Leserunde

Leserunde zu "Nichts wird dir bleiben" (Christian Kraus)

Nichts wird dir bleiben - Christian Kraus

Nichts wird dir bleiben
von Christian Kraus

Bewerbungsphase: 01.08. - 15.08.

Beginn der Leserunde: 22.08. (Ende: 12.09.)

Im Rahmen dieser Leserunde stellen wir – mit freundlicher Unterstützung des Droemer Knaur Verlags – 20 Freiexemplare von "Nichts wird dir bleiben" (Christian Kraus) zur Verfügung.

Wenn ihr eines der Freiexemplare gewinnt, diskutiert ihr in der Leserunde mit, tauscht euch über eure Leseerfahrungen aus und veröffentlicht am Ende eine Rezension zum Buch. 

ÜBER DAS BUCH:

Ein atemberaubend spannender Psychothriller über einen Psychoanalytiker und seinen Wettlauf gegen die Zeit von dem Psychotherapeuten und Psychoanalytiker Christian Kraus.

Der Psychoanalytiker Thomas Kern ist geschockt, als er den Freitod einer jungen Patientin mit ansehen muss, ohne eingreifen zu können, und er macht sich Vorwürfe, weil er der jungen Frau nicht helfen konnte. Doch es kommt noch schlimmer: Wenige Tage nach dem Selbstmord erhält er Besuch von der Polizei. Ihm wird vorgeworfen, das Mädchen missbraucht und so erst in den Tod getrieben zu haben. Auf seinem Computer finden sich scheinbar Beweise dafür. Thomas' Frau setzt ihn vor die Tür, Freunde und Kollegen wenden sich ab, seine Tochter Natascha will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Erst als Thomas herausfindet, dass Nataschas neuer Freund Mitglied in einer gefährlichen Sekte ist, ahnt er, welches perfide Netz sich da Stück für Stück um ihn zusammenzieht. Erst langsam wird ihm jedoch klar, vor welch finsterer Macht er seine Familie und sich beschützen muss.

ÜBER DEN AUTOR:

Christian Kraus wurde 1971 in Hamburg geboren. Nach dem Studium der Humanmedizin und Promotion an der Universität Hamburg war er lange als Arzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Zentrum für Psychosoziale Medizin, Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Hamburg Eppendorf tätig. Seit 2006 ist er Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Er absolvierte Zusatzausbildungen in Psychoanalyse, forensischer Psychiatrie und Sexualtherapie und arbeitet heute als niedergelassener ärztlicher Psychotherapeut und Psychoanalytiker in eigener Praxis in Hamburg. Christian Kraus ist verheiratet und hat eine Tochter.

14.09.2019

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
florinda kommentierte am 25. August 2019 um 19:27

Wichtigste Seiten dieses Leseabschnitts waren für mich die mit den Szenen von La Gomera.

Goldman mausert sich langsam.

Die Geschichte ist zwar spannend, aber erwärmen kann ich mich immer noch nicht so richtig.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Bibliothekarin kommentierte am 27. August 2019 um 17:05

Ja der Teil in La Gomera war wirklich aufschlussreich, zu Beginn hatte ich Gedacht "Was soll das denn jetzt werden?" aber hinterher war es dann klar.

Ja so richtig festlegen kann man sich irgendwie noch nicht wie die Geschichte gefällt, an der Spannung mangelt es jedenfalls nicht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:37

ich denke auch, dass das im prinzip die scglüsselszenen waren. denn hier lernt timon einerseits die macht kennen, die man über andere menschen haben kann, andererseits auch die liebe seines lebens, deren schrecklicher tod sein leben für immer veränderte

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
SusanK kommentierte am 11. September 2019 um 14:53

Definitiv ist La Gomera eine Schlüsselszene.
Aber für mich nicht die einzige - denn das Verstoßen eines Babys durch die Mutter muss einen psychischen Knacks hinterlassen haben, der sich in dem Geschehen auf La Gomera fortsetzte, vermute ich.

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
sunshine-500 kommentierte am 02. September 2019 um 10:49

Ich gehe mit euch konform, La Gomera war für mich auch eine Schlüsselstelle.

Es ist spannend und doch werde ich nicht so richtig warm!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Irmi_bennet kommentierte am 04. September 2019 um 21:47

Ich kann zu dem Krimi leider auch nichts besonders positives sagen.
Ich quäle mich durch die Seiten, von Spannung leider keine Spur. Ich bin etwas enttäuscht.l

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Langeweile kommentierte am 26. August 2019 um 12:02

 Ich kann irgendwie keinen richtigen Zugang zu der Geschichte finden. Die Szenen, die sich auf La Gomera abspielten waren zwar interessant, aber mir bleiben sowohl die Personen als auch die Ereignisse immer noch fremd. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:42

schade, aber es stimmt, dass das buch sehr speziell ist

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
foxydevil kommentierte am 03. September 2019 um 15:50

Da schließ ich mich an! Besonders bei den Personen bin ich nicht richtig mitgenommen.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Tiuri kommentierte am 06. September 2019 um 22:36

Da kann ich mich nur anschließen. Die Erzählung von LaGomera wird einerseits meiner Meinung nach viel zu ausführlich gemacht, zum Beispiel mit der Vorstellung aller im Camp lebenden Personen, und andererseits wird die Rückkehr von Jonas total verkürzt. Für mich stellt die Rückkehr und das damit verbundene Massaker den ausschlaggebenden Punkt für Timons Rachelust dar.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
SusanK kommentierte am 11. September 2019 um 14:55

Ich bin überrascht, hier so viele negative Meinungen zu lesen!

Meiner Meinung nach war dieser Thriller wahnsinnig spannend, so dass ich das Buch kaum aus der Hand legen mochte und am liebsten immer schon mal ins Ende gespickt hätte, um zu sehen, wie es zu Ende geht (was ich natürlich nicht gemacht habe)!!!!  Großartige fand ich dabei auch das Psychologische, das extrem im Vordergrund stand und mich faszinierte.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
florinda kommentierte am 12. September 2019 um 08:45

Ich kann ein Buch spannend finden und trotzdem von ihm genervt sein. Übrigens finde ich es nicht schlimm, am Buchende vorab zu spicken, denn wenn es danach ginge, dass die Kenntnis vom Ausgang den Genuss zerstören würde, dürfte man kein Buch 2x lesen, dürfte man nicht 28x "Dirty Dancing" oder das "Dinner for one" in allen Dialekten anschauen, man weiß, dass die "Titanic" untergeht und "Winnetou" gemeuchelt wird. Im Gegenteil, manchmal lese ich wesentlich entspannter und achte mehr auf schöne Nuancen, wenn ich vorab weiß, ob sie "sich kriegen" oder nicht;-))

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
SusanK kommentierte am 12. September 2019 um 15:17

Auch 'ne Sichtweise! *lach*

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Bibliothekarin kommentierte am 27. August 2019 um 17:03

Wow das Ende des Abschnitts war aber spannend und wirft mal wieder ein ganz neues Licht auf die Geschichte. Diesen Abschnitt fand ich besser als den ersten, es ging in mehrere Richtungen weiter auch wenn schon so einige Sachen zusammengeführt wurden, dadurch finde ich es deutlich angenehmer. Trotzdem muss ich manchmak erstmal nachdenken um nicht durcheinander zu kommen.

Weiterhin gefällt mir die Spannung gut, man erfährt immer mehr Details und dadurch nimmt das Gesamtbild so langsam Formen an. Ich kann das Buch schlecht weglegen weil ich unebdingt wissen möchte wie es ausgeht. Ich habe zwar schon Vermutungen aber ich denke die ein oder andere Überraschung wartet noch.

Außerdem finde ich die Aufteilung der Leseabschnitte gut gelungen, dadurch muss ich nämlcih gleich unbedingt weiter lesen ;)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:39

ich bin nun auch ziemlich in der geschichte gefangen und möchte auch dringend wissen, wie es weitergeht bzw. ausgeht.
mir gefällt es auch, dass sich einige kreise nun schließen und man anfängt, dinge zu verstehen.
das buch ist sicherlich nicht einfach oder schnell zu lesen, aber sehr interessant

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
foxydevil kommentierte am 03. September 2019 um 15:54

Das Abschbnittsende war gut.
Und endlich kam mehr Spannung auf.
Zum ersten Abschnitt eine richtige Steigerung!
Auch wenn ich ab und am immer noch etwas verwirrt bin.

Ich bin schon sehr auf demn letzten Abschnitt gespannt!
 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Dark Rose kommentierte am 28. August 2019 um 01:07

Ich bin noch immer total verwirrt. Ich kann mich nicht für das Buch oder die Charaktere erwärmen. Vielleicht liegt es an den extrem kurzen Kapiteln, die immer zwischen den Charakteren hin und her springen, ich weiß es nicht. Auf jeden Fall macht mir das Buch Kopfweh. Ich empfinde es als total verwirrend, obwohl nach und nach einige Puzzle Teile zusammenpassen aber für mich nicht genug. Bei mir kommt auch null Spannung auf. Schade!

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:43

das ist echt schade. bei mir ist es genau andersrum. die kurzen abschnitte und die sprünge gefallen mir besonders gut und ich bin gespannt

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Dark Rose kommentierte am 31. August 2019 um 19:57

Ich mag kurze Kapitel normalerweise auch aber in dem Fall nicht, da für mich die Sprünge zu hart sind.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 01. September 2019 um 10:21

ja, sowas ist ja auch immer geschmackssache

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
foxydevil kommentierte am 03. September 2019 um 15:55

Das ist wirklich Schade, ich mag die kurzen Abschnitte richtig gern!

 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
3KatzenMama kommentierte am 29. August 2019 um 13:28

Interessant finde ich den Teil der Story, der auf Gomera spielt. Hier kommt auch zum 1. Mal in der Story bei mir so etwas wie Spannung auf. Wobei mich auch hier der Gedanke beschleicht bzw ich mich wieder mal frage, was das mit dem Teaser auf dem Klappentext zu tun haben will. Begeistert bin ich auch weiterhin nicht, aber momentan ist das Lesen zumindest nicht mehr ganz so mühselig.
Aber gut, nun schaue bzw lese ich erstmal weiter...

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:45

ist halt der hintergrund der geschichte. die ereignisse auf gomera haben timon zu dem gemacht, der er ist

und wer weiß, ob thomas nicht irgendwie in die ereignisse verstrickt ist

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
3KatzenMama kommentierte am 31. August 2019 um 09:23

Ja, aber trotz den Wissensgewinns um Timons "Werdegang" catcht mich die Story nicht. Zum Ende dieses Abschnitts wirken die diversen "Nebenkriegsschauplätze" nicht homogen - meine Meinung.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Tiuri kommentierte am 08. September 2019 um 15:12

Den Teil auf Gomera fand ich sehr interessant, aber so richtig spannend leider nicht. Jonas Wohnwagen hätte ich mir zum Beispiel spannender vorgestellt. Außerdem verstehe ich nicht so ganz, warum Jonas und die anderen Campbewohner sich für so viele verschiedene Religionen und Techniken hingeben. Mir hätte es besser gefallen, wenn Jonas eine ganz bestimmte Lehre vermittelt und nicht selbst noch auf der Suche zu sein scheint. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
florinda kommentierte am 12. September 2019 um 08:47

Sehe ich ähnlich! Aber vielleicht hielt der Autor es so für realistischer?

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
Streiflicht kommentierte am 30. August 2019 um 09:49

mir gefällt das buch immer besser und die szenen auf gomera haben einiges klar gemacht. so klärt sich, warum timon ist, wie er ist und was dazu geführt hat, dass er so ein fanatiker ist und so großen hass in sich trägt. interessant fand ich, dass die geschichte timons aus sicht seiner tochter und seines ziehbruders erzählt wurde.

und bin gespannt, wie das alles mit thomas zu tun hat. und ob der arme kerl wirklich nur pech hatte und am ende wieder aufstehen kann, oder ob er irgendwie in die geschehnisse verstrickt ist...

mir gefällt das buch, aber einfach zu lesen ist es nicht. man muss sich schon drauf einlassen und drauf konzentrieren

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
foxydevil kommentierte am 03. September 2019 um 15:59

Ich mag das Buch auch. Aber es stimmt natürlich das man sich schwer darauf konzentrieren muss.
Also locker fluffiges Nebenbeilesen ist wirklich nicht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
lielo99 kommentierte am 01. September 2019 um 16:51

Hm, ob Timon wohl der zweite Zwilling ist? Dass er schon als Junge dachte, er habe übernatürliche Kräfte, das haben die Engelsfrauen zu verantworten. Die haben ihn dazu gebracht. Ja, und Taschas neuer Freund ist also ein mieser Betrüger, der das Mädchen nur als Mittel zum Zweck benutzt. Sprich, er möchte Thomas weh tun. 

Sehr lange wird in diesem Abschnitt über die Vergangenheit Timons berichtet. Die Zeit auf Gomera war schön für ihn, aber auch äußerst grausam. Ob Jonas wirklich noch lebt? Dass mit Hannah ging mir sehr nah. Das arme Mädchen und der fiese Typ Jonas, widerlich. 

Barbe ist ein guter Ermittler, doch, was bezweckt Heller damit? Will er ihn austesten? Ich bin gespannt. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
CookiesBooksAndPizza kommentierte am 03. September 2019 um 10:48

Ich finde das Buch bis jetzt klasse. 

Mit jedem weiteren Kapitel gefällt es mir besser, auch wenn ich sagen muss, dass das erste Buch des Autors ein Tick besser war. 

Dennoch: 

Die Handlung beginnt, sich langsam zusammenzufügen. Man hat sehr viel Raum zum Grübeln und Spekulieren.

Die kurzen Kapitel und Sprünge gefallen mir extrem gut. Aber das ist vermutlich Geschmackssache. 

Spannung kommt definitiv auf und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
foxydevil kommentierte am 03. September 2019 um 16:02

Ich mag auch das man selber spekulieren kann.
Auch bin ich ein Freund von kurzen Kapiteln.
Bei den Sprüngen ist es etwas durchwachsen.

Aber ich freu mich auch auf den letzten Abschnitt und auf die Auflösung.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
lielo99 kommentierte am 03. September 2019 um 23:12

Ja, die Sprünge sind tatsächlich durchwachsen. 

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
ech kommentierte am 04. September 2019 um 16:39

Auch der zweite Leseabschnitt bietet wieder Spannung und einige überraschende Wendungen, weist im Mittelteil, beim Rückblich auf die Geschichte von Timon, aber auch ein paar Längen auf. 

Das Timon der Vater von Jessica und Jennifer ist, hat mich an der Theorie, das er der Zwillingsbruder von Thomas sein könnte, zweifeln lassen, zumal es ja eigentlich auch altersmäßig nicht so ganz passt. Da wäre dann wohl eher Goldman der passendere Kandidat, allerdings ist der ja eher zufällig in die Geschichte geraten, oder ?  Andererseits hatte Timon schon eine Akte über Thomas, bevor Jennifer Kontakt mit ihm aufgenommen hat. Die Sache bleibt also mysteriös.

Thomas und Goldman tun gut daran, Jessica nicht so wirklich zu vertrauen, denn die scheint hier ihr ganz eigenens Spiel zu spielen. Doch welches ?

Die Geschichte von Timon und seiner Zeit bei der "Kommune" auf La Gomera hat für mich, wie bereits erwähnt, etwas zu sehr das Tempo aus der Geschichte genommen. Und dann wird  ausgerechnet die finale Auseinandersetzung mit Jonas so kurz und knapp abgehalten. Oder gibt es dafür vieleicht einen Grund, der erst am Ende enthüllt wird ? Das Jonas im weiteren Verlauf der Geschichte noch einen Rolle spielen wird, steht für mich aber fest.

Mir ist aufgefallen, das sowohl der Adoptivvater von Thomas als auch der Ehemann von Timons Ziehmutter auf den schönen Namen Klaus hört. Nur ein Zufall ?

Der Abschnitt endet mit einem bösen Cliffhanger, als sich Kommissar Hensel und der Oberstaatsanwalt Reichert als Mitverschwörer entpuppen und Kommissar Barbe so in eine scheinbar aussichtslose Lage gerät. Die Vorraussetzungen für einen spannenden Schlussakt sind also gegeben, ich bin schon sehr gespannt, wie er ausfallen wird.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
JoanStef kommentierte am 05. September 2019 um 15:19

Ich finde die Vielfältigkeit der Geschichte enorm zur Spannung beiträgt Es stört überhaupt nicht, dass ich immer noch keine klare Idee von der Zielrichtung der gesamten Story habe.Die neuen Info's durch die Gomera Geschichte fand ich interessant und spannend beschrieben. Ich habe noch immer viel Freude das Buch zu lesen

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
whiterose1 kommentierte am 07. September 2019 um 15:15

Trotz kurzknapper Kapitel komme ich gut voran, habe ja Einiges aufzuholen :) aber kann mich schlecht für den Plot erwärmen - etwas abgehackt das Ganze, was mich manchmal etwas schlucken lässt.

Dafür entschädigten die Zeilen zu La Gomera, die Spannung nahm zu, gut so, denn dort möchte ich gerne auch mal hin :)

Übers WE lese ich dann den 3. Abschnitt.

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
florinda kommentierte am 12. September 2019 um 08:59

"Dafür entschädigten die Zeilen zu La Gomera, die Spannung nahm zu, gut so, denn dort möchte ich gerne auch mal hin :)"

Darf ich ins Handgepäck? Aber ist die Anreise per Flieger in Anbetracht des Klimakummers heute noch opportun? Kreuzfahrt ist auch verpönt. Am Besten legen wir die Angelegenheit in die Hände von WLD, dort könnte man unter den Beschäftigten von Mayer'scher und Thalia Menschen requirieren, die in ihrem Urlaub die reiselustigen Teilnehmer dieser Leserunde auf einem Riesentretbot dorthin bringen. 10% meines dann gerade vorhandenen Punkteguthabens würde ich dafür auch gern investieren. Bleibt die Frage der Unterkunft....:-) (Man wird doch wohl noch träumen dürfen!*g*)

Thema: Lektüre, Teil II; Seite 153 bis 308
SusanK kommentierte am 11. September 2019 um 15:03

Ich fühle mich mittendrin in der Geschichte und empfinde eine schon atemlose Spannung. Immer mehr Informationen ergeben ein zunehmend schlüssiges Bild.

Für mich kommt sehr deutlich heraus, dass der Autor ein Fachmann der Psychologie und Psychiatrie ist, denn in diesem Bereich ist es sehr tiefsinnig.

Interessant finde ich, dass man als Leser (und natürlich tut dies unser Protagonist Thomas Kern ja auch) überhaupt nicht weiß, wem man trauen kann und welche Motive die einzelnen Personen wirklich haben bzw auf welcher Seite sie stehen. Allen voran der schmierige Privatermittler, bei dem ich mich ständig frage, warum er Thomas wirklich helfen will. Seine Rolle ist ebenso undurchsichtig wie Jessicas und Marcos, obwohl bei diesen doch eigentlich klar ist, dass sie in Timons innerem Kreis stehen....