos-staubtrocken-erschreckend

Thema: Deine Meinung zum Buch
Hermione kommentierte am 07. März 2017 um 16:21

Oh ja, dem kann ich nur zustimmen.

Der dritte Teil war nicht schön zu lesen. Mir sind die Folterszenen wirklich auch sehr nahe gegangen!

Aber eben trotzdem - oder gerade deswegen - so ein wichtiges Buch und definitiv eins, in das man nochmal reinschaut das eine oder andere Mal!

Und jetzt kann es auch mein Mann in Ruhe lesen... ;-)

Thema: Deine Meinung zum Buch
digra kommentierte am 08. März 2017 um 11:38

Hier meine Rezi.

https://wasliestdu.de/rezension/ein-verdienter-klassiker-0

 

Thema: Deine Meinung zum Buch
Owlsome Books kommentierte am 12. März 2017 um 10:58

Hier nun auch endlich meine Rezension:  
https://wasliestdu.de/rezension/erschreckend-aktuell-3

Thema: Deine Meinung zum Buch
Monika Schabert kommentierte am 12. März 2017 um 16:54

Das Buch sollte man wirklich gelesen haben. Obgleich sehr pessimistisch und deprimierend, stimmt es doch sehr nachdenklich und gerade in der momentanen Phase in der die Welt steckt zieht man unweigerlich Vergleiche und hofft das es nie so weit kommen wird.

Thema: Deine Meinung zum Buch
crazy_julchen kommentierte am 12. März 2017 um 19:18

Danke für die Leserunde.

Hier ist meine Rezi:

 

http://wasliestdu.de/rezension/ein-klassiker-der-leider-noch-heute-so-ab...

Thema: Deine Meinung zum Buch
Schneeweißchen kommentierte am 13. März 2017 um 16:43

Mal eine kurze Rezi von mir, die ausführliche kommt in den nächsten Tagen...

 

Anfangs fand ich das Buch total spannend, mit der Zeit, vorallem ab dem hier unterteilen dritten Abschnitt, gefiel es mir zunehmend weniger. Gut, 1984 ist kein typisches 'gefällt-mir'-Buch, sondern schon so etwas, das man mal gelesen haben sollte. Dementsprechend anstrengend und zum Nachdenken anregend fand ich es auch. Aber ehrlich, ich bin froh dieses Buch nun durch zu haben und mich jetzt etwas ganz Banalem, Kitschigen wenden zu können!

Die Schreibweise gefiel mir noch sehr gut, und die ein oder andere Passage fand ich auch ganz toll, aber im Großen und Ganzen weiß ich, dass mich dieses Buch verfolgen wird (was für ein Buch vll eine gute Sache sein mag, für mich persönlich überhaupt nicht) und dass ich es ganz bestimmt nicht nochmal lesen werde!

Thema: Deine Meinung zum Buch
Nelebooks kommentierte am 18. März 2017 um 17:55

Ein Buch, das jeder gelesen haben sollte. Vielen lieben Dank, dass ich mitlesen durfte :-)

http://wasliestdu.de/rezension/interessant-und-erschreckend-0

Thema: Deine Meinung zum Buch
Eulalia kommentierte am 23. März 2017 um 12:54

Besser spät als nie: Ich bin sehr froh, dass ich das Buch lesen durfte. Es war kein reines Vergnügen, das verhindert schon das Thema. Um so wichtiger finde ich es, dass dieses Buch nicht in Vergessenheit gerät. Leider ist staatliche Überwachung und freiheitsberaubender Umgang mit andersdenkenden Menschen kein Thema, dass wir als geschichtlich überholt abhaken dürfen. Im Gegenteil, es ist im Augenblick erschreckend aktuell.