Buch

Dornenherz - Jutta Wilke

Dornenherz

von Jutta Wilke

Seit dem Unfalltod ihrer Schwester vor einem Jahr ist Anna wie gelähmt und droht, sich ganz und gar darin zu verlieren, den Eltern die verstorbene Tochter ersetzen zu wollen.
Bei einem Streifzug über den Friedhof wird sie von einer geheimnisvollen schwarzen Katze angelockt, die sie zu einer längst vergessenen Lichtung führt. Die Wege sind mit Moos bewachsen. Efeu rankt über die verwitterten alten Grabsteine. Und inmitten all dessen erblickt Anna mit einem Mal eine Engelsstatue umgeben von einem Meer aus weißen Rosen. Wie magisch angezogen, tritt sie näher an den Engel heran und berührt eine der weißen Blüten zu seinen Füßen. Nicht ahnend, dass sie damit eine schicksalhafte Wendung in Gang setzt …

Rezensionen zu diesem Buch

Eine Liebesgeschichte und ein früheres Leben

Als ich „Dornenherz – Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“ zum ersten Mal in der Hand hielt, war ich begeistert von der tollen Covergestaltung. Der transparente Schutzumschlag macht das Buch zu einem echten Hingucker im Bücherregal!
 
Auch innen ist das Buch schön gestaltet – die Gedichte, die jedes Kapitel einleiten, fügen sich sehr gut in die Geschichte ein.
 
Das Buch beginnt ein Jahr nach Ruths Tod und wird aus der Perspektive von Anna, Ruths Schwester, erzählt....

Weiterlesen

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne...

Dieser Roman hat mich sehr berührt... wie sehr Anna unter dem frühen Tod ihrer Schwester leidet, sich selbst für schuldig hält und nicht in der Lage ist, wieder richtig zu leben. Sie wird also zum Schatten ihrer Schwester, ist mit deren Freund zusammen und versucht ihren Eltern Ruth zu ersetzten, ohne dabei zu bemerken, dass sie im Begriff ist, sich selbst zu verlieren.

Parallel zu Annas Geschichte erfährt man die von Johanna, eine der Ertrunkenen der Cimbria. Ihre Lebensgeschichte...

Weiterlesen

Da bist Du ja endlich...

… raunt ein Engel auf einem Friedhof der jungen Anna zu. Er hat auf sie gewartet scheinbar.

Doch das kann doch nicht ihre verstorbene Schwester Ruth sein... Spricht sie durch den Engel zu ihr ? Anna gibt sich die Schuld an Ruth´s Tod, der ihre Familie entzweite und versucht nun, Ruth in der Familie zu ersetzen und diese so vielleicht doch noch zusammenzuhalten. Dass das von Vornherein zum Scheitern verurteilt ist, kann man sich denken...

In einem weiteren Erzählstrang lernen...

Weiterlesen

Melancholisch schöner Roman

Anna ist nicht Ruth. Aber sie versucht es verzweifelt zu sein. Seit dem tragischen Unfalltod der älteren Schwester ist in Annas' Leben alles verkehrt. Die einst glückliche Familie versinkt in Trauer, Schmerz und Schuldgefühlen und kann sich gegenseitig nicht mehr helfen.

Am ersten Todestag von Ruth, rebelliert Anna und weigert sich mit zum Friedhof zu fahren. Stattdessen will sie auf einen anderen weitläufigen Friedhof um vielleicht wieder zu zeichnen. Gezeichnet hat sie seit Ruths'...

Weiterlesen

Was für ein Buch!

Wow, was für ein zauberhaftes Buch! Ich habe es in einem Rutsch durchgelesen, weil ich nicht aufhören konnte. Und so will ich denn auch schnell die Rezension schreiben, solange es noch in meinem Kopf nachhallt.

Dieses Buch erzählt zwei Geschichten in zwei verschiedenen Zeitebenen. Beide Male heissen die Hauptfiguren (Joh)Anna und Phil(ipp); nur einmal findet das Geschehen 1883 und einmal in der Gegenwart statt.
Im Jahre 1883 sind Johanna, Tochter aus gutem Hause, und Philipp,...

Weiterlesen

kein Must Read

Erster Satz:  
Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein.

Schreibstil: 
Der Schreibstil ist sehr flüssig und bildhaft geschrieben. Diese Emotionen der Hauptprotagonistin fühlt man in jeder Situation mit.

Meine Meinung: 
Anna hat vor einem Jahr ihre Schwester Ruth verloren, die bei einem Autounfall ums Leben kam und kommt nicht darüber hinweg. Sie ist gefangen in ihrer Trauer, fühlt sich schuldig und möchte ihre verlorene...

Weiterlesen

Gutes Jugendbuch

Für mich war es ein wenig befremdlich, dass es aus der Ich-Perspektive und im Präsens geschrieben ist. Die Geschichte wirkt so weniger wie eine Geschichte, sondern vielmehr wie eine Vorgangsbeschreibung. Die kurzen und sehr simpel gestrickten Sätze verstärken diesen Eindruck meiner Meinung nach immens.
Da die Sprache nicht allzu anspruchsvoll ist, liest sich das Buch auch sehr schnell.
Die Geschichte an sich hat zwar nicht unbedingt sehr viel Tiefe, ist aber für ein Jugendbuch...

Weiterlesen

Sehr schönes Buch...

Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten in das Buch einzusteigen, weil die Sätze sehr kurz waren und es einen ziemlich hektischen und abgehackten Eindruck auf mich gemacht hatte.
Aber nach ein paar Seiten habe ich mich daran gewöhnt und konnte mich dann voll und ganz auf das Buch einlassen. 
Es entwickelte sich zu einem wahren Page-Turner. :)
Die Geschichte wird abwechselnd aus Anna's Sicht (Gegenwart) und Johanna's Sicht (Vergangenheit 1880) geschrieben und man...

Weiterlesen

Eine wunderschöne Geschichte, traumhaft schön verpackt, und mit vielen Besonderheiten

Annas Leben hat sich vor einem Jahr grundlegend verändert! 
Von dem fröhlichen, normalen Mädchen ist nicht mehr viel übrig. 
Erst betrügt sie ihr Freund, und dann stirbt ihre Schwester. Und Anna fühlt sich schuldig. Sie ist also alleine mit ihren Gefühlen und zieht sich immer mehr aus dem Leben zurück.
Als sie sich auf den Weg zu einem alten Friedhof macht um zu zeichnen, was sie seit dem letzen Jahr nicht mehr gemacht hat, weiß sie noch nicht das ein verlassenes...

Weiterlesen

Der Rosenengel

Annas Leben ist nicht mehr das was es einmal war... Ein Jahr ist vergangen als ihre Schwester Ruth starb, seit dem Tag quält sie der Gedanke, ob sie Schuld am Tod von Ruth ist. Mehr und mehr hat Anna sich in dem einen Jahr verändert. Sie erkennt sich selber nicht wieder und lebt nur im Schmerz und im Verlust. Ruth und Anna konnten unterschiedlicher gar nicht sein. Ruth, die sich für Physik und Zahlen interessiert und Anna, die es liebt zu zeichnen und nichts mit Zahlen anfangen kann.
...

Weiterlesen

eindrückliches, aber nicht ganz einfaches Buch

Das grosse Thema in "Dornenherz" ist der Umgang mit Trauer und Schuldgefühlen. Vor einem Jahr ist Annas Schwester bei einem Unfall ums Leben gekommen und sie kommt nicht darüber hinweg. Sie ist gefangen in ihrer Trauer, fühlt sich schuldig und möchte darum ihren Eltern die verlorene Tochter ersetzen und ist sogar mit Ruths damaligen Freund zusammen. Diese Ausgangslage gepaart mit einer beklemmenden Atmosphäre machte es mir nicht immer einfach, den Zugang zur Geschichte zu finden. Doch Jutta...

Weiterlesen

WAR LEIDER SO GAR NICHT MEINS

MEINE MEINUNG:
Ich habe von der Autorin schon zwei Bücher gelesen, die ich an sich ganz gut fand und auch dieses hier hat mich sehr angesprochen, den der Verlag hat sich wirklich sehr viel Mühe gegeben, denn die Aufmachung ist ein Traum. Zudem hört sich die Geschichte wirklich gut an, obwohl man schon merkt, dass dies kein leichtes Thema haben wird.
Ich weiß, ganz viele sind von diesem Buch total begeistert, mich konnte es leider so gar nicht packen und überzeugen und ich hatte...

Weiterlesen

ein gefühlvolles Buch für jung und alt

Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne von Jutta Wilke
 
„Blogg dein Buch“ ist eine großartige Möglichkeit neue Bücher kennenzulernen und sie zu rezensieren. Als ich mal wieder auf „Blogg dein Buch“ stöberte, zog mich das Cover von "Dornenherz - Jedem Ende wohnt ein Anfang inne" von Jutta Wilke magisch an und so bloggte ich dieses Buch. Ich war umso erfreuter, als ich ausgewählt wurde, dieses Buch rezensieren zu dürfen. Und so bekam ich wenige Tage später Post vom...

Weiterlesen

besticht nicht nur durchOptik, sondern auch durch wundervollen Inhalt

Kurzbeschreibung:

Seit dem Unfalltod ihrer Schwester vor einem Jahr ist Anna wie gelähmt und droht, sich ganz und gar darin zu verlieren, den Eltern die verstorbene Tochter ersetzen zu wollen. Bei einem Streifzug über den Friedhof wird sie von einer geheimnisvollen schwarzen Katze angelockt, die sie zu einer längst vergessenen Lichtung führt. Die Wege sind mit Moos bewachsen. Efeu rankt über die verwitterten alten Grabsteine. Und inmitten all dessen erblickt Anna mit einem Mal eine...

Weiterlesen

schönes Jugendbuch

"Jedem Ende wohnt ein Anfang inne"

In dieser Geschichte geht es um Anna die vor 1 Jahr ihre Schwester Ruth bei einem Autounfall verloren hat. Anna leidet sehr unter dem Verlust ihrer Schwester und versucht immer mehr die Rolle von Ruth zu übernehemen.
Ihre große Leidenschaft ist das Zeichnen.Als eines Tages ihre Eltrern an das Grab ihrer Tochter wollen weigert Anna sich mit zugehen und packt ihren Rucksack mit den Zeichenutensilien ein und geht auf einen anderen Friedhof. Dort...

Weiterlesen

Traurig schönes Buch über die Liebe und das Leben

Das Thema dieses Buches ist recht simpel. Es geht um Trauer, Schuld und mit einer wohltuender Menge Liebe. Im Grunde gibt es zum Inhalt gar nicht so viel zu sagen, da die wirkliche Handlung meiner Meinung sehr hintergründig ist und einen eher durch die Entwicklung der Hauptfigur  begleitet.

Nach dem Unfalltod ihrer Schwester  fühlt Anna sich ebenfalls wie Tod, da sie versucht seitdem Ruth zu ersetzen. Schließlich ist sie auch irgendwie indirekt Schuld an ihrem Unfall. Dann ist da auch...

Weiterlesen

Dornenherz von Jutta Wilke

In Annas Leben ist seit einem Jahr nichts mehr so wie vorher - denn vor einem Jahr ist ihre ältere Schwester Ruth bei einem Unfall ums Leben gekommen. Anna gibt sich die Schuld an diesem tragischen Ereignis und versucht von nun an, ihre Schwester zu ersetzen, so gut es geht. Dabei vergißt sie ihr eigenes Leben und fühlt sich wie eine Marionette, gefangen und unfähig, sich von den vorgegebenen Fäden zu trennen......Erst als das Schicksal sie auf einen alten Friedhof bringt und sie vor einer...

Weiterlesen

Fesselnde Geschichte

Vor einem Jahr verlor Anna ihre Schwester Ruth bei einem Autounfall. Anna gibt sich die Schuld daran, weil Ruth sie mit dem Auto holen wollte als sie den Bus verpasste. Nach und nach gibt Anna sich immer auf und versucht ihren Eltern und ihrem Freund die tote Schwester zu ersetzten. An Ruths Todestag beginnt Anna wieder mit ihrer Leidenschaft dem zeichnen. Auf einem Friedhof entdeckt sie einen Engelstatue darunter viele weiße Rosen. Anna ist gleich Phil erzählt Anna die Geschichte der Statue...

Weiterlesen

Ich konnte nicht aufhören zu lesen...bis zur letzten Seite

Als ich das Buch ausgepackt habe wusste ich schon, dass ich noch am selben Tag anfangen muss es zu lesen. Das Cover ist wunderbar gelungen. Dieser zarte Grünton und dazu der milchige Umschlag auf dem speigelverkehrt das Bild des Covers aufgedruckt ist.

Erwartet habe ich allerdings eine schnulzige Jugendlektüre, bin aber glücklicherweise sehr vom Buch überrascht worden. Es handelt von Anna, die vor einem Jahr ihre Schwester Ruth verloren hat. Sie starb bei einem Autounfall, als sie auf...

Weiterlesen

„Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“ (Zitat aus dem Buchtitel)

Anna hat vor einem Jahr ihre Schwester durch einen Unfall verloren.
Seitdem trauert sie um ihre Schwester und versucht ihren Schmerz zu verdrängen. Sie fühlt sich schuldig und versucht deshalb allen, sowohl ihren Eltern als auch dem Freund ihrer Schwester, ihre Schwester Ruth zu ersetzen. Sie wird immer mehr zu ihrer Schwester – und verliert dadurch immer mehr sich selber.

 

Die Autorin hat ein wunderbares Gespür für die Beschreibung von Situationen und Gefühlen („Es gibt...

Weiterlesen

Innere Zerrissenheit

Der Buchumschlag von „Dornenherz“ zieht sofort alle Blicke auf sich.

Ein wundervoller Schutzumschlagen, auf dem zwei „Rosenengel“ abgebildet sind.

Nicht nur aus diesem Grund, sondern auch wegen dem interessanten Klappentext wollte ich das Buch von Jutta Wilke unbedingt lesen.

Erwartet habe ich anfangs etwas Fantasy mäßiges, doch da lag ich ganz falschen, denn auf mich wartete die traurige Geschichte von Anna.

Anna verlor vor einem Jahr ihre Schwester Ruth, bei...

Weiterlesen

Auf der Suche nach sich selbst!

Zitat:

"Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, das man sterben kann, ohne tot zu sein.....Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben. Und mich gleich dazu."

Worum geht´s:

Anna verlor vor genau einem Jahr bei einem tragischen Autounfall ihre Schwester Ruth. Seit dem ist nichts mehr wir es war. Nicht nur, dass alle um sie herum trauern und in ihr Ruth sehen bzw. sehen wollen. Nein, auch sie hat sich komplett selbst verloren. Ihr Kampf um Aufmerksamkeit und...

Weiterlesen

Berührende Geschichte die im Kopf bleibt..

Seit dem Unfalltod ihrer Schwester vor einem Jahr ist Anna wie gelähmt und droht, sich ganz und gar darin zu verlieren, den Eltern die verstorbene Tochter ersetzen zu wollen. Bei einem Streifzug über den Friedhof wird sie von einer geheimnisvollen schwarzen Katze angelockt, die sie zu einer längst vergessenen Lichtung führt. Die Wege sind mit Moos bewachsen. Efeu rankt über die verwitterten alten Grabsteine. Und inmitten all dessen erblickt Anna mit einem Mal eine Engelsstatue umgeben von...

Weiterlesen

Rosendornen umfassen ein Herz

Cover:

Das Cover ist ein Traum. Eine weißliche durchscheinende Hülle mit einem grünlichem

Engel darauf. Der Rand wird mit Ranken umrandet. Der Titel ist in einem rötlichem Ton und weich geschrieben. Die restlichen Worte sind ebenso grün wie der Engel. Durch den Umschlag scheint ein zweiter Engel hindurch, der den anderen Engel leicht berührt. Wenn man den Umschlag entfernt kommt dieser Engel zum Vorschein und eine Katze schaut zu ihm auf. Das Buch ist gänzlich von Rosen und...

Weiterlesen

Rosen für die Liebe

Anna verlor ihre Schwester bei einem Autounfall. In ihrer Trauer verliert sie sich selbst immer mehr und wird zu ihrer Schwester Ruth. An deren Todestag macht sie sich endlich auf herauszufinden, wie viel von ihr selbst noch übrig ist. Dabei entdeckt sie, von einer geheimnisvollen Katze angelockt, eine Engelstatue, die in einem Meer aus weißen Rosen steht und deren Gesicht ihr ähnelt. Wie sehr ihr Schicksal mit der Geschichte des Engels verwoben ist, wird Anna noch erfahren.

...

Weiterlesen

Einfach ein perfektes Buch

Anna ist traurig, Anna ist verletzt - Anna berührt mein Herz, denn sie möchte so sein, wie ihre tote Schwester. Aber geht das gut? Als sie endlich wieder beginnt ein wenig zu leben, findet sie eine Engelsstatue, die sie berührt. Sie beginnt zu zeichnen, und merkt nicht, was sie damit alles in Gang setzt …

 

 

[Die Protagonisten]

Anna tut mir am Anfang sehr, sehr leid. Jutta schafft es mit wenigen, aber traurigen Worte, Annas Innenleben nach außen zukehren. Immer...

Weiterlesen

Nettes Jugendbuch

„Dornenherz – Jedem Ende wohnt ein Anfang inne“ war mein erstes Buch der Autorin Jutta Wilke. Das Buch ist ein Hardcover und mit Liebe gestaltet, es gibt einen fast transparenten Umschlag, der den Einband darunter leicht durchschimmern lässt. Die Geschichte erzählt von Anna, einem jungen Mädchen, dass sich den Schuld für den tödlichen Autounfall ihrer Schwester von vor einem Jahr gibt. Sie hat diesen Verlust noch nicht verarbeitet und spürt die Last der Schuld auf ihren Schultern. Eines...

Weiterlesen

Einfühlsam

~~Nachdem ihre Schwester Ruth gestorben ist, als sie Anna von einer Party abholen wollte, ist ihre Familie auseinandergebrochen und Anna fühlt sich, als ob auch ihr Leben mit Ruths Tod geendet hätte - bis sie beim Zeichnen von einer schwarzen Katze zu einer Engelsstatue auf dem Friedhof gelockt wird. Dort trifft sie den jungen Gärtner Phil, der sie als Einziger nicht mit ihrer Schwester vergleicht, weil er ihre Vorgeschichte nicht kennt. Schon bald verlieben sich die beiden ineinander, doch...

Weiterlesen

Gut, aber nach dem Klappentext hatte ich Fantasy erwartet

Das Buch Dornenherz hat mir ganz gut gefallen, aber ich dachte anhand der Beschreibung, dass es in den Bereich Fantasy geht. Daher war ich etwas enttäuscht. Es ist ein schönes Jugendbuch, das für Teenager und junge Erwachsene sicherlich sehr gut geeignet ist. Schade, dass die Beschreibung so irreführend ist.
Das Buch hat eine schöne Sprache und nimmt den Leser mit.in die Welt von Anna. Seit ihre Schwester vor einem Jahr tödlich verunglückt ist, ist nichts mehr wie es war. Die Familie...

Weiterlesen

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne

*** Klappentext ***
„Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein. Obwohl ich in sicherer Entfernung stand, das offene Grab nur von Weitem sah, fühlte ich, wie die feuchte Erde mich nach und nach einhüllte. Wie ich nach und nach unter ihr verschwand und mit mir meine Träume, meine Sehnsüchte, meine Wünsche.
Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben. Und mich gleich dazu.“

*** Meine Meinung ***
Dieses Buch zu beschreiben...

Weiterlesen

Schöne, berührende Geschichte

  • Inhaltsangabe:

Das Buch „Dornenherz“ von Jutta Wilke handelt von der etwa 18-jährigen Anna. Ihre ältere Schwester Ruth, kam vor einem Jahr ums Leben. Seit dem ist nichts mehr wie es war. Das gesamte Familienleben ist zerstört und Anna hat keine Freude mehr am Leben. Sie fühlt sich verantwortlich für Ruths Tod.

Am ersten Jahrestag von Ruths Tod, soll Anna mit ihren Eltern und ihrem Freund Leon Ruhts Grab besuchen. Sie schafft es aber nicht mitzugehen und bleibt zu...

Weiterlesen

tolles Cover-wenig Inhalt

~~Tolles Cover- toller Umschlag, schöne Rosengedichte am Anfang jedes Kapitels - leider ist dafür der Inhalt etwas mau.

1 Jahr ist es her, dass Anna ihr Schwester Ruth bei einem Autounfall verloren hat-die Trauer ist groß, doch ihre Schuldgefühle sind noch größer.
 An Ruhts 1. Todestag folgt sie einer Katze auf einem Friedhof und findet dort eine Engelstatue und trifft dabei auf Phil.
 Nebenher gibt es noch eine Liebesgeschichte aus der Vergangenheit mit ähnlichen Namen...

Weiterlesen

einfühlsam; Umgang mit Tod und Dchuldgefühlen

In dem Buch "Dornenherz" von Jutta Wilke werden zwei Geschichten erzählt, die sich ähneln, treffen und wohl unterschiedlich enden.

In der Gegenwart wird die Geschichte von Anna erzählt, die sich schuldig am Tod ihrer Schwester Ruth fühlt, sich in ihrer verzweifelten Trauer und dem Versuch allen anderen Ruth zu ersetzen selber verliert. An Ruths Todesjahrestag beginnt Anna wieder zu zeichnen, eine Engelskulptur auf einem Friedhof. Von diesem Zeitpunkt ändert sich ihr Leben in kleinen...

Weiterlesen

wunderbare Geschichte über verpasste Gelegenheiten, Liebe und Schuld

Erster Satz

"Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein." 
aus "Dornenherz" von Jutta Wilke, Coppenrath Verlag, S. 7
Meinung 
Dieses Buch ist total anders als Klappentext und Cover erwarten lassen. Trotzdem hat es mich komplett umgehauen, überrascht und ich bin immer noch geflasht.
Anna hat vor einem Jahr ihre Schwester bei einem Unfall verloren und fühlt sich dafür verantwortlich. Deshalb hat sie sich sehr zurückgezogen und...

Weiterlesen

Berührend, aber zu leicht zu durchschauen

Klappentext:
Heute vor einem Jahr habe ich gelernt, dass man sterben kann, ohne tot zu sein. Obwohl ich in sicherer Entfernung stand, das offene Grab nur von Weitem sah, fühlte ich, wie die feuchte Erde mich nach und nach einhüllte. Wie ich nach und nach unter ihr verschwand und mit mir meine Träume, meine Sehnsüchte, meine Wünsche.
Heute vor einem Jahr haben sie meine Schwester begraben. Und mich gleich dazu.

Form und Stil:
Das Buch gliedert sich in mehrere Kapitel...

Weiterlesen

Ein Buch über das Leben

Dornenherz

Jutta Wilke

Rezension vom 01.01.2014

Eine Geschichte die für mich einen sehr guten Aufbau hat.
Ich lerne Ruth (die leider vor einem Jahr gestorben ist) ihre kleine Schwester Anna die die Rolle der Ruth übernimmt und somit einfach nicht mehr ihr Leben leben kann und gleich mit beerdigt sich fühlt, als der Sarg von Ruth sich in die Erde senkt, und Phil kennen. Johanna lerne ich auch noch kennen.
Die Geschichte ist in verschiedenen Kapiteln...

Weiterlesen

starke Emotionen einfühlsam beschrieben

Anna hat sich seit dem Tod ihrer Schwester immer mehr zurückgezogen. Ihre Eltern scheinen sie gar nicht mehr richtig wahrzunehmen. Als sich der Todestag von Ruth jährt, verweigert sie sich zum ersten Mal seit langem wieder und begleitet ihre Eltern und Leon, den Freund ihrer Schwester, der sehr viel Zeit mit ihr verbringt, nicht zum Grab.

Sie nutzt deren Abwesenheit und versucht sich seit langer Zeit wieder an ihrem einstmals liebsten Hobby: Malen. Dazu begibt sie sich auf einen...

Weiterlesen

Weitere Infos

Art:
eBook
Genre:
Jugendbücher ab 11 Jahre
Sprache:
deutsch
Umfang:
170 Seiten
ISBN:
9783649618041
Erschienen:
Januar 2014
Verlag:
Coppenrath Verlag
8.275
Eigene Bewertung: Keine
Durchschnitt: 4.2 (40 Bewertungen)

Rezension schreiben

Diesen Artikel im Shop kaufen

Das Buch befindet sich in 70 Regalen.

Ähnliche Bücher